Welches ist besser?

Diskutiere und helfe bei Welches ist besser? im Bereich Grafikkarten im SysProfile Forum bei einer Lösung; AMD Ryzen 5 4600H Intel Core i5 - 11400H https://www.gutefrage.net/frage/welches-ist-besser-56 Dieses Thema im Forum "Grafikkarten" wurde erstellt von n0qL0r, 22. September 2022.

  1. n0qL0r
    n0qL0r Gast

    AMD Ryzen 5 4600H

    Intel Core i5 - 11400H

    :)
     
  2. Incredible Alk
    Incredible Alk Gast

    Ryzen 5 3600 - Temperatur und Spannung im Idle

    Und der nächste Thread zu dem Thema.

    Bitte hier lesen: https://extreme.pcgameshardware.de/...s-blog-47-vorsicht-heisse-oberflaeche-ii.html

    Offen gebliebene Fragen danach stellen.

    Um das vorwegzunehmen:
    LoneStarr42 schrieb: Ich bin mittlerweile echt am verzweifeln, da ich so viele Beiträge in deutsch und englisch gelesen und alles versucht habe und es sich nicht bessert. Zum Vergrößern anklicken....
    Es bessert sich deswegen nichts weil es nie ein Problem gab. Du verstehst nur (wie fast der ganze Rest der Welt) nicht, was du ausliest.


    Shinna schrieb: Standardmässig sollte die eigentlich mit ~1,2v laufen. Zum Vergrößern anklicken....
    Nein.
    Standardmäßig laufen alle Ryzen3000 zwischen 0,2 und 1,5v. Je nach Betriebszustand.
    Auch das Thema hatten wir schon hunderte Male. (https://extreme.pcgameshardware.de/blogs/incredible-alk/1681-alkis-blog-44-hilfe-1-5-volt.html)
     
    #3 Incredible Alk
  3. _Berge_
    _Berge_ Gast

    9900k Luftkühlung Temps unter Spielelast

    Moin zusammen,

    ich habe den gestrigen Abend mal dazu genutzt um mir ein Bild vom IST Zustand zu machen.

    Ich konnte tatsächlich bei mir die 80+ Grad reproduzieren indem ich den Karton meines Gehäuses über Bob´s System gestülpt habe - wurde gut warm darunter, eindeutig Wärmestau *Ugly :ugly:

    Allerdings waren es lediglich Peaks auf 1-2 Kernen, ansonsten lag ich im Mittel zwischen 59-75 Grad

    Lautstärke war hier völlig in Ordnung und nichts Gravierendes was die Spannungen anging

    Sehr auffälig war eben, dass der hintere exhaust Lüfter nicht schneller dreht als die übrigen fürn intake, wie bereits vermutet

    Werde heute Abend den Lüfter anpassen und schauen ob sich schon was bessert.

    Zusätzlich Spiele ich noch etwas mit der Spannung bzw. schaue wie weit ich runter komme wenn ich auf 45er/47er Multi gehe.


    Fortsetzung folgt .... *Zwinker ;)*Cool :cool:
     
    #3 _Berge_
  4. Duvar
    Duvar Gast

    Ryzen 5 3600 trotz neuem Kühler zu warm

    Sieht normal aus, wenn die CPU boostet hast du nun mal etwas höhere Temps, solange du die Spannung nicht senkst.
    Das unter Prime die Temps hoch gehen ist auch nix neues, an deiner Stelle würde ich etwas optimieren und gut ist.
    Wenn PBO an ist, mach es aus und versuch halt die Spannung abzusenken via offset zB, versuche es mit -(Minus) 0.025 bis -0.1V erstmal, schau ab welchem Spannungswert deine Performance absinkt in Cinebench, sobald die Performance etwas absinkt, kannst du stoppen und mal dein System so paar Tage laufen lassen.
    Natürlich tun die heißen Sommertemps unseren Systemen auch etwas zusetzen (je nachdem).

    Falls das alles nicht fruchtet nach deinem Gusto (wobei deine Temps ok sind), kannst du eine manuelle Spannung eingeben bei einem festgesetzten Takt von zB 4 bis 4.2GHz, oder du gibst ein negativ Offset + limitierst das Ganze via PPT Limit (eine Grenze die du aufstellen kannst, dann verbraucht die CPU nur maximal diesen Wert, aktuell solltest du bis ~90W verbrauchen, kannst den auf ca 55W einstellen, hast dann zwar im idle immer noch je nach dem etwas höhere Temps, aber unter Last bessert es sich, aber je nach Test, kann auch die Performance sinken, auf Games hat es kaum Einfluss.
    Plus installiere diesen Plan und versuch die Schritte die man im Bios abändern muss (soweit vorhanden) vorzunehmen Energiesparplan Zen2 (Ryzen 3000) | ComputerBase Forum
    AMD Chipsatztreiber hast du sicher installiert nehme ich an oder?
     
    #3 Duvar
  5. Laggy.NET
    Laggy.NET Gast

    i7 6700K ersetzen sinnvoll?

    JanJake schrieb: Ist es eben nicht, denn der 6700K ist jetzt schon je nach Spiel bei 100% und der 5820K noch lange nicht. Ein 6700K oder auch 7700K war nie eine gute Wahl. Eher nur ein Kompromiss weil man für den gerade den Tag die meisten FPS wollte aber bloß nicht auf morgen geschaut hat. Alle schauen nur auf die FPS, aber regen sich dann auf das eben die Hardware nicht lange hält. Dann ist der 7700K schneller als ein 2700X. Ja und? Dafür kann der 2700X streamen und sonst alles nebenbei und man brauch sich keine Gedanken in 3 Jahren machen ob die CPU noch gut dabei ist. Lieber 8 Kerne und etwas weniger Takt auf einem Kern (IPC zwischen Intel und AMD ist gleich) als 4 Kerne mit etwas mehr Takt. Die Zeit kommt in der die 4 Kerne aus dem letzten Loch pfeifen. Zum Vergrößern anklicken....

    Das bezüglich Auslastung wollte ich eigentlich noch dazuschreiben, habs dann aber gelassen. Aber wenn dus schon erwähnst...

    Generell zeigt die niedrige Auslastung der CPUs mit vielen Kernen nur, wie schlecht die Anwendungen Leistung aus den zusätzlichen Kernen ziehen können.
    Ein 4 Kerner mit 8 Threads kann fast immer vollständig ausgelastet werden und bringt daher auch sein gesamtes Leistungspotenzial auf die "Straße".

    Eine CPU mit vielen Kernen kann aus diesen jedoch nur einen Vorteil ziehen, wenn die Anwendung diese auch nutzen kann. Natürlich ist das mittlerweile vermehrt der Fall, aber eben bei weitem nicht immer.
    Und selbst wenn eine Anwendung von zusätzlichen Kernen profitiert, dann ist die Skalierung meist absolut miserabel. Die Skalierung wird sogar schlechter, je mehr Kerne zur Verfügung stehen. Meist liegt so eine aktuelle 8 Kern CPU dann bei 40-60% Auslastung, man hängt aber trotzdem schon im CPU-limit, da 1 Kern voll ausgelastet ist und sich der Code nicht weiter parallelisieren lässt.
    Es liegt also enorm viel potenzielle Leistung brach, für die man aber bezahlt hat.

    Diese geringe Auslastung solcher CPUs ist absolut nichts positives. Es zeigt eindrücklich, wie schlecht software bzw. vor allem Spiele mit zusätzlichen Kernen skalieren.
    Wenn sich das nicht bald drastisch bessert bzw. ein wissenschaflticher Durchbruch in diesem Bereich gelingt, sind Many Core CPUs soweiso eine Sackgasse, da mit steigender Anzahl an Kernen immer weniger Code davon überhaupt profitieren kann. Point of diminishing returns. Wer glaubt, dass CPUs, die aktuell bei 40-60% auslastung im CPU limit sind in absehbarer Zeit besser ausgelastet werden, wird wahrscheinlich enttäuscht werden, wäre es anders, würden AMDs FX CPUs aktuell ihren zweiten Frühling feiern. Aber nix da, selbst Core i3 sind mittlerweile schneller.

    Jemand hat dazu auch ein Gesetz aufgestellt Amdahl's law - Wikipedia

    Genau aus diesem Grund ist Single Core Performance der absolut wichtigste Faktor einer CPU und ist ein maßgeblicher Indikator des Fortschritts und der recheneffizienz. CPUs mit 16 Kernen und mehr sind kein echter Fortschritt. es ist ein verzweifelter Versuch, ein paar Prozent mehr Leistung rauszukitzeln, falls irgendwo mal code auftaucht, der so viele Kerne nutzen kann. Diesen geringen und nur potenziell nutzbaren Leistungsgewinn gegen Singlecore performance bzw. Takt einzutauschen ist in meinen Augen absolut dämlich.

    Wie gesagt, mehr Kerne sind generell bis zu einem gewissen Punkt sinnvoll. Selbst gegen 5% mehr leistung durch 2 zusätzliche Kerne ist ja nichts einzuwenden.
    Aber sobald die Kerne auf Kosten der Single Core Performance gehen hört der Spaß auf. Das ist dann wie gesagt kein Fortschritt, sondern Kompromiss.
     
    #3 Laggy.NET
  6. ich111
    ich111 Gast

    PC Upgrade mit X570 Unterbau - welches Mainboard?

    Beim MSI gibts halt immer noch Steamguthaben. Und solange man kein extremes OC betreibt braucht man nicht mal Power Stages. Onboard Audio wird eh von 40€ Dongles verräumt, das ist leider ein reiner Marketingposten: Der Chip kommt nur drauf weil sich das gut ließt. Für sehr störempfindliche Analoge Schaltungen wie Audio ist nämlich ordentlich Aufwand (Layout, Simulation, Validierung und das im Regelfall in mehreren Iterationen) notwendig damit man bei geringen Verzerrungen und Rauschen landet.
    Kurz: Man kann sich immer noch was bessers kaufen, aber ob das dann in der Praxis im Zusammenspiel mit anderen Komponenten tatsächlich etwas besser ist ist ein ganz anderes Thema
     
    #3 ich111
Thema:

Welches ist besser?

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden