1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Haus weiter vernetzen!

Dieses Thema im Forum "Netzwerk-, Internettechnik & Kommunikation" wurde erstellt von Dex, 11. Dezember 2010.

  1. Dex

    Dex Praktikant

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0

    Hallo Leute, habe mal eine Frge zum vernetzen des Hauses. Wir haben unten unseren einzigsten internet Anschluss. Dort wollte ich einen doppel Lan stecker anscließen damit man gleich 2 anschlüsse hat. Einen der zum Router kommt und einen der mit einem 15 meter kabel nach oben führt. Oben wollte ich eine Dose anschließen wo das kabel reinkommt und zwei Anschlussmöglischkeiten entstehen. leider habe ich noch keine gefunden. Von dort aus sollten dann in zwei Zimmer ein ca. 10Meter langes Lan kabel (wie oben nur kürzer) führen und dann wieder an der wand zum festen anschluss eine Netztwerkdose, damit der Anschluss auch bestehen bleibt und das kabel nicht im ganzen raum umher tanzt.
    Würde das alles so klappen? Wie findet ihr die Teile ? Kennt ihr solche netztwerkdosen ?
    Viele Grüße Dex!:)
     
  2. Russiaman

    Russiaman Hardware-Wissenschaftler

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    6
    1. SysProfile:
    22123

    Hey da steig ich gleich mit ein!
    Wir wollen auch bei uns noch ein kabel verlegen, aber ohne zu bohren oder sonstwas.
    Könnte ich mit so einem doppelstecker wie oben verlinkt etwas von meiner leitung "abzapfen" und zu dem nächsten zimmer leiten? also an mein jetziges kabel so ein ding dran, ein weiteres kabel ins zimmern nebenan und fertig?
    Gruß ;)
     
  3. Dex

    Dex Praktikant
    Themenstarter

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Dann hoffen wir mal auf Hilfe!:D
     
  4. _schulle_

    _schulle_ It's classified.

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.304
    Zustimmungen:
    314
    1. SysProfile:
    44191
    Das was du da mit dem "Doppel-LAN-Stecker" vorhast wird nicht funktionieren. Das ding wird wohl genutzt um 2 100Mbit-Leitungen, die nur 4 Adern nutzen, in ein LAN-Kabel welches ja 8 Adern hat zusammenzuführen und mit dem gleichen stecker am anderen Ende wieder aufzuteilen, also quasi im Kabel zu sparen, wenn man eigntlich 2 Kabel parallel legen würde ;). Erkennt man da am "schaltbild", wenn man das so nennen kann...
    Wobei der Adapter dafür sinnfrei konstruiert ist, 3 Buchsen wären sinnvoller.
    Du musst entweder vom Router zu jedem PC n Kabel ziehen, bzw wenn du netzwerkdosen nutzen willst, zu jeder Netzwerkdose ein Kabel. Allerdings hast du pro Kabel nur einen Anschluss, sowas kann man nicht einfach aufsplitten ohne aktive Komponenten, wie nen Switch.
     
    #4 _schulle_, 13. Dezember 2010
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2010
  5. BaMb1N0

    BaMb1N0 Möchtegern-Schrauber

    Registriert seit:
    15. August 2010
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    4
    Name:
    BaMb1N0
    1. SysProfile:
    111764
    2. SysProfile:
    129001
  6. Snuffy

    Snuffy Capt'n Strohhut

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    5.893
    Zustimmungen:
    332
    1. SysProfile:
    44741
    2. SysProfile:
    181059185458188596190734
    Steam-ID:
    Snuffy_aka_eve
    Zum "verlängern" - LAN Bridge.
    Zum erweitern _hinter_ den Router einen kleinen Switch (oder HUB - wenn euch Geschwindigkeitsverlust bei späteren Erweiterungen nicht stört).
     
  7. Worf

    Worf Praktikant

    Registriert seit:
    8. Januar 2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    1. SysProfile:
    96698
    Steam-ID:
    killerautomat1000
    Hallo
    Ich habe mal eine frage wenn ich das Duplex cat7 Netzwerkkabel verlege und dann 4 Netzwerkkabel in einer Schalterdose liegen
    Wie viele Netzwerkkabel kann man an eine 2Fach Netzwerkdose anschliessen?
     
    #7 Worf, 22. Dezember 2016
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2016
  8. Falkenhorst

    Falkenhorst Wandelnde HDD

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    2.683
    Zustimmungen:
    67
    1. SysProfile:
    54983
    Steam-ID:
    Haemmiker
    Möchte mich hier auch mal ins Thema klinken. Wir haben im Elternhaus vor, die Powerline Adapter aus dem Haus zu jagen (Machen mit dem WLAN probleme) und in die Leerrohre der Telefonleitungen Netzwerkkabel (wohl CAT. 6A) zu ziehen und die Unterputz-Telefondosen gegen Unterputz Netzwerkdosen (Ebenso CAT. 6A) zu tauschen.
    Um dann dennnoch im ganzen Haus wieder WLAN zu haben, sollen Ubiquiti Accesspoints zum Einsatz kommen mit WLAN Roaming und dem Cloud Key, für das Verwaltungssystem.

    Ich frag mich jetzt gerade, da die Accesspoints ja via 24V passiv POE betrieben werden, kann man ja an einer Sammelstelle, wo alle Netzwerkkabel in eine Dose kommen, einen Switch installieren, der 24V passiv POE unterstützt und so die Netzteile der Acesspoints sparen. Oder sind 10-15m Strecke für das POE oder für das Netzwerkkabel eine zu grosse Belastung?

    Danke für eure Antworten und noch ein frohes, neues Jahr!
     
    #8 Falkenhorst, 1. Januar 2017
  9. Snuffy

    Snuffy Capt'n Strohhut

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    5.893
    Zustimmungen:
    332
    1. SysProfile:
    44741
    2. SysProfile:
    181059185458188596190734
    Steam-ID:
    Snuffy_aka_eve
    Nein, das geht einwandfrei.
    A) ziehen die längst keine 20W
    B) ist PoE auch bei deutlich größeren Distanzen kein Ding. Hab an einem Standort PoE auch über knapp 90m Distanzen im Einsatz. Geht problemlos.

    Es gibt einen Recht günstigen PoE Switch von netgear - gs110tp - achte auf Revision 2

    Hat auch sfp slots, falls du größere Distanzen überbrücken willst / zwei Schränke mit LACP und 2 Gbit/s oder Ausfallsicherheit koppeln willst.

    Gesendet von meinem XT1635-02 mit Tapatalk
     
  10. Falkenhorst

    Falkenhorst Wandelnde HDD

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    2.683
    Zustimmungen:
    67
    1. SysProfile:
    54983
    Steam-ID:
    Haemmiker
    Ich dachte eigentlich an einen 5 Port ToughSwitch von Ubiquiti, den kann man bei einem T+T Verteiler an der Wand montieren. Denn die Leerrohre sind zu klein für 2-3 Netzwerkkabel. Und die 5 Ports sollten da lange reichen.

    Im Heizungskeller, wo das einzelne Kabel von der Verteilerdose rauskommt, soll ein Netgear Switch (GSS108E) mit USB Anschuss hängen, um den Cloud Key dort ins Netzwerk einzufügen und um die Hausverkabelung mit dem Switch im Büro zu verbinden.

    Wenn du das von mir angedachte System und Installationsmaterial mal anschauen möchtest, ist im Anhang.
     

    Anhänge:

    #10 Falkenhorst, 1. Januar 2017
  11. Snuffy

    Snuffy Capt'n Strohhut

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    5.893
    Zustimmungen:
    332
    1. SysProfile:
    44741
    2. SysProfile:
    181059185458188596190734
    Steam-ID:
    Snuffy_aka_eve
    Mach mir bitte Mal eine Skizze des geplanten Aufbaus.

    Weiterhin würde ich nie mehr Lan Kabel crimpen, sondern immer mit Auf-/Unterputzdosen arbeiten. Ist billiger, einfacher und sieht ordentlicher aus. Da kostet dann das Auflege-Werkzeug 15€ (für die paar Mal reicht auch billiger noname Mist)

    Weiterer Vorteil: diese Dose ist deutlich robuster, du läufst also seltener Gefahr, dass die Leitung ne Störung hat.


    Gesendet von meinem XT1635-02 mit Tapatalk
     
  12. Falkenhorst

    Falkenhorst Wandelnde HDD

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    2.683
    Zustimmungen:
    67
    1. SysProfile:
    54983
    Steam-ID:
    Haemmiker
    Gut, Aufputz/Unterputz Netzwerkdosen wären noch ne Option. Die Wirewin Keystone Variante mit der Zange finde ich persönlich noch besser als die Auflege-Variante, nur ich muss schauen, obs da was vom Hersteller gibt, von dem wir jetzt schon die Unterputz Dosen haben (Passgenauigkeit und Optik).

    Im Anhang findest du eine Skizze des geplanten Aufbaus.
     

    Anhänge:

    #12 Falkenhorst, 2. Januar 2017
  13. Snuffy

    Snuffy Capt'n Strohhut

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    5.893
    Zustimmungen:
    332
    1. SysProfile:
    44741
    2. SysProfile:
    181059185458188596190734
    Steam-ID:
    Snuffy_aka_eve
    Schau mal bei elektro-onlinehandel.de nach. Da Kauf ich immer wieder das nötige Zeug. Ich seh iwie nicht ein die Preise von Sonepar zu zahlen...
    Aufputzdosen kosten mich (doppelte) iwie knappe 10-15€ (inkl. Module). Unterputz muss ja nicht vom Hersteller an sich sein. Schau dir halt die Abmessungen an.
    So viele switche sind auch eher suboptimal... Sicher, dass man durch die Rohre nur 1 Leitung kriegt? Insgesamt hast du auf der Zeichnung sicher 100w non stop Verbrauch... Das läppert sich.

    P.S.: Du brauchst auch nicht unbedingt 6a - 5e geht auch.. ich hab zwar hier zuhause 7 liegen, aber das war halt einfach nur durch Zufall billiger. Guck auch ob du Doppel-adrige Leitung kriegst. Kann man auseinander ziehen (wie Lakritz Schnecken) und auch einfacher zwei Leitungen gleichzeitig verlegen.

    Gesendet von meinem XT1635-02 mit Tapatalk
     
    #13 Snuffy, 2. Januar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2017
  14. Falkenhorst

    Falkenhorst Wandelnde HDD

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    2.683
    Zustimmungen:
    67
    1. SysProfile:
    54983
    Steam-ID:
    Haemmiker
    Die Leerrohre haben einen Innendurchmesser von 13mm, waren vor 24 Jahren halt nur für Telefonkabel ausgelegt. Heute würde man wohl anderst denken und gleich auch noch Bus-Kabel zur Hausautomation überall hin ziehen.

    Zum Kauf, esn gibt Dinge, die kauf ich gerne in der Schweiz, vorallem weil man es relativ schnell abholen kann.
    Die UP-Dosen sind von Feller, sollten halt zum Design von den anderen passen und kosten auch nicht die Welt. Ne UP-Abdeckung liegt ohne Rabatt bei 17CHF, dazu kommt noch ein Keystone-Modul im Wert von 6,10CHF. Ich frag mich einfach, die Dosen von Feller haben zwei Aussparungen für Keystone Adapter, gibt es Keystone Adapter, mit welchen ich von einem Kabel komme und auf zwei RJ45 Buchsen aufteile? Blindstopfen sieht irgendwie doof aus.

    Zum CAT 5e, CAT 6 Kabel ist nicht unwesentlich teurer. Hat einfach die bessere Abschirmung.

    Wegen dem Stromverbrauch, da auf dem Plan war nur das Nötigste drauf, aktuell hängt noch eine 7390 neben der 7490 um die zweite IP die wir beim Anschluss haben zu belegen, dazu hat es zwischen den Fritten noch einen Switch. Und dann gibts noch eine Synology DS1513+ und einige IP Kameras.
    Und der Switch im Büro ist ein grosser Zyxel mit 24Ports.

    Edit: Bei der T+T Dose könnte man statt einem Switch ja auch ein Patchpanel nehmen. Und den POE Switch in den Heizungskeller verfrachten. Oder dort halt auch noch ein Patchpanel montieren.

    Edit2: Patchpanel ist ne doofe Idee, kriege ja nicht 2 Kabel auf eines...
     
    #14 Falkenhorst, 2. Januar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2017
  15. Snuffy

    Snuffy Capt'n Strohhut

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    5.893
    Zustimmungen:
    332
    1. SysProfile:
    44741
    2. SysProfile:
    181059185458188596190734
    Steam-ID:
    Snuffy_aka_eve
    Hi,

    Es gibt ja auch dual wan Router ;)
    Und so wie es aussieht nimmst du so und so schon gut Geld in die Hand (wobei mir CHF Preise nicht bekannt sind / ich das nicht einordnen kann).
    Durch ein 13mm Leerrohr kann man halbwegs vernünftig eine doppelte Leitung ziehen. Dann hört es auch auf. Auf horizontaler Ebene kann man aber auch bequem mit einem "ordentlichen Bohrer" durch Wände - hab ich hier daheim auch gemacht...

    Du kannst eine LAN Leitung auch auf zwei Dosen aufspalten, sind ja 4 Adernpaare, 2 reichen für LAN. Nur nicht GBit/s dann, wenn ich mich nicht irre. Kannst ja alles bei Elektronik Kompendium nachprüfen.

    Mir fehlt auf der Skizze viel Detail Level (Etagen, Räume, etc)... So kann ich da nicht ganz viel zu sagen.

    Gesendet von meinem XT1635-02 mit Tapatalk


    P.S.:

    Du kannst mit CAT6a auch 10Gbit/s als "Verteiler" fahren und dann von den 10Gbit/s Switchen 1Gbit/s weiter verteilen...
     

Diese Seite empfehlen