1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blitzschutz für Fritzbox

Dieses Thema im Forum "Netzwerk-, Internettechnik & Kommunikation" wurde erstellt von albe, 18. Juni 2015.

  1. albe

    albe Profi-Schrauber

    Registriert seit:
    19. Juni 2012
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    17

    Hallo,

    jetzt ist mir schon zum 3. Mal meine Fritzbox durch ein Gewitter zerstört worden.
    Meine Fritzbox hängt an an einer Richtfunkantenne die sich auf meinem Dach befindet. Habe schon im Netz nach einer Lösung gesucht, aber nichts gefunden!
    Klar wenn ich zu Hause bin ist das kein Problem, da wird einfach die Verbindung gekappt. War zwar zu Hause, aber ist Nachts passiert, war im Bett und abends trenne ich die Verbindung nicht automatisch.

    Gruß albe
     
  2. Snuffy

    Snuffy Capt'n Strohhut

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    5.893
    Zustimmungen:
    332
    1. SysProfile:
    44741
    2. SysProfile:
    181059185458188596190734
    Steam-ID:
    Snuffy_aka_eve

    Hallo albe,

    zerstört sich die FB durch einen Blitzschlag, der durch das Stromnetz oder durch die Antenne eintritt? Kannst du das nachvollziehen?
     
  3. albe

    albe Profi-Schrauber
    Themenstarter

    Registriert seit:
    19. Juni 2012
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    17
    Hallo Snuffy,

    ja meine Aussage war schon etwas dürftig.

    Hier mal eine etwas genauere Aussage: Also Power LED brannte noch, der Eingang der Richtfunkantenne DSL, LED brannte nicht mehr. Laut Handwerker war der Port defekt durch Überspannung.
    Da meine Antenne der höchste Punkt am Haus ist, liegt diese Möglichkeit natürlich nahe, dass die Zerstörung durch die Antenne eingetreten ist. Für diese Vermutung spricht auch, dass sonst nichts im Hause davon betroffen war.

    Gruß albe
     
  4. Snuffy

    Snuffy Capt'n Strohhut

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    5.893
    Zustimmungen:
    332
    1. SysProfile:
    44741
    2. SysProfile:
    181059185458188596190734
    Steam-ID:
    Snuffy_aka_eve
    Da es sich ja um eine normale Antenne handelt, würde ich erstmal überprüfen, ob diese am häuslichen Blitzschutz angekoppelt ist...

    http://www.elektrohamann.de/downloads/Antennenblitzschutz.pdf

    Bin da kein Fachmann, aber das wäre mein Ansatz. Der Handwerker, der sich darum kümmert kostet zwar ne Stange Geld, aber auf Dauer ist das sicherlich günstiger, als jedes Gewitter eine neue FB zu kaufen ;)


    Kannst du das Netzteil der FB durchmessen? Wenn das noch sauber Strom liefert, gehe ich dann tatsächlich über einen Einschlag über die Antennenanlage aus. Denn... wenn das kleine Dingen mit 20.000V gegrillt worden wäre... wäre nicht nur die FB dahinter hin.
     
  5. albe

    albe Profi-Schrauber
    Themenstarter

    Registriert seit:
    19. Juni 2012
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    17
    Ich habe keine Blitzschutzanlage installiert.
    Allerdings ist in Deinem Link eine Möglichkeit angegeben, dies auch ohne Blitzableiter zu bewerkstelligen, was aber umständlich zu machen ist.
    Habe gedacht es gibt irgendeine Möglichkeit was zwischen Antenne und FB zu schalten.
    Der ganze Schaden hat mich diesmal ca. 260 € gekostet. Jetzt bin ich mal gespannt, ob die Versicherung auch diesmal den Schaden übernimmt.
    Habe übrigens jetzt ne FB 7330 und damit manches Problem gelöst, die ich mit der 7050 noch hatte.
     
  6. Snuffy

    Snuffy Capt'n Strohhut

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    5.893
    Zustimmungen:
    332
    1. SysProfile:
    44741
    2. SysProfile:
    181059185458188596190734
    Steam-ID:
    Snuffy_aka_eve
    Hallo,

    ohne Blitzschutz in exponierter Lage ist natürlich schwieriger dann. Soweit ich mich in die Funktionsweise des Blitzableiters eingelesen habe, kommst du nicht drumherum mal dich an eine Fachfirma zu wenden. Etwas speziell für Antennenanlagen deiner Art ist mir nicht bekannt.

    Die Accesspoints u. Richtfunkantennen, die wir montiert haben, saßen eben immer auf einem Mast / Gebäudeteil, welches über Blitzschutz verfügte. Tut mir Leid, dass ich da dann nicht weiter helfen kann. Grundsätzlich verhält sich das ganze aber, wie bei einer normalen DVB-T Antennenanlage, soweit, wie ich das einschätze.
     
    #6 Snuffy, 18. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2015
  7. xfaxxx

    xfaxxx BIOS-Schreiber

    Registriert seit:
    31. Dezember 2006
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    23
    1. SysProfile:
    22375

    Ohne Blitzschutz an sich wird es nicht so einfach. Aber es würde eigenltich eine Fangstange reichen die höher ist als der Antennenmast.

    Hier mal ein Grober Überblick. Überspannungsschutz für SAT- und TV-Anlagen

    Und ja es gibt auch etwas speziell für Koax Kabel. z.b. DEHN Gate

    und was ich auch noch dazu nehmen würde wäre DEHN Protector

    Und hier eine Vorschlag wie man es Optimal machen sollte Vorschlag
    Aber dass ist meist für den Hausgebraucht etwas zu aufwendig. Vorallem wenn es nachträglich installiert werden muss.


    Man könnte mal versuchen nur den Protector zu verwenden. Evtl reicht der ja aus.
     
    #7 xfaxxx, 19. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2015

Diese Seite empfehlen