Aufrüsten, aber wie?

Diskutiere und helfe bei Aufrüsten, aber wie? im Bereich freie Fragen im SysProfile Forum bei einer Lösung; Moinsen liebe Leute, ich möchte meinen aktuelles System etwas aufrüsten (wahrscheinlich) auf x299 bzw Sockel 2066, wollte aber erstmal abwarten was... Dieses Thema im Forum "freie Fragen" wurde erstellt von Dimi, 17. Juli 2017.

  1. Dimi
    Dimi Computer-Experte
    Registriert seit:
    5. Mai 2010
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    27
    Name:
    Berko
    1. SysProfile:
    153354
    2. SysProfile:
    153637

    Moinsen liebe Leute,

    ich möchte meinen aktuelles System etwas aufrüsten (wahrscheinlich) auf x299 bzw Sockel 2066, wollte aber erstmal abwarten was AMD in den nächsten Wochen noch so auf den Markt wirft.
    Wie lange würdet ihr warten bis sich der Markt einigermaßen eingependelt hat?

    Wollte erstmal nur MB + CPU austauschen.
    Graka kommt Ende des Jahres.
    RAM hab ich noch G.Skill Ripjaws 16GB DDR4 hier rum liegen.

    Reicht mein 500w NT dafür aus oder muss ein stärkeres her?
    Bekommt man in der Preisspanne 500-600€ überhaupt was vernünftiges (MB + CPU) oder macht es da doch mehr Sinn auf 1151 zu setzen?

    Oder mein jetziges System übertakten, auf 16Gig Arbeitsspeicher erhöhen und für das oben genannte Budget ne dicke Graka besorgen?

    Fragen über Fragen, ihr merkt sicherlich schon ich bin planlos wie immer . ;)


    LG

    Dimi
     
  2. User Advert

  3. Bullet572
    Bullet572 Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    2.500
    Zustimmungen:
    315
    1. SysProfile:
    192071
    2. SysProfile:
    78577

    Die Frage ist, was willst du mit dem System machen. Reines Gaming, oder auch mal Foto oder Videobearbeitung. X299 würde ich an deiner Stelle aber komplett vergessen, denn in deinem Budget passt da höchstens ein 7740X rein, der im Prinzip das gleiche ist wie ein 7700K, nur das die Boards teurer sind. Wirklich empfehlenswert wäre bei deinem Budget ein Ryzen 7 1700(X) mit einem guten Board, ob das nun ein X370 oder B350 ist, spielt dabei keine Rolle.

    Du bist damit dann beim gleichen Preis, wie für ein 1151 System, hast aber 4 Kerne und 8 Threads mehr. Auch wenn diverse Medien von einer schlechteren Gamingleistung sprechen, ist das ein Unterschied, der bei neueren Spielen in der Regel eh nicht auffällt, da eher die Grafikkarte, als die CPU schlapp macht. Gleichermaßen hast du eine zum Teil deutlich bessere Leistung bei Programmen, sodass du auch neuere Intel CPU's für X299 locker überholst, die dann aber oftmals mehr als das doppelte kosten. Kurzum ich würde bei einem kompletten Neubau, den ich dir empfehlen würde, weil der 2500K (oder eigentlich jede 4 Kern CPU ohne HT) langsam aber sicher an seine Grenzen kommt und somit auch OC kaum bis gar nicht hilft, eher zu AMD greifen, weil du einfach mehr Kerne bekommst, die zum aktuellen Zeitpunkt nicht teurer sind, aber zeitgleich die gleiche Leistung liefern (mit Schwankungen) und zudem auch mehr Sicherheit für die Zukunft bringen.
     
    #2 Bullet572, 17. Juli 2017
  4. Poulton
    Poulton MMX detected
    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    5.462
    Zustimmungen:
    353
    1. SysProfile:
    46152
    2. SysProfile:
    131780
    Was das Netzteil betrifft: Das müsste aus der Drehe 09/10 sein?

    Zumal meistens auch nur auf die Durchschnitts-FPS geschaut wird. Sobald man sowas wie die Frametime betrachtet, dann zittert sich der i7 (4C/8T), trotz besserer fps, einen ab, während es beim gleichpreisigen 8C/16T Ryzen kaum größere Ausschläge gibt.
     
    #3 Poulton, 17. Juli 2017
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2017
  5. Dimi
    Dimi Computer-Experte
    Themenstarter
    Registriert seit:
    5. Mai 2010
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    27
    Name:
    Berko
    1. SysProfile:
    153354
    2. SysProfile:
    153637
    Ja das wichtigste hab ich natürlich unterschlagen. Ja zum zocken soll die Bude sein :)

    Ich hab immer 2 Bildschirme am laufen (beide nur 1080p), auf einem wird gezockt, auf dem anderen läuft YouTube, Netfix....

    Das NT müßten ich 2011 gekauft haben.
    Mit AMD kenn ich mich noch weniger aus, was aber nicht heißt das es nicht in Frage kommt.
    Was müsste ich für ein AMD System investieren?

    Bin gerade noch im Büro, aber versuche mich heute abend mal in AMD einzulesen
     
  6. Bullet572
    Bullet572 Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    2.500
    Zustimmungen:
    315
    1. SysProfile:
    192071
    2. SysProfile:
    78577
    Wenn du mit einem Monitor spielst und mit dem anderen Programme laufen hast, macht ein Ryzen gleich noch mehr Sinn, meiner Meinung nach.

    Nt würde ich dann auch erneuern, auch wenn es nicht notwendig erscheint, aber ich würde da einfach auf Nummer sicher gehen. Preislich wirst du dich je nachdem, was du nimmst, so bei 400-550€ einpendeln. Wenn du sagst, dir reicht der 1700, weil du eh übertakten willst, dann kostet die CPU ca 300€, plus Board, welches sagen wir mal grob 150€ kostet. Vorteil vom 1700 ist, du brauchst keinen Kühler kaufen. Andererseits könntest du ggf auch bei Prolimatech nachfragen, ob die dir Montagematerial für AM4 zuschicken. Die meisten Hersteller machen das auch bei älteren Kühlern zumeist kostenlos.

    Sagst du, du willst dann lieber einen 1700X, der von Anfang an schon einen etwas höheren Takt hat, dann kostet die CPU ca 350€, plus Board und Kühler, womit wir bei ca 550€ wären.

    Als Beispiel:
    AMD Ryzen 7 1700, 8x 3.00GHz, boxed Preisvergleich | Geizhals Deutschland 300€
    ASUS Prime X370-Pro Preisvergleich | Geizhals Deutschland 150€

    oder

    AMD Ryzen 7 1700X, 8x 3.40GHz, boxed ohne Kühler Preisvergleich | Geizhals Deutschland 350€
    ASUS Prime X370-Pro Preisvergleich | Geizhals Deutschland 150€
    plus Kühler

    Beim Board kannst du aber auch ein B350 nehmen, übertakten geht damit ebenfalls ganz gut, und du kannst ca 50€ sparen. Beim 1700 ist zudem der AMD Wraith Spire Kühler mit dabei, der eine gute Leistung abliefert, beim 1700X dagegen ist leider kein Kühler dabei. Wenn du dich für ein B350 Board entscheiden solltest, würde ich dir am ehesten das Asus B350 Strix oder das ASRock Fatal1y B350 Gaming K4 empfehlen. Das Strix liegt bei ca 120€, das ASRock bei ca 100€. Was ich dir gerade bei B350 Boards nur raten kann ist, auch wenn alle das B350 Tomahawk von MSI in den Himmel loben, lass es!!! Ich habe das Board selbst mit einem Ryzen 7 1700 laufen und nur Probleme mit dem Ding. Von zu langsamem Speichertakt bis zu SATA Problemen ist fast alles dabei. Die Bios Updates von MSI sind schlichtweg Verschlimmbesserungen, wo ein Fehler behoben wird, aber zeitgleich ein anderer auftritt.

    Wie du in meiner Signatur siehst, habe ich zudem noch einen i7 4790k, der auch jetzt noch mein Gamingsystem ist. Sicher ist die durchschnittliche FPS Zahl, wie Poulton schon erwähnte höher, speziell was hochgetaktete Quad Core i7 angeht, doch selbst wenn ich im Ryzen System meine RX480 verwende laufen die Spiele (hier kommt es vorrangig darauf an, was du spielst!) gefühlt besser, wie mit meinem i7. Kurze Randnotiz, mein i7 ist auf 4,9 Ghz übertaktet, somit von der Leistung her auf dem Niveau (vllt auch etwas über) dem 7700K, welcher sich preislich am 1700X orientiert. Preislich wird es also egal ob mit AMD oder Intel auf das gleiche kommen, oder zumindest in die gleiche Region vorstoßen. Nur das du mit AMD aktuell ein paar entscheidende Vorteile für die Zukunft hast, dafür hat Intel momentan beim Gaming die Nase leicht vorn, liegt dafür aber sobald es ans Multi-Threading oder an Programme geht, deutlichst zurück. Alles in allem ist speziell der 1700 (Non-X) für mich aktuell der P/L Knaller (abgesehen vom 1600X). Du bekommst eine starke, zukunftsichere CPU, die die Taktraten des 1800X oftmals mitmacht, plus einem guten Kühler für 300€, gepaart mit bspw dem genannten ASRock Board, sind das ca 400€, was meiner Meinung nach preislich nicht zu schlagen ist. Im Vergleich zu deinem jetztigen System hast du somit 4 Kerne und ganze 12 Threads mehr, was sich abhängig vom Spiel drastisch auf die Performance auswirkt.
     
    #5 Bullet572, 17. Juli 2017
    1 Person gefällt das.
  7. Mr_Lachgas
    Mr_Lachgas Schutzgeist der Scheiße
    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    12.101
    Zustimmungen:
    421
    Name:
    Tobias
    1. SysProfile:
    9166
    2. SysProfile:
    138194
    Das Sharkoon RushPower Netzteil würde ich auf alle fälle ersetzen, das war damals schon nicht die beste Wahl,
    wenn es durchgehalten hat, ok, der Verbrauch vom Ryzen System ist jetzt nicht astronomisch hoch, aber die Lastwechsel
    wirken nun doch stärker auf das Netzteil ein.
    Kann soweit zustimmen, bin mit dem Ryzen 1600X sehr zufrieden, mehr Leistung, obwohl ich zuvor auch schon einen Sechskerner hatte
    Achja und besorg dir wenn du dich entschieden hast eine AM4 Halterung für deinen
    Prolimatech Kühler, dann musst du nicht soviel umbauen, wie es bei mir der Fall war ;-)
     
    #6 Mr_Lachgas, 17. Juli 2017
  8. Dimi
    Dimi Computer-Experte
    Themenstarter
    Registriert seit:
    5. Mai 2010
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    27
    Name:
    Berko
    1. SysProfile:
    153354
    2. SysProfile:
    153637
    Vielen Dank für die Antworten.
    Der Ryzen hört sich schon gut an und passt für meine Verhältnisse wohl besser.
    Macht es finanziell Sinn, noch zu warten bis in ein paar Wochen die neue AMD CPU rauskommt?

    Ich hab noch diese Riegel hier liegen. Würden die von der Tacktung zu den AM4 Boards passen?

    Welche Leistung bräuchte ich bei dem NT?

    Das mit dem Kühler ist ein super Tipp, werde gleich mal den Support antickern.
     
  9. Bullet572
    Bullet572 Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    2.500
    Zustimmungen:
    315
    1. SysProfile:
    192071
    2. SysProfile:
    78577
    Warten kann man grundsätzlich immer, aber ob das auf den Preis bezogen Sinn macht, glaube ich eher nicht. Ich denke, dass der Preis der Ryzen 7 CPU's sich jetzt eingependelt hat und auch so bleiben wird, wie er aktuell ist, also 1700 für 300€, 1700X für 350€ und der 1800X bei ca 450€.
    Was deinen RAM angeht, der passt auch auf AM4 Boards, da DDR4. Das einzige, was man dazu sagen muss, ist dass Ryzen teils stark von schnellem RAM profitiert, du kannst das System aber auch mit dem RAM verwenden, den du bereits hast, wirst aber vermutlich die volle Leistung nicht ganz ausschöpfen können. Alles in Allem ist es aber dennoch eine bessere Investition, wie jetzt auf einen Quad Core zu setzen, unabhängig davon, ob es nun der 7700K oder eine andere CPU mit 4 Kernen ist.

    Zum Netzteil würde ich dir zu 500W raten, hier sowas wie das beQuiet Straight Power E10-CM mit 500W, oder etwas ähnliches. Damit hast du auch bei einer Übertaktung der CPU noch Luft nach oben für eine gute und ggf auch übertaktete Grafikkarte. Das beQuiet kann ich, trotz bei mir anfänglicher Probleme nur bedingungslos empfehlen, ich habe zwei davon verbaut, eins in meinem i7 System und eins im Ryzen, in beiden System arbeitet das NT wunderbar und was besonders schön ist, es ist nicht zu hören. Solltest du ein Fan von Sleeves sein, ist auch das sehr simpel zu lösen, da es von Bitfenix ein Kabel-Set gibt, wo jedes Kabel einzeln gesleevt wurde.

    Hier kannst du dazu aber noch etwas mehr nachlesen und auch was mein Ryzen System an Strom verbraucht: Wie viel Watt?
     
    #8 Bullet572, 18. Juli 2017
  10. Dimi
    Dimi Computer-Experte
    Themenstarter
    Registriert seit:
    5. Mai 2010
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    27
    Name:
    Berko
    1. SysProfile:
    153354
    2. SysProfile:
    153637
    Ich habe leider erst ab Mitte der 2ten August Woche Zeit, daher muss ich zwangsweise so lange warten. Doch wird sich in den 3 Wochen denke ich nicht viel tun was den Preis betrifft.

    Habe mir gestern Abend auch Shadows 2000€ thread durchgelesen. Hat mir weitergeholfen.

    Nochmal zum Verstehen: der 1700 und 1700x sind genau die gleichen Cpu's, nur das der X von Haus aus höher taktet? Theoretisch haben aber beide das gleiche Potenzial?
    Und das er "nur" ca. 3900MHz (Intel über 4GHz) schafft ist nicht so dramatisch?

    Mein jetziges System (ausgenommen der Graka ist alles noch geblieben) und genau das ist jetzt auch wieder mein Ziel, dass MB und CPU min 4 Jahre ihre Dienste tun. Also ich würde auch 100-150€ mehr ausgeben wollen, wenn ich denn wieder solange ruhe habe wir mit dem 2500k. Der hat ja bis jetzt einen guten Job gemacht.

    Zu den Riegeln, frage ich mal bei Alternate an ob die noch getauscht werden können. Die liegen schon seit November hier unbenutzt rum.

    Da mein Rechner auf dem Schreibtisch steht und ich die ganze Zeit reingucke, spielt Design natürlich eine übergeordnete Rolle. Gibt's denn momentan keine Asus sabertooth boards mehr für Am4?
     
  11. Dimi
    Dimi Computer-Experte
    Themenstarter
    Registriert seit:
    5. Mai 2010
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    27
    Name:
    Berko
    1. SysProfile:
    153354
    2. SysProfile:
    153637
    Ps.
    Das hast du damals abgesegnet :)
     
  12. Mr_Lachgas
    Mr_Lachgas Schutzgeist der Scheiße
    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    12.101
    Zustimmungen:
    421
    Name:
    Tobias
    1. SysProfile:
    9166
    2. SysProfile:
    138194
    Das war damals ein Preis Leistungs Tipp für Einsteiger
    Kannst ja mal interessieren einem Testbericht lesen, soweit ich weiß wurde kein namenhaftes Platinenlayout für die damalige Zeit verwendet, nur die Effizienz war sehr gut

    Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk
     
    #11 Mr_Lachgas, 19. Juli 2017
  13. Bullet572
    Bullet572 Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    2.500
    Zustimmungen:
    315
    1. SysProfile:
    192071
    2. SysProfile:
    78577
    An sich ja, der 1700 hat im Grunde nur einen niedrigeren Takt, die Funktionen der CPU sind identisch. Oft ist die Rede davon, dass der 1700 kein XFR (automatische Steigerung des Taktes über die angegebene Taktrate hinaus, bei ausreichender Kühlung) nicht unterstützt, das ist aber Quatsch, denn diese Funktion unterstützt jeder Ryzen 7 (bei den Ryzen 5 bin ich mir gerade nicht sicher).

    Die Taktrate an sich spielt aber auch keine so große Rolle, speziell im Vergleich zu Intel nicht, weil Takt nicht gleich Takt ist. Die Architektur der CPU's ist grundverschieden. Es ist quasi wie damals mit den Ahtlon CPU's, die hatten allesamt teilweise deutlich weniger Takt, wie Pentium CPU's, sind aber gleich schnell, oder sogar schneller. Der entscheidende Vorteil von Ryzen ist aber letztlich eh die Kernzahl, denn du hast im Vergleich zu einem i7 7700K, 4 Kerne mehr und 8 Threads mehr, was du zum Teil deutlich mehr Leistung bringt.
     
    #12 Bullet572, 20. Juli 2017
  14. Poulton
    Poulton MMX detected
    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    5.462
    Zustimmungen:
    353
    1. SysProfile:
    46152
    2. SysProfile:
    131780
    Kommt darauf an, welche Generation man vergleicht. P3 (Katmai, Coppermine) vs Athlon Classic: Da nahm sich keiner was. Tualatin vs Athlon Classic: P3 vorne, vorallem die S-Version mit 512kb L2 Cache.
    Athlon XP vs Pentium 4: Da kam es darauf an. Ab Northwood B gab es einen Gleichstand, ab Northwood C war, je nach Anwendung, ein P4 einem XP mit einem Rating, welches 200 bis 400 über ihm lag, ebenbürtig.
    Bei A64 muss man sehen, ob man ihn mit einem P4 oder einem Pentium M vergleicht. Denn letzterer hat beide in den Arsch gekniffen und der P4 konnte da auftrumpfen, wo viele Threads mehr brachten als möglichst viel Leistung pro Mhz.
    [/korinth]
     
  15. Dimi
    Dimi Computer-Experte
    Themenstarter
    Registriert seit:
    5. Mai 2010
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    27
    Name:
    Berko
    1. SysProfile:
    153354
    2. SysProfile:
    153637
    Okay super! Vielen Dank euch.
    Dann werde ich mich in 2-3 Wochen zum absegnen der config nochmal melden.

    Lg

    Gesendet von meinem HUAWEI GRA-L09 mit Tapatalk
     
  16. Dimi
    Dimi Computer-Experte
    Themenstarter
    Registriert seit:
    5. Mai 2010
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    27
    Name:
    Berko
    1. SysProfile:
    153354
    2. SysProfile:
    153637
    Moin,

    habe momentan beruflich so viel um die Ohren, dass ich noch nicht dazu gekommen bin.

    Ich möchte mein aktuelle System verkaufen. Einzig das Gehäuse +ssd/HDD soll bleiben.

    Würdet ihr alles als komplett Paket verkaufen oder lieber alles einzelnd?

    - Intel Core i5 2500k
    - ASUS Sabertooth P67 Rev. 3
    - G.Skill Sniper 1333 16Gb (4*4 Gb)
    - Prolimatech Megahalems Black Edition CPU Kühler
    - Sharkon Rush Power M 500W teilmodular

    Alles in ovp + Anleitung + Kleinkram (alles was dabei war).

    Was ist ein realistischer Preis?
     
Thema:

Aufrüsten, aber wie?

Die Seite wird geladen...

Aufrüsten, aber wie? - Similar Threads - Aufrüsten

Forum Datum

Pimp my PC 2018: Aufrüst-Aktion im Video vorgestellt und erklärt

Pimp my PC 2018: Aufrüst-Aktion im Video vorgestellt und erklärt: Pimp my PC 2018: Aufrüst-Aktion im Video vorgestellt und erklärt Auch 2018 gibt es bei uns wieder die Pimp-my-PC-Aktion. Dieses Jahr arbeiten wir ebenfalls wieder mit MSI, Iiyama und Be Quiet...
PCGH-Neuigkeiten 15. Oktober 2018

PCGH Sonderheft - Tunen, aufrüsten oder neubauen? So bauen Sie Ihren PC 2019

PCGH Sonderheft - Tunen, aufrüsten oder neubauen? So bauen Sie Ihren PC 2019: PCGH Sonderheft - Tunen, aufrüsten oder neubauen? So bauen Sie Ihren PC 2019 Das Jahr neigt sich dem Ende zu, Nvidia hat gerade erst neue Grafikkarten vorgestellt und was macht der eigene PC? Der...
PCGH-Neuigkeiten 27. September 2018

Windows 10: Nach Aufrüstung auf 16gb bluescreen

Windows 10: Nach Aufrüstung auf 16gb bluescreen: Ich hab mein PC aufgerüstet auf 16gb abeitsspeicher und wen ich den pc hoch fahre ist alles gut nach kurzer Zeit kommt aber ein blurscreen und der sagt memory Management feher mal System Fehler....
Windows 10 22. August 2017

PC 2014 vs. PC 2018: 8 Konfigs im Aufrüst-Test mit PUBG, AC Origins und Dirt 4

PC 2014 vs. PC 2018: 8 Konfigs im Aufrüst-Test mit PUBG, AC Origins und Dirt 4: PC 2014 vs. PC 2018: 8 Konfigs im Aufrüst-Test mit PUBG, AC Origins und Dirt 4 PCGH Plus: Einige aktuelle Spiele stellen hohe Anforderungen und lassen ältere PCs häufig straucheln - ein...
PCGH-Neuigkeiten 4. April 2018

PCGH 04/2018 (#210): Spiele-Streaming, Aufrüst-Guide 2018, Test: Titan V, Ryzen mit...

PCGH 04/2018 (#210): Spiele-Streaming, Aufrüst-Guide 2018, Test: Titan V, Ryzen mit...: PCGH 04/2018 (#210): Spiele-Streaming, Aufrüst-Guide 2018, Test: Titan V, Ryzen mit Vega-Grafik, 144-Hz-WQHD-LCDs u.v.m. DVD-Vollversion: Anomaly Ultimate Bundle Ed. + PDF-Jahresarchiv PCGH 17...
PCGH-Neuigkeiten 1. März 2018

Sonderheft "PC 2018" - Rechner tunen, aufrüsten oder neubauen [Video]

Sonderheft "PC 2018" - Rechner tunen, aufrüsten oder neubauen [Video]: Sonderheft "PC 2018" - Rechner tunen, aufrüsten oder neubauen [Video] Das dritte Sonderheft in diesem Jahr ist im Handel und richtet sich an alle, die ihren jetzigen PC so nicht bis ins nächste...
PCGH-Neuigkeiten 22. September 2017

GPU-Aufrüstung in der PCGHX-Community: Vega oder nicht Vega

GPU-Aufrüstung in der PCGHX-Community: Vega oder nicht Vega: GPU-Aufrüstung in der PCGHX-Community: Vega oder nicht Vega Nun ist es soweit und AMDs Karten liegen sprichwörtlich auf dem Tisch. Mit Vega verliert die vorerst letzte große Unbekannte nunmehr...
PCGH-Neuigkeiten 14. August 2017

PC aufrüsten?

PC aufrüsten?: Guten Tag, mein PC tut sich etwas schwer mit einigen neueren Spielen, die ich besitze (BF1, PUBG...), weshalb ich mir die Frage stelle, ob das Problem an meiner Hardware liegt. Gespielt werden...
freie Fragen 27. Juni 2017
Aufrüsten, aber wie? solved
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden