Wie empfindet ihr die derzeitige Entwicklung bei Computerteilen? Ganz allgemein...

Diskutiere und helfe bei Wie empfindet ihr die derzeitige Entwicklung bei Computerteilen? Ganz allgemein... im Bereich Probleme mit Hardware im SysProfile Forum bei einer Lösung; Im folgenden beschreibe ich nur mein persönliches Empfinden über die Entwicklung dessen warum wir alle hier sind! Zu schnelle Entwicklung der... Dieses Thema im Forum "Probleme mit Hardware" wurde erstellt von RayPhenom, 12. März 2008.

  1. RayPhenom
    RayPhenom Computer-Versteher
    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    1
    1. SysProfile:
    51834
    2. SysProfile:
    59510

    Im folgenden beschreibe ich nur mein persönliches Empfinden über die Entwicklung dessen warum wir alle hier sind!

    Zu schnelle Entwicklung der Hardware?

    Ich bin natürlich auch nicht erst seit gestern auf der Welt und habe schon viele Veränderungen mitbekommen was unser aller Hardware anbelangt.
    Es ist ganz normal dass die Entwicklung von Hard-/Software immer schneller wird, exponentiell wie ich finde.
    Aber in den letzten Monaten, da ich mir auch einen neuen Rechner Anfang des Jahres gebaut habe, empfinde ich die Entwicklung als wirklich zu schnell für Heimanwender.
    Ich denke vorallem an die rasante Steigerung der Cpu Leistung (Duo, Quad, Octo, ...) und die breite der Videodaten (HD-Auflösung).

    Was heute in diesem Moment alles geht, dass sieht man wohl am besten in Communitys wie diesen, wo so mancher immer das neuste in der "Kiste" hat.
    Aber die Hardware die manche zusammenbauen, mit 4GHz+ Quads und bis zu 4Gpus, wird von keiner Software ausgelastet. Sogar die Hälfte der Kerne würde reichen für alle Spiele zur Zeit! (Korrektur falls ich flasch liege bitte)

    Deshalb frage ich mich einfach wo die Software bleibt...
    Klar die Cpu kann durchaus durch Entpacker und Brennen und andere direkte Rechenanwendungen ausgelastet werden, aber das Gesamtpacket kaum.

    Ich spiele im Moment Crysis, alles auf Max. eingestellt und bin verzweifelt auf der Suche nach weiteren für mich interessanten Spielen, die mich mit der Grafik "vom Hocker haun" können. Zur Zeit sind es nur eine Handvoll!

    Haben einige Spiele- und Softwareentwickler diesen extremen Leistungszuwachs verschlafen, oder ist der Markt noch zu klein?
    Mein Rechner (Spidersys mit Phenom und 3870 auf gutem board) hat mich gerademal 650 € gekostet und ist fähig alles ohne Probs wiederzugeben.
    Vor einigen Jahren habe ich mir einen Athlon 64 3400+ mit einer ATI 9600XT AGP gekauft, welcher damals absolut Top war, für sage und schreibe 1400€!
    =>Also so schlecht kann der Markt nicht laufen....

    Ich habe den Eindruck die Roadmaps der Hardwarehersteller werden immer enger, aber die Software kommt nur schleppend und mit wenig Geburten hinterher.

    Wie empfindet ihr die Gesamtsituation zur Zeit und was sollte sich vielleicht ändern?


    Gruß

    Ray


    Ich bitte nur darum völlig utopische Spinnereien zu lassen, sachlich zu bleiben und ggf. Quellen zu nennen. Danke
     
    #1 RayPhenom, 12. März 2008
    1 Person gefällt das.
  2. User Advert

  3. kaijushin
    kaijushin Grünschnabel
    Registriert seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    1. SysProfile:
    58690

    Hallo,

    ich finde gut das man heute viel mehr an Leistung für weniger Geld bekommt.
    Mein alter PC von 2002 ein Pentium 4 2GHz, 80GB Festplatte, ATI Radeon 8500LE 64MB, 256MB DDR RAM, DVD Rewriter, 16XDVD, Windows XP, plus Software hat damals 1500€ gekostet.
    Heute bekommet man für die Hälfte sehr, sehr viel an mehr Leistung.
    Ob man So viel Rechenleistung eigentlich braucht ist eben die entscheidene Frage.
    Ich spiele zurzeit Flight Simulator X und da kann ich leider noch nicht alles auf Ultrahoch stellen.
    Was möglicherweise an meiner mittelmäßigen Grafikkarte liegen könnte.

    Gruß kaijushin
     
    #2 kaijushin, 14. März 2008
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2008
  4. The_LOD2010
    The_LOD2010 Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    26. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.984
    Zustimmungen:
    162
    Name:
    Tobias
    1. SysProfile:
    17829
    Steam-ID:
    1337SILENTTECH
    Wir befinden uns heute im Jahr 2008 auf einem Markt voll offener Chancen der sich nach wie vor schnell entwickelt. Die Potentiale sind im Moment fast so hoch wie noch nie.
    Wir haben es jedoch daher auch mit vielen Schnellentwicklungen zu tun die schon vermarktet werden bevor sie überhaupt erprobt wurden.

    Mal weg von den Produkten, habe ich gerade jeden Monat die Möglichkeit ein Magazin aus den USA zu lesen wo es um die neuesten Trends in der Halbleiterherstellung geht. Auch hier ist es bei dieser Geschwindigkeit so das Anlagen nie den Status Prototyp verlassen. Hab selbst das Vergnügen mit solchen, die Wartung ist ein Grauß.

    Im Moment sind viele Sachen noch nicht auf dem Markt die im Laborbetrieb bereits ihre ersten Läufe absolvieren dürfen. Von daher erwarten uns in nächster Zeit noch einige Neuheiten die das ein und andere Mal wieder ordentlich mehr Leistung bringen.

    Und um euch auch noch einmal den Werteverfall zu zeigen:
    Fast Video Computer
    Intel 486 DX
    16MB DRAM
    Local VESA Board mit ALI Chipsatz
    Genoa VGA Modell 7900 2MB 1024x768@75Hz@16-Bit
    Adaptec SCSI-II Controller
    FAST Videocard
    Schnittstellen Karte (COM, Centronics...)
    4x 512MB IBM SCSI-II
    3,5" Floppy
    3,5" Tape-Streamer
    Marktwert 1993 ~ 10.000DM
    Marktwert 2000 bereits 0DM eher -30DM fürs Entsorgen.
     
    #3 The_LOD2010, 15. März 2008
  5. eXEC
    eXEC Computer-Guru
    Registriert seit:
    31. Dezember 2007
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    6
    1. SysProfile:
    31565
    Mein erster PC war ein Athlon XP 2600 mit 512 MB RAM und einer 9800 XT Grafikkarte.
    Allein die Grafik hat damals über 400 Ocen gekostet!
    Momentan kriegt man für sehr wenig Geld relativ gute Leistung. Aber man darf auch nicht vergessen, dass die Leistung von HD3x und GF 8/9 an ihre grenzen gekommen sind. Es gibt seit fast 2 Jahren absolut nichts neues an Geschwindigkeit, von diesen Dualschutt abgesehen, die machen eh mehr Stress als Leistung.
    Die Leistung von RV770 ist ja laut AMD mindestens 40% höher, als des RV670. Also tut sich da hoffentlich endlich mal was.

    Ich glaub nämlich, dass es solange noch NIE für eine gescheite Performancesteigerung gedauert hat!
     
  6. Endzeitprophet
    Endzeitprophet Computer-Experte
    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    975
    Zustimmungen:
    29
    1. SysProfile:
    31942

    ?? Seit zwei Jahren nix neuen an Speed?? Sorry, aber das is absoluter blödsinn. Allein durch die neuen Technologien (von 90nm auf 65nm, nun auf 45nm nur mal als Beispiel) sind wesentlich höhere Geschwindigkeiten möglich. Das nur wenig Software hinterher kommt, ist halt ein "nebeneffekt" mit dem wir leben müssen.


    Was mich an der Rasanten Entwicklung stört, ist, das durch die nicht unwesentlich höhere Leistung die Softwarehersteller immer weniger Motiviert sind, Hardware-schonende Software zu entwickeln. (Die Leistung is ja da, warum also Sparen)

    Es ist ja nachweislich möglich, z.B. Spiele im Aktuelln "Design" (Realismus etc) auch weniger Leistungshungrig zu Programmieren, aber würde mehr Kosten, länger dauern, also egal, wird eben das System voll ausgelastet. sozusagen.

    Andererseits, warum soll man das nich nutzen wenns schon da is :D der Leidtragende ist eben der, der sich nicht immer das neueste Leisten kann, und vllt noch mit einem Sockel A Board "rumeiert"... (nich falsch verstehen)

    Ich persönlich bin sehr begeistert von der Entwicklung, ich verfolge die neuentwicklungen immer mit grossem Interesse, und oftmals bedauer ich die hohen Preise, weil ich das dann nich haben kann :D
     
    #5 Endzeitprophet, 15. März 2008
  7. Mooguai
    Mooguai BIOS-Schreiber
    Registriert seit:
    18. Februar 2008
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    3
    1. SysProfile:
    51880
    Ich nehme mal an das in der Hardwareindustrie viel mehr Umsätze gemacht werden als in der Softwareindustrie, da die Preise für Hardware nunmal viel höher liegen. Klar, der Sofwaremarkt ist auch nicht zu unterschätzen aber man braucht halt nur ein Betriebssystem, aber für einen Computer mehrere Komponenten die teilweise schon einzeln teuerer sind als das Betriebssystem. So kommt denke ich diese Kluft zustande. Und mir persönlich gefällt diese rasante Entwicklung wenn ein neuer PC ansteht. Wenn er dann allerdings gekauft ist und nach 1 Monat wieder um längen überholt ist, dann könnte ich mir schon in den Allerwertesten beissen. :rolleyes:
     
  8. Endzeitprophet
    Endzeitprophet Computer-Experte
    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    975
    Zustimmungen:
    29
    1. SysProfile:
    31942
    jo, und Hardware lässt sich nur schwer raubkopieren und über irgendwelche Tauschbörsen verteilen :D
     
    #7 Endzeitprophet, 16. März 2008
  9. bernd das brot
    bernd das brot The real RocknRolla
    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    6.700
    Zustimmungen:
    148
    Name:
    Justin
    1. SysProfile:
    18232
    2. SysProfile:
    18342
    Naja höher bedingt schon mal geguckt was ne Enterprise Lizenz oder der dazugehörigen Terminal Lizenzen kosten ;)

    Aber ein großer Vorteil von hardware ist ja das man sie kaufen muss och kann ich mit bei *illegaleseite.to* auch ne neue Grafikkarte runterladen ^^


    Zur Entwicklung sage ich mal nicht so viel aber was ich doch begrüße sind die damitverbundenen Preisverfälle zb highend Grafikkarten so kosteten diese immer um die 500~600€ und jetzt ? knapp die Hälfte. So ist das übrigens fast überall da mitlerweile einfach gigantische Mengen an chips aller Art produziert werden und es immer neue noch Effizientere Herstellungsverfahren gibt fallen auch die Preise.

    Mein Fazit: Schön dann veralten die Sachen eben doppelt so schnell und ich muss nun 2 mal im Jahr meinen PC aufrüsten aber dafür kostet hardware mittlerweile auch nur noch die Hälfte. Also machst das dann wieder gleiche Kosten für mich, dafür aber viel mehr Leistung und dem kann ich nichts negatives abgewinnen :D
     
    #8 bernd das brot, 16. März 2008
  10. Kuddel
    Kuddel Lebende CPU
    Registriert seit:
    31. August 2007
    Beiträge:
    1.360
    Zustimmungen:
    80
    Ich sehe das wie Bernd. Davon abgesehen muss man ja nicht jeden Trend mitmachen.
    Wer jetzt ein Q6600 oder einen alten C2D drin hat, muss ja nicht sofort auf die neuen 45nm CPU's umschwenken.
    Es war noch nie so preiswert ein leistungsfähiges Gaming System zu bekommen, von daher begrüsse ich die Entwicklung.
    Wenn ich mir das anschaue, sowas wie die GT für 150, oder ein 3870CF, oder 9600GT SLI, soviel 3D Power gabs für das Geld noch nie.
    Im Grafikkartensektor ist es sogar so, das die grossen Sprünge dieses Jahr bisher ausgeblieben sind.
    Eine 8800GTX wäre bei der Entwicklung vor einigen Jahren, nach einem Jahr durchgereicht, heute ist sie nach fast 18 Monaten immer noch vorne mit dabei.
    Man bekommt halt mehr Leistung fürs Geld, echte Performance Sprünge hat es da aber nicht gegeben, b.z.w. nur mit Multi-GPU.
     
  11. Mooguai
    Mooguai BIOS-Schreiber
    Registriert seit:
    18. Februar 2008
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    3
    1. SysProfile:
    51880
    Apropos: Es gibt schon Octo-CPUs?
     
  12. bernd das brot
    bernd das brot The real RocknRolla
    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    6.700
    Zustimmungen:
    148
    Name:
    Justin
    1. SysProfile:
    18232
    2. SysProfile:
    18342
    Nur in Notebooks und Supercomputern aber noch nicht für Desktoprechner
     
    #11 bernd das brot, 16. März 2008
  13. Mooguai
    Mooguai BIOS-Schreiber
    Registriert seit:
    18. Februar 2008
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    3
    1. SysProfile:
    51880
    Warum ausgerechnet Notebooks?! Die sind doch normalerweise "schlechter" als Desktop-PCs.
     
  14. NosOne
    NosOne Computer-Experte
    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    22
    1. SysProfile:
    185463
    2. SysProfile:
    192923
    Im vergleich mit dem damaligen PC meiner Eltern wurde alles schneller, und Stromsparender!
    So sehe ich das jedenfalls nach ca. 14 Jahren, der damalige PC meiner Eltern (nach einem Umbau von 80386 SX 20MHz mit 4MB RAM und 120MB HDD zum 80386 DX 40MHz mit 8MB RAM und 256MB HDD) hatte nähmlich ganz zum Schluss (1998 hab ich mir meinen 1. eigenen PC mit Win95C gekauft) 'ne halbe Stunde zum laden von Windows 3.11 gebraucht!

    Deshalb hab ich mir ca. 3 Monaten, nach dem ich mit meiner Ausbildung fertig war, und meinen damalige Job hatte, 'nen eigenen PC (Pentium2 266MHzmit 32MB RAM) zugelegt, der wesentlich schneller war als diese Lahme Kiste!

    Und was hab ich jetzt: Zum alles machen noch meinen mit 'ner WaKü ausgestattet geOCten Intel C2D E6600, und hoffentlich nächstes Jahr um diese Jahreszeit bereit's fertig zusammen gebaut mein geplantes QX9650-System, der einige Sachen von meinem E6600 übernehmen soll!
     
    #13 NosOne, 16. März 2008
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2008
  15. @@RON
    @@RON Computer-Xpert
    Registriert seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    1.304
    Zustimmungen:
    48
    Name:
    Aaron
    1. SysProfile:
    9979
    2. SysProfile:
    9977

    Wie schon gesagt wurde, bekommt man heutzutage mehr Leistung als früher für sein Geld. Woran das liegt, muss man ja nicht weiter erläutern (Wettberwerb, kleinere Techniken ... ).
    Ebenfalls wurde schon gesagt, dass man ja nicht jeden Trend mitmachen muss.

    Ich wollte mir bespielsweise den Core 2 Quad Q9450 (der Nachfolger meines Q6600) kaufen, aber als ich gesehen habe, dass dieser nur einen Multiplikator von 8 hatte, habe ich es sein lassen. Um mehr oder weniger zu übertakten, braucht man als Grundlage einen hohen Multiplator, oder wenn dieser nicht gegeben ist, einen gut übertaktbaren RAM. Nun könnte der Q9550 für mich interesseant sein, welcher über einen von 8,5 verfügt. Allerdings kostet dieser gleich ~200 € mehr...wofür? Er hat nur einen um 0,5 höheren Multi.... :mad:

    Eine andere Sache ist, wenn sich jemand etwas Neues kaufen möchte und dann mal das Beste will, sucht er nach einem Test/Review, um zu sehen, ob es sich lohnt oder nicht. Bis dieser Test dann aber erscheint, stehen oft schon neue Produkte in der Startlöchern.
    Zudem ist es ja so, dass es immer schneller etwas Neues gibt. Früher gab es vielleicht alle viertel bis halbe Jahre etwas Neues, aber heutzutage.... :rolleyes:

    Na ja, ich werde wohl warten, bis der Nehalem kommt und dann aufrüsten, da sonst nur der (zu) teure QX9650 für mich in Frage kommen würde. Außerdem hat der Q6600 noch genug Leistung und wenn nicht, dann takte ich ihn auf 3,6 statt 3,2 GHz. Dies sollte dann noch den ein oder anderen Leistungsschub geben.
     
Thema:

Wie empfindet ihr die derzeitige Entwicklung bei Computerteilen? Ganz allgemein...

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden