Welches Linux für Notebook?

Diskutiere und helfe bei Welches Linux für Notebook? im Bereich Linux im SysProfile Forum bei einer Lösung; Ich wollte mir auf meinem Laptop (I7+Ati-Grafik) mal Linux installieren ? Ich hatte damals schon Linux auf meinem "grossen" installiert , aber beim... Dieses Thema im Forum "Linux" wurde erstellt von Breeza, 19. März 2012.

  1. Breeza
    Breeza Hardware-Insider
    Registriert seit:
    16. Februar 2012
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    4
    1. SysProfile:
    127507

    Ich wollte mir auf meinem Laptop (I7+Ati-Grafik) mal Linux installieren ?
    Ich hatte damals schon Linux auf meinem "grossen" installiert , aber beim Suse lief die 3D-Beschleunigung für meine Graka nicht mehr zu nach dem Wechsel der Graka, aber das is schon was her.Einige Linuxbefehle sind mir auch noch ein Begriff und ich besitze auch noch son kleinen Helfer als Buch von damals.Deswegen werd ich schon irgendwie klarkommen und nciht ins kalte Wasser fliegen.

    Also , das Linux wird NICHT zum Spielen gebraucht , sondern nur für Textverarbeitungsproggis,Internet und Musik und Videos hören und schaun.
    Wenns heutzutage möglich ist sollten NTFS Partitionen unterstützt werden ,sodass ich auf meine Daten von Windows zugreifen kann (Dokumente/Mediendateien).
    Schön wäre es wenn ich es auf einer Partition (wie gross sollte sie überhaupt sein??) installieren kann und es eigenstädig als sekundäres OS neben Windows läuft.-ich bin schon mehrere Jahre aus dem Thema raus deswegen frage ich mal:Welches wäre denn da momentan zu empfehlen.?(Deutsch sollte es auch sein)

    Danke schön und Grüße
    Breeza
     
  2. User Advert

  3. robert_t_offline
    robert_t_offline Cerca Trova
    S-Mod
    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    8.290
    Zustimmungen:
    202
    Name:
    Markus
    1. SysProfile:
    24913
    2. SysProfile:
    1998668139
    Steam-ID:
    robert_t_offline

    Ich selber arbeite mit Linux Mint. Ist auf Ubuntu aufgebaut, aber um einiges schnell und leichter zu bedienen ;)
    Die grösser der Partition ist egal..ich hab halb win7, halb linux...
     
    #2 robert_t_offline, 19. März 2012
  4. BdMdesigN
    BdMdesigN BIOS-Schreiber
    Registriert seit:
    25. Dezember 2011
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    47
    Name:
    Peter
    1. SysProfile:
    161813
    Steam-ID:
    bdmdesign
    #3 BdMdesigN, 19. März 2012
  5. Breeza
    Breeza Hardware-Insider
    Themenstarter
    Registriert seit:
    16. Februar 2012
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    4
    1. SysProfile:
    127507
    Danke für die Richtungsweisung.WErde dann erst mal mein Glück mit dem Mint versuchen.
    Denk aber das ich KDE nehmen werd, Gnome kenn ich so gar nicht als Desktopumgebung.Oder hat das irgendwelche Vorteile ?
    Hab mal gehört das Gnome nicht so ausgereift sein soll !?

    Das mit den Live-DVDs ist natürlich ne supersache, hab ich gar nicht mehr dran gedacht.

    Vielen Dank und Grüße
    Breeza
     
  6. Django2
    Django2 Computer-Experte
    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    111
    1. SysProfile:
    123711
    Da hast du was falsches gehört, KDE oder Gonme ist Geschmackssache. Nutze selbst lieber KDE aber wenn mal auf ner Kiste die ich nutze nur Gnome drauf ist juckt mich das auch nicht besonders.
    Am besten machst du es wie BdMdesigN meinte: Live-CDs testen und selbst ein Bild machen obs dir gefällt.
     
  7. Breeza
    Breeza Hardware-Insider
    Themenstarter
    Registriert seit:
    16. Februar 2012
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    4
    1. SysProfile:
    127507
    Wenn ich z.B. mir das Linux Mint zieh , kann ich doch nciht zwischen den Desktops wählen , oder ?
    Das Mint gibt anscheinend nur mit Gnome.
    Wenn ich nun mal Lxde oder KDE ausprobieren will bleibt mir doch nur die Wahl von einen bestimmten Dis. die Linuxversion mit der Standartoberfläche zu laden, oder kann ich die vielleicht irgendwie noch wechseln ?
    Parallel zieh ich halt noch en Fedora mit KDE .

    Muss ich die denn alle brennen um mir die Oberflächen anzuschaun ?

    Gruss
     
  8. BdMdesigN
    BdMdesigN BIOS-Schreiber
    Registriert seit:
    25. Dezember 2011
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    47
    Name:
    Peter
    1. SysProfile:
    161813
    Steam-ID:
    bdmdesign
    Das ist richtig. Die Live-CD's gibt es nur entweder oder.

    Sprich als KDE oder Gnome oder andere Desktop/Windowmanagern und Django2 hat recht was Gnome betrifft.
    Ich fahre auch lieber KDE, aber habe auch Gnome und andere Desktop und Windowmanager installiert.

    Alles nur zur Sicherheit, wenn mal was mit KDE nicht stimmt, um dann wenigsten noch mit der Grafischen Oberfläche arbeiten zu können.

    <Edit>
    Nein eine Version mit KDE reicht. KDE sollte überall gleich sein. Bei opensuse ist das Startmenü nur besser Sortiert.
    Um aber die Unterschiede der "Distributionen" zu testen, solltest Du von allen eine Live-CD brennen.
    </Edit>


    MfG

    Peter
     
    #7 BdMdesigN, 20. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2012
  9. Breeza
    Breeza Hardware-Insider
    Themenstarter
    Registriert seit:
    16. Februar 2012
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    4
    1. SysProfile:
    127507
    hab grad mal Fedora mit KDE kurz ausprobiert. Sehr schön muss ich sagen, bin mla gespannt auf die anderen.

    Damit ich das nun richtig verstanden habe.
    Angenommen ich wähle nun sagen wir mal das Mint. Dann kann ich mehrere Desktops installieren , die dann halt bei Bedarf genutzt werden können ?
    Ich bin nämlihc sehr angetan von Lxde. Hab mir da mal 2,3 Youtubevideos reingezogen, Das sieht echt nett und vielversprechend aus.
     
  10. Django2
    Django2 Computer-Experte
    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    111
    1. SysProfile:
    123711
    Grundsätzlich Ja. Es kommt auf die Distri an zu welchem Zeitpunkt du es machst. Beispiel:
    - OpenSuse KDE Live CD-Version, damit hast nur KDE und installierst Gnome/Lxde/andere später übers Netz nach.
    - Opensuse install DVD, dort ist alles mit drauf und kann schon während der Installation mit installiert werden so das du die Wahl des Windowmanager schon beim ersten Login hast.
    Und wenn du nen USB Stick hast kannst du dir das sparen mit der Brennerei beim testen.
     
    1 Person gefällt das.
  11. Breeza
    Breeza Hardware-Insider
    Themenstarter
    Registriert seit:
    16. Februar 2012
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    4
    1. SysProfile:
    127507
    Sag mir bitte mal wie das funktioniert.Ich habe noch 2 LiveCd-Isofiles auf der Platte.Nen Stick habe ich . Wie bekomm ich den Stick denn bootbar ?

    Gruss
     
  12. Django2
    Django2 Computer-Experte
    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    111
    1. SysProfile:
    123711
    Ich hab mir nen bootbaren Stick (2GB) mit der Opensuse 12.1 KDE-live-CD (700MB iso) nach der Anleitung gemacht.:
    SDB Live USB stick - openSUSE
    Programm starten, iso Datei auswählen und Stick auswählen, das wars schon danach bootet der Stick.
    Sollte auch mit Ubuntu klappen denn Imagewriter kommt glaube ich daher
     
  13. BdMdesigN
    BdMdesigN BIOS-Schreiber
    Registriert seit:
    25. Dezember 2011
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    47
    Name:
    Peter
    1. SysProfile:
    161813
    Steam-ID:
    bdmdesign
  14. Breeza
    Breeza Hardware-Insider
    Themenstarter
    Registriert seit:
    16. Februar 2012
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    4
    1. SysProfile:
    127507
    Ich werds mal so versuchen , is ja eigentlich sehr verständlich beschrieben.
    Habt dank =)
     
  15. viper
    viper Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    7.345
    Zustimmungen:
    368
    @breeza

    für dich sollte dieser thread sehr interessant sein bzw relevant:
    http://forum.sysprofile.de/betriebssysteme-allgemein/161977-bestes-os-fuer-netbook-3.html#post997313

    habe mich mit diesem thema auch jetzt seit kurzem wieder intensiv angefangen zu beschäftigen.

    linux live usb sticks, ist das beste was es gibt zum testen! =)

    ich werde mich die nächste zeit definitiv von ubuntu 11.10 am netbook nicht trennen <3

    habe immer dieses programm genutzt:
    http://www.chip.de/downloads/Linux-Live-USB-Creator_44977398.html

    das gewünschte iso wird auf wunsch sogra von selbst runtergeladen.
     
  16. Django2
    Django2 Computer-Experte
    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    111
    1. SysProfile:
    123711
    Solange er nicht so grottenlahm ist wie der von mir oben erwähnte 2GB Stick ist ja :)
    Nutze ich auch nur als Opensuse 12.1 live-cd-KDE Install-Stick deswegen und nicht direkt als Live-system, brauch ihn für sonst nix mehr, immerhin noch besser als ne CD-DVD.
     
    #15 Django2, 20. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2012
Thema:

Welches Linux für Notebook?

Die Seite wird geladen...

Welches Linux für Notebook? - Similar Threads - Linux Notebook

Forum Datum

Google Chrome 71 wird für Linux, Mac und Windows verteilt

Google Chrome 71 wird für Linux, Mac und Windows verteilt: Google Chrome 71 wird für Linux, Mac und Windows verteilt Dabei soll Chrome 71 laut Google ja unter anderem mit verbesserten Technologien ausgestattet sein, um Benutzer des Browsers noch besser...
User-Neuigkeiten 5. Dezember 2018

Steam: Zahl der Linux-Nutzer steigt

Steam: Zahl der Linux-Nutzer steigt: Steam: Zahl der Linux-Nutzer steigt Die Anzahl der Steam-Nutzer, die zu Linux als Betriebssystem greifen, nimmt seit April 2018 wieder deutlich zu. Im November wurde mit einem Anteil von 0,8...
PCGH-Neuigkeiten 4. Dezember 2018

Linux mit Spectre-Patch bis zu 50 Prozent langsamer - Diskussion über Sinn der Patches

Linux mit Spectre-Patch bis zu 50 Prozent langsamer - Diskussion über Sinn der Patches: Linux mit Spectre-Patch bis zu 50 Prozent langsamer - Diskussion über Sinn der Patches Für Linux gab es einen neuen Kernel, der die Ausnutzung von Spectre V2 verhindern soll. Der aber schlägt mit...
PCGH-Neuigkeiten 20. November 2018

Cebit 2016: Linux-Gaming mit Tuxedo-Notebooks im Video ausprobiert

Cebit 2016: Linux-Gaming mit Tuxedo-Notebooks im Video ausprobiert: Cebit 2016: Linux-Gaming mit Tuxedo-Notebooks im Video ausprobiert Linux-Gaming ist trotz Steam-OS und -Machines immer noch eine Nische. Bei Tuxedo hat man sich allerdings darauf spezialisiert...
PCGH-Neuigkeiten 16. März 2016

Notebook und Grafikkarte unter Linux

Notebook und Grafikkarte unter Linux: Notebook und Grafikkarte unter Linux Moin, ich habe z.Z. ein Notebook mit einer Grafikkarte NVIDIA NVS 140 und betreibe das mit Linux (Gnome, Ubuntu bzw. Linux Mint). Nun steht eine...
Computerfragen 10. Juni 2012

Hält ein Notebook Akku unter Windows 7 länger als unter Linux (z. B Ubuntu)?

Hält ein Notebook Akku unter Windows 7 länger als unter Linux (z. B Ubuntu)?: Hält ein Notebook Akku unter Windows 7 länger als unter Linux (z. B Ubuntu)? Ich möchte gerne wissen, welches Betriebssystem einen Notebook Akku mehr beansprucht. Hält der Akku...
Computerfragen 11. Juli 2010

unterstützt linux touchscreen notebooks?

unterstützt linux touchscreen notebooks?: unterstützt linux touchscreen notebooks? will mir nen tablet netbook von asus kaufen und dort linux installieren. würde nur sinn machen wenn ich unter linux auch den touchmonitor...
Computerfragen 24. Mai 2010

Linux für's Notebook

Linux für's Notebook: Ich/Wir ^^ wollen auf das Notebook (Acer Travelmate 661) von meinem Vater Linux installieren atm ist dort WindowsXP SP3 installiert. Welches vorerst bleiben soll zur Reserve und später vollständig...
Linux 15. April 2009
Welches Linux für Notebook? solved

Andere User suchten nach Lösung und weiteren Infos nach:

  1. welches linux für laptop

    ,
  2. linux für notebook

    ,
  3. welches linux

    ,
  4. Netbook mehrere linux distributionen installieren
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden