1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. SysProfile 2.0 - Hilf mit

    Hallo Gast,

    die Entwicklung von SysProfile 2.0 hat begonnen. Sei von Beginn an dabei und unterstütze uns durch Vorschläge und Kritik.
    Mehr Informationen findest Du im Diskussionsthread: Zum Thread
    Information ausblenden

Welche PCs machen eher schlapp? Eigene Zusammenstellung oder Fertig-PCs?

Dieses Thema im Forum "Probleme mit Hardware" wurde erstellt von Mr_Majestro, 8. August 2007.

  1. Intel-Killer

    Intel-Killer PC-Freak

    Registriert seit:
    12. Januar 2007
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    1
    1. SysProfile:
    16974

    Zu diesem Fazit komme ich auch (zumindest bei aktuelleren Komplettrechnern).
    Erst hatte ich einen 1000€ Norma-PC (L&S) mit einem XP 3200+, diese CPU ist dann aber einfach so verreckt (kein OC) und wurde aufgrund des hohen Preises einer neuen CPU gegen einen 2600+ ausgewechselt. Dies ging so lange gut, bis dann auch noch die GF 5600 bei Far Cry verreckt ist (Artefakte, ebenfalls kein OC).
    Danach hab ich mir für 1000€ bei Vobis einen HP Pavillion k851.de gekauft und bald von 2x 256MB auf 2x 512MB RAM aufgerüstet (nochmal 200€ mehr:(). Das Ding war lauter als jeder Staubsauger und mit 332P im 3DMark06 extrem schwach (da bringt auch ein 3800+ nix, wenn eine x600Pro für die Grafik zuständig ist...). Richtig stabil gelaufen ist er auch nie richtig und die Festplatte hat auch noch den Löffel abgegeben.
    Daraufhin hab ich angefangen, mein ganzes Geld in Markenhardware zu stecken. Erst das ASUS A8N-SLI und ein BeQuiet! Blackline 470W NT, den Thermalright XP-120 (mit 120er Papst) hatte ich von dem PCGH-Abo. Als dann die 7900GT auf den Markt kam, habe ich gleich eine gekauft, um endlich die x600 abzulösen (die zweite habe ich vor ein paar Monaten bei eBay ersteigert). Beide Grakas wurden mit dem VF900Cu ausgestattet (wobei einer davon aufgrund eines Lagerschadens vor ein paar Wochen gewechselt wurde). Im 3DMark06 ist der Rechner allerdings immer mit einem Bluescreen in Deep Freeze abgeschmiert. Das lag am RAM, den ich noch von dem HP übernommen habe. Dieser wurde dann von einem 2GB G.Skill PC4000 GBHZ Kit abgelöst. Ab diesem Zeitpunkt waren die Zeiten der Bluescreens vorbei. Die CPU wurde noch gegen einen X2 3800+ (Manchester) @ 2,6 GHz getauscht, der wiederum in den nächsten Tagen einem Toledo @ 3GHz @ default weichen muss. Außerdem ist die Hardware in einen geräumigen Stacker RC-831 umgezogen. Wenn ich die beiden Grakas noch mit einem Vmod versehe und auf GTX-Takt bringe, werden mit der neuen CPU wohl die 10k Punkte im 3DMark06 fallen. Der Rechner sollte dann ziemlich lange reichen, vielleicht kommt noch ein identisches 2GB GBHZ Kit rein aber das wäre eigentlich mit XP Geldverschwendung.

    Allerdings gibt es auch durchaus Komplettrechner, die mehrere Jahre stabil ihren Dienst verrichten (z.B. der Microstar P4 1,7 GHz von meinem Vater oder mein alter Win 95-Rechner).
     
  2. Mr_Majestro

    Mr_Majestro Computer-Experte
    Themenstarter

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    67
    Name:
    Bernd
    1. SysProfile:
    8814

    Tja, je nachdem was man halt erwischt...ich habe öfters den Eindruck, dass diese OEM-Hardware oftmals schneller kaputtgehen als richtige Markenprodukte, weil diese nicht richtig kompatibel mit der restlichen Hardware sind. Entweder geben diese Komponenten den Löffel ab, oder die gute Hardware, was ich selber noch nicht hatte (doch, bis auf den zwischenfall von vor 2 wochen: Wollte ein Sockel A-OEM-Board mit meinem 1100er Thunderbird testen, alles richtig installiert und montiert, eingeschaltet - kurz ein bild angezeigt - wollt ins BIOS gehen...schwarzer bildschirm... *snif snif* upps - da hat das gestänkel angefangen. sofort aus, gerochen wo das herkam, cpu-kühler abgenommen - auf dem Wärmeleitpad war an einer ecke ein brauner brandfleck - toll, ist der thunderbird in den cpu-himmel aufgestiegen -.- SCHEIBE) - Aber man merkt bei den verschiedenen PC-Herstellern den Qualitätsunterschied - so hat bei mir ein Fujitsu-Siemens-PC mehr Probleme bereitet als ein LIFETEC/Medion...Eigene PC-Systeme dagegen haben mir noch nie große Probleme bereitet, auch bieten solche PCs meistens besseres OC als Fertig-PCs, es sei denn man hat Geld wie kacke und kauft sich einen Alienware oder einen Vergleichbaren...
     
  3. Fahrenheit

    Fahrenheit Lebende CPU

    Registriert seit:
    5. März 2007
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    39
    sehe mein von mein Kumpel sein neuen
    acer was für ein power pc
    4 gb ram (no Name CL6 ) - ati 2600pro - amd 6400+ x2 - 500gb hdd - Ati Mainboard - 250watt nt no Name :rofl: so leüft er auch total kacke nt kochen heiß - windows vista ohne dvd Image auf der hdd
    - norten und co 30 tage test Versionen
    700euro :great:
     
    #48 Fahrenheit, 16. Juli 2008
  4. Mr_Majestro

    Mr_Majestro Computer-Experte
    Themenstarter

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    67
    Name:
    Bernd
    1. SysProfile:
    8814
    Da hat jemand den alten Thread ausgegraben ^^

    Naja, bei uns in der Firma nutzen wir hauptsächlich HP-Rechner, dazwischen sind auch noch paar alte Dell Optiplex die bald ausrangiert werden. Die HP's laufen eig ganz gut, nur eine Aufrüstung wird da glatt zur Abzocke. Z. B. 1GB DDR2 Original-HP-Speicher kostet 120€ & bietet volle Kompatibilitätsgarantie, der Speicher hat aber nur 2 Jahre Garantie. Ein 20€-Riegel von Kingston dagegen, der eig gleichwertig ist hat dagegen ganze 10 Jahre Garantie. Mein Kolege hat in einen HP-Rechner aufgerüstet & den billgeren Kingston-Speicher verbaut und seitdem kommt jetzt alle 2 Wochen beim Arbeiten ein Bluescreen, wo ein Speicherfehler angezeigt wird und man sich an den Support wenden soll - ich vermute schon stark dass dieser Bluescreen gestellt ist, weil HP nicht will, dass die billigen Alternativen genutzt werden. Genauso bei Grafikkarten. Einige meiner Kollegen mussten die total überteuerten Grafikkarten von HP bestellen, weil die üblichen Modelle nicht funktioniert haben. Ich hatte dagegen Glück, ich kann problemlos eine GeForce 8500GT von PNY in meinem HP betreiben.
    - soviel zum Thema Fertigrechner & Geldschneiderei bei der Aufrüstung
     
    #49 Mr_Majestro, 16. Juli 2008
  5. robert_t_offline

    robert_t_offline Cerca Trova
    S-Mod

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    8.290
    Zustimmungen:
    202
    Name:
    Markus
    1. SysProfile:
    24913
    2. SysProfile:
    1998668139
    Steam-ID:
    robert_t_offline
    da kam in der "Chip" letztens ein guter Artikel und das Thema MediaMarkt & co. wie die das so mit den Fertig-PC`s machen und wie sie die Kunden "tauschen" bei anderen Produkten.


    Darum Stelle ich meine Systeme immer selber zusammen, weiss ich was drin ist und kann auch selber basteln ohne das mir die Garantie flöten geht. Naja 2 Dinge muss ich noch zugeben ;)
    Intel-Killer hat es schon angesprochen, damals waren die Fertig-Systeme stabiler aufgebaut als heute. Hatte auch lange freude an meinem PII von Quelle damals und mir ist erst nach gut 7 jahren das erste Teil dran kaputt gegangen, das Netzteil.
    Und zum 2. muss ich sagen das die Systeme von Dell oder IBM doch sehr stabil sind. Grade weil man sich auch noch ein bisschen aussuchen kann was in das Ding reinkommt.
     
    #50 robert_t_offline, 16. Juli 2008
  6. NosOne

    NosOne Computer-Experte

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    21
    1. SysProfile:
    185463
    2. SysProfile:
    192923
    Wen sagst Du das!

    Naja, mein erster eigener Rechner war auch ein Komplett-System (IBM Aptiva E Serie mit Pentium 2 266MHz und nur 32MB SD-RAM sowie eine 4MB Onboard-ATI-3D-Charger-AGP GraKa), hab da damals 'ne
    ISA-BUS-GameCard noch einbauen lassen, und mich über die ewigen Dateisystem-Fehler von meinem damaligen Windows 95 C geärgert, Win98 und WinME waren damals auch nicht besser, und plötzlich hatte ich WinNT4.0 mit SP4 in die Finger bekommen (da lief's das erste mal richtig), zwischen durch hab ich dann auch noch mehrere Umrüstungen gemacht (erst ein neues MoBo von Tekram mit BX-Chipset inkl. das 1. BIOS-Update, dann den 500MHz Pentium3, dann ein ASUS P2B MoBo, dann ein ASUS P3B-F MoBo, und zum Schluss aus Slot1-Serie über einen Adapter einen Intel Pentium3 700MHz), danach habe ich dann erst richtig umgerüstet (AMD AthlonXP2200+ mit 256MB DDR266 RAM, GeForce4 AGP-GraKa; ASUS MoBo ect.)!

    Wenn man sich jetzt meinen aktuellsten PC anschaut, so kann man sagen, das die Komplett-System in allen Ecken und Kanten da momentan nicht mit halten können!
     
  7. pogo769

    pogo769 BIOS-Schreiber

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    31
    Name:
    Alexander
    1. SysProfile:
    69275
    FERTIG PCS ihhh gittigittigitt!!! Sau teuer, und nie das was mann will^^ Selber bauen...das macht der richtige mann!!

    Gruß Alex
     
  8. Gradenkov

    Gradenkov Aufsteiger

    Registriert seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    2
    1. SysProfile:
    19838
    Auch nur teilweise richtig.
    Dell hatte einen andren Standard (BTX).
    Ich konnte bei meim DELL Dimension 5150 das NT ohne probleme wechseln, da steckt jetzt nen 430er LC-Power drin.
    Vielleicht war das so bei der 4xxx serie...
     
    #53 Gradenkov, 25. Juli 2008
  9. no name

    no name Grünschnabel

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    AW: Welche PCs machen eher schlapp? Eigene Zusammenstellung oder Fertig-PCs?

    Haben bei euch Fertig-PCs oder selbst zusammengestellte PCs mehr Probleme gemacht? 2000.

    Ganz klar fertige rechner sind besser als zussammengestellte rechner.
    fertige recher sind getestet und bestens konfrigiert
    als zusammengestellen rechnern die macken haben.

    wenn mann weiss was mann will
    beispiel pc fürs spielen
    pc für music
    oder filme videos usw bearbeiten
    für alles gibts schon fertige rechners.

    zusammengestellte rechner arbeiten meist nicht kompetabel
    ob wohl mann bessere sachen zusammenstellet hat die auch teuer sind
    aber was bring das alles wenn das pc nicht gut konfrigiert ist
    oder nicht gut leuft?

    willst du spielen?
    kauf die ein fertige rechner
    gib paar euro dazu kauf die extra grafik karte was beim spielen wichtig ist

    music pc?
    ein gute fertige rechner kaufen und nur arbeitspeicher extra kaufen ist besser als zusammengestelte rechners.

    wenn mann weiss was mann brauch
    sind alles in fertige rechner vorhanden
    mann muss nur bischen mehr geld aus geben
    aber fertige rechner sind getestet und besser konfrigiert als zusammengestellten rechers.

    ausgennommen aldi oder discound ware
    pc in pc laden kaufen
    nicht in aldi
    dann ist fertige rechner besser als zusammengestellten.
     
  10. Shadowchaser

    Shadowchaser Wandelnde HDD

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    21.794
    Zustimmungen:
    750
    1. SysProfile:
    84758
    2. SysProfile:
    134624
    AW: Welche PCs machen eher schlapp? Eigene Zusammenstellung oder Fertig-PCs?

    Naja, man muß unterscheiden was das für zusammengestellte Rechner sind. Sind es die 0/8/15 Dinger dann wird mit ganz bestimmten Komponenten rumgeprotzt wärend bei den anderen extrem eingespart wird. Oft noch mit OEM Software dabei. Schlecht aufzurüsten.

    Sind es so Rechner von Alienware oder Dell dann sind sie besser zusammengestellt aber sauteuer.

    Im Internet zusammengestellte Rechner, wenn gut zusammengestellt, sind individuell zugeschnitten, besser ausgewogen, man weiß was drin ist und oft günstiger.

    Das die inkompatibel sind ist Schwachsinn. Höchstens dann wenn eine absolute Pfeife die zusammengestellt hat.

    Welche Pc´s eher schlapp machen kann ich so nicht sagen. Aber in Fertig-PC´s, besonders den billigen, werden oft Billignetzteile und Mainboards genommen.
     
    #55 Shadowchaser, 17. März 2010
  11. CCJzero

    CCJzero Lebende CPU

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    60
    Name:
    Hias
    1. SysProfile:
    72717
    AW: Welche PCs machen eher schlapp? Eigene Zusammenstellung oder Fertig-PCs?

    Teilweise kann ich zustimmen no name!

    Für einen 0815 Benutzer ist sicher ein fertiger pc bessen, wenn was kaputt geht, hat man super service vom hersteller (leider nicht immer)
    Aber wenn man auf die feinsachen schaut (netzteil: hersteller, leistung) merkt man schnell dass hier eindeutig billig zeug verbaut worden ist!
    Hier ein bild von lachgas was passiert wenn ein billig netzteil kaputt geht: http://www.abload.de/img/s7307352a3go.jpg
    Komplette hardware mit in den tod gerissen!

    natürlich kann auch eine teures marken netzteil kaputt werden, aber da überlebt zu 99,9% der hardware!

    wurde schon angesprochen... man muss wirklich ein volldepp (sry^^) sein wenn man einen pc selbst zusammenbaut und der dann garnicht zusammenpasst...

    ein kumpel von mir hat sich vor ca. 1 jahr einen Acer Predator gaming rechner gekauft. Grafik: 2x 9600GT !!!!! Fressen nur strom...
    Und das härteste: eine der beiden ist im ersten jahr kaputt gegangen (fertig eingebaute wakü hatte nicht genug leistung um die ganze hardware zu kühlen!) und der hersteller wollte keine garantie geben!

    Also, ich rate wirklich fast jedem ab einen fertig pc zu kaufen, hauptsächlich weil man sich aussuchen kann wie qualitativ hochwertig und wie schnell er sein soll!!
     
  12. La2

    La2 Dr. Watson

    Registriert seit:
    9. Mai 2009
    Beiträge:
    3.438
    Zustimmungen:
    74
    1. SysProfile:
    105257
    AW: Welche PCs machen eher schlapp? Eigene Zusammenstellung oder Fertig-PCs?

    Da kann ich nur zustimmen Fertig PC's sind mit minderwertigen Komponenten ausgerüstet was einem Laie nicht auffällt , da meist nicht die notwendigen kenntnisse vorhanden sind oder er davon ausgeht das der Shop nur hochwertig verbaut was meistens nicht der fall ist da an vielen komponenten gespart wird und nur die ausschlaggebenden Produkte angeprangt werden wie GPU und CPU .
    Was viele unwissende zum kauf verleiten lässt .
    Ich hab schon diverse Ferig PC's gesehen und bin immer nur wieder geschockt über den preis denn die hardware die da meist verbaut ist ist das nichtmal wert sehr entäuschend , und lässt auch auf einen frühen tod schließen in irgend einem Bauteil :(

    Mein klarer favorit self made PC's da weis man was man kauft und bekommt auch hochwertige Komponenten für sein Geld zum anderen leben die um längen länger und lassen sich leichter aufrüsten wie CPU wechsel was bei fertig PC's meist in einer miesere endet ^^
     
  13. blackbolt

    blackbolt Grünschnabel

    Registriert seit:
    18. Februar 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    1. SysProfile:
    110035
    2. SysProfile:
    120892
    117191
    AW: Welche PCs machen eher schlapp? Eigene Zusammenstellung oder Fertig-PCs?

    Ich kann eigentlich nur zustimmen hatte 2 mal Netzteil defekte bei meinen Fertig PC´s.

    Einmal bei meinem Aldi PC(Pentium 4) Netzteil komplett Schaden mit Mainbord defekt.

    Und bei meinem jetztigen Sys(damals bei ONE.de zusammengestellt) hatte sich nach einem Jahr der Netzteillüfter verabschiedet zum Glück hatte ich es früh genug bemerkt bevor es durchbrennt:great:

    Also was an Fertig PC´s oft minderwertig ist sind die Netzteile:(

    Zudem ist es bei vielen Verkäufern von Fertig PC´s so, wenn man den PC aufmacht(oft noch mit einem Siegel versehen) und selber Hand anlegt ist die Garantie in den meisten Fällen sowieso futsch:cry:

    also ich persönlich würde mir keinen Fertig PC mehr kaufen aber es kommt immer darauf an ob man einen PC zusammen bauen kann oder nicht:)

    mfg blackbolt
     
  14. CCJzero

    CCJzero Lebende CPU

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    60
    Name:
    Hias
    1. SysProfile:
    72717
    AW: Welche PCs machen eher schlapp? Eigene Zusammenstellung oder Fertig-PCs?

    Das kenn ich... unser erster PC (pentium 3) hatte 128mb ram, wurde vom computerfachmann aufgerüstet auf 256mb (beim öffenen vom PC wurde das siegel gebrochen), dann machte er nach 1 jahr probleme, also los zu media markt und auf raperatur in der garantie gehofft... keine chance! Siegel gebrochen -> Garantie futsch! Reparatur hätte laut Media markt umgerechnet ~300€ gekostet, computerfachmann hat ihn dass für viel weniger geld (genau weiß ich nicht) repariert...
     
  15. Mooguai

    Mooguai BIOS-Schreiber

    Registriert seit:
    18. Februar 2008
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    3
    1. SysProfile:
    51880
    AW: Welche PCs machen eher schlapp? Eigene Zusammenstellung oder Fertig-PCs?

    Meinen ersten(eigenen) Fertig-PC habe ich mir 2000 oder 2001 bei Lidl gekauft. War damals ein Angebot für 1500€ (oder waren es noch DM?). Ich hab mir dann 2007 meinen ersten selbst gebauten Rechner zugelegt, aber der Lidl-Rechner lief ohne Murren 7 Jahre(!) lang... und ich hab das Teil wirklich intensiv beansprucht! Nach den 7 Jahren haben sich dann leider der CPU-Kühler und die CPU ins Jenseits verabschiedet.

    Wie man sieht sind nicht alle Fertig-PCs schlecht. Aber ich glaube das meiner damals ein absoluter Glücksgriff war. ^^

    Editiert:
    : Die Komponenten hab ich nicht mehr so genau im Kopf.

    AMD Athlon XP 1800+
    Samsung 2x 512MB DDR1
    nVidia GeForce 4 4400 (sowas in der Art)
    ASUS Sockel A (ich gaube M4A...) Mainboard
    Samsung 130 GB IDE (1x 80GB; 1x 50GB)
    DVD-Rom
    CD-Brenner
    Floppy
    NoName Netzteil
     
Die Seite wird geladen...

Welche PCs machen eher schlapp? Eigene Zusammenstellung oder Fertig-PCs? - Weitere Themen

Forum Datum

Häufige Fehler beim Zusammenstellen eines PCs: Was kann bereits bis zur Hardware-Bestellung schiefla

Häufige Fehler beim Zusammenstellen eines PCs: Was kann bereits bis zur Hardware-Bestellung schiefla: Häufige Fehler beim Zusammenstellen eines PCs: Was kann bereits bis zur Hardware-Bestellung schieflaufen? 25.10.2013 09:00 - Einen guten Spiele-PC zusammenstellen: Was so einfach klingt,...
PCGH-Neuigkeiten 25. Oktober 2013

Zusammenstellung eines Gaming-PCs

Zusammenstellung eines Gaming-PCs: Zusammenstellung eines Gaming-PCs Habe fast denselben PC, lediglich das GA-Z77X-UD3H, statt dem D3H. Passt so, stellt alles super dar, tolle Performance, gibt's nichts zu mäkeln.
Computerfragen 14. Januar 2013

Microsoft-Studie: Fertige Komplett-PCs von Markenherstellern laufen stabiler - Notebooks zuverlässig

Microsoft-Studie: Fertige Komplett-PCs von Markenherstellern laufen stabiler - Notebooks zuverlässig: Microsoft-Studie: Fertige Komplett-PCs von Markenherstellern laufen stabiler - Notebooks zuverlässiger als PCs 02.07.2012 09:34 - Microsoft hat eine umfangreiche Studie zum Absturzverhalten von...
PCGH-Neuigkeiten 2. Juli 2012

Brauche dringend Hilfe bei Zusammenstellung meines PCs!

Brauche dringend Hilfe bei Zusammenstellung meines PCs!: Brauche dringend Hilfe bei Zusammenstellung meines PCs! Hey Leute, Ich will mir einen PC zusammenstellen und zwar hauptsächlich bzw. nur fürs zocken. Ich hab auch schon angefangen und bin...
Computerfragen 24. September 2011

Übertakten eines PCs

Übertakten eines PCs: Übertakten eines PCs Hallo, ich habe mal eine Frage zum Übertakten... Mein PC: AMD Phenom(tm) II X6 1090T Processor 6x 3.20GHz; RAM 4X 2GB (8GB); Nvidia GeForce GTX 550 Ti 4048GB. 1...
Computerfragen 27. Juni 2011

Hilfe beim Zusammenstellen eines AMD PCs

Hilfe beim Zusammenstellen eines AMD PCs: Hilfe beim Zusammenstellen eines AMD PCs Hallo Leute,nachdem ich hier gefragt hatte, ob mein älterer PC noch zu gebrauchen ist und ihr mir gesagt habt, dass ich es vergessen kann, habe ich...
Computerfragen 8. Juni 2011

Wertschätzung meines PCs

Wertschätzung meines PCs: Hallo Leute, ich brauch mal wieder eure Hilfe :) Eventuell möchte ich meinen PC verkaufen und jetzt würde ich ihn gerne von euch mal schätzen lassen. Ich würde ihn gerne in einem Stück...
freie Fragen 19. April 2011

Microsoft-CEO: Anerkennende Worte für das Ipad, Ankündigung eines eigenen Tablet-PCs

Microsoft-CEO: Anerkennende Worte für das Ipad, Ankündigung eines eigenen Tablet-PCs: Microsoft-CEO: Anerkennende Worte für das Ipad, Ankündigung eines eigenen Tablet-PCs 30.07.2010 11:36 - Steve Ballmer spricht über das Apple Ipad und respektiert den Erfolg des Gerätes....
PCGH-Neuigkeiten 30. Juli 2010

Diese Seite empfehlen