1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Weder Pieps noch LEDLED

Dieses Thema im Forum "Probleme mit Hardware" wurde erstellt von Bozo38, 23. August 2016.

  1. Bozo38

    Bozo38 Grünschnabel

    Registriert seit:
    23. August 2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0

    Hallo lieber Leser. Mein PC hat keinen Mucks mehr gemacht, eventuell durch Kurzschluss im Stromnetz der Wohnung. Netzteil durchgemessen und woanders getestet: intakt. Neues Mainboard besorgt: keine Besserung. Neue CPU gekauft: immer noch nichts. Kein einziger Pieps oder Blinken. RAM raus: auch nichts. CMos reset: nichts. Was kann da defekt sein? Hab ja quasi nen neuen Rechner. Bin für jede Idee dankbar! LG
     
  2. bulletpr00f

    bulletpr00f Lebende CPU

    Registriert seit:
    17. September 2007
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    201
    Name:
    Chris
    1. SysProfile:
    68368

    Hallo Bonzo,

    um welche Hardware im Einzelnen handelt es sich denn genau?
     
    #2 bulletpr00f, 23. August 2016
  3. Bozo38

    Bozo38 Grünschnabel
    Themenstarter

    Registriert seit:
    23. August 2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Asrock Mainboard 960GC-GS FX mit AMD FX 8350 drauf. Vorher wars n ASrock M3A770DE mit nem AMD PHENOM 2 drauf.
     
  4. bulletpr00f

    bulletpr00f Lebende CPU

    Registriert seit:
    17. September 2007
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    201
    Name:
    Chris
    1. SysProfile:
    68368
    Könnte u.U. direkt daran liegen, dass deine CPU gar nicht vom Board unterstützt wird :) (soweit ich das sehe, maximal 95W CPUs, dein Bulldozer ist aber ein 125W Monster)

    Wurdest du beim Kauf des Boards von irgendwem beraten?

    Und welches Netzteil soll das System befeuern?
     
    #4 bulletpr00f, 23. August 2016
    1 Person gefällt das.
  5. Bozo38

    Bozo38 Grünschnabel
    Themenstarter

    Registriert seit:
    23. August 2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    LC6550 Netzteil. Hab das Board für den alten Chip gekauft um boardfehler auszuschließen. Beim Kauf des neuen Chips habe ich eignet. Nur auf meine Anforderungen und den passenden Sockel geachtet.
     
  6. Bozo38

    Bozo38 Grünschnabel
    Themenstarter

    Registriert seit:
    23. August 2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Aber auch mit neuem Board und alter CPU war das Problem da. D.H. es könnte die alte CPU defekt gewesen sein und nun habe ich ein kompatibilitäts-Problem...Hätte das denn den Effekt, dass gar nichts geht?
     
  7. bulletpr00f

    bulletpr00f Lebende CPU

    Registriert seit:
    17. September 2007
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    201
    Name:
    Chris
    1. SysProfile:
    68368
    Zu allererst sehe ich das größte Problem in deinem Netzteil. Einige spitze Zungen betiteln es gern als Chinaböller, sowas würde ich schon erst Recht nicht in ein so hungriges System setzen - und schon gleich 3x nicht in eines, was bereits einem Kurzschluss im ganzen Netz ausgeliefert war. Wer billig kauft, kauft in dem Fall tatsächlich zweimal.

    Das neue Board ist zwar ein AM3+ Board, dennoch sollte man bei der Wahl der CPU schon ganz genau auf Kompatibilität achten, zumal sich da bei AMD auch einige "grobe" Unterschiede zeigen.

    Welchen Phenom II genau hast du denn besessen und mit dem neuen Board getestet? Da ich auch nicht weiß, welche Auswirkungen explizit der Kurzschluss auf dein System hatte, lässt sich das natürlich schwer einschätzen. Wo hast du das Netzteil (grrrrrrrrr, mich gruselt es es ^^) denn getestet, mit welchem Fremdsystem? Hast du von dortaus die Möglichkeit, das eigentliche Netzteil in deinem "neuen" System (sprich: fremde PSU, neues Board, alte CPU - sofern kompatibel) zu testen? Evtl. hat der Kurzschluss sich auch auf dein Case ausgewirkt (auch für die Steuerung von Power / Reset / sämtliche Blinkerchen / Frontpanel mit Klimbim dran gibt es eine Platine im Case, meist unter dem Deckel an der Front, gut versteckt, welche es gehimmelt haben könnte)

    €dit: bitte NICHT versuchen, den Phenom II auf das neue Board zu bekommen - nur der Vollständigkeit halber, denke aber daran wirst du selbst gedacht haben :)
     
    #7 bulletpr00f, 23. August 2016
    1 Person gefällt das.
  8. Bozo38

    Bozo38 Grünschnabel
    Themenstarter

    Registriert seit:
    23. August 2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    O.k. Danke erstmal. Fremdes Netzteil getestet: nix. Powerbutton getauscht: nix. Denke daher der Phenom 2 Hexacore ist durch und jetzt passt der neue Chip nicht.
     
  9. bulletpr00f

    bulletpr00f Lebende CPU

    Registriert seit:
    17. September 2007
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    201
    Name:
    Chris
    1. SysProfile:
    68368
    Nicht zwangsläufig! Welche CPU genau ist es denn (zum wiederholten Male ^^)? AMD baut(e) mehr als nur einen Phenom II X6 - einige als 95W, andere als 125W Modelle. Ein 1100T BE wird auch auf dem neuen Board nicht anspringen!
     
    #9 bulletpr00f, 23. August 2016
  10. Bozo38

    Bozo38 Grünschnabel
    Themenstarter

    Registriert seit:
    23. August 2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Es ist der 1055T für AM3 Boards. Sagtest du nicht: "Bitte nicht versuchen den auf das neue Board zu bekommen"?

    Auf jeden Fall war er drauf und es tat sich nichts. Phenom II mit altem sowie neuem Board lief nicht. 8350 mit neuem Board lief nicht. Ich kann Dir nicht mehr ganz folgen.
     
  11. Bozo38

    Bozo38 Grünschnabel
    Themenstarter

    Registriert seit:
    23. August 2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    O.k. doch: du meinst das neue Board unterstützt vlt. noch nicht einmal den Phenom II, von der Leistung her. Kann ich nicht genau sagen obs die 95 oder die 125 W Version ist. Aber guter Gedanke.
     
  12. bulletpr00f

    bulletpr00f Lebende CPU

    Registriert seit:
    17. September 2007
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    201
    Name:
    Chris
    1. SysProfile:
    68368
    Dann konntest du mir ja doch folgen ;) Zur Not kannst du direkt auf den Heatspreader der CPU schauen, die Kennung "HDT55TFB..." sagt dir 125W, "HDT55WFG..." 95W.
     
    #12 bulletpr00f, 23. August 2016
    1 Person gefällt das.
  13. Bozo38

    Bozo38 Grünschnabel
    Themenstarter

    Registriert seit:
    23. August 2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    O.k. Heatspreader hmm, die Oberseite? Da ist Paste drauf. Oder was ist gemeint? LG
     
  14. bulletpr00f

    bulletpr00f Lebende CPU

    Registriert seit:
    17. September 2007
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    201
    Name:
    Chris
    1. SysProfile:
    68368
    #14 bulletpr00f, 23. August 2016
  15. Bozo38

    Bozo38 Grünschnabel
    Themenstarter

    Registriert seit:
    23. August 2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ja sauber. Der Phenom war schon ne 125 W CPU. Das konnte ja nix werden. Dann weiss ich immer noch nicht ob CPU oder Chip defekt war. Dann hol ich mir jetzt n vernünftiges Board für den 8350er!
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen