Was ist sinnvoller? Homeserver oder weitere externe HDDs

Diskutiere und helfe bei Was ist sinnvoller? Homeserver oder weitere externe HDDs im Bereich Festplatten, SSDs & Wechselmedien im SysProfile Forum bei einer Lösung; Da ich am Wochende recht viele Urlaubsbilder gemacht habe und heute erschrocken festgestellt habe, dass alle sicherungsplatten voll sind ( immerhin 3... Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSDs & Wechselmedien" wurde erstellt von Black Biturbo, 15. März 2011.

  1. Black Biturbo
    Black Biturbo Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    5.333
    Zustimmungen:
    301
    Name:
    (er)
    1. SysProfile:
    112956

    Da ich am Wochende recht viele Urlaubsbilder gemacht habe und heute erschrocken festgestellt habe, dass alle sicherungsplatten voll sind ( immerhin 3 TB) muss ich hier wohl etwas speicher nachlegen.

    Da stellt sich natürlich die Frage, was hier am sinnvollsten ist: Entweder ein externes (die3smal USB 3.0) case mit einer entsprechenden HDD oder lieber gleich einen Homeserver zu betreiben - und wenn Homeserver was ist hier zu emfehlen?

    Schonmal besten dank für alle tips!

    Gruß
    BB
     
    #1 Black Biturbo, 15. März 2011
  2. Django2
    Django2 Computer-Experte
    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    111
    1. SysProfile:
    123711

    Eindeutig Home Server oder NAS für mehrere Platten.
    Das erste ist universeller und beliebig erweiterbar, das zweite nicht ist aber gegenüber einem Server wesentlich stomsparender.
    Bei beiden kannst du jedoch mit einem RAID deine Daten gegen Hardwaredefekte schützen was bei einer USB Platte nicht der Fall ist.
    Es kommt halt darauf an was du ausgeben willst, ein gutes NAS was schnell genug ist eine 1gbit/s Leitung auszureizen und Platz für 4 Platten bietet kostet gleich mal mehrere 100€. Empfehlenswert sind hier z.B. die QNAP geräte.
     
    1 Person gefällt das.
  3. Black Biturbo
    Black Biturbo Wandelnde HDD
    Themenstarter
    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    5.333
    Zustimmungen:
    301
    Name:
    (er)
    1. SysProfile:
    112956
    Danke schon mal!

    NAS heißt, dass es kein iegntständiger rechner ist wenn ich mich nicht täusche - weiß nicht genau, ob das wirklich das sinnvollste ist, da ja nicht jeder rechner 2x gigabit lan hat.

    Aber ich schau mir mal die QNAP geräte an.

    Gruß
    BB
     
    #3 Black Biturbo, 15. März 2011
  4. Django2
    Django2 Computer-Experte
    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    111
    1. SysProfile:
    123711
    Das NAS klemmst du an den Switch (oder Router) an, kein PC brauch dafür eine 2. Netzwerkkarte. Die fügen sich problemlos in das Home Netzwerk ein.
    Genau genommen ist ein NAS ein Rechner (oft mit ARM CPU) mit Netzwerkkarte und Platz für eine oder mehrere Platten. Konfiguriert werden die über den Browser, also auch für Neulinge machbar. Die Dinger sehen aber eher aus wie ein kleiner Würfel und sind im gegensatz zu einem echten Server wesentlich stromsparender. Dafür aber nicht ganz so flexibel.
     
  5. Diabolus
    Diabolus Deutscher Meister 2011
    Registriert seit:
    25. Dezember 2006
    Beiträge:
    8.558
    Zustimmungen:
    202
    1. SysProfile:
    1909
    2. SysProfile:
    10701
    16100
    21574
    Steam-ID:
    sysp_diabolus
    so wie mein kleines geraet, was ja auf der LAN auch anwesend war ;)

    hab vorher auch immer mit externen platten herumjongliert, aber das wurd mir unter anderem auf LANs zuviel kabelsalat und raubt auch platz. und sicher ist das auch nicht unbedingt, denn wen eine hdd einen defekt hat, sind die daten hinueber, mit dem NAS in raid5 ist da der ausfall einer hdd abgesichert

    ob es gleich ein NAS werden soll wie bei mir oder lieber ein selbstgebauter homeserver, muss man selbst entschieden, ich wollte das NAS, weils einfacher ist, zwer teurer, aber gleich fertig und ich muss nichts "herumfrickeln" mit linux, welches dafuer wohl am besten geeignet waere (und kostenlos ist)

    vorteil bei nem eigenen homeserver ist natuerlich, neben dem preis, die leichte erweiterbarkeit (migration) eines RAID5 oder 6, ich hab jetzt vier platten drin, und mehr geht nicht, da muesste dann ein groesseres NAS her, oder ein zweites ^^
     
  6. Black Biturbo
    Black Biturbo Wandelnde HDD
    Themenstarter
    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    5.333
    Zustimmungen:
    301
    Name:
    (er)
    1. SysProfile:
    112956
    Das wäre für mich nur haöbwegs sinnvoll, da der router vom hauptrechner aus nur per wlan zu erreichen ist - speicherlösung müsste immer über kabel an diesen angeschlossen werden.

    Gruß
    BB

    @ dia: genau so was ( am liebsten auch mit so vielen fotos :D ) aber nicht sp teuer :cry:

    Im Media haben sie grad ein Homeserver mit Microsoft software und 2 TB speicher ( dämlicherweise als 2x 1TB) für 299€ - werde da wohl morgen nochmal drum rum schleichen ( ist von acer)
     
    #6 Black Biturbo, 15. März 2011
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2011
  7. Django2
    Django2 Computer-Experte
    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    111
    1. SysProfile:
    123711
    Das NAS wird an den Router/Switch angeklemmt, danach haben auch alle WLAN Geräte darauf Zugriff. Über WLAN geht aber die Geschwindigkeit extrem in den Keller, der PC sollte schon per Kabel mit dem Switch verbunden sein. Genau das selbe Problem hast du aber auch mit einem Homeserver, dort ist die Anschlussweise identisch, sprich an den Router/Switsch anklemmen und über WLAN wirds dann grottenlahm.
    Oder NAS/Homeserver direkt neben den PC stellen und dort an die 2. Netzwerkkarte anschliessen mit dem Nachteil das alle andere PCs im Netzwerk keinen Zugriff drauf haben.
     
  8. Black Biturbo
    Black Biturbo Wandelnde HDD
    Themenstarter
    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    5.333
    Zustimmungen:
    301
    Name:
    (er)
    1. SysProfile:
    112956
    Das ist schon klar - er würde so oder so an den hauptrechner angeschlossen werden und sollte dann doch trotzdem für die anderem im netzwerk auftauchen - wenn ich richtig liege

    Gruß
    BB
     
    #8 Black Biturbo, 15. März 2011
  9. Django2
    Django2 Computer-Experte
    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    111
    1. SysProfile:
    123711
    Nee, wenn der per Crossover Kabel an deinem PC angeschlossen ist während dein PC via WLAN an das Homenetzwerk angeschlossen ist dann ist er erst mal nur für deinem PC sichtbar und nicht für die anderen. Um ihn für alle sichtbar zu machen muss er ans Netzwerk (Switch oder Router) angeschlossen werden und nicht an einen PC.
     
  10. Black Biturbo
    Black Biturbo Wandelnde HDD
    Themenstarter
    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    5.333
    Zustimmungen:
    301
    Name:
    (er)
    1. SysProfile:
    112956
    Kann man das ding dann nicht irgendwie via homenetzwerk anschließen oder über den umweg, dass ich die platten dann quasi auch vom hauptrechner aus frei gebe?

    Gruß
    BB

    Sorry, gehört wohl eher in den netzwerk bereich
     
    #10 Black Biturbo, 15. März 2011
  11. Django2
    Django2 Computer-Experte
    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    111
    1. SysProfile:
    123711

    Mit einen normalen NAS oder Windows Home Server geht das so nicht, der vergibt selbst die Freigabe.
    Via iSCSI würde es gehen, allerdings nur mit "richtigen" Server oder QNAP NAS (die können das auch), der Windows Home Server vom Media Markt kann kein iSCSI Target sein.
    iSCSI, auch genannt Fiber Channel für arme, kommt aus dem professionellen Storage Bereich und ist nix anders als Fiber Channel via Kupfer statt Glasfaser.
    Bei deiner Konfig würdest du iSCSI als Target in der Qnap parametrieren, danach in Windows 7 iSCSI als Initiator parametrieren und schon erscheint das SAN (SAN ist nicht gleich NAS) als Laufwerk in Windows. Mit so einer Konfig könntest du jetzt die Daten via Windows freigeben wie du dir das vorstellst.
    Ist allerdings wesentlich komplizierter als ein NAS ins Homenetzwerk einbinden.
     
  12. Mahoy
    Mahoy Gast

    Interne HDD 60% teurer als externe?

    In meinem Homeserver laufen auch zwei HDDs mit 8 TByte aus externen Gehäusen - ohne Murren und Knurren und einträchtig neben den designierten NAS-Platten gleicher Größe.

    Erstere sind sogar SMR-Platten, was mir allerdings im Vorab klar war und was ich für meine Zwecke billigend in Kauf genommen habe.
     
    #3 Mahoy
  13. fotoman
    fotoman Gast

    2x 2TB HDD für Homeserver

    DJPX schrieb: Ich würde auch eine SSD bevorzugen, wenn die nicht so teuer wären. Welche Einschränkungen? Sind diese relevant für einen nicht Enterpriseanwender? Zum Vergrößern anklicken....
    Da mir noch nicht einmal klar ist, was Du exakt vor hast, lässt sich das wohl kaum sagen. Für mich liest sich das so:

    HDD 1 ist von von außen les- und schreibbar, jemand von außen legt dort Daten ab und liest sie.
    HDD 2 ist nur inten und der Server erzweugt irgendwann zeitgesteuert ein Komplettbackup von HDD 1. Es gibt auch hier nur exakt eine Version des Backups (1:1 Kopie), die aber nicht zeitkritisch ist, da sie irgendwann zeitgesteuert durchgeführt wird.
    Das ganze ist mit 1 GBit Lan (Kabel) an den/die Client(s) angebunden.
    Das ganze soll auch noch leise sein. Schon das wäre für mich zu 10000000% mind als Hauptlaufwerk eine SSD, 2 TB kosten in meinen Augen fast nichts mehr, wenn der Krach auch wichtig ist. Es spart einem dazu ein gedämmtes Gehäuse, welches auch Zusatzkosten verursacht.

    Wenn das so stimmt, dann kann man als HDD 2 durchaus eine SMR Platte nutzen und gigantische 20-30€ sparen. Ob das interne Backup bei gefüllter Platte länger dauert wie mit einer CMR Platte, könnte irrelevant sein. HDD 2 läuft dann halt länger und erzeugt damit potentiell länger Krach.

    Wenn nicht auf den Daten im NAS gearbeitet würde, genügt mir eine 5400er Platte, sonst, je nach Lautstärkewunsch, eine 7200er oder gleich eine SSD (und 2,5 bis 10 GBit Anbindung).

    Und sollte gar ein versioniertes Backup geplant sein, ist HDD 2 zu klein (oder HDD 1 zu groß).

    Die Toshiba P300 ist z.B. einiges lauter im Betrieb (und auch im Leerlauf) wie die WD Red (jeweils mit 2 TB). Für mich war sowas relevant, also mein Heimserver/NAS noch im Wohnzimmer/Arbeitszimmer stand. Trotzem waren dort irgendwelche HDDs aus ext. USB2 Gehäusen verbaut. Mir hat die "Sicherheit" genügt, ich habe bis heute keinen Datenausfall bemerkt. Die HDDs waren halt teils laut und langsam. aber das NAS lief nur, wenn ich es unbedingt benötigt habe.
     
    #3 fotoman
  14. razzor1984
    razzor1984 Gast

    2x 2TB HDD für Homeserver

    Ich würd die Docker userdata usw auf eine externe Hdd im Raid1 verbauen. Allein schon weil eine einzelen Hdd mir im Produktivbebtrieb zu unischer ist. Ich nutze selber OHV 5 mit mehreren Docker images. Die container sind alle auf der SSD welche Täglich aufs raid 1 gesichert werden (full DD image) und die "User" data sind auch im Raid 1 Verbund der Docker container.Alle 2 bis 3 Monate gibts dann nochmals ein Backup vom Raid1, welches old school gemacht wird - image auf externe HDD - DD.

    Zu den Hdds:
    Es reicht die günstigste CMR platte und den inhalte auf ein 1raid sichern *Zwinker ;)*Zwinker ;)
    Ich nutze in meinem Server - 4tb ironwolf und P300 4Tb jeweils im Raid 1 . Die ironwolf 4tb hat eine sehr gute performance. Die P300 ist halt bei der Schreibrate nicht berauschent, aber die Sicherungen per urbackup rennen alle so oder so immer im Hintergrund ab, da kanns auch mal länger dauern *Zwinker ;)*Zwinker ;)

    Generell zu Hdds und Haltbarkeit.
    Wenn einem die Daten am herzen liegen, dann sichert man mehrfach trippel usw. In servern würde ich immer je nach größe usw mit einem 1er raid beginnen und dann es hochschrauben und es hinterfragen ob ein 5er zb Sinn macht. Auch sollte man nicht CMR und SMR in raids mischen wie vorigen posts schon erwähnt !
     
    #3 razzor1984
  15. DKK007
    DKK007 Gast

    2x 2TB HDD für Homeserver

    Die WD Red ist aber schon sehr leise, da braucht man kein gedämmtes Gehäuse.
     
    #3 DKK007
  16. Mahoy
    Mahoy Gast

    2x 2TB HDD für Homeserver

    Zum WD Red kann ich nur sagen, dass es praktisch keinen technischen Unterschied gibt.
    In meinem Homeserver liefen über 10 Jahre zwei stinknormale WD Green mit 1 TByte. Die Kapazität wurde nach und nach um weitere größere Platten ergänzt, die ebenfalls keine NAS-Platten sind und auch schon Jahre laufen. Die alten Platten mussten nur weichen, um HDD-Slots für größere Modelle freizumachen, aber sie funktionieren nach wie vor einwandfrei.

    Ich habe ein einziges Mal eine WD Red 3 TByte gekauft, als mich diese durch eine Aktion und einen Gutschein genauso viel kostete wie ein einfaches Datengrab. Die läuft auch noch, aber halt auch nicht ruhiger, kühler oder sicherer als die preiswerteren Stromsparplatten. Und weil die Garantie inzwischen abgelaufen ist, hat sich das einzige tatsächliche Unterscheidungsmerkmal zu den WD Green auch erledigt.

    Ausfallsicherheit entsteht durch Redundanz. Für großmaßstäbliche, gewerbliche Nutzung, in der durch die schiere Masse an HDDs Ausfälle anders kalkuliert, mag es wichtig sein, wenn in drei Jahren von hundert WD Red nur zwei ausfallen, während es bei WD Green ganze zweieinhalb wären. Für den Privatanwender ist das absolut unerheblich.

    Daher: Kaufe die preisgünstigsten /n Platte/n mit der benötigten Kapazität, achte auf Laufruhe und geringe Wärmeentwicklung und lass dich nicht von Labeln kirre machen, die eine grundsätzlich höhere Haltbarkeit suggerieren.

    HDDs mit 2 TByte würde ich heute nicht mehr anschaffen. Das sage ich, weil bei mir welche mit 3 TByte herumliegen, weil ich sie als zu klein ersetzt habe, und weil der Preis pro GByte dort schlechter ist. Man gewöhnt sich schnell daran, Speicherplatz zur Verfügung zu haben, und im Zeitalter von HD und UHD-Inhalten füllt sich das Ganze schneller, als man glauben möchte. Faustregel: Kaufe das Doppelte von dem, von dem du glaubst, du würdest lange damit auskommen. *Glücklich :)*Glücklich :)
     
    #3 Mahoy
Thema:

Was ist sinnvoller? Homeserver oder weitere externe HDDs

Die Seite wird geladen...

Was ist sinnvoller? Homeserver oder weitere externe HDDs - Similar Threads - sinnvoller Homeserver externe

Forum Datum

MacBook Pro 2015 neue SSD sinnvoll?

MacBook Pro 2015 neue SSD sinnvoll?: Ich habe ein gebrauchtes MacBook gekauft im sehr guten Zustand, die SSD ist laut DriveDX voll im grünen Bereich und hat noch 93% ihrer Lebenszeit. Ich habe zuhause noch eine neue Samsung 980...
Festplatten, SSDs & Wechselmedien Montag um 10:43 Uhr

Übertakten einer Grafikkarte: Sinnvoll?

Übertakten einer Grafikkarte: Sinnvoll?: hallo zusammen, ich habe vor, meine Grafikkarte zu Übertakten! Nun habe ich aber noch ein paar Fragen: Ist es sinnvoll, die gpu zu Übertakten? Schadet es der Grafikkarte? Lg Alex...
Grafikkarten 21. Juli 2022

AMD Ryzen 5 5600x mit 4x 8gb Ram sinnvoll?

AMD Ryzen 5 5600x mit 4x 8gb Ram sinnvoll?: Guten Abend ;D Ich habe bereits beim kauf 2x 8GB RAM Riegel drinnen. Jetzt will ich aufstocken, sind noch einmal 2x 8Gb RAM sinnvoll? Das Mainboard unterstützt 4 Slots mit max. 32Gb Ram....
Prozessoren 10. Juli 2022

2 Netzteile für 1 PC sinnvoll?

2 Netzteile für 1 PC sinnvoll?: Moin, habe 2 Netzteile die jeweils 350 Watt haben. Habe nun meinen PC aufgerüstet, sodass Er anstatt der üblichen ca. 300 Watt nun ca. 420 Watt braucht. Nun habe ich mich gefragt ob das sinnvoll...
Grafikkarten 6. Juli 2022

2 M.2 SSD sinnvoll und möglich?

2 M.2 SSD sinnvoll und möglich?: Moin, ich habe mal eine Frage. ich betreibe zurzeit eine 1TB Samsung 970 EVO Plus NVMe M.2 auf meinem ASUS ROG STRIX B550-F Gaming Mainboard. Ich möchte gerne eine zweite Samsung 970 EVO Plus...
Festplatten, SSDs & Wechselmedien 29. Juni 2022

Welche Gpu ist hier sinnvoll?

Welche Gpu ist hier sinnvoll?: im Datenblatt meines Pcs steht folgendes: PCI-Express-Slots-Version: 2.0 Maximale Anzahl der PCI-Express-Lanes: 16 ich habe aktuell eine Gt 710 drin, man sagte mir dass ich die meisten...
Grafikkarten 26. Juni 2022

Ist Ryzen Master sinnvoll oder eher gefährlich?

Ist Ryzen Master sinnvoll oder eher gefährlich?: Habe grad "Ryzen Master" runtergeladen und wollte fragen ob das wirklich was bringt und ob es gefährlich sei https://www.gutefrage.net/frage/ist-ryzen-master-sinnvoll-oder-eher-gefaehrlich
Prozessoren 4. Juni 2022

RTX 3060 optimieren, sinnvoll?

RTX 3060 optimieren, sinnvoll?: Hallo Liebe Leute, also ich habe das Problem, nämlich ich weiss nicht ob ich meine RTX 3060 im Nvidia Systempanel optimieren sollte (3d Einstellungen) oder einfach auf Qualität oder Leistung zu...
Grafikkarten 21. Mai 2022

GTX 1060 6GB auf RTX 3050-Umstieg Sinnvoll?

GTX 1060 6GB auf RTX 3050-Umstieg Sinnvoll?: Ich tendiere zwischen jaein, da ich einerseits den Performance Vorteil von fast 30% ggü. der GTX 1060 6GB sehe, andererseits keine wirklichen Vorteile sehe. Klar gibt es DLSS, aber bringt das...
Grafikkarten 19. Mai 2022

Was ist sinnvoller für eine Playstation 4 slim: FullHD Monitor oder 4K Monitor?

Was ist sinnvoller für eine Playstation 4 slim: FullHD Monitor oder 4K Monitor?: Mein Kollege möchte sich einen Monitor kaufen um seine PlayStation 4 slim version anzuschließen. Würdet ihr von einem 4K Monitor mit 144hz oder höher abraten weil die Playstation nur FullHD 60...
Monitore, TV-Geräte & Beamer 4. Mai 2022

Withings Sleep Diary: Automatisches Tagebuch soll Sleep Analyzer sinnvoll ergänzen

Withings Sleep Diary: Automatisches Tagebuch soll Sleep Analyzer sinnvoll ergänzen: Withings Sleep Diary: Automatisches Tagebuch soll Sleep Analyzer sinnvoll ergänzen Hierbei handelt es sich um eine Art Tagebuch für Schlafdaten, welches automatisch befüllt wird und die Daten...
User-Neuigkeiten 18. März 2022

Pc fertig kaufen sinnvoll?

Pc fertig kaufen sinnvoll?: Hallo, ich würde mir gerne einen Gamer Pc kaufen nur weis ich nicht auf was ich da alles achten muss. Ich habe so bisschen reingeschaut EBay etc. und diese gefunden. Könnt ihr mir bitte sagen ob...
Grafikkarten 6. März 2022

PS5 WQHD Monitor sinnvoll?

PS5 WQHD Monitor sinnvoll?: Moin. Wie oben geschrieben, frage ich mich, ob es sinnvoll ist einen WQHD Monitor für die PS5 zu kaufen, da diese ja noch kein WQHD unterstützt. Sind die Auswirkungen stark, wenn das Bild dann...
Monitore, TV-Geräte & Beamer 5. März 2022
Was ist sinnvoller? Homeserver oder weitere externe HDDs solved

Andere User suchten nach Lösung und weiteren Infos nach:

  1. homeserver sinnvoll

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden