Warum wird Linux von den Hardwarefirmen kaum bis garnicht unterstützt?

Diskutiere und helfe bei Warum wird Linux von den Hardwarefirmen kaum bis garnicht unterstützt? im Bereich Software & Treiber im SysProfile Forum bei einer Lösung; Bin seit fast 10 Jahren ein Linux-Nutzer. Bis vor 8 Jahren habe ich parallel auch noch Windows auf meinem PC installiert gehabt, musste allerdings... Dieses Thema im Forum "Software & Treiber" wurde erstellt von reddolphin87, 17. Februar 2021.

  1. reddolphin87
    reddolphin87 Gast

    Bin seit fast 10 Jahren ein Linux-Nutzer. Bis vor 8 Jahren habe ich parallel auch noch Windows auf meinem PC installiert gehabt, musste allerdings feststellen, dass mir Linux, also softwaretechnisch alles das bietet, was ich brauche. Deswegen sah ich damals für die weitere Nutzung von Windows für mich keinen Bedarf mehr und habe es komplett verbannt. Ohne auch nur irgendetwas, was ich für meine private Kommunikation, oder auch für meine Arbeit benötige, zu vermissen.

    Okay, bei einigen Dingen muss man halt ein bisschen lesen und selber Hand anlegen, damit es funktioniert, das ist es mir aber wert. Ich musste mich in den gesamten 10 Jahren über genau 2 Systemabstürze ärgern, die, zumindest bei mir, bei Windows mindestens 1 Mal die Woche passiert waren. Es gibt, zumindest aus meiner Sicht, bei Linux eigentlich nur ein einziges Mal Ärger. Nämlich bei der Einrichtung der Komponenten. Funktionieren die erstmal, dann hat man, zumindest meiner Erfahrung nach, damit nach der Einrichtung, nie wieder Ärger.

    Apple? Hmm, naja, Geschmackssache. Ich habe mal einen MacBookPro als Arbeitslaptop hingestellt bekommen. Basiert zwar auch auf Linux, das Bedienkonzept und vorallem auch das, was so ein Gerät qualitativ und auch an Leistung bringt, das bekomme ich woanders für die Hälfte des Preises. Mal von der Tastatur abgesehen, die geht, zumindest für mich, in dieser Preisklasse gar nicht. Für mich war MacOS auch vom Bedienkonzept her, für die alltägliche Arbeit vollkommen unbrauchbar, da viel zu umständlich.

    Jetzt, nach 10 Jahren, habe ich mir mal einen neuen Drucker gegönnt. Mein Auswahlkriterium? Er muss problemlos unter Linux funktionieren. Es wurde ein Drucker von Brother. Die stellen wenigstens auch Treiber für Linux auf Ihrer Webseite bereit. Warum kriegen das denn andere Hersteller nicht auch hin? Kann doch eigentlich nicht so schwer sein, wenn man schon für Windows und Mac einen Treiber programmiert, dann auch gleich für Linux einen mit zur Verfügung zu stellen?

    :)
     
    #1 reddolphin87, 17. Februar 2021
  2. wolve666
    wolve666 Gast

    Netzteil

    also mit diesen dürftigen informationen und diesen nichtssagenden fotos kann man nicht helfen. warum werden fragen entweder garnicht oder kaum beantwortet oder auf andere fragen erst garnicht eingegangen? z.b frage, wie und wo das kabel für die cpu angeschlossen wurde.
    sind die abstandshalter korrekt eingebaut? bitte liste mal die komplette hardware auf.
    wenn alles korrekt angeschlossen wurde, dann evtl. die nullmethode ausführen (siehe signatur).
     
    #3 wolve666
  3. HisN
    HisN Gast

    JEDEC-Standard bei DDR4 - warum wird er kaum beachtet?

    Wenn er ein 2.1333Mhz- Profil mit 1.2V mit sich bringt (was er machen wird) dann entspricht er dem Standard.
    Also ist jeder standardkonform.

    Gibt es tatsächlich einen JDEC-Standard 3.2Ghz mit 1.2V?
     
    #3 HisN
  4. magiceye04
    magiceye04 Gast

    JEDEC-Standard bei DDR4 - warum wird er kaum beachtet?

    Ugh-Tech schrieb: Moin zusammen! mir ist aufgefallen, dass eigentlich seit Jahren hoch taktender DDR4-RAM kaum standardkonform angeboten wird. Laut Standard (bzw. meinem Kenntnisstand desselben) hat DDR4-RAM eine Spannung von 1,2V, die (gefühlte) Mehrheit der Module ab DDR4-2400 aufwärts werden aber mit einer Betriebsspannung von 1,35V angegeben, und während die Taktraten immer weiter nach oben geschraubt werden, tut sich hinsichtlich der Spannung quasi nichts - warum? Zum Vergrößern anklicken....
    Das ist leider schon bei DDR3 massiv so gewesen und vermutlich auch bei DDR2.
    DDR4 hatte von Anfang an damit zu kämpfen, dass es fast keine JEDEC-konformen Module gab.
    Die JEDEC kommt entweder nicht hinterher oder man kann sich einfach nicht auf einheitliche Standards einigen.
    Wirklich wichtig ist JEDEC nur bei den großen OEMs und vor allem bei Server-Herstellern.
    Im Endkundenmarkt wollen die RAM-Hersteller mit möglichst hohem Takt und niedrigen Latenzen glänzen - da bleibt die JEDEC-Konformität komplett auf der Strecke und es wird fast ausschließlich OC-RAM verkauft. Der schafft dann die angegebenen Einstellungen nur bei deutlich erhöhter Spannung und auch nicht wirklich auf allen Mainboards.
    Wenn alle RAM-Hersteller sich an die JEDEC-Standards halten würden, dann gäbe es das ganze Chaos mit der Inkompatibilität mit den Mainboards überhaupt nicht. Die Mainboard-Hersteller müssten nicht mühsam jedes einzelne Produkt der RAM-Hersteller testen und dann in seitenlangen Kompatibilitätslisten aufführen. Bei RAM-Herstellern ohne eigene Chipfertigung kann man zudem nicht mal zuverlässig vorraussagen, dass unter dem gleichen Namen auch wirklich der gleiche Speicher verkauft wird.

    Als ich vor 2,5 Jahren meinen Ryzen gekauft habe, habe ich mich bewusst gegen OC-RAM entschieden. Das ist dann eben nur 2400er geworden.
    Auch heute würde ich nur max. 3200er mit 1,2V nehmen, auch wenn die Auswahl recht klein ist.

    Dieses Drama hatten wir vor ca. 20 Jahren schon mal. Da haben die Hersteller noch schlimmeres Zeug zusammengelötet, was manchmal nur auf bestimmten Chipsätzen der Mainboards lief, auf anderen auf Grund der Verdrahtung überhaupt nicht. Das ging soweit, dass eigentlich nur noch Infineon JEDEC-konform produziert hat. Beim Kauf musste man sich also zwischen Infineon und RAMsch entscheiden. Wie wir wissen, hat sich damals leider RAMsch durchgesetzt und Infineon hat die Speicher-Tochter in die Insolvenz überführt.
     
    #3 magiceye04
  5. BojackHorseman
    BojackHorseman Gast

    JEDEC-Standard bei DDR4 - warum wird er kaum beachtet?

    Ugh-Tech schrieb: Für mich liest sich aber die Angabe DDR4-3200 bei 1,35V so, als würde der Riegel die 3.200 MT/s eben nicht mit 1,2V schaffen, die der Standard vorschreibt - also muss ich (wenn ich unbedingt RAM mit 1,2V betreiben will oder muss) für jeden Riegel Informationen einholen, mit welcher Spannung er zu betreiben ist, damit er die beworbene Leistung erbringt - und wenn dann Riegel X in Shop A mit 1,2V angegeben ist und in Shop B mit 1,35V, ist das ziemlich nervig. Zum Vergrößern anklicken....
    Hat Du dir mal den wikipedia-Eintrag zu DDR4 SDRAM angesehen? Mir scheint, der DDR4-Standard wurde über die Jahre mehrfach angepasst.

    Die höhere Spannung geht demnach primär auf den 10nm-Prozess zurück. Bei Verabschiedung des Standards waren noch 40nm gebräuchlich, aber die Technik hat daraus in 15 Jahren 10nm werden lassen. Was unterproportional höhere Spannungen bei überproportional höherer Leistung zulässt.

    Oder kurz gesagt: Du bist nicht Up-to-Date! *sm_ ;-)*sm_ ;-)

    DDR4 SDRAM - Wikipedia
     
    #3 BojackHorseman
  6. IICARUS
    IICARUS Gast

    JEDEC-Standard bei DDR4 - warum wird er kaum beachtet?

    Kenne keine Arbeitsspeicher die ab 3000 MHz laufen und dann nur 1,2v mit angegeben werden.
    Die ersten 1,2v Speicher die ich kenne waren DDR3 mit 1600MHz und da sind wir noch weit von 3000 MHz und mehr entfernt.

    Arbeitsspeicher mit 3000 MHz und mehr gehörte bisher immer zu OC, da die Prozessoren keinen Controller auf dem Prozessor verbaut hatten die vom Standard her bereits 3000 MHz oder mehr konnten. Daher sind solche Arbeitsspeicher bisher auch schon OC Speicher gewesen und um mehr Takt fahren zu können muss auch mehr Spannung anliegen. Es gibt auch spezielle OC Speicher die auf 4000 MHz kommen und auch keine 1,350v mehr angegeben haben sondern mit 1,400v angegeben werden. Oder letztens die neuen 3600 MHz Speicher mit nur CL14, die laufen dann auch mit 1,400v, da sobald die Latenzen so niedrig sind auch eine höhere Spannung anliegen muss.

    Die neuen 3000er AMD Prozessoren sind die ersten Prozessoren die überhaupt laut Standard 3200MHz ermöglichen, aber diese Speicher müssen um diesen Takt auch halten zu können ihre 1,350v dennoch anliegen haben.
     
    #3 IICARUS
Thema:

Warum wird Linux von den Hardwarefirmen kaum bis garnicht unterstützt?

Die Seite wird geladen...

Warum wird Linux von den Hardwarefirmen kaum bis garnicht unterstützt? - Similar Threads - Linux Hardwarefirmen garnicht

Forum Datum

wie kann ich android unter linux auf arm prozessor virtualisieren?

wie kann ich android unter linux auf arm prozessor virtualisieren?: ich habe raspberry pi OS (~ linux debian) und möchte darauf irgendwie mehrere android systeme (lineage OS) virtualisieren, wie mach ich das am besten? mein prozessor ist der arm cortex A-72...
Prozessoren Donnerstag um 15:02 Uhr

Linux auf dem Apple Mac mit M1 macht Fortschritte

Linux auf dem Apple Mac mit M1 macht Fortschritte: Linux auf dem Apple Mac mit M1 macht Fortschritte Seitdem ist ein wenig Zeit vergangen, doch die Bemühungen von Hector Martin haben offensichtlich einiges gebracht. Vorläufige Unterstützung für...
User-Neuigkeiten 9. April 2021

Google Chrome 89.0.4389.114 für Windows, Linux und macOS veröffentlicht

Google Chrome 89.0.4389.114 für Windows, Linux und macOS veröffentlicht: Google Chrome 89.0.4389.114 für Windows, Linux und macOS veröffentlicht Da gibt es einige Änderungen unter Deck, aber auch die Nutzer bekommen etwas zu sehen, denn es gibt eine verbesserte...
User-Neuigkeiten 31. März 2021

Wie hoch ist die warscheinlichgkeit das OnBoard Soundkarte unter Linux auf Asus Laptop...

Wie hoch ist die warscheinlichgkeit das OnBoard Soundkarte unter Linux auf Asus Laptop...: Hallo. Also mein Kumpel hat ein gebrauchte Asus Laptop von Ebay gekauft, und dort hat unter Windows 10 die OnBoard Soundkarte nicht erkannt. Er hat von Asus seite die Onboard Soundkarte Treiber...
Mainboards 24. März 2021

Microsoft Edge für Linux: Anmelden und Synchronisieren mit dem Microsoft-Account möglich

Microsoft Edge für Linux: Anmelden und Synchronisieren mit dem Microsoft-Account möglich: Microsoft Edge für Linux: Anmelden und Synchronisieren mit dem Microsoft-Account möglich Sofern ihr Microsoft Edge in seiner Dev-Version unter Linux nutzt, dann gibt es ab sofort neue...
User-Neuigkeiten 23. März 2021

Mozilla Firefox 87.0 für macOS, Windows und Linux veröffentlicht

Mozilla Firefox 87.0 für macOS, Windows und Linux veröffentlicht: Mozilla Firefox 87.0 für macOS, Windows und Linux veröffentlicht Nutzer der Vorgängerversion können das Update sofort auf ihren Rechner herunterladen – die Aktualisierung ist für Windows, macOS...
User-Neuigkeiten 23. März 2021

Suche Thinkpad für Linux(Pop! Os) für Ausbildung und Freizeit?

Suche Thinkpad für Linux(Pop! Os) für Ausbildung und Freizeit?: Ich möchte von meinem 16inch Macbook pro jetzt gegen ein Thinkpad eintauschen. Folgende Kriterien sollten erfüllt sein: 15/16 inch Bildschirm FHD Display sollte gut mit Pop! Os laufen gute...
Mainboards 13. März 2021

Geekbench 5.4: Vorschauversion für Linux/ARM und Linux/RISC-V

Geekbench 5.4: Vorschauversion für Linux/ARM und Linux/RISC-V: Geekbench 5.4: Vorschauversion für Linux/ARM und Linux/RISC-V Die große Neuerung: es gibt nun Preview-Unterstützung für Linux/ARM und Linux/RISC-V. Preview-Builds sind für Linux/ARM und...
User-Neuigkeiten 13. März 2021

Pop OS bootet nicht mehr nach Mainboardtausch, Linux?

Pop OS bootet nicht mehr nach Mainboardtausch, Linux?: Hey :D Mir ist vor paar Wochen mein Mainboard kaputt gegangen und ich habe jetzt ein neues. In der Zeit habe ich die Festplatte in meinem Laptop genutzt. Jetzt wollte ich anschließend wieder...
Mainboards 11. März 2021

Linux Debian bootet nach GPU Wechsel nicht mehr?

Linux Debian bootet nach GPU Wechsel nicht mehr?: Ich hab einen Dual Boot mit Windows und LMDE. LMDE startet nicht mehr seitdem ich meine RX 480 mit einer RX 6900 XT getauscht habe....
Grafikkarten 6. März 2021

Fritz WLAN USB auf Linux (ParrotOS) verwenden?

Fritz WLAN USB auf Linux (ParrotOS) verwenden?: Hallo, wie schon in der Frage genannt: Wo finde ich die Treiber, damit ich den Fritz Wlan USB bei Linux verwenden kann? Ich meine es geht.... MfG...
Software & Treiber 19. Februar 2021

Wie erhält man bestimmte treiberinformationen unter linux?

Wie erhält man bestimmte treiberinformationen unter linux?: Ich hab ein dualootsystem mit linux mint 19 cinnamon 64 bit + windows xp unter winxp findet er keinen treiber für meine onboard-soundkarte,unter linux schon,kann ich unter linux herausfinden was...
Software & Treiber 19. Februar 2021

Odys Fusion tab 12 pro linux Treiber?

Odys Fusion tab 12 pro linux Treiber?: Hallo ich bin auf der Suche nach den richtigen Treibern für das odys fusion tab 12 pro für kali linux 64 Bit Nach der Installation wird die Netzwerk Karte nicht erkannt wäre klasse wenn mir...
Software & Treiber 19. Februar 2021
Warum wird Linux von den Hardwarefirmen kaum bis garnicht unterstützt? solved
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden