1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. SysProfile 2.0 - Hilf mit

    Hallo Gast,

    die Entwicklung von SysProfile 2.0 hat begonnen. Sei von Beginn an dabei und unterstütze uns durch Vorschläge und Kritik.
    Mehr Informationen findest Du im Diskussionsthread: Zum Thread
    Information ausblenden

Thermaltake Duorb Extreme: Neuer Grafikkartenkühler

Dieses Thema im Forum "PCGH-Neuigkeiten" wurde erstellt von NewsBot, 7. März 2009.

  1. GigZz

    GigZz PC-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    1. SysProfile:
    73146

    jOo Gorsi...
    Aba von der GTX 295 war eigendlich nie die Rede ;)
    Und die GTX285 ist bekanntermaßen auch SingleGPU :)

    Um folgendes geht es mir in dem Zusammenhang...
    Ich rechne einfach immer gerne mit der "Dummheit" der Kundschaft und ein naiver Kunde würde wahrscheinlich denken "Was für GTX285 reicht, reicht auch für GTX280" ...
    Und schon ist man der Depp ^^
    Der Vergleich zwischen den 3 SingeleGPU-Modellen ist insofern legitim, da die GTX285 mit knapp ~183Watt TDP vom Stromverbrauch her grade auf dem Niveau der GTX260 liegt.
    Die GTX280 allerdings liegt da mit bis zu 236 Watt nunmal rund 50Watt bzw mal eben 27% oder so drüber.
    Ich denke schon, dass die Frage gerechtfertigt ist, ob der Kühler das auch aushalten kann.



    Was die Lüftergeschichte angeht hast du mich evtl missverstanden.

    Direkte Belüftung ist einfach vom ganzen Prinzip effizienter:
    - Erheblich mehr passive Fläche
    - Mehr und/oder größere Lüfter
    - Wesentlich gezieltereingesetzter Luftstrom
    (Und mit das wichhtigste)
    - Der Kühlkörper ist "weit weg" vom Chip selbst und lässt diesem viel Luft

    Wenn die Base bzw die angehängten Heatpipes die Wärme gut vom Chip ableitet, kommt es erst garnicht dazu, dass der Chip übermäßig viel wärme entwickelt.

    Natürlich könnte man auch "raus pustende" Konstruktionen entsprechen effizient konstruieren aber auch bei denen ist somit eine entsprechende Menge Kühlkörper nötig, um die Temperatur effektiv vom Chip abzuführen, bevor der lüfter sie raus befördern kann.
    GTX-Besitzer wissen, wovon ich spreche - Die Dinger sind ordentlich schwer und selbst mit dem Gewicht, geht der Chip gut und gerne noch auf 70° und das betrifft auch die Backplate des Kühlkörpers, wo nunmal kein Lüfter dran ist - Alleine durch die steigt schon massig warme Luft auf, wogegen nichts getan werden kann.

    Eine effektive interne Konstuktion, die die Wärme gut vom Chip in einen üppigen und ausreichen belüfteten Kühlkörper ableitet bringt mir mehr als ein Kühlkörper in einem geschlossenen Gehäuse mit lauher bis mäßiger Belüftung, wo zwar die beförderte Luft schön raus geht aber dafür halt auch nur ein magerer Bruchteil der Kühlfläche überhaupt vom Luftstrom erfasst wird.

    Deswegen werden großflächige effektiv belüftete Kühlsysteme auch immer besser sein als soeine halbgare Erfindung wie diese Luft ableitenden Möchtegernkühler mit einem Haufen praktisch ungekühler passiver Fläche.

    Das ist ja der Sinn der Heatpipe-Systeme bei Kühlkörpern, sowohl CPU als auch GPU.
    Einfach nur die Wärme so effizient und schnell wie möglich weg vom Chip - Nicht mehr und nich weniger.
    Das System ist so schlicht und ergreifend einfach, dass es selbst mein Karnickel versteht ^^
    Wo keine heiße Komponente ist, ist auch keine respektive kaum warme Luft ;)

    Hmmm... man man man - Zeit fürs Bett - Gute Nacht :cool:
    Ist eh viel zu spät ^^
     
  2. computer11

    computer11 Computer-Experte

    Registriert seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    21
    Name:
    Kevin
    1. SysProfile:
    55923
    2. SysProfile:
    63719
    153711
    Steam-ID:
    dtg_player

    Hui, GigZz verirrt sich im Forum. :o Die beste Kühlung kennen wir doch schon. Seitenwand vom PC Gehäuse runter Ventilator volle bulle kalte Luft reinblasen lassen und ab geht die Post, das reicht auch für GTX280 aus. ;)

    Zu dem Grafikkartenkühler, der schaut ganz nett aus, meint ihr man könnte da die Beleuchtung wechseln, wenn man selber bastelt? In rot würd mir das ganze besser gefallen.
     
    #17 computer11, 10. März 2009
  3. The_LOD2010

    The_LOD2010 Wandelnde HDD

    Registriert seit:
    26. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.984
    Zustimmungen:
    162
    Name:
    Tobias
    1. SysProfile:
    17829
    Steam-ID:
    1337SILENTTECH
    Bei der ganzen Geschichte mit der Kühlung wurde in meinen Augen nur ein Detail vergessen.

    Ein Radialgebläse arbeitet effizienter als ein Axialgebläse ;)
    Ergo kann eine Lösung wie die Referenz der GTX280/285 bei weniger Drehzahl des Lüfters genau so effizient arbeiten wie eine andere Lösung mit einem größeren Axialgebläse.

    Ich habe hier auch den Beweis vor Ort. Ein 230V Radialgebläse das den selben Luftdurchsatz schaft (222m³/h) wie mein 80x80x38mm Axialgebläse von Papst. Das Radialgebläse rauscht nur während der Axial Lüfter lärmt ohne Ende.

    Generell weis ich nicht was die Stock-Kühler immer so nieder gemacht werden. Sie sind heute oft nicht wirklich laut und die werte passen doch.

    Zu dem Kühler selbst, durch und durch TT. Mehr sag ich dazu lieber nicht.
     
    #18 The_LOD2010, 10. März 2009
  4. GigZz

    GigZz PC-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    1. SysProfile:
    73146
    jOo Compi ^^
    Hier nenn ich dich einfach so :p ;)

    Wirst lachen... Ich habs glaube im NFS-Planet in der Hardwareabteilung schonmal fallen lassen - Mein Hauptlüfter ist schon ne ganze Weile aus und die einzige Veränderung, die sich zeigt, sind 2-3° mehr auf Graka und Mainboard, CPU ist stabil bei genau den gleichen Werten wie vorher - Also einfach ein Witz.
    Da sieht man, dass ein Geäuse auch ohne Megagebläße durchaus sehr gut belüftet sein kann :)
    Ich glaub nicht, dass ich mich mit meinen Tempwerten irgendwie verstecken müsste.
    Ich bin schon am überlegen, ob ich an dem Lüfter auch noch bissl dranrum bastel, mal sehen - An dem Windowkit ist abgesehen von der Grundform eh schon nichts mehr original xD

    @The_LOD
    jOo... Radial und Axialgebläße...
    Ich hab beim letzen Beitrag endlos drüber nachgedacht aber kurz vor um4 wollte mir das nicht einfallen xD
    GTX-Besitzer kennen es - Dreht de Lüfter mal voll auf (Dazu empfehlen sich Tools, wie z.b. EVGA Precision) - Und schon fliegt der Rechner los ^^

    Ich wollte übrigens Serienküler keinesfalle nieder machen, obwohl mir das bei einer ganzen Reihe von den Dingern durchaus Spaß machen würde, weil es bei den Beispiele, die ich mir raus picken würde einfach die nur der blanken Wahrheit entspräche aber naja ^^
    Ich könnte im Gegenzug immerhin auch ebenso viele alternative Kühler anführen ^^

    Der große Unterschied zeigt sich halt zwischen akzeptablen und sehr guten Werten.
    Und wenn man die Wahl zwischen 40° und 70° hat, wobei die kühlere Lösung meist sogar noch leiser ist, sollte die Entscheidung idr jedem sehr leicht fallen ^^

    btw.
    Ein 80er-Lüfter mit 222m³/h ...
    Meine Fresse - Mitm Finger darf man da nicht rein kommen, oder? ^^

    Und öh... Erklär mal deinen "Durch und durch TT"-Spruch...
    Wenn ich so an mein Gehäuse denke und mir das TT-Forum angucke, denke ich da irgendwie nur Schlechtes, wenn ich den Satz lese xDD
     
    #19 GigZz, 10. März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2009
  5. Filewalker

    Filewalker BIOS-Schreiber

    Registriert seit:
    20. April 2008
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    29
    Name:
    Pete
    1. SysProfile:
    47105
    2. SysProfile:
    76781
    Das ist ja mal eine bahnbrechende Idee ... "spiegeln wir doch einfach den Kühler und nennen ihn dann Extreme" ... nach dem was ich hier desweiteren lese fällt jedoch nicht jedoch auf diese "Neuigkeit" herein ... Danke Gott!
     
    #20 Filewalker, 10. März 2009
  6. _schulle_

    _schulle_ It's classified.

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.304
    Zustimmungen:
    310
    1. SysProfile:
    44191
    Dann bau dir mal nen Sapphire 4850 Quad-CF ein, ich wünsch dir viel Spaß! :D

    Dann erklär mir bitte was das erste da sein soll, wenn kein Doppelslot :D

    Was hat das Plastikgehäuse mit der Wärmeableitung zu tun? Es dient Einzig und allein dazu, den Luftstrom dort entlang zu Schicken, wo er lang soll.
    Zu den Lüfter, ich kann mich Lod2010 nur Anschließen, Radiallüfter, welche ja oft verbaut werden) haben schlicht und einfach einen höheren Statischen Druck und höhere durchsätze, was von Aufbau der ja auch logisch ist.

    Die abgegebene Wärme bleibt die selbe, egal welche Kühler drauf sind.

    Serienkühler sind nicht so schlecht wie du sie hier trotz alledem machst.

    Da gehörst du meiner Meinung nach zu wenigen, ich und so einige andere hier sind sehr zufrieden mit Thermaltake.
     
  7. GigZz

    GigZz PC-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    1. SysProfile:
    73146
    Hat das ne Bewandniss, dass es unbedingt Sapphire sein muss? ^^
    Spaß beiseite...
    Abgesehen davon, dass ich Crossfire (bzw auch SLI) für die dämlichste Erfindung in der Geschichte der Grafikkarten halte würde ich QuadCF schon rein technisch komplett ausschließen.
    Da kannst du Kühlen was du willst - so eng wie die Karten automatisch beieinander sitzen, kann das ohne sonstige Vorkerungen unmöglich klappen.
    Kenn auch einen der wollte TrippleSLI mit ner GTX mit Standartkühler versuchen - Dass da bei der Konstruktion nur die unterste Karte überhaupt Luft bekommt, hat der nicht eingeplant - Toll ^^

    Misst man von GF6600/X850 bis hin zur GTX280/HD4870 liegen durch die Bank weg die Accelero von AC in allen Belangen weit weit vorne ;)
    Sind zwar alles Doppelslot aber halt interne ohne Luftaufstoß.


    Jo, Recht hast du...
    Mit der Ableitung selbst hat das Gehäuse selbstverständlich nichts zutun, allerdings hab ich das auch nie so behauptet ^^
    Die Kritik war ledigtlich, (1.) dass die ganze Kühlkontruktion vollkommen eingepfärcht ist, (2.) die effektive Passive Fläche nur zu einem geringen Teil belüftet wird und der Wärmestau über kurz oder lang praktisch unausweichlich ist.


    Würde ich so nicht sagen...
    Es kommt ledigtlich drauf an, wie schnell die Wärme vom Chip abgeführt wird.
    Wo Wärme effizient abgeführt wird, kann sie sich nicht ausbreiten...
    Es ist nunmal ein himmelweiter Unterschied, ob ein Kühler den Chip bei 40° hällt oder ihm Spielraum bis 70° lässt.
    sicher ist die abgegebene wärme vom Chip immer die selbe aber es macht schon einen Unterschied, wie weit sich die Gesamtkontruktion aufheizt, denn nur effektiv vorhandenen Wärme breitet sich auch aus.
    Der Sinn der Sache ist es immerhin nach wie vor, dass der Kühler den Chip abkühlt und nicht, dass der Chip den Kühler aufheizt :D


    Ich kanns ehrlichgesagt garnicht sehen, wie meine Sätze aus dem Zusammenhang gerissen und Sinnverdreht werden.
    1. Sagte ich, dass mir durchaus diverse Beispiele einfallen, die ich nur zu gerne richtig in den Bodem stampfen würde (Keinefalls alle)
    2. Sagte ich desweiteren, dass mir bei Alternativkühlern sicherlich ebensoviele einfallen würden :p
    :rofl:


    Was meine Erfahrungen mit TT angeht...
    Habe das Armor+MX und mir kam im Verlauf meiner Rechnergeschichte mit dem Gehäuse immer wieder das kalte Grausen.

    1. Der Hautlüfter ist in Kombination mit der verwendeten Seitenwand unerträglich laut.
    Die angegebene 16db hat er vlei gehabt, wenn man ihn Freiluft hat drehen lassen aber eingebaut im Windowkit konnte man den gehörten Pegel mal eben verzehnfachen.
    Lösung von TT: Von 12V auf 7V drosseln, was ich für ne totale Frechheit halte und selbst auf 7V war er in der Kombination noch erheblich lauter, als er sein sollte.
    Letztlich hab ich das Window ausgearbeitet und einen eigenen improvisierten Filter drüber gesetzt. Puff, war das Ding leise.

    2. Der Festplattenkäfig auf einmal fixiert, so dass eine Standart GTX nur auf Heben und Brechen mit gefühlten 2mm Abstand überhaupt unterzubringen ist.
    Beim Vorgänger Armor, war der noch richtig schön flexibel - Da waren einige cm spielraum drin.
    Für mich hat das zur Folge, dass ich den Käfig jetzt ganz raus reißen musste, weil der Standartkühler einem AC Accellero Xtreme GTX280 weichen wird, der die Karte leider Gottes um geschätzte 3cm verlängert.

    3. Das Netzteil klapperte ständig an der Strebe, die zwischen Rückseite des Gehäuses und den 5 1/4"-Schächten verlief, so dass ich mic letztlich dazu gezwungen fülte, diese Strebe ganz zu entfernen.

    Das sind alles Probleme, die bei nem Gehäuse für knapp 120€ nicht unbedingt sein müssen, somal die Qualität sonst auch auf einem sehr guten Standart ist.
    Viel schlimmer: Bessonders das Problem mit dem Hauptlüfter ist so gravierend, dass das wohl nahezu alle Gehäuse mit dem 23/25cm-Lüfter betrifft und sowas ist ein Armutszeugniss für die gesamte Firma.

    Was den Fred und meinen Bezug betrifft...
    Kein Plan - Wenn ich den Satz von THE_LOD lese...
    "durch und durch TT. Mehr sag ich dazu lieber nicht. "
    ...klingt das irgendwie in der Ausführung alles andere als positiv ^^

    Firewalker drückt es ähnlich aus:
    "spiegeln wir doch einfach den Kühler und nennen ihn dann Extreme"
    Denn auch mir fällt es zzgm imo schwer großartige technische Unterschiede zwischen Extreme zu Standart zufinden ^^
     
    #22 GigZz, 10. März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2009
  8. Gorsi

    Gorsi Schwarzes Pferd
    S-Mod

    Registriert seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    11.681
    Zustimmungen:
    476
    Name:
    Bastian
    1. SysProfile:
    15
    2. SysProfile:
    5987452849
    Sapphier hat die einzigste 4850x2 gebaut. keine andere Firma hat die/wollte die bauen. Das ist die Bewandniss. Man könnte genauso eine 4870x2 nehmen die beinahe jeder hersteller ausliefert.

    ohne luftausstoß? wo geht die luftz sonst hin? soweit mir bekannt wird bei den kühlern (abgesehen von den neuen) die luft auch hinten ausgestoßen (die x850 zum bleistift)

    Eine GPU prodoziert immer gleich viel wärme bei gleicher belastung. Du hast es so geschrieben am anfang als würde die gpu mit besseren kühler weniger wärme prodozieren was nicht stimmt. aber hast dich ja noch gerettet ;)

    Doch, du schreibst es beinahe so als würdest du meinen das jeder standart kühler der hinten raus bläst schlecht ist. du wiederholst nur zu gerne das dort zu wenig kühlfläche aktiv benutzt wird. Was nicht stimmt. Denn die gesamte luft die der Lüfter durch den Luftkanal presst auch an jede Lamelle kommt. Es gibt dort keine passive stelle. Außer vieleicht wenn die SPAWAkühler nicht mit in dem plastikgehäuse liegen als beispiel.

    Was haben Gehäuse von TT gerade mit Kühler von TT zu tun? nichts soweit ich weiß außer das sie vom gleichen hersteller kommen. Und jeder hersteller hat Ware die nicht wirklich was taugt. egal welcher Preis. Allerdings ist das auch teilweise ansichtssache.

    bei der GTX285 hab ich mich in der zahl vertan und verlesen. mein Fehler.

    PS: Anmerkung zu dir. Du kommst mir so vor als hättest du das alles studiert so wie du darüber schreibst? oO hast du?
     
  9. GigZz

    GigZz PC-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    1. SysProfile:
    73146
    Ok klartext und ganz unmissverständlich (Ob das um die Uhrzeit klappt ^^)

    Jetzt wo du es sagst, kommts mir aus aus dem Gedächtnis mit Sapphire.
    Schande über mich :rolleyes: xD


    hmm... Naja es hängt von Chip und vor allem Herrsteller ab...
    Ausnahme bilden hier z.b. die GTX-Serie, wo meines wissens nach ein einheitlicher Kühler verwendet wird.
    Aber abgesehen von solchen Ausnahmen teilt sich der Markt da ziehmlich stark.
    Während zum Beispiel MSI, Sapphire oder auch Gigabyte relativ offensiv mit Luft ausstoßenden Kühlmöglichkeiten arbeiten, gibt es halt auch Herrsteller wie ASUS oder auch Gainward, die zwar nahezu alle mit Doppelslotlösungen arbeiten aber ohne direkten Luftausstoß.


    Was Temp angeht...
    Jojo nomma kurz deutsch...
    Es geht balnk um die Ableitung - Wärmestau entsteht nur dort, wo die Hitze nicht effizient genug abgeleitet wird.
    So entsteht zwar theoretisch nach wie vor die gleiche Wärme aber auf viel Fläche des passien Körpers verteilt sie sich ganz anders und gut belüftet wirkt sie auch erheblich schwächer.
    Das Problem im Vergleich ist folgendes.
    Im Normalfall wird bei Kühllösungen mit Luftausstoß hinten ein massiver Kühlkörper verwendet und die Luft wird vom Lüfter praktisch nur vertikal drüber gepustet.
    Effektiver ist es natürlich, wenn die Lüfter entsprechend angebracht sind, dass sie die passive Fläche vertikal direkt belüften ;)


    Standartküler, die hinten ausstoßen kenne ich in der Tat nur 3 und von denen empfinde ich ledigtlich den der GTX als brauchbar ^^
    So sieht nunmal meine persönliche Grafikkartengeschichte aus.
    Kumpel von mir hatte auch damals mal die HD2900 ne Weile und der Kühler war auch nicht so der Hammer.
    Die Bauform ist nicht entscheident, solange das Teil effizient ist.
    Nur lässt Heatpipedesign und schönen großfläcigen Lamellen imo wesentlich mehr erreichen.


    Ob es bei nem Kühler unbelüftete Stellen gibt, ist sone Sache und hängt natürlich von jedem ühler selbst.
    Meine X1950 hatte damals Standart eine schöne fette Kupferbackplate auf der Rückseite der Platine und die hatte über die Dauer definitiv Chiptemperatur von knapp 85°.
    Zalman VF900CU drauf und ganz ohne Backplate und mit grademal knapp dem halben Gewicht ging das auf einmal - Da konnte ich direkt auf die Rückseite der Platine zum Chip gehen und das Teil war grade Handwarm ^^
    Der Chip wurde eben auch nurnoch knapp 40-45° statt im Extremfall 85°, wie vorher.
    Kumpel von mir auch HD4850 im Idle mit 70° und von der Last wollen wir mal garnicht reden - AC Twin Turbo drauf und seit dem hat er die Karte nie wieder bei über 40° gesehen.
    Die Organisation machts halt auch aus und ein unbelüftete Stück Kupfer da dran zuknallen ist so ziehmlich das Dümmste, was man als Herrsteller machen kann.


    Naja TT halt... Gehäuseerfahrung siehe oben und auch die CPU-Kühler kommen meist kaum über den Durchschnitt und glänzen teilweiße mit eher hackeliger Montage usw.
    Von Grafikkühlern speziell hab ich keinen Plan aber wenn man man von einer Firma in gewissen Sparten genug negatives hört/ließt, will man sich naturgemäß auf die anderen Sparten auch nicht ohne weiteres verlassen.
    Darüber hinaus kenn ich aber auch Leute, die auf TT schwören.
    Ich persönlich schwör Kühlertecnisch halt wesentlich eher auf AC und Noctua.
    Jedem das Seine - dazu gibt es ja genug Auswahl ^^


    öhhh...
    Nö. Studiert hab ich das nicht und auch sonst nicht irgendwie großartig gelernt.
    Bin einfach nur ne Physikwundertüte ^^

    Speziell zu dem Thema:
    Nachdem ich gerade mit Kühlern in der Vergangenheit ziehmlich oft auf die Schnauze geflogen bin, hab ich auch angefangen mich bissl damit zubeschäftigen und derzeit geht schlicht und einfach absolut nichts über ein gutes Heatpipe-System mit schöner großer passiver Fläche und entsprechend guten Lüftern dran ^^
     
Die Seite wird geladen...

Thermaltake Duorb Extreme: Neuer Grafikkartenkühler - Weitere Themen

Forum Datum

Neue Thermaltake-Kühler: Extreme Frio, Frio Snow und OCK Snow Edition - neue Infos

Neue Thermaltake-Kühler: Extreme Frio, Frio Snow und OCK Snow Edition - neue Infos: Neue Thermaltake-Kühler: Extreme Frio, Frio Snow und OCK Snow Edition - neue Infos 03.01.2012 17:23 - Der Hersteller Thermaltake erweitert das Portfolio um drei neue Prozessorkühler, die eine...
PCGH-Neuigkeiten 3. Januar 2012

Neue Thermaltake-Kühler: Extreme Frio, Frio Snow und OCK Snow Edition

Neue Thermaltake-Kühler: Extreme Frio, Frio Snow und OCK Snow Edition: Neue Thermaltake-Kühler: Extreme Frio, Frio Snow und OCK Snow Edition 02.01.2012 10:28 - Der Hersteller Thermaltake erweitert das Portfolio um drei neue Prozessorkühler, die eine sehr hohe...
PCGH-Neuigkeiten 2. Januar 2012

Alphacool präsentiert neue Grafikkartenkühler

Alphacool präsentiert neue Grafikkartenkühler: Alphacool präsentiert neue Grafikkartenkühler 02.10.2011 19:30 - Die NVXP/ATXP-Serie deckt jetzt auch Geforce GTX 590, Radeon HD 6990 und alternative HD 6970 Layouts ab. [img] Alphacool...
PCGH-Neuigkeiten 2. Oktober 2011

Computex: Thermaltake Frio Extreme vorgestellt

Computex: Thermaltake Frio Extreme vorgestellt: Computex: Thermaltake Frio Extreme vorgestellt 01.06.2011 14:55 - Thermaltake setzt bei der Frio-Modellreihe auf maximale Kühlleistung im Lüftkühlungssegment. Der neue Frio Extreme positioniert...
PCGH-Neuigkeiten 1. Juni 2011

Xigmatek Bifrost VD1065: Grafikkartenkühler neu im Testlabor

Xigmatek Bifrost VD1065: Grafikkartenkühler neu im Testlabor: Xigmatek Bifrost VD1065: Grafikkartenkühler neu im Testlabor 05.10.2009 15:20 - Der neue Xigmatek Bifrost VD1065 ist im Testlabor der PC Games Hardware eingetroffen - Zeit für erste...
PCGH-Neuigkeiten 5. Oktober 2009

Thermaltake mit neuem Tower: Thermaltake Level10

Thermaltake mit neuem Tower: Thermaltake Level10: Tach Auf golem.de gibt es einen interessanten Betreig zum 10 Jährigen und einen neuen Tower der im zusammen mit BMW Designworks erstellt wurde. Leider steht noch kein Preis fest, aber Hübsch...
Gehäuse & Modding 29. September 2009

Accelero Xtreme GTX280: Neuer Grafikkartenkühler von Arctic Cooling

Accelero Xtreme GTX280: Neuer Grafikkartenkühler von Arctic Cooling: Der Accelero Xtreme GTX280 ist zwar vom Design her an frühere Accelero-Xtreme-Modelle wie den Xtreme 9800 angelehnt, bei näherer Betrachtung fallen jedoch kleine Unterschiede auf - wenngleich die...
PCGH-Neuigkeiten 16. Januar 2009

Thermalright T-Rad²: Neuer Grafikkartenkühler im PCGH-Testlabor

Thermalright T-Rad²: Neuer Grafikkartenkühler im PCGH-Testlabor: Der Thermalright T-Rad² verfügt über sechs Kupferheatpipes und 83 Aluminium-Lamellen und eignet sich dank seiner flachen Bauweise besonders für SLI- oder Crossfiresysteme. In der Galerie halten...
PCGH-Neuigkeiten 30. September 2008

Diese Seite empfehlen