Diskussionsthread SSDs - Vor und Nachteile der verschiedenen Schnittstellen

Diskutiere und helfe bei SSDs - Vor und Nachteile der verschiedenen Schnittstellen im Bereich Festplatten, SSDs & Wechselmedien im SysProfile Forum bei einer Lösung; Hallo! Soviel ich weiß kann man SSDs über die 3 verschiedenen Schnittstellen betreiben: - Sata - PCI (e) - m.2 Ich weiß das PCIe SSds sehr teuer... Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSDs & Wechselmedien" wurde erstellt von Shadowchaser, 2. Februar 2015.

  1. Shadowchaser
    Shadowchaser Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    21.794
    Zustimmungen:
    750
    1. SysProfile:
    84758
    2. SysProfile:
    134624

    Hallo!


    Soviel ich weiß kann man SSDs über die 3 verschiedenen Schnittstellen betreiben:

    - Sata
    - PCI (e)
    - m.2

    Ich weiß das PCIe SSds sehr teuer sind und hohe Bandbreiten haben. Bringen die wirklich soviel an mehr Perfomance gegenüber anderen Schnittstellen ? (Die Zugriffszeiten sind doch bei allen SSDs ungefähr gleich oder nicht) Ist das nicht reine Geldverschwendung?

    Wieso steht bei Geizhals bei m.2 "Sata" dahinter ? Ich dachte m.2 wäre eine eigene Schnittstelle? :eek:

    Und noch ein paar Fragen: muß man bei PCIe und m.2 SSDs extra Treiber installieren? Wie kriegt man da Windows drauf installiert?
    Die werden doch bestimmt nicht beim booten als Laufwerke angezeigt oder?
     
    #1 Shadowchaser, 2. Februar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2015
  2. User Advert

  3. Snuffy
    Snuffy Capt'n Strohhut
    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    5.893
    Zustimmungen:
    332
    1. SysProfile:
    44741
    2. SysProfile:
    181059185458188596190734
    Steam-ID:
    Snuffy_aka_eve

    Test: OCZ Revodrive 3 X2 - ComputerBase

    Im Vergleich zu SATA hat PCIe (was m.2 ja eigtl. auch ist...) schon herbe Geschwindigkeitsvorteile.

    Ich sehe allerdings nahezu immer das Problem die Treiber während der Installation bereit zuhalten. Auch ein RAID damit einzurichten ist nicht so einfach möglich, sofern der Hersteller das nicht bereits auf der PCIe Karte umgesetzt hat.

    Nachteilig ist ebenfalls, der absolut schwindelerregende Preis, den die Schnittstelle PCIe immer mit sich bringt...

    Ich empfehle übrigens für die Überlegung noch die Bandbreiten für PCIe u. SATA sich anzuschauen. Wikipedia listet diese gut sichtbar auf.
     
  4. Shadowchaser
    Shadowchaser Wandelnde HDD
    Themenstarter
    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    21.794
    Zustimmungen:
    750
    1. SysProfile:
    84758
    2. SysProfile:
    134624
    Danke für deine Antwort. Also wenn ich mir den Test da angucke ist die PCIe SDD aber nicht immer vorne.

    Und m.2 ist quasi auch PCIe ???
    Warum steht dann bei Geizhals hinter m.2 (Sata 6G/s) ?


    Edit: Ne steht hier ja M.2 ? Wikipedia

    Ja stimmt, hatte bei Geizhals jetzt auch m.2 PCIe SSDs entdeckt.

    Also sind die Vorteile von PCIe (m.2.) SSDs:

    - höhere Bandbreiten

    Nachteile

    - deutlich höherer Preis

    - Installation schwieriger


    dann kann man ja weiterhin beim normalen Sata bleiben. Bei m.2 (Sata) sehe ich auch keine Vorteile gegenüber normalen Sata. Eher Nachteile.
     
    #3 Shadowchaser, 2. Februar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2015
  5. Snuffy
    Snuffy Capt'n Strohhut
    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    5.893
    Zustimmungen:
    332
    1. SysProfile:
    44741
    2. SysProfile:
    181059185458188596190734
    Steam-ID:
    Snuffy_aka_eve
    m.2 ist nett, aber für den momentanen Preis viel zu teuer... Und nur fürs Benchmarken empfehle ich son Kram wirklich nicht... ein PC sollte immer die Kosten Nutzen Relation im Auge behalten.
     
  6. Black Biturbo
    Black Biturbo Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    5.397
    Zustimmungen:
    371
    Name:
    (er)
    1. SysProfile:
    112956
    Allgemein muss man sogar sagen, dass sich im grunde selbst SATA 600 nicht wirklich für den normalen anwender lohnt. Das was die SSD gefühlt schnell macht ist zu 98% die zufriffszeit. Ob man jetzt datenraten von 200MB/s, 500 oder 1000 hat spielt außer bei besonderen fällen keine spürbare Rolle. Schneller ist zwar nie ein fehler, aber wie Snuffy sagt muss man wirklich schauen ob es sich für einen Lohnt. Wer wirklich dauerhaft extrem große Daten bearbeitet oder sie rumschiebt ( wobei dann natürlich alle quellen gleich schnell sein sollten) ist mit den aktuellen ( und selbst alten SATA 300) SSDs gut bedient. Daher lohnt sich auch ein SSD Raid in der regel nicht ( ab und an ist das PL besser, wenn man ein großes Volumen möchte), da man die möglichen datenraten eigentlich nie nutzt.
     
    #5 Black Biturbo, 4. Februar 2015
  7. bulletpr00f
    bulletpr00f Lebende CPU
    Registriert seit:
    17. September 2007
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    214
    Name:
    Chris
    1. SysProfile:
    68368
    M.2 war ja primär auch nicht für den Desktop-PC, sondern für die mobile Sparte gedacht, wo eben wenig Platz verfügbar, aber die Leistung dennoch nutzbar sein sollte :) Hauptaugenmerk meines Erachtens: Ultrabooks / künftige mobile Geräte.
     
    #6 bulletpr00f, 5. Februar 2015
  8. Snuffy
    Snuffy Capt'n Strohhut
    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    5.893
    Zustimmungen:
    332
    1. SysProfile:
    44741
    2. SysProfile:
    181059185458188596190734
    Steam-ID:
    Snuffy_aka_eve
    Jo... und ob des da m.2 o.. mPCIe heißt... Najaaa.
     
  9. The_LOD2010
    The_LOD2010 Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    26. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.984
    Zustimmungen:
    162
    Name:
    Tobias
    1. SysProfile:
    17829
    Steam-ID:
    1337SILENTTECH
    Bekommen aktuell HP ZBook 15 G2 rein. Die haben jetzt ab Werk eine 256GB m.2 SSD drin. Allerdings bleibt abzuwarten ob MLC oder TLC.

    Generell gehört mit Skylake dann eher den PCIe SSDs die Zukunft. Wenn diese größeren Absatz auch in Konsumer-Kisten finden, dann geht der Preis schnell runter. Zumindest für kleine Größen.

    Nur stelle ich mir auch die Frage, wozu? Wenn ich nicht gerade eine 200GB Auslagerungsdatei habe ist es irgendwann nicht mehr messbar was das an Zeitgewinn bringt unter realistischen Bedingungen wie einem Windows Start oder beim Öffnen einer Software.

    Wichtiger wäre zu betrachten, wie für Mobility der Energieverbrauch gesenkt werden kann. Denn wenn eine m.2 SSD die PCIe Lanes von der CPU nutzt so braucht es keinen weiteren Hub. Das spart Strom. Denn S-ATA erfordert ja immer einen Hub dazwischen der Strom frisst. Gerade bei Ultrabooks sehr interessant. Da kommt es bei der Akkulaufzeit auf jedes bisschen Verbrauch an.

    Und dann bleibt einfach die geringere Haltbarkeit als bei einer HDD. Mit ein Grund warum sich SSDs bei Servern immer noch nicht recht durchsetzen wollen. Eine 10kUPM SAS HDD hat auch hohe Datenraten nur eben längere Zugriffszeiten. Diese werden jedoch oft vom Raidcontroller abgefedert. Ist zwar lauter, heißer, strumhungriger als eine SSD aber oft langlebiger.
     
    #8 The_LOD2010, 12. Februar 2015
  10. Snuffy
    Snuffy Capt'n Strohhut
    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    5.893
    Zustimmungen:
    332
    1. SysProfile:
    44741
    2. SysProfile:
    181059185458188596190734
    Steam-ID:
    Snuffy_aka_eve
    Da des ne umgelabelte Samsung SSD ist... TLC. Pretty sure.
     
  11. Gorsi
    Gorsi Super-Moderator
    S-Mod
    Registriert seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    11.684
    Zustimmungen:
    477
    Liefern die Chipsätze nich die SATA Plätze? Dachte dem wäre so. Und Hub's nur wenn mehr als 4 oder 6 (?) Sata Plätze von nöten sind.
     
  12. The_LOD2010
    The_LOD2010 Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    26. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.984
    Zustimmungen:
    162
    Name:
    Tobias
    1. SysProfile:
    17829
    Steam-ID:
    1337SILENTTECH
    Der Chipsatz ist in diesem Fall der Hub. Darum auch die Intel-Bezeichnungen wie ICH oder PCH. Das CH steht meiner Kenntnis nach immer für Controller Hub.
     
    #11 The_LOD2010, 18. Februar 2015
  13. FrankPr
    FrankPr PC-Freak
    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    48
    1. SysProfile:
    89134
    Eben und da liegt der Flaschenhals.
    Bei allen Intel Chipsätzen ist der PCH über DMI2 angebunden, das sind 4 PCIe 2.0 Lanes. Und den Flaschenhals teilt sich alles, was am/im PCH ist:
    • native USB Anschlüsse
    • native SATA Anschlüsse
    • PCIe 1x bis hin zu bei Consumer Boards 4x Slots
    • sämtliche Zusatzchips, die die Boardhersteller auf die Platinen pflastern, USB, Firewire, Onboard Sound, Bluetooth, WLAN (letztere beiden gern auch per USB), SATA Kontroller, ...
    Da kann die Performance in ungünstigen Konstellationen ganz schnell mal in den Keller gehen.
    Einen echten Performancegewinn bekommt man also auch mit einer PCIe SSD nur dann, wenn sie exclusiv an Lanes hängt, die direkt von der CPU bereitgestellt werden. Der kann dann allerdings auch, wenn das Anwendungsprofil paßt (Paradebeispiel Arbeitsvolume in Photoshop) ordentlich sein.
    Das im Beispiel genannte RevoDrive 3 X2 ist allerdings keine gute Wahl, die für OCZ seinerzeit leider typischen NANDs von schlechter Qualität gepaart mit Sandforce führt auch dort zu Ausfällen und anderen Problemen. Die einzige empfehlenswerte SSD aus dieser Serie ist das RevoDrive 3 X2 MAXIOPS. Dort sind schnellere und robustere Toshiba NANDs verbaut.
     
  14. Snuffy
    Snuffy Capt'n Strohhut
    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    5.893
    Zustimmungen:
    332
    1. SysProfile:
    44741
    2. SysProfile:
    181059185458188596190734
    Steam-ID:
    Snuffy_aka_eve
  15. Shadowchaser
    Shadowchaser Wandelnde HDD
    Themenstarter
    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    21.794
    Zustimmungen:
    750
    1. SysProfile:
    84758
    2. SysProfile:
    134624
    Das sind wirklich beeindruckende Werte.:eek:
     
    #14 Shadowchaser, 1. Mai 2015
  16. Gorsi
    Gorsi Super-Moderator
    S-Mod
    Registriert seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    11.684
    Zustimmungen:
    477
    Wenn das so weiter geht haben wir in 5 Jahren SSD's welche dem Cache in der CPU den Rang abschlagen. Dann wird Chipsatz und Ram zum Flaschenhals. :o
     
Thema:

SSDs - Vor und Nachteile der verschiedenen Schnittstellen

Die Seite wird geladen...

SSDs - Vor und Nachteile der verschiedenen Schnittstellen - Similar Threads - SSDs Nachteile verschiedenen

Forum Datum

Amazon Cyber Monday Countdown Tag 3: SSDs und HDDs von Seagate, Speicherkarten und...

Amazon Cyber Monday Countdown Tag 3: SSDs und HDDs von Seagate, Speicherkarten und...: Amazon Cyber Monday Countdown Tag 3: SSDs und HDDs von Seagate, Speicherkarten und Motorola-Smartphones Die Countdown-Woche zum Cyber Monday bzw. Black Friday 2018 bei Amazon geht auch heute...
PCGH-Neuigkeiten Mittwoch um 09:33 Uhr

SSDs: Forscher finden große Lücken in der Hardware-Verschlüsselung

SSDs: Forscher finden große Lücken in der Hardware-Verschlüsselung: SSDs: Forscher finden große Lücken in der Hardware-Verschlüsselung Solid-State-Laufwerke, die Daten per Hardware verschlüsselt abspeichern, sind laut den Untersuchungen niederländischer Forscher...
PCGH-Neuigkeiten 8. November 2018

SSDs: Samsung mit neuen Produkten - 970 Evo Plus mit 96-Layer-TLC, SSDs mit QLC- und Z-NAND

SSDs: Samsung mit neuen Produkten - 970 Evo Plus mit 96-Layer-TLC, SSDs mit QLC- und Z-NAND: SSDs: Samsung mit neuen Produkten - 970 Evo Plus mit 96-Layer-TLC, SSDs mit QLC- und Z-NAND Samsung hat auf dem hauseigenen Tech Day viele neue Speicherprodukte vorgestellt. Neben Nachfolgern...
PCGH-Neuigkeiten 19. Oktober 2018

SSDs & RAM: Samsung soll Speicherproduktion künstlich verknappen

SSDs & RAM: Samsung soll Speicherproduktion künstlich verknappen: SSDs & RAM: Samsung soll Speicherproduktion künstlich verknappen Einem Medienbericht von Bloomberg zufolge wolle Samsung die Investitionen in der Halbleitersparte reduzieren, um so die...
PCGH-Neuigkeiten 21. September 2018

Samsung startet Massenproduktion der ersten 4-bit-SSDs für Privatkunden

Samsung startet Massenproduktion der ersten 4-bit-SSDs für Privatkunden: Samsung startet Massenproduktion der ersten 4-bit-SSDs für Privatkunden Es handelt sich um QLC-Modelle (Quad-Level Cell) welche bis zu 4 TByte und Lese- / Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 540...
User-Neuigkeiten 7. August 2018

IBM Flashsystem 9100 mit SST-MRAM-SSDs vorgestellt

IBM Flashsystem 9100 mit SST-MRAM-SSDs vorgestellt: IBM Flashsystem 9100 mit SST-MRAM-SSDs vorgestellt IBM hat eine SSD mit SST-MRAM vorgestellt. Der soll den Schutz vor Datenverlust in professionellen Umgebungen erhöhen und selbst bei einem...
PCGH-Neuigkeiten 7. August 2018

Samsung kündigt 4-TB-SSDs mit QLC-Technik an

Samsung kündigt 4-TB-SSDs mit QLC-Technik an: Samsung kündigt 4-TB-SSDs mit QLC-Technik an Samsung hat 4 Terabyte große SSDs mit QLC-Technik angekündigt, die man auf den Endkundenmarkt bringen will. Zunächst als SATA-Version und angeblich...
PCGH-Neuigkeiten 7. August 2018

SSDs mit PCI Express 4.0: Microsemi kündigt Controller an

SSDs mit PCI Express 4.0: Microsemi kündigt Controller an: SSDs mit PCI Express 4.0: Microsemi kündigt Controller an Microsemi hat im Vorfeld des Flash Memory Summit den ersten SSD-Controller mit PCI-E 4.0 sowie weitere Produkte mit der nächsten...
PCGH-Neuigkeiten 6. August 2018
SSDs - Vor und Nachteile der verschiedenen Schnittstellen solved
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden