1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rechner Upgrade - was ist sinnvoll

Dieses Thema im Forum "System-Zusammenstellungen" wurde erstellt von basmn, 15. Dezember 2017.

  1. basmn

    basmn Praktikant

    Registriert seit:
    16. Februar 2012
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0

    Hallo zusammen,

    ich wollte mal nachfragen, was ich als nächstes an meinem Rechner upgraden sollte.

    Zuletzt habe ich im März 2017 die alte Radeon 7870 durch die RX480 ersetzt und etwas später den Arbeitsspeicher von 8GB auf 16GB erweitert.

    Mainboard: ASRock Z77 Extreme 4
    CPU: Inter Core i5 2500K 4x3,3 GHz (Sockel 1155)
    Kühler: Thermalright HR-02 Macho
    RAM: 16 GB (4x4GB) Corsair Vengeance DDR3 1600Mhz
    GraKa: Radeon RX480 - XFX GTR Black Edition – 8GB GDDR5 RAM – 1338 MHz
    HDD Daten: 1,5 TB WD Green – 5400 rpm – 64MB Cache
    SSD Win10: 128 GB Samsung 830 Series
    Netzteil: be quiet – 580W – 80Plus Gold
    Monitor: Asus PB277 (WQHD)

    Eine Idee ist eine weitere SSD (500GB) einzubauen und diese ausschließlich für aktuelle Spiele zu nutzen.

    Auf der 128GB SSD wird der freie Speicherplatz neben Windows und ein paar Programmen langsam knapp, sodass ich größere Spiele nicht mehr mit drauf bekomme.

    Eine andere Idee wäre die CPU. Aber das würde wahrscheinlich auch ein neues Mainboard bedeuten, was ich eigentlich nicht wollte.

    Oder denkt ihr ich sollte erstmal etwas OC betreiben und den 2500K übertakten?
    Schließlich ist da locker noch 1 GHz drin. Der Kühler sollte es ja hergeben.

    Was denkt ihr?


    P.S.: Ein Budget habe ich jetzt mal nich genannt, da a) das Upgrade nicht zwingend sofort sein muss und b) ich es in Abhängigkeit der Sinnhaftigkeit setzen will.
     
  2. bulletpr00f

    bulletpr00f Lebende CPU

    Registriert seit:
    17. September 2007
    Beiträge:
    1.778
    Zustimmungen:
    205
    Name:
    Chris
    1. SysProfile:
    68368

    Hallo,

    die Frage des Threads muss man hier leider direkt erst mal zurück lenken: was genau ist denn "für dich sinnvoll"? :) Was genau erwartest du von deinem Rechner, wo liegen deine Ansprüche und Bedürfnisse, was hast du (auch in Zukunft) vor?
    Grundsätzlich empfinde ich dein System (ja, es ist in die Jahre gekommen... na und? ;) ) als grund-solide. Hast du denn auf Grund (objektiv betrachtet) "fehlender Leistung" irgendwo Einbußen? Laufen Anwendungen / Spiele nicht erwartungsgemäß?

    Eine neue CPU würde ein neues Board und (höchstwahrscheinlich, wenn du den großen Sprung wagen willst) auch neuen RAM bedeuten. Hier schlägst du ganz schnell mal mit 400€ zu, ohne jetzt ein absolutes Highend System auf dem Tisch zu haben.

    Beispiele hierfür wären vielleicht:
    i5 8400 (6x 2.8GHz) ~ 200€, 16GB RAM ~ 165€, Board ~ 100€ oder
    Ryzen 5 1600 (6x 3.2GHz) ~ 190€, 16GB RAM ~ 165€, Board ~ 90€

    Das sind nur exemplarische Dinge, sollen nicht als "kauf das!" Anleitung dienen und sind auch nur grob zusammen gefischt. Natürlich könnte man in der Bucht / diversen Foren / Kleinanzeigen auch gebrauchte Hardware aus den letzten 2 Jahren zusammensuchen, die Frage ist nur (und bleibt): brauchst und willst du das - wenn ja: wofür? :)

    Eine größe SSD... nun, ich selbst lagere zwar mittlerweile alle Programme auf SSD aus, bin da aber auch etwas "eigen". Auf gut Deutsch: muss man nicht, gibt keinen so brachialen Mehrwert. Deine vorhandene aufräumen würde sicherlich einiges an Platz bringen. Natürlich kannst du sie auch gegen ein 250 / 500GB Derivat tauschen, Arbeit macht das nicht viel und beruhigt evtl. dein Gewissen, zumindest in dem Bereich noch lange Luft zu haben.

    Optionen gibt es, wie du selbst festgestellt hast, viele...

    Btw: eine Garantie für "1 GHz mehr geht da locker!" gibt es nicht, gab es noch nie und wird es auch (hoffentlich) nie geben. OC ist und bleibt ein kleines Spiel mit dem Feuer, du kannst ein wenig (kaum merkbare Leistung) gewinnen, oder dein System verlieren. Ohne Erfahrung würd ich sowieso die Finger von lassen ;)
     
    #2 bulletpr00f, 15. Dezember 2017
  3. Snuffy

    Snuffy Capt'n Strohhut

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    5.893
    Zustimmungen:
    332
    1. SysProfile:
    44741
    2. SysProfile:
    181059185458188596190734
    Steam-ID:
    Snuffy_aka_eve
    Hi,

    ich bin da recht deckungsgleich mit bulletpr00f ->

    Bitte nenne uns erst deine gewünschten Anwendungen -> Ich vermute bei der Kiste (so wie sie bis jetzt aussieht), dass du vornehmlich damit spielst. Interessant wäre aber noch - welche Games genau? Querfeldein? Eher Shooter? Wenn ja - welche (interessant ist hier immer mal wieder die zugrunde liegende Engine). Oder eher Strategiespiele? Aufbausimulationen?

    Bevor man das weiß, möchte ich eigtl. keine Hardware empfehlen...

    Grundsätzlich kann man aber schon sagen ->

    Der i5 2500K hat eigentlich immer mehr oder weniger Reserve. Die kann man mitnehmen, dazu kann ich aber nur empfehlen sich genauestens zu belesen und erstmal im Urzustand (also dem jetzigen) vor allem mit ordentlicher Software seine Temperaturen zu beobachten.

    Für den i5 2500K kann ich folgenden Thread empfehlen:

    Intel Sandy Bridge & Ivy Bridge (Sockel 1155) OC Guide & FAQ

    Für die RX 480 kann ich immer nur empfehlen ->

    a) Lüfterkurve anpassen.
    b) Mit Wattman o. vergleichbaren Third-Party Tools mal die Spannungen anpassen (nach unten!) -> Das macht Temperaturdelta frei, welches für mehr Boost genutzt werden kann.
    c) Mal die Wärmeleitpads der Karte tauschen, wenn du dir das zutraust.

    Eine interessante Sammlung zur RX 480 findet sich hier:

    [Sammelthread] AMD Radeon RX 470/480 (570/580) Undervolting/Overclocking-Thread

    P.S.:

    Ich rate grundlegend offiziell von Overclocking ab, weil man da schon ein bisschen den Kopf einschalten muss.
     
    1 Person gefällt das.
  4. basmn

    basmn Praktikant
    Themenstarter

    Registriert seit:
    16. Februar 2012
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal Danke für eure Antworten. In der Tat habe ich ganz vergessen zu schreiben, was ich überhaupt mit dem Ding mache ^^

    Snuffy lag richtig, das meiste was ich mache ist Spielen. Die letzten Titel sind Ghost Recon Wildlands, AC Origins, The Division, Hitman und dann hin und wieder ein paar Strategiespiele wie Company of Heroes 2 oder C&C Tiberium Wars, World in Conflict.
    Dazu auch immer mal Videobearbeitung, Rendering oder Videokonvertierung. In dem Fall stört es mich aber nicht unbedingt, wenn die Kiste eine Stunde länger braucht, da ich das i.d.R. anschmeiße und dann etwas anderes mache und den PC in Ruhe arbeiten lasse.

    Die oben genannten Titel kann ich recht flüssig in WQHD und mit hohen und teilweise ultra/sehr hohen Details spielen.
    Ich senke bei zu niedrigen fps hier und da die Einstellungen, aber anstonsten bin ich super zufrieden.
    4K ist erst einmal keine Option, da der Monitor noch recht neu ist.

    Was ich natürlich merke ist die Ladezeit, wenn die Spiele nicht auf der SSD liegen. Die derzeitge ist auch ziemlich aufgeräumt, allerdings passt gerade so ein Spiel mit 50-60 GB drauf und dann ist sie auch bis auf ein paar GB voll.
    Daher kam der Gedanke einer zweiten SSD, um dort ein paar Spiele drauf zu haben, die man regelmäßig spielt.

    Meine Frage war eher vorsorglich gemeint:
    Also im Sinne von "Was wird am ehesten zum Flaschenhals" in kommenden Spielen?
     
  5. Snuffy

    Snuffy Capt'n Strohhut

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    5.893
    Zustimmungen:
    332
    1. SysProfile:
    44741
    2. SysProfile:
    181059185458188596190734
    Steam-ID:
    Snuffy_aka_eve

    Hi,

    grundlegend sehe ich dein System als "stimmig" an - mal abgesehen von der SSD, die ist für die Gaming-Performance nach Abzug der Ladezeiten selten ein Problem.
    Für mich stellt sich da dann eher weniger die Frage "was soll als nächstes getauscht werden", sondern eher -> wie lange kriege ich das System noch zum mithalten, damit ich das ganze System auf Schlag möglichst geschickt tauschen kann.

    Dem entsprechend mein Rat - beschäftige dich mit den von mir genannten Quellen. Gerne kannst du hier auch Rückfragen haben - sicherlich hilft man dir dann :)
     
Die Seite wird geladen...

Rechner Upgrade - was ist sinnvoll - Weitere Themen

Forum Datum
Kaufberatung

Sandy-Bridge-Upgrade

Sandy-Bridge-Upgrade: Hallo zusammen, [Vorgeschichte] nach 7 Jahren muss mein 2600K so langsam mal die Rente antreten. Insbesondere da ich auf dem Asus P67 kein Hardwareencoding nutzen kann und ich gerade angefangen...
System-Zusammenstellungen 27. Juni 2018

Aufrüsten sinnvoll?

Aufrüsten sinnvoll?: Hallo zusammen, ich lese immer die Zusammenstellungen hier und bin positiv von euren Vorschlägen angetan. Ich braüchte eine, oder mehrere Einschätzungen bezüglich meiner Hardware. Wäre es...
System-Zusammenstellungen 2. Juli 2011

Sinnvoll austauschen?

Sinnvoll austauschen?: Hallo, War heute mal wieder in der Stadt (naja gut, wohne auch drinnen) und habe einen kleinen PC laden gesucht und gefunden. Dann auch mal ausgefragt wegen cpu und graka für meinen alten...
Grafikkarten 1. Juli 2008
Diskussionsthread

Überspannungsschutz sinnvoll ?

Überspannungsschutz sinnvoll ?: Also gestern hat es bei uns Ordentlich Gedonnert (NRW). Ich habe keine angst das der blitz in unserem Haus einschlägt, aber ich habe angst davor wen der blitz in die stromleitung schlägt das meine...
Sonstige Komponenten 3. Juni 2008

Diese Seite empfehlen