Perfekter PC für High-End-Gamer mit sehr gutem P/L-Verhältnis (meine Meinung)

Diskutiere und helfe bei Perfekter PC für High-End-Gamer mit sehr gutem P/L-Verhältnis (meine Meinung) im Bereich Archiv im SysProfile Forum bei einer Lösung; Hi Leute, um euch meinen Traum-PC vorstellen zu können, habe ich sehr lange Testberichte gelesen, Produkte verglichen und im Internet gestöbert. Dabei... Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von prototyp01, 25. August 2007.

  1. prototyp01
    prototyp01 PC-User
    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    1. SysProfile:
    38993
    2. SysProfile:
    25915

    Hi Leute,

    um euch meinen Traum-PC vorstellen zu können, habe ich sehr lange Testberichte gelesen, Produkte verglichen und im Internet gestöbert. Dabei herausgekommen ist ein (Midrange-) High-End-PC, der sich bestimmt nicht vor den "richtigen" High-End-PCs verstecken brauch, nebenbei ein verdammt gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet und vor allem leise und dennoch sehr gut übertaktbar ist.
    In mühevoller Kleinarbeit ist dabei folgende Excel-Tabelle entstanden:

    [​IMG]

    Kurz erstmal ein paar Kommentare zur Tabelle.
    Die Anbieter sind so gewählt, dass ich mit möglichst wenig Online-Händlern auskomme. Ganz vermeiden ließ es sich nicht und es ist gut zu erkennen, dass ein Großteil der Komponenten von Online-Händlern kommt. Dabei habe ich Händler gewählt, von denen man wenig bis gar nichts Negatives hört. Natürlich hätte ich fast alles, was ihr in der Tabelle findet auch bei "mindfactory.de", "hardwareversand.de" oder z.B "norskit" kaufen können. Mir ist jedoch das Risiko bei diesen Händlern zu groß, in irgend einer Art und Weise enttäuscht zu werden, sei es bei der Verfügbarkeit noch bei einem eventuell eintretenden Support-Fall. Deshalb sind auch Händler aus meiner Region (Dresden) dabei, bei denen ich weiß, dass sie zuverlässig sind. Dafür bezahl ich auch gerne mehr.

    Die Preise an sich sind recht aktuell. Jedem ist natürlich freigestellt, wo er seine Produkte kauft, deshalb sind diese Preise nur ein Richtwert. Ich habe mich bemüht, regelmäßig für jedes der aufgeführten Produkte die Preise zu aktualisieren.

    Nun möchte ich euch erläutern, warum ich gerade diese Produkte gewählt habe und keine anderen. Dazu muss ich jedoch noch loswerden, dass sich die Auswahl der Produkte im Laufe der Zeit, in der ich diese Tabelle erstellt habe, ständig geändert hat. Das liegt zum einen daran, dass im Laufe der Zeit neue, zum Teil bessere Produkte auf dem Markt erschienen sind und zum anderen bin ich durch ständiges Vergleichen auf immer neuere, bessere Produkte gestoßen. Besser in dem Sinne, dass sie besser zu genau diesem System passen.

    1. Das Gehäuse
    Als Basis jedes PCs kann das Gehäuse bezeichnet werden. Es ist das Heim der darin verbauten Komponenten und sollte vor allem aber dem Nutzer gefallen. Ich bevorzuge lieber etwas unauffälligere Gehäuse. Grelle LEDs, eine bunte Innenbeleuchtung oder schrille Gehäuse stören mich. Da ich den Rechner vllt auch als Wohnzimmer-PC nutzen will, sollte dieser eher "normal" aussehen. Neben einem guten Aussehen sollte ein Gehäuse auch effizient und flexibel sein. Das Sharkoon Rebel 9 Economy Edition erfüllt für mich all diese Kriterien. Es ist ein schlichtes schwarzes Gehäuse. Es besitzt nur 5.25'' Schächte, welche durch entsprechende Schienen in 3.5'' Schächte umgewandelt werden können. Somit ist man flexibler bei der Wahl der Position der Laufwerke. Ich werde die 3.5'' Schienen nicht nutzen, da ich die Festplatten entkoppeln will, aber dazu später mehr. In die Front- und in die Rückseite passen jeweils ein 120mm Lüfter. Dabei ist die Halterung für den Frontlüfter nach oben bzw. unten frei wählbar.

    2. Das Mainboard
    Als Basis für CPU und Steckkarten soll das Gigabyte P35-DS4 dienen. Es ist in Sachen Kühlung die verbesserte Version des P35-DS3P, welches durch eine exzellente Lüftersteuerung, einem sehr guten OC-Bios und vergleichsweise günstigen Preis überzeugen kann. All das kann das P35-DS4 genauso gut und bleibt dabei kühler.

    3. Die CPU
    Das Herz des Rechners soll ein Intel Core2Quad Q6600 werden. Dieser Prozessor fiel in kürzester Zeit von ca. 800 auf ca. 230 Euro. Zwar profitiert man momentan noch nicht extrem von 4 Kernen, aber die Zeiten kommen, wo wirklich jeder Kern mehr Leistung bringt. Im Falle des Q6600 ist es zwar der Einstieg in die Quad-Core Welt (außer demnächst kommt der angekündigte Q6400 auf den Mark), aber mit 4x2,4 GHz hat man für jedes Spiel genügend CPU-Leistung, welche sich bei Bedarf dank Wasserkühlung noch steigern lässt. Überteuerte CPUs wie den QX6800 halte ich persönlich für rausgeschmissenes Geld. Die gebotene Leistung steht in keinem Verhältnis zum Preis.

    4. Die Grafikkarte
    Bei der Wahl der Gaka stand fest, dass als GPU ein nVidia 8800 GTX Prozessor dienen sollte. Egal ist mir eigentlich von welcher Firma die Graka kommt. Der Originalkühler kommt zu Gunsten der Wasserkühlung sowieso ab. Eine wesentlich teurere 8800 Ultra bietet für den Preis nicht die Mehrleistung, die ich mir erwartet hätte. Eine 8800 GTS ist wiederum zu langsam für einen High-End-PC. Bei der AMD HD2900 XT bin ich mir allerdings unschlüssig. An sich hat AMD (ATI) ein schönes Stück Hardware abgeliefert. Sie ist billiger als die 8800 GTX und ist in 1024x768, 32 bit ohne AF und FSAA schneller als die 8800 GTX. Ich habe jedoch vor in 1680x1050 mit mind. 4xAF und 4xFSAA zu spielen und eben dann bricht die Leistung der HD2900 XT brachial ein, obwohl sie die höhere Speicherbandbreite besitzt.

    5. Der Arbeitsspeicher
    Bei dieser Komponente habe ich am längsten überlegt, wer bei mir das Rennen macht. Da ich einen PC mit hoher Leistung zu einem günstigen Preis zusammenstellen will, bin ich schlussendlich bei den CellShock PC2-667 CL5 Speicherriegeln gelandet. Auf den ersten Blick werdet ihr euch sicher fragen, warum ich 667MHz Speicher mit nur garantiertem CL5 verbauen will. Aber der Kenner weiß, dass CellShock bei seinen Speicherriegeln mit der Produktnummer CS2110650 die berühmten D9GMH Speicherchips von Micron verbaut. Diese findet man in der Regel bei High-End RAM, welcher mit 1000+ MHz DDR2 läuft. Aber auf den o.g. CellShock Riegeln können die Chips vorzüglich übertaktet werden. 1100MHz DDR2 sind bei ihnen keine Seltenheit. Unschlüssig war ich mir auch bei der Menge an RAM. Zuerst wollte ich nur 2048MB verbauen, da ich nur 32bit Betriebssysteme verwenden wollte, aber mittlerweile bin ich auf Vista 64bit umgeschwungen und da sollten dann schon 4096MB im Rechner stecken.

    6. Die Festplatten
    Da ich einen Silent-PC zusammenstellen will, müssen auch leise HDDs verbaut werden. Die Raptor Serie von WD klingt zwar in Sachen Performance verlockend, aber diese sind zum einen sehr laut und zum anderen viel zu teuer. Besser sind da zwei leise HDDs, welche ich im RAID 0 Modus laufen lassen will. Somit sind sie fast so schnell wie eine einzelne Raptor, aber dafür um einiges leiser. Ich habe mich für zwei Samsung SP2504C entschieden. Sie besitzen jeweils 232,9GB und sind mit durchschnittlich 0,3 Sone ohne Entkopplung sehr leise. Natürlich bieten auch andere Festplatten sehr gute Werte, aber den Samsung HDDs wird hinterhergesagt, dass sie besonders zuverlässig, leise und kühl laufen. Benchmarks bescheinigen diesen Laufwerken zudem überdurchschnittliche Performance.

    7. Der DVD-Brenner
    Als DVD-Brenner entschied ich mich für den Samsung SH-S183L. Es ist einer der besten Brennen auf dem Markt. Man kann ihn per SATA an das Mainboard anschließen. Da ich gerne Lightscribe ausprobieren möchte, hab ich mich für dieses Modell entschieden. Alle, die kein Lightscribe wollen, sollten zum Modell mit einem A am Ende greifen.

    8. Das Netzteil
    Nach längerem Suchen und recherchieren bin ich auf das be quiet! BQT P6 PRO-530W gestoßen. Es bietet ein modulares Anschlusssystem, ist sehr leise, effizient (80 Plus) und hat genügend Leistung für eine zweite Graka oder einen stärkeren Prozessor. Den Leistungshype bei Netzteilen kann ich nicht verstehen. 2kW für ein Rechnernetzteil ist meines Erachtens maßlos übertrieben. Ein gutes Markennetzteil mit 600-700W reicht für das stärkste System, was man sich aktuell zusammenstellen kann und dann noch übertakten will, eine 80 Plus Zertifizierung vorausgesetzt.

    9. Kühlung
    Auch bei diesem Thema habe ich sehr lange hin und her überlegt, was für eine Kühlung die beste Variante darstellt. Zuerst habe ich aus Kostengründen eine leise aber wirkungsvolle Lüftkühlung zusammengestellt. Übertakten war mit dieser Lösung natürlich undenkbar. Ein semi-passiv betriebener CPU-Kühler würde mit einem Q6600, welcher eine TDP von 130W mit sich bringt, schon an seiner Leistungsgrenze laufen. Für die Graka hatte ich mir einen Kühler ausgewählt auf den ich einen 120mm schrauben kann. Da dieser aus Lautstärkegründen hätte mit 7V laufen sollen, wäre auch dieser Kühler an seiner Leistungsgrenze gewesen.
    Schlussendlich entschied ich mich dann doch für eine Wasserkühlung, was sowieso mein Traum ist. Die Bedingungen, die ich mir gestellt hatte, waren, dass die Wasserkühlung komplett in das Gehäuse passen und fast unhörbar sein soll. Nach dem Lesen mehrerer Vergleichstest zu CPU-Kühlern bin ich bei dem Nexxos HP Pro gelandet. Dieser Kühler ist zwar schon etwas älter, kann es aber immer noch mit der aktuellen Konkurrenz aufnehmen. Der Vorteil: durch sein Alter ist er billiger als die teils gleich gute Konkurrenz. Beim Graka-Kühler entschied ich mich für die Innovatek Cool-Matic G80-GTX Kühlung. Es gab zwar noch ein billigeres Konkurrenzprodukt, aber in Sachen "Spezialkühlung" vertau ich lieber einem Hersteller, den ich kenne. Das Wasser, welches durch CPU und GPU aufgeheizt wird, soll mit zwei Nexxxos Pro 1 Radiatoren gekühlt werden. Dabei befindet sich im Kühlkreislauf jeweils ein Radiator vor der CPU und einer vor der GPU. Somit bekommen beide Komponenten immer kühles Wasser. Ein Dual- oder gar Tripel-Radiator hätte nicht mehr so gut ins Gehäuse gepasst. Denn die Single-Radiatoren kann ich da anbringen, wo ich hätte sonst nur die Gehäuselüfter angebracht. Dank der Abmessung eines 120mm Lüfters passen die Radiatoren genau an die Plätze der Lüfter. Da bei den Radiatoren ein höherer Preis nicht immer mit einer besseren Kühlleistung in Verbindung steht, habe ich mich für ein günstiges, aber nicht für das günstigste Modell entschieden. Um das Wasser jedoch effektiv kühlen zu können, müssen die Radiatoren noch mit Luft umströmt werden. Dafür sorgen zwei Scythe S-Flex Fan SFF21E Lüfter im 120mm Format. Diese drehen mit max. 1200 1/min und sind über das Mainboard geregelt, eigentlich nicht hörbar. Sie werde ich so an den Radiatoren befestigen, dass der Frontlüfter ins Gehäuse bläst und der Rücklüfter Luft aus dem Gehäuse saugt. Somit ist gleichzeitig noch für einen kühlenden Strom durchs Gehäuse gesorgt, der die anderen Komponenten, wie z.B die HDDs mitkühlt. Das Wasser wird mit einer Innovatek HPPS Plus - 12V Pumpe bewegt. Diese Pumpe kann man an einen 4-poligen HDD-Stecker anschließen und so über das Netzteil mit Strom versorgen. Als Ausgleichsbehälter dient der Innovatek AGB-O-Matic, welcher direkt an die Pumpe gesetzt werden kann. Alle Komponenten sind mit PUR Schläuchen 10/8mm Größe verbunden. Diese weißen geringe Biegeradien auf und sind am besten für Anschraubtüllen geeignet.
    Als Wärmeleitpaste will ich das Coollaboratory Liquid Metal Pad ausprobieren. Es besteht zu 100% aus Metall, welches im Grundzustand fest ist und bei ca. 58°C flüssig wird. Es ist bis zu 4 Kelvin besser als die Arctic Silver 5 Wärmeleitpaste. Es gibt von der gleichen Firma auch noch Paste aus 100% Metall. Jedoch lässt diese sich nur schwer auftragen und es besteht die Gefahr, ungewollt Kurzschlüsse zu verursachen. CPU als auch GPU sind damit ausgestattet.

    10. Lautstärkereduzierung
    Da ich ein Silent-System zusammenstellen will, müssen die Krachmacher im System noch zum Schweigen gebracht werden. Dazu dient in erster Linie natürlich die Wasserkühlung. Die Lüfter, die ich ausgewählt habe, sind dank der sehr guten Lüftersteuerung des Mainboards nicht zu hören. Um die Vibrationen der Lüfter zu minimieren, welche zu Körperschall im Gehäuse führen, werden mit Gummi-Elementen von den Radiatoren bzw. vom Gehäuse entkoppelt. Mit dem selben Prinzip wird die Pumpe vom Gehäuseboden entkoppelt. Den größten Körperschall verursachen allerdings die Festplatten. Diese werden in den Xilence Passiv HD Cooler gepackt, welcher zudem vom Gehäuse entkoppelt ist. Dazu benötigt man 5.25'' Schächte. Hier zahlt sich das gewählte Gehäuse aus. Alternativ kann man sich auch aus ausgedienten CD/DVD-Laufwerken selbst Boxen bauen. Eine Bastelanleitung findet ihr unter folgendem Link: http://www.silenthardware.de/forum/index.php?showtopic=4827
    Ich werde mich aber wahrscheinlich für diese Variante entscheiden um etwas Geld zu sparen. Zum Teil ist diese Box sogar besser als teurere Markenprodukte.

    So ich glaube das war alles, was ich zu dieser späten Stunde los werden wollte.
    Ich hoffe ihr findet diesen Artikel hilfreich. Auch wenn er etwas lang geworden ist, hoffe ich, war er gut lesbar.
    Nur so zur Info: dies ist mein erster Artikel in einem Forum seit über ca. 6 Jahren oder so. Seid also bitte etwas gnädig, wenn ihr eure Kritik los werdet. :rolleyes:

    Natürlich bitte ich um Anregungen, um das vorgestellte System, falls es noch möglich sein sollte :p, zu verbessern.

    Also dann. Ich geh jetzt ins Bett und hoffe auf viele Antworten.
    Bis später euer prototyp01

    PS: Wer Rechtschreib- und/oder Grammatikfehler findet, darf sie natürlich behalten.
     
    #1 prototyp01, 25. August 2007
    1 Person gefällt das.
  2. User Advert

  3. bernd das brot
    bernd das brot The real RocknRolla
    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    6.700
    Zustimmungen:
    148
    Name:
    Justin
    1. SysProfile:
    18232
    2. SysProfile:
    18342

    OK also mein erster Gedanke war ach du sch***e wie viel soll ich das jetzt alles lesen ... habe mich dann aber letztendlich doch dazu durchgerungen :ugly: Und muss sagen das du dir da nen sehr netten Rechner gebastelt hast und man ihn durchaus als high-end bezeichnen kann/sollte denn wenn das mid-rage ist hast du hier gut 70% der user in den low-end Bereich verschoben. Aber und was noch viel wichtiger ist was zum teufel ist dann für dich bitte nen echter high-end Rechner für sich ^^ So und nun zur hardware wie schon gesagt sehr gute und ausgewogene Zusammenstellung aber da du ja drum gebeten hast hier meine Verbesserungsvorschläge :ugly:
    1- Der ram ist schon seit ein pat Wochen nicht mehr lieferbar und wird auch nicht mehr hergestellt, wenn du deine Liste also auch als Kaufempfehlung für andere user verwenden willst würde ich entweder die Ballistix 667 cl3 oder die 800er cellshock einsetzen beide verfügen auch über die gmh´s. Das wars eigentlich schon sonnst fällt mir nichts mehr ein was den Preis nicht arg treiben würde also nice work ;)
     
    #2 bernd das brot, 25. August 2007
  4. DataLorD
    DataLorD Banned
    Registriert seit:
    26. Dezember 2006
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    12
    Name:
    Dennis
    1. SysProfile:
    106185
    2. SysProfile:
    30594
    46715
    72834
    Lustig, Fast exakt diesen PC hab ich grad vor ein paar Tagen zusammengefriemelt, allerdings Luftgekühlt (TT BigTyp 120 VX) und mit anderem RAM (2x 2048 MB OCZ Gold XTC). Die Festplatte ist letzten endes zwar "nur" eine 500GB Samsung T166 (RAID dann doch bitte wenn dann mit nem Richtigen Cotroller, und nicht diesem Onboard-Spielzeug), und beim Brenner handelt es sich um den Samsung 803B, ebenfalls SATA. Hier ist das passende Profil dazu:

    http://www.sysprofile.de/id38797.

    Und was soll ich sagen: Der Ofen rennt wie der Teufel, allerdings ist da nix mit Übertakten (Oder ich bin zu doof dazu, das BIOS Resettet sich ständig selbst, und ja, ich weiss, das ich STRG&F1 Drücken muss, um an den Timings was zu drehen, vielleicht hat jemand den entscheidenen Tipp...)
     
  5. @@RON
    @@RON Computer-Xpert
    Registriert seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    1.304
    Zustimmungen:
    48
    Name:
    Aaron
    1. SysProfile:
    9979
    2. SysProfile:
    9977
    Wirklich sehr schön und ausführlich geschriebener Text :great:

    Zu dem PC kann man sonst nichts mehr hinzufügen, nur das er eben 1A ist. Es wäre nur noch schöner, wenn du noch einige Pics einfügen könntest, oder wenigstens in dein Profil hochladen könntest ;)
    Allerdings ist da noch ein kleiner Fehlerteufel ^^
    Der Q6600 hat kein TDP von 130W, sondern 105,3 in der älteren bzw. 94,5W in der neuen G0 Revision (laut Alternate).

    grüße
     
  6. prototyp01
    prototyp01 PC-User
    Themenstarter
    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    1. SysProfile:
    38993
    2. SysProfile:
    25915
    Guten morgen,

    vielen Dank für die ersten Antworten.

    @ bern das brot
    Der Sache mit der Lieferbarkeit kann ich nur bedingt zustimmen. Ich weiß nicht, ob die Produktion der o.a. Speicherriegeln eingestellt wurde, aber ich weiß, dass "kmelektronik.de diese noch im Angebot hat. http://www.kmelektronik.de/main_site/main.php?action=Product_Detail&ArtNr=15050&Shop=0
    Aber mit der Verfügbarkeit is das ja immer so ne Sache. (Wink mit Zaunpfahl an die Versandhändler; PS: es gibt sicher Ausnahmen) :diablo:
    Allerdings kann ich auch uneingeschränkt die PC800er von CellShock empfehlen, denn diese besitzen in der Tat die D9GMH Speicherchips von Micron.
    Also für mich ist High-End folgendes System z.B.:
    CPU: QX6850
    RAM: 8GB; 2x 4096MB Mushkin XP2-8500 CL5 Kit
    Mobo: ASUS Strike Extreme nForce680 i SLI
    Graka: 2xGeForce 8800 Ultra OC
    Alles wassergekühlt.
    Nur die 4 Komponenten und die Wasserkühlung kosten um den Daumen gepeilt ca. 3500 Euro. Da sind keine Festplatten, Laufwerke und kein Netzteil dabei.

    @ @@RON
    Ich muss mich dir beugen und kann nur bestätigen, dass die TDP in der alten Revision ca. 105W betrug und in der neuen ca. 95W. ;)
    Mit Bildern kann ich leider noch nicht dienen, da ich mir das System erst nach meinen bestandenen Vordiplomsprüfungen kaufen will und das kann noch dauern. :eek: (mind noch 6 Monate)

    Bis dahin dürfte der Preis der Komponenten nochmals gefallen sein und AMD hat dann hoffentlich seine neuen Zwei- und Vierkernprozzesoren herausgebracht. Außerdem kann man darauf hoffen, dass AMD die Treiber für die HD2900XT verbessert und sich weiter an die 8800GTX nähern kann.

    Gruß prototyp01
     
    #5 prototyp01, 25. August 2007
  7. M@C
    M@C Computer-Experte
    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    27
    1. SysProfile:
    20045
    2. SysProfile:
    113642
    24845
    26088
    175998
    6 Monate noch?
    Dann versteh ich gar nicht, wieso du dir jetzt schon solche Mühe machst.
    In 6 Monaten sieht der Markt völlig anders aus. Da soll es die neuen Intel Prozessoren geben. Amd wird ihre auch released haben. Und auch im Grafikkartensektor wird es grosse Änderungen geben.
    Zur HD2900xt: Da kann ich nur wiederholen, was Kaktus immer sagt.
    Die Karte hat 2 Flaschenhälse und die sitzen bei der Architektur. Da wird sich mit Treibern nicht mehr viel ändern.
     
  8. xfaxxx
    xfaxxx BIOS-Schreiber
    Registriert seit:
    31. Dezember 2006
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    23
    1. SysProfile:
    22375
    außerdem stimmen in 6 monaten die preise nicht mehr weil viele händler sagen dass in den nächsten 2-3 wochen die preise wieder anziehen werden ;)

    ansonsten recht nette zusammenstellung nur dass der ram viel zu teuer ist.
    es gibt auch sehr gute 800MHZ ram mit CL4 garantiert, für 110€ und auch diese sind taktfreudig wie die sau.
     
  9. bernd das brot
    bernd das brot The real RocknRolla
    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    6.700
    Zustimmungen:
    148
    Name:
    Justin
    1. SysProfile:
    18232
    2. SysProfile:
    18342
    Der ram wird definitiv schon seit geraumer Zeit nicht mehr hergestellt ;) Die aktion war nämlich ohne hin auch 2 Wochen begrenzt und wurde nur verlängert um in zuge des DDR2-Preisfalls nicht die 800er im Preis senken zu müssen.

    Aber zum Theam high-end ok dann gehörst du zu denen die das auch wörtlich nehmen nur solltest du in dem falle deinen Rechner aus der mid-rage Klasse in die enthusia verfrachten dann kommt das auch alles wieder hin ;)
     
    #8 bernd das brot, 25. August 2007
  10. prototyp01
    prototyp01 PC-User
    Themenstarter
    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    1. SysProfile:
    38993
    2. SysProfile:
    25915
    High-End is für mich das Beste (Teuerste!?), was man auf dem Markt finden kann. Dabei beachte ich jedoch nur Komponenten aus dem Desktopbereich. Serversysteme, wie das Intel V8 Geschoss, sind zwar auch für Spieler geeignet, aber auch teurer und weniger "pflegeleicht".

    Dann sind das bei K&M wahrscheinlich noch Restbestände.

    Mir ist schon bewusst, dass sich im Laufe der Zeit die Preise ändern. Deshalb wird diese Liste wöchentlich aktualisiert. Dabei fallen die Änderungen bei CPU und RAM am größten und häufigsten aus. Kommt die neue Prozessorgeneration demnächst heraus, werde ich prüfen, ob sich die Leistung mit dem Preis vereinbaren lässt und gegebenfalls die Liste anpassen. Das System sollte nicht teurer als 2000 Euro werden. Das wäre meine absolute Schmerzgrenze.
     
    #9 prototyp01, 25. August 2007
  11. qlsen
    qlsen Computer-Guru
    Registriert seit:
    19. Juli 2007
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    2
    1. SysProfile:
    35862
    Wies nach deim SysP aussieht hast die Komponenten jz so gekauft oder?
    Also ich würde mich sehr über Benchs und Pics freuen^^
     
  12. prototyp01
    prototyp01 PC-User
    Themenstarter
    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    1. SysProfile:
    38993
    2. SysProfile:
    25915

    Update

    Hallo,

    nach langer Zeit gibts jetzt ein Update zum System. Leider konnte ich aus finanziellen Gründen, mir das System net so zusammenstellen, wie ich mir das gedacht habe. Ich hab die Wakü gegen eine Lukü ersetzt. Ich habe einen günstigeren RAM genommen und nur eine 400GB Platte statt 2x 250. Ansonsten ist es im Großen und Ganzen so geblieben, wie ich es mir vorgestellt habe und das System geht WIE DIE SAU.... ;)

    Weitere Infos auf meiner Sys-Profile Seite.

    Ich habe vor in nächster Zeit und wenn die finanziellen Mittel bereit stehen sollten, dass System auf Wakü umzurüsten. Ich hoffe nur das Gehäuse ist dafür groß genug (ich hab da leider meine Zweifel :confused: ). Aber als nächstes muss ein HDD Gehäuse her, die is laut wie sau. Ich bau mir das Ding vllt selbst aus nem alten Laufwerk und Bitumen von Conrad...naja mal schauen was wird.

    Grüße
    prototyp01
     
Thema:

Perfekter PC für High-End-Gamer mit sehr gutem P/L-Verhältnis (meine Meinung)

Die Seite wird geladen...

Perfekter PC für High-End-Gamer mit sehr gutem P/L-Verhältnis (meine Meinung) - Similar Threads - Perfekter High End

Forum Datum

Philips Hue Play HDMI Sync Box möchte für perfekte Entertainment-Beleuchtung sorgen

Philips Hue Play HDMI Sync Box möchte für perfekte Entertainment-Beleuchtung sorgen: Philips Hue Play HDMI Sync Box möchte für perfekte Entertainment-Beleuchtung sorgen Die Play HDMI Sync Box sorgt nämlich dafür, dass Inhalte auf dem TV über die Beleuchtung unterstützt werden....
User-Neuigkeiten 17. September 2019

Hidey Hole: Die perfekte Wallpaper-App für die Samsung Galaxy S10-Reihe

Hidey Hole: Die perfekte Wallpaper-App für die Samsung Galaxy S10-Reihe: Hidey Hole: Die perfekte Wallpaper-App für die Samsung Galaxy S10-Reihe Beim Galaxy S10+ ist es sogar ein Dopellloch. Auf Bildern wirken diese Löcher sehr auffällig, bei der täglichen Nutzung...
User-Neuigkeiten 18. März 2019

Titan M soll das Pixel 3 perfekt absichern

Titan M soll das Pixel 3 perfekt absichern: Titan M soll das Pixel 3 perfekt absichern So erhalten die Pixel-Geräte monatliche Sicherheits-Updates und warten auch stets als erste Modelle mit neuen Android-Versionen auf. Bereits bei den...
User-Neuigkeiten 18. Oktober 2018

Bitwarden für iOS und Android: AutoFill-Feature nun perfekt in die Betriebssysteme integriert

Bitwarden für iOS und Android: AutoFill-Feature nun perfekt in die Betriebssysteme integriert: Bitwarden für iOS und Android: AutoFill-Feature nun perfekt in die Betriebssysteme integriert Denn beide bringen Frameworks mit, mit denen entsprechende Programme sich direkt ins Betriebssystem...
User-Neuigkeiten 27. September 2018

FRITZ!App WLAN für Android hilft euch ab sofort beim perfekten Platzieren eures Repeaters

FRITZ!App WLAN für Android hilft euch ab sofort beim perfekten Platzieren eures Repeaters: FRITZ!App WLAN für Android hilft euch ab sofort beim perfekten Platzieren eures Repeaters . . FRITZ!App WLAN für Android hilft euch ab sofort beim perfekten Platzieren eures Repeaters
User-Neuigkeiten 23. Juni 2018

Klasse Sound, perfekter Halt: Jaybird Freedom Wireless Bluetooth Buds im Test

Klasse Sound, perfekter Halt: Jaybird Freedom Wireless Bluetooth Buds im Test: Klasse Sound, perfekter Halt: Jaybird Freedom Wireless Bluetooth Buds im Test Doch hier trennt sich schnell die Spreu vom Weizen. Schließlich soll es nicht nur gut klingen, die Dinger müssen auch...
User-Neuigkeiten 9. April 2017

Umfrage "Der perfekte Hoster"

Umfrage "Der perfekte Hoster": An alle PC-Gamer! :) :) Bitte nehmt Euch doch mal ganz kurz Zeit für diese kleine Umfrage zum Thema „Der perfekte Hoster“. Ein Hoster entwickelt gerade für Euch ein optimales Angebot und fragt...
Allgemeines (Games) 30. November 2016

Google und MIT entwickeln Foto-Algorithmus zur nahezu perfekten Entfernung von Reflektionen

Google und MIT entwickeln Foto-Algorithmus zur nahezu perfekten Entfernung von Reflektionen: Google und MIT entwickeln Foto-Algorithmus zur nahezu perfekten Entfernung von Reflektionen 05.08.2015 22:00 - Hand reinstecken ist da eher die blödeste Wahl. Anderes Beispiel: Man steht abends...
User-Neuigkeiten 5. August 2015

Gehäuselüfter mit perfektem Luftstrom?

Gehäuselüfter mit perfektem Luftstrom?: Hey Leute, ich habe ein Sharkoon Vaya Value Gehäuse und somit nur vorne und hinten einen 120mm Kühler.. der fordere dreht mit 1000rpm und der hintere mit 900 rpm.. also kommt nicht wirklich viel...
Luft- & Wasserkühlung 10. Mai 2014

Perfekte Spannung für stabile 5.0Ghz i7 4770k

Perfekte Spannung für stabile 5.0Ghz i7 4770k: Hallo, ich habe einen i7 4770k der momentan "relativ" stabil bei 4,7Ghz läuft! Relativ stabil heißt 1,280v und Multi auf 47, dabei hält er ein paar Stunden Prime bei ca. 78° durch! (...
Prozessoren 10. Dezember 2013

SSD perfekt optimieren nach Neuinstallation

SSD perfekt optimieren nach Neuinstallation: Hey community, wie im Titel schon deutlich beschrieben, möchte ich gerne mal eure Ratschläge zum Thema hören ? Könnt ihr mir da irgendwelche Tipps geben? Bin für alle Ratschläge dankbar :D
Festplatten, SSDs & Wechselmedien 1. April 2013

passt alles perfekt zusammen ??

passt alles perfekt zusammen ??: ASUS Rampage IV Extreme i7 3930k Kingston HyperX Beast DIMM XMP Kit 16GB PC3-19200U CL11-13-13 (DDR3-2400) gtx 560 ti thermaltake 1475w toughpower xt gold 840 pro 256gb ssd Seagate...
freie Fragen 9. März 2013

Battlefield 3 - Das perfekte Headset

Battlefield 3 - Das perfekte Headset: Hallo Liebe Comunity! In nicht all zu langer Zeit werde ich meinen PC aufrüsten lassen um endlich dass Multiplayer Erlebnis schlecht hin genießen zu dürfen - Battlefield 3 - Als Gamer will man...
freie Fragen 17. Mai 2012
Perfekter PC für High-End-Gamer mit sehr gutem P/L-Verhältnis (meine Meinung) solved
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden