1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. SysProfile 2.0 - Hilf mit

    Hallo Gast,

    die Entwicklung von SysProfile 2.0 hat begonnen. Sei von Beginn an dabei und unterstütze uns durch Vorschläge und Kritik.
    Mehr Informationen findest Du im Diskussionsthread: Zum Thread
    Information ausblenden

PC ruckelt in regelmäßigen Abständen...

Dieses Thema im Forum "freie Fragen" wurde erstellt von Bob, 23. Juni 2011.

  1. Coolman

    Coolman Lebende CPU

    Registriert seit:
    22. April 2011
    Beiträge:
    1.718
    Zustimmungen:
    49
    Name:
    Gero
    1. SysProfile:
    143755
    2. SysProfile:
    193728

    @Bob
    Mit einem CPU-Kühler wie meines(siehe SysProfil) ist dass schon möglich, nur kommt am ende noch darauf an wie die Wärme aus dem Gehäuse abgeführt wird, denn wenn sich die Hitze staut bringt der Beste CPU-Kühler(Luft) nichts.

    Normalerweise kann man ein Frontlüfter vorne ganz unten im Gehäuse verbaut werden, es muss aber das Forntpennel hierzu abgebaut werden um die Schrauben von außen fest zu schrauben. Der Vordere Lüfter ist gemeinsam mit dem Hinteren wichtig, damit ein Sog entstehen kann. Frische Luft vorne rein und hinten wieder raus.

    @Shadowchaser
    Hatte mich selbst gewundert das die Kühlung so gut geworden ist, aber das bei einer Raumtemperatur von 26 Grad. Hatte hierzu einige Tests bezüglich der Lüfter die ich verbaut habe und dass raus schneiden des Lochblechs(hinten u.ggf auch vorne) des Gehäuse macht hier auch viel aus.

    @Bob
    Das Problem bei dir ist, dass wir nicht wissen ob es nur an der CPU-Temperatur liegt, da diese wie hier bereits schon erwähnt wurde zwar schon sehr hoch ist, aber die Grenze noch nicht erreicht hat.

    Es kann auch sein dass ein anderer Bauteil heiß läuft und es gar nichts mit der CPU-Temperatur zu tun haben muss.

    Gruß Coolman
     
  2. Liegender Horst

    Liegender Horst Hardware-Insider

    Registriert seit:
    19. Januar 2011
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    4
    1. SysProfile:
    146013

    kenne exakt dein problem.
    ein kumpel hat beim clocken in seinem alten gehäuse den gleichen fehler gehabt....nach einiger fehlersuche hat sich rausgestellt, dass die northbridge bei knapp 80° lag unter last...
    er hatte 1. nur einen gehäuselüfter und 2. waren die kabel wie kraut und rüben ins gehäuse gestopft...airflow war nen fremdwort für das sys.

    also neues gehäuse geholt - nen hafx - und die kabel sauber verlegt, seit dem sind alle temps im grünen bereich und es treten auch keine ruckler mehr auf.


    60° für ne CPU ist garnix. da brauchst du nix auf- oder umrüsten. du kannst evtl mal den kühlkörper durchblasen/aussaugen und die wärmeleitpaste erneuern. das kostet nix und kann ne ganze menge bringen.

    mach dir lieber gedanken um ne gescheite gehäuse be- und entlüftung!


    was mir noch einfällt: wie viel ram hast du verbaut? wie alt ist deine windows installation?
    bei nur 4gb ram und ner alten installation win7 x64 sind durchgehend >2gb ram belegt. ein aktuelles spiel braucht selber auch nch mal locker 2-3GB. da ist dann ganz schnell einfach mal schluss und es muss auf die platten geswappt werden. dadurch treten auch extreme ruckler/hänger auf.
    wenn dem so ist: windows neu installieren, dann gehts wieder
     
    #62 Liegender Horst, 28. Juni 2011
  3. Coolman

    Coolman Lebende CPU

    Registriert seit:
    22. April 2011
    Beiträge:
    1.718
    Zustimmungen:
    49
    Name:
    Gero
    1. SysProfile:
    143755
    2. SysProfile:
    193728
    Er hat 4GB Ram, was er aber nicht voll nutzen kann, da er ein Betriebssystem mit 32Bit hat. Also wenn es hoch kommt hat er nur zwischen 3,2 und 3,5 GB Ram zur Verfügung.

    Klar 60 Grad ist noch nicht Grenze, als nichts würde ich es aber nicht bezeichnen. Warte nochmal ab wenn wir eine Außentemperatur von 35 Grad und mehr haben, dann werden aus den 60 Grad schnell 70 Grad und mehr. Die Temperatur sollte er hier schon unter Beobachtung halten.

    Gru7ß Gruß
     
  4. Bullet572

    Bullet572 Alter Hase

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    2.491
    Zustimmungen:
    314
    1. SysProfile:
    192071
    2. SysProfile:
    78577
    Sehe ich genauso Coolman. Vor allem weil der X2 ja soo ein Abwärme Monster ist. Nein mal im Ernst, 60°C sind für einen Athlon 64 X2 sehr sehr viel. Meiner wird unter Last max 31°C heiß, ich hab zwar nur einen 4200+EE, aber dass der 6000+ so viel mehr Abwärme erzeugt ist humbug.

    Das seine Kühlung nicht so arbeitet wie sie soll steht außer Frage, nur dass die 60°C noch in Ordnung sein sollen, stelle ich mal aus Gerücht hin. Max 45-50° sind meiner Meinung nach bei einem X2 vertretbar, mehr aber nicht.

    Ich tippe jetzt einfach mal darauf, dass der CPU Kühler nicht richtig arbeiten kann, weil bspw zu wenig WLP auf der CPU ist, oder dass der Lüfter nicht mehr so arbeitet wie er sollte, denn der Freezer sollte jeden X2 mehr als ausreichend kühlen, wenn sogar ein 7€ teurer Alpine 64 das schafft.



    Ach ja zum Ram, er kann aktiv ca 3,7 GB nutzen denn seine Grafikkarte hat nur 320MB, diese werden dann halt vom Ram abgezogen, weil ein 32 Bit System maximal 4 GB Speicher insgesamt verwalten kann, also Grafikkarte und Ram zusammen.


    @ Horst

    Ich hab bis gestern auch Windows 7 auf meinem Rechner gehabt und nur 2 GB Ram, aber ich hab nicht einen fisseligen Ruckler bei mir gesehen, ob nun bei Black Ops, TDU 2, Crysis 2 oder Dragon Age. Also kann es ja wohl nicht am Ram liegen oder.
     
    #64 Bullet572, 28. Juni 2011
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2011
  5. viper

    viper Wandelnde HDD

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    7.345
    Zustimmungen:
    366
    mein amd athlon x2 7750 ist sogar overclocked und hat ne max temperatur bei prime etwa bei 38-41°C max.auf standart clock maximal 33°C. und das bei einem boxed kühler! also sind das bei einem 6000+ 60°C viel zu viel...da gebe ich Bullet recht.
     
  6. Bob

    Bob Gast

    Das Üble bei der Belüftung bleibt ja auch, dass die Probleme in der beschriebenen Form auftreten, wenn das Gehäuse an der Seite bereits offen ist, wenn die Klappe geschlossen hab, ist das noch arger.
    Deshalb ist meine Hoffnung, was einen weiteren Gehäuselüfter für vorne angeht, auch recht begrenzt.

    Im Prinzip bleiben ja nun folgende Dinge, die ich versuchen kann:
    1. vorne ein neuen Lüfter einbauen
    2. mir gleich ein ganz neues Gehäuse mit besserer Lüftung kaufen
    3. die Wärmeleitpaste erneuern (wenn ich mich recht entsinne hat das jedoch auch vor kurzem bereits der PC-Laden gemacht)
    4. den Prozessorlüfter austauschen

    Noch was? Ok, die Lüfter etc kann ich durchaus auch mal wieder reinigen, aber auch das hatte der PC-Laden ja gemacht - und nicht zu knapp.
    Ach ja, zum Thema neues Gehäuse hab ich den PC-Laden übrigens auch gefragt und die meinten, dass ein größeres Gehäuse keinen entscheidenden Unterschied machen würde.

    Ist denn der besagte Lüfter (Arctic Cooling Freezer 64 Pro) prnzipiell ausreichend? Laufen tut er auf jeden Fall noch einwandfrei.
     
  7. Bullet572

    Bullet572 Alter Hase

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    2.491
    Zustimmungen:
    314
    1. SysProfile:
    192071
    2. SysProfile:
    78577
    Um es kurz auszudrücken, ja der Freezer ist für den X2 ausreichend, sogar mehr als ausreichend. In der Regel müsstest du mit dem Freezer min 4-6°C unter dem Boxed Kühler liegen, welcher den X2 max auf 45-50°C kühlt.

    Wenn die WLP erneuert wurde, dann sollte da grundsätzlich kein Problem vorhanden sein, dennoch würde ich sie zur Vorsicht nochmal erneuern, eine Tube WLP kostet ja nicht die Welt. Empfehlen kann ich dir die Arctic Cooling MX-5.

    Sollte es dann nicht besser sein wäre ein Lüfter vorn evtl hilfreich, sodass vorn kalte Luft angezogen und nach innen befördert wird und mit dem hinteren Lüfter die warme Luft, die im inneren herrscht wieder nach draußen gepustet wird. Dass die Ruckler im offenen Zustand nicht so schlimm sind wundert mich ehrlich gesagt nicht, denn im offenen Zustand kann sich die Luft nicht im inneren sammeln, was bedeutet, dass die Kühlung prinzipiell etwas besser ist.

    Ein anderes Gehäuse wäre auch eine Möglichkeit um die Belüftung zu verbessern, bspw beim Xigmatek Asgard hast du vorn und hinten jeweils Bohrungen für Lüfter der Größe 80/92/120mm, gleiches gilt für die Seitenwand. Zudem hast du relativ viel Platz. Ich habe selbst das Asgard als Pure Black Edition, ich kann es nur empfehlen, es kostet nicht viel und stellt teilweise sogar teurere Gehäuse in den Schatten. Doch bevor du auf ein anderes Gehäuse umsteigst, wäre eine Erneuerung der WLP evtl hilfreich. Wenn das nicht hilft, kannst du es mit einem anderen Kühler versuchen, dabei muss es nicht unbedingt ein teurer Kühler, wie z.B. ein Zalman, Thermeltake, Scythe oder Xigmatek sein, in der Regel sind Arctic Cooling Kühler genauso gut, aber nunmal optisch nicht unbedingt als schön anzusehen. Den Alpine 64 hatte ich selbst lange Zeit und für den Preis ist es ein Top Kühler, aber leider häßlich. :D
     
    #67 Bullet572, 29. Juni 2011
  8. Bob

    Bob Gast

    Hm... die Probleme haben nun ersmals noch weiter zugenommen... Gerade ist die CPU auf (mindestens) 56 und 58 grad heiß gelaufen, TROTZ seitlich geöffnetem PC UND großem Ventilator, der direkt auf den PC ausgerichtet ist.... Das hatte ich bisher noch nie! Und dementsprechend gabs auch grad arge Probleme, der Bildschirm ist erst kurz stehengeblieben (der Ton auch) und hatte überall rote Punkte, dann wurde der Bildschirm ganz schwarz und der Ton hat völlig aufgehört...

    Hinzu kommt, dass der PC neuerdings sogar bei Flash-Games ohne Ventilator ruckelt...

    Das klingt auf jeden Fall nicht nach etwas, wo die weiteren Ventilatoren etwas bringen würden, immerhin ist der Ventilator eher 400mm... ;)

    Entsprechend habe ich auch eine eher geringe Hoffnung, was ein neues Gehäuse angeht... Vielleicht muss ich doch den Prozessor austauschen...

    Hm... was mach ich denn nun?? Macht es Sinn, nochmal eine neue Wärmeleitpaste abzuwarten, oder klingt das auch eher nach einem Tropfen auf einem (ziemlich) heißen Stein?
     
  9. Unregistriert

    Unregistriert Gast

    nun denn, ich fürchte das prob liegt nicht an den temps oder der kühlung eher ein defekt eines bauteils, evtl sogar des motherbaords.
     
    #69 Unregistriert, 29. Juni 2011
  10. Bob

    Bob Gast

    Sieht für mich auch danach aus... Dann bleiben ja auch nur noch CPU und Motherboard, die defekt sein könnten.

    Womit teste ich ich das am besten, gibts Programme, die ihr empfehlen würdet?
     
  11. Bob

    Bob Gast

    Hab grad mal Starcraft 2 gestartet - aber sslbst ohne das eigentliche Spiel zu starten kommt die CPU, obwohl der PC offen ist + Ventilator an ist etc. auf 70/71°...
     
  12. Bullet572

    Bullet572 Alter Hase

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    2.491
    Zustimmungen:
    314
    1. SysProfile:
    192071
    2. SysProfile:
    78577
    Also das ist dfinitiv ein Kühlungsproblem! Denn wenn die CPU auf über 70°C steigt, dann solltest du flugs den Kühler tauschen oder zumindest erstmal die WLP erneuern. An der mangelnden Leistung der CPU kann es nicht liegen, denn sogar mein 4200+ hat genug Leistung für die von dir erwähnten Spiele.

    Fakt ist sogar 58°C im Idle sind für einen X2 viel zu viel!
     
    #72 Bullet572, 30. Juni 2011
  13. Bob

    Bob Gast

    Moin!

    Also Prime95 hat nach 7,5 stündigen Test keinen Fehler gefunden. Wärmeleitpaste hab ich mir bestellt, ich melde mich, wenns was Neues gibt!
     
  14. Liegender Horst

    Liegender Horst Hardware-Insider

    Registriert seit:
    19. Januar 2011
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    4
    1. SysProfile:
    146013
    verleg die kabel im gehäuse ordentlich und installier definitiv gehäuselüfter!

    was isn das fürn pc laden? o_O
    paste getauscht, alle lüfter gereinigt und die temps immer noch im ♥♥♥♥♥? kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

    richtig, was die vorposter schreiben - knapp 60° im idle ist definitiv zu viel und sieht danach aus, als ob was bei der cpu kühlung nicht stimmt. Das ist aber nicht der Grund für die Lags.

    ich vermute, dass eine komponente auf dem Mainboard (ich tippe auf die Northbridge) heiß laufen. Halt doch mal im Betrieb vorsichtig die Hand über die Kühlkörper auf dem Mainboard (ACHTUNG! NUR GUCKEN! NICHT ANFASSEN!), ob da irgendeiner sehr warm ist.
    Dass es bei offenem Gehäuse oder mit großem Venti läuft, ist definitiv nen Hinweis darauf.

    Du musst uns unbedingt mal nen paar Fotos vom Gehäuseinneren zur Verfügung stellen und die genaue Gehäusebezeichnung, wäre auch sehr hilfreich.
    Ich tippe mal darauf, dass alle Kabel mehr oder weniger nur ins Gehäuse gestopft wurden und dadurch garkein Luftzug zustande kommen kann...(?)

    ach und noch nen letzter tip: schmeiß dein 32bit Windows aufn müll und hol dir 64 bit.

    @bullet:
    das sagt sich immer leicht daher....aber zocken ist nicht gleich zocken. flüssig zocken sind bei mir 40 frames +
    und schön zocken ist bei mir mind 8 x msaa/csaa und 16 x aaf bei ner hd auflösung.
    mag sein, dass man auf gameboygrafik und windows im 3.11 stil mit 2gb ram die spiele auf dx9 betreiben kann....aber zocken??? o_O

    naja, sei's mal dahin gestellt. lags durchs swappen sind auch nicht so heftig, wie die hänger, die der bob hier beschreibt...
     
    #74 Liegender Horst, 1. Juli 2011
  15. Bob

    Bob Gast

    So... jetzt ist es vorbei. Durch das Heißlaufen des Pcs ist hat nun mittlerweile die Grafikkarte auch einen abbekommen und ist nun auch schrott...

    Jetzt muss doch ein neuer PC her... Der PC lief "seine letzten Stunden" auf etwa 38/ 40° gespielt etc. hab ich schon nicht mehr... Lüfter und Wärmeleitpaste waren bereits bestellt, werden vermutlich morgen ankommen.... :( Dabei hab ich den Pc schon kaum noch an gehabt... Naja, dennoch danke für die Mühe!
     
Die Seite wird geladen...

PC ruckelt in regelmäßigen Abständen... - Weitere Themen

Forum Datum

PC regelmäßige Abstürze

PC regelmäßige Abstürze: PC regelmäßige Abstürze Also immer wenn ich etwas spiele, was die Grafikkarte belastet, stürtzt mein pc irgendwann ab (Bluescreen) oder das Spiel schließt sich und ich kann nichts mehr...
Computerfragen 10. Mai 2014

PC ruckelt in unregelmäßigen Abständen

PC ruckelt in unregelmäßigen Abständen: Hallo liebe Community, ich habe mir vor kurzem ein neues System zusammengebaut, aus folgenden Komponenten: Motherboard: Asus Maximus Formula VI RAM: 16GB DDR3 Corsair Vengence (1600MhZ)...
Probleme mit Hardware 31. August 2013

PC ruckelt in regelmäßigen Abständen

PC ruckelt in regelmäßigen Abständen: PC ruckelt in regelmäßigen Abständen Hallo erstmal. Da ich nun stundenlang im Netz vergebens nach einer Problermlösung gesucht habe, erstelle ich nun einen eigenen Thread. Grundinfos:...
Computerfragen 24. Februar 2012

PC regelmäßig formatieren?

PC regelmäßig formatieren?: PC regelmäßig formatieren? Sollte man seinen PC regelmäßig formatieren? Bringt ihm das was? Wenn ja, wie oft ^^ LG Mimmi
Computerfragen 18. Juli 2011

Kann ich eine E-Mail in regelmäßigen Abständen an den gleichen Adressat absenden lassen?

Kann ich eine E-Mail in regelmäßigen Abständen an den gleichen Adressat absenden lassen?: Kann ich eine E-Mail in regelmäßigen Abständen an den gleichen Adressat absenden lassen? Ich nutze gmx/Thunderbird. Kann man es dort irgendwie einstellen, dass eine E-Mail ein Mal...
Computerfragen 2. Mai 2010

Warum klingelt der Laptop im lfd. Betrieb in regelmässigen Abständen dezent 5x?

Warum klingelt der Laptop im lfd. Betrieb in regelmässigen Abständen dezent 5x?: Warum klingelt der Laptop im lfd. Betrieb in regelmässigen Abständen dezent 5x? Alles funzt einwandfrei. Nur in Abständen von etwa 10 Minuten klingelt er ganz dezent 5 x. Hört sich...
Computerfragen 4. Juni 2010

Wird der PC schneller wenn ich die Festplatte regelmäßig bereinige?

Wird der PC schneller wenn ich die Festplatte regelmäßig bereinige?: Wird der PC schneller wenn ich die Festplatte regelmäßig bereinige? Wenn ich mit Rechtsklick->Eigenschaften auf meine Festplatte bzw. Partition gehe, dann gibt es dort die...
Computerfragen 30. Mai 2010

Boxen pochen/knacken in regelmäßigen Abständen!

Boxen pochen/knacken in regelmäßigen Abständen!: hi, ich hab seit kurzem das problem, dass, wenn die boxen an sind, aber kein sound läuft, die ca. jede minute 10 mal pochen/knacken. das dauert ca. 1 1/2 sekunden, ist aber ziemlich nervig!!!...
Sound & Audio 2. April 2009

Diese Seite empfehlen