1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. SysProfile 2.0 - Hilf mit

    Hallo Gast,

    die Entwicklung von SysProfile 2.0 hat begonnen. Sei von Beginn an dabei und unterstütze uns durch Vorschläge und Kritik.
    Mehr Informationen findest Du im Diskussionsthread: Zum Thread
    Information ausblenden

Kaufberatung Möglichst zukunftssicher für 2000 €

Dieses Thema im Forum "System-Zusammenstellungen" wurde erstellt von madmax, 27. September 2014.

  1. madmax

    madmax Grünschnabel

    Registriert seit:
    24. April 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    1. SysProfile:
    26312

    Hallo zusammen,

    ich habe mir schon viele Jahre keinen neuen Rechner mehr gegönnt und habe auch in Zukunft nicht vor, meinen PC ständig gegen einen neuen auszutauschen. Ich möchte mir daher das Ganze gut überlegen und dann in nächster Zeit einen topaktuellen Rechner kaufen, mit dem ich für die nächsten Jahre gerüstet bin. Und da vor Kurzem i7-5xxx und GTX 9xx herausgekommen sind, scheint mir das ein guter Zeitpunkt zu sein. Viel mehr als 2000 € sollte das System aber nicht kosten.

    Das hab ich mir in etwa vorgestellt:

    CPU: Intel Core i7-5930K, 6x 3.50GHz, boxed ohne Kühler
    CPU-Kühler: Thermalright Silver Arrow IB-E Extreme
    Mainboard: ASUS X99-Deluxe
    Arbeitsspeicher: Crucial DIMM Kit 16GB, DDR4-2133, CL15-15-15
    Festplatte: Crucial M550 256GB, SATA 6Gb/s
    Grafikkarte: MSI GTX 980 Gaming 4G, GeForce GTX 980, 4GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort
    Netzteil: Enermax Revolution87+ 850W ATX 2.4
    Gehäuse: Cooler Master HAF XB Evo Cube

    Bestpreis laut Geizhals: 1970 €

    Da ich mich schon eine Weile nicht mehr mit dem Thema beschäftigt habe, bin ich aber nicht sicher, ob es nicht doch ein paar sinnvollere Alternativen zu den genannten Komponenten gibt, mit denen man vielleicht auch gleichzeitig ein bisschen sparen kann. Das gilt v.a. für das Netzteil und die SSD-Festplatte.

    In meinem alten Rechner habe ich noch ein "Enermax Liberty 500 W"-Netzteil. Würde das für diese Konfiguration noch ausreichen oder ist das zu wenig?

    Die Hauptaufgaben, für die ich mir diesen Rechner zulege, sind Videoschnitt und Bildbearbeitung. Am Anfang meiner Rechnersuche hatte ich daher an einen Xeon-Prozessor gedacht. Ich möchte aber auch mal wieder aktuelle und zukünftige Spiele auf ordentlichen Qualitätsstufen spielen. Die Xeons mit den entsprechenden Grafikkarten sollen da ja etwas Schwierigkeiten haben.

    Als CPU würde mich auch der i7-5960X mit acht Kernen locken, liegt aber außerhalb meines Budgets. Würde sich das lohnen, bspw. bei der Grafikkarte Abstriche zu machen, um acht statt sechs Kerne zu bekommen?

    Ich habe auch gelesen, dass sowohl CPU als auch Grafikkarte schon bald Nachfolger bekommen sollen. Würde sich hier das Warten lohnen?

    Noch ein paar Details:
    Ich will auf jeden Fall einen Intel-Prozessor und eine NVidia-Grafikkarte - mit anderen habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Mit dem einzelnen 16GB-RAM-Baustein möchte ich mir den Raum nach oben offen lassen. Für das Gehäuse würde ich dann wahrscheinlich auch noch ein paar Lüfter kaufen. Mit einer Waserkühlung will ich mich eigentlich nicht beschäftigen. Übertakten will ich, wenn überhaupt, nur ein bisschen.

    Falls also noch jemand ein paar Tipps hat, immer her damit.

    Beste Grüße
    madmax
     
    #1 madmax, 27. September 2014
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2014
  2. Snuffy

    Snuffy Capt'n Strohhut

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    5.864
    Zustimmungen:
    321
    1. SysProfile:
    44741
    2. SysProfile:
    181059185458188596190734
    Steam-ID:
    Snuffy_aka_eve

    SSD gegen Crucial MX100 o. M550 tauschen. (Die Evos haben ein Problem mit alten Daten. Da werden die Zugriffszeiten spürbar höher).

    Das Netzteil kann gut 200W kleiner ausfallen. Außer du willst SLI realisieren.

    Ein 16GB Riegel ist langsamer als 2x 8GB Riegel. Nebenbei bist damit deutlich günstiger... Würde also, da die meisten Boards eh 4 Slots haben (dieses sogar 8!!!) auf 8GB Riegel gehen.

    Zotac hat in meinen Augen stark nach gelassen. Schau dir doch mal nen Gigabyte Windforce o. ASUS Modell mit angepasstem Design an. Diese sind mit ziemlicher Sicherheit leiser, als die Zotac.

    Case: GEschmack ist natürlich fernab jeder Bewertung, aber gefällt dir das wirklich oder hast du nur nen Cube gesucht? Darf es evtl. auch nen mATX Cube sein? (Bitfenix Prodigy M z.B. ist nett ;) ).

    An sich ist das nen nettes System zum OCen. Aber willst du das wirklich? Ich würde an deiner Stelle lieber die Kohle in ein XEON System stecken... Die haben nämlich eher weniger SChwierigkeiten mit langen Render Sessions, als der i7 da ;) Nebenbei wird Kohle frei, die man evtl. in ne zusätzliche HDD o. größere SSD stecken könnte. Die X99 Plattform ist für mich nicht wirklich lohnend... der Aufpreis rechtfertig nicht die Mehrleistung. Der höhere Stromverbrauch erst recht nicht.
     
  3. scout

    scout Lebende CPU

    Registriert seit:
    1. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    88
    1. SysProfile:
    178882
    2. SysProfile:
    179870183162
    Mit dem I7 5930K und dem Asus Board bist du sehr gut dabei, das habe ich letztens auch gekauft.
    Aber anstelle der SSD, würde ich eine Crucial nehmen,
    256GB Crucial MX100 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s MLC
    Als Netzteil dieses, habe sehr gute Erfahrung damit, es ist sehr effizient und auch für zukünftige Erneuerungen sehr gut.
    60506 - 1000 Watt Corsair RM Series Modular 80+ Gold - Hardware,
    Die Grfikkarte habe ich für einen Bekannten verbaut, hat eine enorme Leistung und ist nicht zu hören, ein sehr gutes Kühlsystem,
    4096MB MSI GeForce GTX 980 Gaming 4G Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail)
    gegen den Rest ist nichts einzuwenden, das ist ja Geschmacksache.
    Was dir noch in deiner Auflistung fehlt ist ein Laufwerk.
    Durch die Crucial SSD hast du in diesem Fall wieder etwas mehr Geld für die Grafikkarte.
     
  4. Shadowchaser

    Shadowchaser Wandelnde HDD

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    21.794
    Zustimmungen:
    750
    1. SysProfile:
    84758
    2. SysProfile:
    134624
    Woher hast du denn diese Information?
     
    #4 Shadowchaser, 27. September 2014
  5. Snuffy

    Snuffy Capt'n Strohhut

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    5.864
    Zustimmungen:
    321
    1. SysProfile:
    44741
    2. SysProfile:
    181059185458188596190734
    Steam-ID:
    Snuffy_aka_eve
    Das ist eine logische Schlussfolgerung des Anwendungsziels für Xeon Prozessoren. Diese sind auf 24/7 Volllast designed.
    Bei einem "hausmannskost" Prozessor wie die normale Intel Core i Serie ist das nicht unbedingt der Fall...

    An sich geh ich aber nicht von einem solchen dauer Render Einsatz aus und man kann auch ruhig bei nem i7 bleiben. Nur ist nen X79 Board halt dtl. günstiger, als nen X99er...
     
  6. Shadowchaser

    Shadowchaser Wandelnde HDD

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    21.794
    Zustimmungen:
    750
    1. SysProfile:
    84758
    2. SysProfile:
    134624
    Nur kostet ein X79 Sechskerner doppelt soviel.
    Vielleicht würde ja auch ein Sockel 1150 i7 oder Xeon reichen.
     
    #6 Shadowchaser, 27. September 2014
  7. Snuffy

    Snuffy Capt'n Strohhut

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    5.864
    Zustimmungen:
    321
    1. SysProfile:
    44741
    2. SysProfile:
    181059185458188596190734
    Steam-ID:
    Snuffy_aka_eve
    Aehm.

    Njet. Xeon E5 1560 kostet round about 500€. Der gleichwertige i7, der hier genannt wird und auch Sinn macht kostet exakt das gleiche. Weiß nicht, was du für Preise hast, aber des ist falsch...

    An sich ist deine Anregung aber gar nciht mal verkehrt.

    Tasten wir uns doch mal ran:

    Was für Render Software wird verwendet? Wenn das bekannt ist, kann man sich in Sachen Unterstützung der Hardware informieren.
     
  8. Shadowchaser

    Shadowchaser Wandelnde HDD

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    21.794
    Zustimmungen:
    750
    1. SysProfile:
    84758
    2. SysProfile:
    134624
  9. madmax

    madmax Grünschnabel
    Themenstarter

    Registriert seit:
    24. April 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    1. SysProfile:
    26312
    Also vielen Dank erstmal.

    Gerade solche Hinweise wie zur SSD habe ich mir erhofft. Dann werde ich wohl eine der Crucial SSDs nehmen.

    Auch der Hinweis zu den RAM-Riegeln ist klasse. Klar, bei 8 Slots mit max. 64 GB Arbeitsspeicher machen 8 GB Sinn. Zumal ich mir ein ECC-Riegel herausgesucht hatte, der anscheinend von dem Mainboard gar nicht unterstützt wird. Habe jetzt zwei Mal 8 GB in die Liste genommen. Preislich macht das aber in dem Fall keinen Unterschied.

    Die MSI-Alternative zur Zotac-Karte passt auch. Kostet ebenfalls ungefähr gleich viel. Hatte da nur nach was leistungsstarkem mit einer von Haus aus etwas besseren Kühlung gesucht. Ich frage mich allerdings, inwiefern der RAM von "nur" 4 GB zu der angestrebten Zukunftssicherheit passen?

    Dass das Mainboard vielleicht überdimensioniert ist, ist natürlich ein guter Einwand und die größte Frage bei dieser Konfiguration. Das wäre natürlich eine ordentliche Einsparmöglichkeit. Allerdings scheint der i7-5 in Tests ziemlich gut dazustehen. Und ich denke, egal für welche Board-Prozessor-Kombination ich mich entscheide, das nächste Mal, wenn ich upgraden will, wird alles aktuelle total veraltet sein.

    Das Case und dessen Aussehen ist mir ehrlich gesagt nicht so wichtig. Der Cube gefällt mir, weil er besonders luftig, kompakt und gut aufgebaut ist. Und das gelistete Mainboard passt gar nicht in den (microATX) Bitfenix-Case, oder sehe ich das falsch? Ich habe noch einen alten Silentmaxx ST-11. Allerdings denke ich, dass ich bei dieser Hardware eine gute Durchlüftung brauchen werde. Bei dem ST-11 bin ich da skeptisch. Und soweit ich das bisher gesehen habe, scheint da kein Krachmacher darunter zu sein.

    Wenn ich sehe, wie viel Leistung das System zieht, werde ich versuchen, einen 24/7-Einsatz zu vermeiden. Aber nochmal zur Frage des Netzteils: Das Corsair 1000 W sieht auch gut aus, aber ich hatte mich ja schon gefragt, ob das Enermax 850 W überdimensioniert ist. Zumal ich nicht plane, SLI-Karten oder andere große Erweiterungen einzubauen. Mein altes Enermax 500 W wird aber wohl zu wenig für das System sein, oder?

    Bzgl. Xeon oder i7, würde ich mittlerweile auch eher zum i7 tendieren. Wenn ich mit einem i7 in Alltagssituationen und bei Gaming eine bessere Leistung bekomme (zumindest habe ich den Eindruck), dann bin ich bereit, dafür ein bisschen Leistung beim Schneiden und Rendern zu opfern. Zumal meine Ansprüche an den Videoschnitt nicht mega-professionell sind. Ich schneide üblicherweise 1080p-Material mit Adobe Premiere und lass das Ganze mit Adobe Media Encoder raus. Also nichts allzu spannendes.

    Ein Laufwerk habe ich absichtlich weggelassen. Windows lässt sich ja auch vom USB-Stick installieren. Sonst habe ich eigentlich seit Jahren keine CDs mehr im PC gehabt und BluRays habe ich auch keine.
     
  10. scout

    scout Lebende CPU

    Registriert seit:
    1. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    88
    1. SysProfile:
    178882
    2. SysProfile:
    179870183162
    Wie gesagt, bleib beim I7, ich habe diesen Prozessor hier, er hat enorme Leistung, was das Case angeht habe ich ja bemerkt: ist alles Geschmacksache! Mir wäre es für eine Ausstattung dieser Größenordnung zu klein, ich bezweifle auch das es für die 980er genug Luft bekommt.
    Das die RAM Riegel nicht in der Liste stehen heißt noch lange nicht das sie nicht unterstützt werden, soweit ich weis, laufen alle im Moment verfügbaren DDRAM4 Module auf dem ASUS.
    Ich jedenfalls habe keine Probleme mit meinen RAM's.
    Und noch etwas, die TDP bezieht sich auf volle Leistung, ich denke nicht das du diese Leistung erreichen wirst, geschweige denn brauchen.
    Bei mir läuft das System unter normaler Last mit einer 290er ASUS bei ca. 265 Watt.
    Aber eben auch nur wenn ich alles aufdrehe und auszulasten versuche.
    Ansonsten bleibt das System im normalgebrauch bei 93 Watt.
     
  11. Shadowchaser

    Shadowchaser Wandelnde HDD

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    21.794
    Zustimmungen:
    750
    1. SysProfile:
    84758
    2. SysProfile:
    134624
  12. Mr_Lachgas

    Mr_Lachgas Schutzgeist der Scheiße

    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    12.096
    Zustimmungen:
    418
    Name:
    Tobias
    1. SysProfile:
    9166
    2. SysProfile:
    138194
    kannst doch gleich einen M.2 als speicher für das betriebssystem mit aufnehmen
    das hat das ausgewählte mainboard ja schon
    Plextor M6e 256GB, M.2 10Gb/s
    arbeitet nochmal ne ecke schneller
    dann ist als kühler der Raijintek Tisis etwas günstiger als der Thermalright
    bietet aber vergleichbare performance
     
  13. Snuffy

    Snuffy Capt'n Strohhut

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    5.864
    Zustimmungen:
    321
    1. SysProfile:
    44741
    2. SysProfile:
    181059185458188596190734
    Steam-ID:
    Snuffy_aka_eve
    Versteh ich nicht warum du deine Argumentation mit zwei nicht genannten CPUs gegen meine Argumentation stellst und dann als "falsch" kennzeichnest :D

    Egal.

    Für den Themenstarter:

    Wegen dem Gehäuse: Sicher, das ist ein mATX Gehäuse, aber es gibt ja auch gute mATX Boards im 2011-3 Sockel Design. Es war auch nur ein Vorschlag / Anregung, weil ich bis dato nicht wusste, was dir vorschwebt.

    Wenn es dir aber egal ist, dann setze lieber auf ein herkömmliches Tower Design. Das macht den Luftstrom einfacher zu handhaben und vor allem der Zusammenbau ist soooo viel angenehmer.

    Wenn du kein SLI o. CF aufbauen willst, dann schraub das Netzteil bitte deutlich runter... Du liegst sonst in ner doofen Auslastung, die geringere Effizienz bedeutet. Ein 550W Netzteil sollte entspannt reichen (vor allem, da die neuen nVidia Karten ja doch deutlich sparsamer sind, als die 780Ti's).

    Wenn du "zukunftssicher" in Sachen Grafikkarten Speicher sein willst, dann muss ne Titan her. Die frisst aber a) unendlich Strom, ist b) nicht wirklich so schnell, wie die 980GTX und c) schweineteuer.
    Macht aber evtl. Sinn, da die CUDA Performance doch recht nett ist ;) - will nicht sagen höher, als bei der 980GTX (die im Vergleich zur 780Ti schon nicht so berauschend ausfällt, wie man erwarten könnte). Das wird für dich dann interessant, wenn man weiß, was für Software du einsetzen möchtest. Wenn diese CUDA unterstützt, dann wäre einer Titan durchaus interessant.
     
  14. Mr_Lachgas

    Mr_Lachgas Schutzgeist der Scheiße

    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    12.096
    Zustimmungen:
    418
    Name:
    Tobias
    1. SysProfile:
    9166
    2. SysProfile:
    138194
    also ich finde die idee von viel leistung auf wenig raum auch ganz gut
    für ein non overclock und nicht SLI/Crossfire system ist die kühlung in einem modernen
    µATX Gehäuse kein problem, selbst bei verbauter 140W CPU und Gaming Grafikkarte

    das ASRock X99M Extreme4
    dazu das Corsair Obsidian Series 350D
    und als netzteil das Enermax Platimax 500W

    sind mir so in den sinn gekommen
     
  15. Snuffy

    Snuffy Capt'n Strohhut

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    5.864
    Zustimmungen:
    321
    1. SysProfile:
    44741
    2. SysProfile:
    181059185458188596190734
    Steam-ID:
    Snuffy_aka_eve
    Ist an sich ne schmucke Idee, ich hab ja selber was nicht ganz so starkes, aber auch nen "kleinen" Cube, der bei mir die Alltagsschlampe gibt ;)

    Man muss sich halt wirklich Gedanken machen, ob man sich den Zusammenbau antun will... Cube zusammen bauen mit potenter Hardware heißt

    a) immer checken, ob alles passt
    b) Den Zusammenbau stellenweise 5x von vorne beginnen, weil man nicht einfach auspacken, einbauen, anschließen hat. Das ist einfach so...
    c) Der Luftstrom definitiv vorher genau angeschaut werden muss. In nem großen Case kann man da immer mti viel hilft viel ausbügeln. In nem Cube ist man da deutlich "beschränkter".

    Sind halt alles so Sachen, worüber sich der TE Gedanken machen muss. Einfach "ich hab hier 2.000€" macht was draus - da möchte ich nicht ohne groß Nachfragen was zusammen stellen und dann wirds ohne groß Nachdenken gekauft. 2.000€ sind 2.000€ - da muss ich ne ganze Weile für Stricken, bis ich des zsammn hab... :p
     
Die Seite wird geladen...

Möglichst zukunftssicher für 2000 € - Weitere Themen

Forum Datum

Ist die GTX 780ti Zukunftssicher?

Ist die GTX 780ti Zukunftssicher?: Ist die GTX 780ti Zukunftssicher?
Computerfragen 28. April 2014

Zukunftssicher?Aktuell alles auf den höchsten Einstellungen?

Zukunftssicher?Aktuell alles auf den höchsten Einstellungen?: Zukunftssicher?Aktuell alles auf den höchsten Einstellungen?
Computerfragen 23. September 2013

ist die PC Zusammenstellung gut und Zukunftssicher?

ist die PC Zusammenstellung gut und Zukunftssicher?: ist die PC Zusammenstellung gut und Zukunftssicher?
Computerfragen 28. August 2013

Ist es möglich die Grafikkarte Intel HD 2000 zu 4000 aufzurüsten?

Ist es möglich die Grafikkarte Intel HD 2000 zu 4000 aufzurüsten?: Ist es möglich die Grafikkarte Intel HD 2000 zu 4000 aufzurüsten?
Computerfragen 24. August 2013

4 GB Grafikspeicher zukunftssicher?

4 GB Grafikspeicher zukunftssicher?: 4 GB Grafikspeicher zukunftssicher?
Computerfragen 24. Juli 2013

GTX 680 Zukunftssicher?

GTX 680 Zukunftssicher?: GTX 680 Zukunftssicher? Ich möchte mir im Sommer einen Gaming Pc bauen mit ca 1500 Euro Budget und suche bereits nach einer Grafikkarte. Da so eine Investition kein Pappenstiel ist möchte...
Computerfragen 5. April 2013

Grafikkarte zukunftssicher ?

Grafikkarte zukunftssicher ?: Grafikkarte zukunftssicher ? Hi Leute, hab mir vor kurzem die Gigabyte GeForce GTX 460 mit 1024 MB geholt. Jetzt hab ich damit angefangen Skyrim zu Spielen. Die Graikstufe stand dabei auf...
Computerfragen 23. November 2011

zukunftssichere Grafikkarte? hd 6970

zukunftssichere Grafikkarte? hd 6970: zukunftssichere Grafikkarte? hd 6970 ist die AMD Radeon HD 6970 eine zukunftssichere Grafikkarte? für mindestens 1 Jahr?
Computerfragen 1. Oktober 2011

Diese Seite empfehlen