1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FAQ Luft- und Wasserkühlung

Dieses Thema im Forum "Luft- & Wasserkühlung" wurde erstellt von DeepShadow, 2. Januar 2007.

  1. bernd das brot

    bernd das brot The real RocknRolla

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    6.700
    Zustimmungen:
    148
    Name:
    Justin
    1. SysProfile:
    18232
    2. SysProfile:
    18342

    innovatek ist sehr teuer und bietet meiner meinung nach zu wenig leistung für den preis. Zaman reserator naja ist halt ein passiv teil also sehr sehr sehr leise aber nciht so stark in der kühlung (aber immer noch besser als luft) aber es gibt ja einen lüfter zum nachrüsten weis aber jetzt nicht wieviel der bringt (ist imo alles bei caseking im angebot)

    zu meiner kühlung ich habe die große symphony und ein kandalf lcs cpu kühler ist ein alphcool nexXos north und south bridge ebenfalls und die rams verfügen über aquacom kühler spannungswandler werden jetzt auch eingebunden mit alphacool kühlern (ich mag alphacool :) gutes design sehr gute leistung und ein vernünftiger preis nur die pumpen sind mist)
     
    #46 bernd das brot, 5. März 2007
  2. kelio

    kelio Computer-Experte

    Registriert seit:
    8. Januar 2007
    Beiträge:
    1.040
    Zustimmungen:
    11
    1. SysProfile:
    20213

    Hi,

    interessiere mich für eine Wasserkühlung. Mein Gehäuse ein Chieftec BigTower(siehe Profil). Ich habe einen Radiator gesehen(tripple) der in der Decke meines Gehäuses plaziert werden kann. Die 3 Lüfter Schauen dann durch eine Blende nach oben. kann mir jemand den Namen dieses Radiators sagen, und ob es sich lohnt? Was muss ich investieren, ich möchte gerne die Cpu und evtl. andere Komponenten kühlen.
    Komme momentan mit meinem Opternon ins schwitzen.
    Als Cpu hätt ich gerne einen Düsenkühler, welche Pumpe muss ich da wählen...es soll alles sehr leise werden. Was ist mit passiv Radiatoren, bei meiner grossenseitenwand eine Alternative?!

    Danke für mögliche Tipps, in diesem Bereich bin ich etwas "grün" hinter den Ohren.:rolleyes:
     
  3. qlsen

    qlsen Computer-Guru

    Registriert seit:
    19. Juli 2007
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    2
    1. SysProfile:
    35862
    Also ich bin überzeugt von einer LuKü; wenn man den Luftstrom perfekt anlegt is das ne SEHR gute Sache un auch um EINIGES billiger als ne WaKü!
    Also gute/große Lüfter (Papst) + gutes Gehäuse mit gutem Luftstrom > als teure WaKü! (meine Meinung)

    MfG,

    qlsen
     
  4. Kruemelino

    Kruemelino Computer-Guru

    Registriert seit:
    6. August 2007
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    2
    1. SysProfile:
    37553
    Hallo, ich will jetzt auch mal meinen Senf dazugeben, auch wenn es so scheint, als wäre das eigentliche Thema schon abgeschlossen.

    In einigen früheren Beiträgen wurde von dem perfekten Luftstrom gesprochen.
    Ich möchte mal von einem kleinen Missgeschick erzählen, dass mir passiert ist. Es wäre wirklich nett, wenn ihr mich nicht kleich als noob abstempelt, mir ist ein Fehler unterlaufen, dass kann ja mal passieren.
    Ausgangspunkt ist mein System.
    Mich hat es gewundert, dass die CPU so schön kuschlig bei 63°C (Last) vorsichhinbruzzelt. Um der Sache auf den Grund zu gehen, habe ich schon mehrere Dinge probiert: CPU-Kühler gewechstelt, Kabelmanagement, Lüftermanagement (*), Wärmeleitpaste verringert.

    Ohne Erfolg.

    Als ich jetzt neulich mal wieder vor dem offenen Gehäuse saß, fiel mir was auf: "Hä?" - "Warum ist der hintere Lüfter eigentlich falschrum montiert?" - "Was hab ich mir beim Einbau dabei gedacht?"
    Nun ja Lüfter umgedreht -> 53°C (Last)

    Ich kann mir meinen Fehler einfach nicht erklären, aber vielleicht zeigt dieser Post dem Einen oder Anderen, welche Auswirkungen ein falschmontierter Lüfter haben kann.

    Gruß Kruemel

    * Unique Corefan Design, von Sunbeamtech: 120mm Lüfter, die in der Mitte des Gehäuses angebracht werden.
     
  5. El-mejor

    El-mejor Banned

    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.194
    Zustimmungen:
    33
    Name:
    Stefan
    1. SysProfile:
    36874
    @Kruemelino


    Keine Angst ^^ is mir auch schon passiert.Den hinteren 120mm Lüfter habsch falsch eingebaut, so das er Luft ins Case zieht.Der Lüfter hat also die heisse Luft der Graka und die heisse Luft vom NT wieder ins Gehäuse gesaugt :diablo:

    Gruss
     
  6. Kruemelino

    Kruemelino Computer-Guru

    Registriert seit:
    6. August 2007
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    2
    1. SysProfile:
    37553
    Danke für dein Verständnis^^

    Ich war nur von die Auswirkungen überrascht...
     
  7. FlowZilla

    FlowZilla Hardware-Insider

    Registriert seit:
    14. November 2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    4
    1. SysProfile:
    45698
    Ich hab da auch mal eine Frage zum Luftstrom: Vorne oder Hinten den Lüfter mit mehr Leistung?
     
  8. bernd das brot

    bernd das brot The real RocknRolla

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    6.700
    Zustimmungen:
    148
    Name:
    Justin
    1. SysProfile:
    18232
    2. SysProfile:
    18342
    Vorne
     
    #53 bernd das brot, 3. Dezember 2007
  9. FlowZilla

    FlowZilla Hardware-Insider

    Registriert seit:
    14. November 2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    4
    1. SysProfile:
    45698
    Danke!
     
  10. regenrohr

    regenrohr Alter Hase

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    2.011
    Zustimmungen:
    38
    Name:
    Sören Torben Horst Erich
    1. SysProfile:
    26602
    2. SysProfile:
    33873
    50485
    ???
    erklär mal bitte

    rein thermondynamisch gesehen, verbraucht erwärmte luft ja mehr raum als kalte (in dem fall zimmer temperatur) luft, wenn nun vorn der stärkere Lüfter sitzt, der zwar kältere luft ins gehäuse "pumpt" und hinten der schwächere sitzt (der als unterstützung des nt's dient) bildet sich doch auf längere sicht ein wärmestau im gehäuse, es kommt zwar viel luft rein, aber weniger wieder raus. würde wenn dann direkt umgekehrt verbauen bzw. besser gleich zwei gleiche lüfter nehmen
     
  11. El-mejor

    El-mejor Banned

    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.194
    Zustimmungen:
    33
    Name:
    Stefan
    1. SysProfile:
    36874
    Genau wie Regenrohr sagt mach ich es auch.Vorne etwas schwächer oder gleichstark wie hinten.So kann sich ein guter Luftstrom bilden.Wenn die Luft die Vorne reinkommt hinten nicht schnell genug entweichen kann is ja kla das sich die nicht entwichene Luft erwärmt.Denk auch das Regenrohr recht hat :)

    Gruss
     
  12. Null Bock

    Null Bock BIOS-Schreiber

    Registriert seit:
    14. September 2007
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    18
    1. SysProfile:
    40416
    was regenrohr sagt ist im prinzip richtig, vorrausgesetzt das gehäuse ist 100% luftdicht. im normal fall sollte die eintretende luft auch genauso schnell wieder austreten können, ohne das ein über oder unterdruck entsteht. und das erreicht man am besten wenn die lüfter die gleiche luftleistung haben.
    mfg N.B.
     
  13. FlowZilla

    FlowZilla Hardware-Insider

    Registriert seit:
    14. November 2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    4
    1. SysProfile:
    45698
    Also bei mir war bisher der stärkere Lüfter vorne, der schwächere hinten und dank Sharkoongehäuse, der Riesenlüfter in der Seite.
    Das ganze führt zu etwa 30°C CPU im Idle und etwa 40°C bei 20 Stunden Prime.
    Everest gibt Mainboard mit 29°C und GPU Ambient mit 38°C im Idle an.
    Daher würd ich sagen, dass meine Luftkühlung so funktioniert...
     
  14. bernd das brot

    bernd das brot The real RocknRolla

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    6.700
    Zustimmungen:
    148
    Name:
    Justin
    1. SysProfile:
    18232
    2. SysProfile:
    18342
    Also vorne kommt der Starke hinn weil er dort einen größeren Wiederstand zu bewältigen hat (Lüfter sitzt meist knapp vor der gehäusewand und ihr wisst ja wie die vordere Wand ausschaut, da sind keine Löcher oder so die den Luftstrom erleichtern wie Hinten) und die Luft dort auch steht. Desshalb der Starke er erzeugt den luftstrom und pustet die luft richtung CPU Kühler welcher die Luft ansaugt, aufwärmt und in richtung Hinterausgang pustet. Dort sitzt der letzte Lüfter welcher ja eigentlich nur den ihm zugepusteten Luftstrom durch die Gitter pusten muss und dafür braucht er nicht so viel Kraft da er den existirenden Luftstrom ja nur lenken muss und nichts groß in Bewegung versetzten muss.
     
    #59 bernd das brot, 4. Dezember 2007
    1 Person gefällt das.
  15. Null Bock

    Null Bock BIOS-Schreiber

    Registriert seit:
    14. September 2007
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    18
    1. SysProfile:
    40416
    ich denke es kommt immer auf die bauweise des gehäuse an, was die richtige vorgehensweise ist, und natürlich das innenleben. eine luftzirkulation kann auch nicht richtig funktionieren wenn 40 pol. ide kabel mitten im "luftstrom" hängen. mein gehäuse ist aus alu was auch vorteile bringt, da es wärme auch sehr gut aufnehmen und, über die deckel wieder abgeben kann. die rückseite ist von oben bis unten mit 5mm löchern versehen. der lüfter in der front (doppelwandig) zieht verdeckt durch die frontblende, über den sockel ungehindert luft durch ein 8x8 cm breiten auschnitt an. das einzige was ich an dem gehäuse geändert habe ist der ausschnitt im sockel unten. ich habe den ansaugkanal im sockel um 4 cm verbreitert.
    mfg N.B.
     

Diese Seite empfehlen