Konfigurations-/Kaufhilfe

Diskutiere und helfe bei Konfigurations-/Kaufhilfe im Bereich System-Zusammenstellungen im SysProfile Forum bei einer Lösung; Liebes Forum, wenn bestimmte Komponenten hier genannt werden, so sind dies meine Wünsche. Ob sie im Zusammenwirken mit den anderen Bauteilen... Dieses Thema im Forum "System-Zusammenstellungen" wurde erstellt von margarete, 16. Mai 2011.

  1. margarete
    margarete Möchtegern-Schrauber
    Registriert seit:
    29. Januar 2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Name:
    Werner

    Liebes Forum,

    wenn bestimmte Komponenten hier genannt werden, so sind dies meine Wünsche.
    Ob sie im Zusammenwirken mit den anderen Bauteilen sinnvoll ausgewählt sind, kann ich nicht beurteilen und bitte deshalb um Eure werte Einschätzung.
    Das Budget ist wie überall nicht unbegrenzt. Genauer zur Höhe der Kosten würde ich mich gern dann äußern, wenn „Eckpunkte“ (die wichtigsten Bauteile – CPU, MB, RAM) feststehen. Als Größenordnung: 500,-€

    1. Folgende Anforderungen soll der PC erfüllen:
    - Office-/Multimedia-PC, wo neben normalen Daten auch Bildbearbeitung/-speicherung, Musikübertragung und gelegentlich CAD mit dabei sind, damit man auch zukünftig gut bedient ist.
    - Möglichst lautloser PC.

    2. Prozessor der 2. Generation der Intel-Core Sandy-Bridge i5-2400S mit Nutzung der integrierten Grafikfunktion (GPU) und damit zunächst ohne Grafikkarte, LGA 1155 Sockel, Boxed, also mit Intel-Kühler.
    Die sich aus dieser Wahl ergebenden Notwendigkeiten für MB und RAM müssen natürlich beachtet werden.

    3. Mainboard ist deshalb nur mit Chipsatz H67 Rev. 3 (B3) möglich; Formfaktor ATX (305x244 mm, 12“x9,6“), Hersteller und Typ noch offen.
    Formfaktor Micro-ATX (244x244 mm; 9,6“x9,6“) wäre eine Alternative; hier sympathisiere ich mit einem Intel DH67GD oder DH67BL -MB. Letzteres soll lt. Hardware-LUXX 03/2011 ab 85 € zu haben sein (Preis-Leistungssieger von 6 Boards bei HWL; bitte dieses Thema nicht erneut „auswalzen“!).
    Für das RAM (zu Pkt. 4) sind in diesen beiden Boards: Vier 240-polige DDR3-SDRAM-DIMM-Sockel vorhanden, geeignet für DDR3-1333/1066-MHz-DIMMs, max. Systemspeicherkapazität: 32 GB, die ich aber zunächst nur mit 4 oder 8 GB nutzen möchte. Weitere Details zu diesen Boards können aus der Intel-Spezifikation gegeben werden.

    Noch nicht ausgewählt sind danach:

    4. RAM (Größe, Hersteller) Typ siehe Pkt. 3,

    5. HDD (SATA, 500 oder 1000GB, Hersteller).
    Interessieren würde mich hier, welche Anforderungen an die HDD stehen, wenn man zur Erhöhung der Datensicherheit des PC ein RAID 1 System berücksichtigen möchte?

    6. Netzteil (Größe, Hersteller); der Leistungsbedarf ist ja z. Zt. noch unbekannt! Kennt jemand eine Hilfe zur Ermittlung der Größe der Netzteilleistung?

    7. DVD-LW, DVD-Brenner (Hersteller),

    8. Das Gehäuse steht bisher unter dem Tisch und benötigt deshalb auch künftig keinen Schnickschnack.
    Folgende Frage interessiert mich einmal prinzipiell und dringend:
    Viele Gehäuse werden mit Lüftern angeboten (und sind oft optional mit weiteren x-Stück Lüftern „nachrüstbar“).
    Wie funktioniert die Kühlung eines PC-Gehäuses mit Lüftern?
    Saugen diese aus der Umgebung an und blasen die (kalte) Luft in das Gehäuse oder saugen sie die Warmluft aus dem Gehäuse und blasen sie durch irgendwelche Öffnungen aus dem Gehäuse in die Umgebung?
    Wie verläuft die Kühlluftströmung im Gehäuse: horizontal oder vertikal oder sogar als Kreuzstrom, um alles nötige einigermaßen gut zu kühlen? Es können ja in allen 6 Flächen eines Gehäuses Lüfter angeordnet sein!
    Gibt es dazu Literaturquellen o.ä.? Es ist m. E. für die richtige Aufstellung des PC nicht uninteressant.
    Der Alu-Cubitek XL-Tank (ATX) gefällt sehr gut, ist aber mit 150,00 € dafür auch relativ teuer. Kennt jemand eine ähnliche kostengünstigere Ausführung anderer Hersteller?

    9. Folgende weitere Ausstattung soll vorhanden sein:
    - USB 2.0, möglichst 6-8 mal, von außen zugänglich. Die o.g. MB haben in der Konfiguration: Back 6 und Internal 8 Anschlüsse. Frage: können die „internal“ zur Verfügung stehenden USB-2- Anschlüsse auch irgendwie extern verwendet/genutzt werden?
    - USB 3.0, 2-3x

    Folgendes wird nicht benötigt:
    Übertaktungsmöglichkeit, da keine Spiele vorhanden,
    TV-Karte,
    Tastatur, Maus (neu vorhanden),

    Grüße margarete
     
    #1 margarete, 16. Mai 2011
  2. User Advert

  3. Mr_Lachgas
    Mr_Lachgas Schutzgeist der Scheiße
    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    12.101
    Zustimmungen:
    421
    Name:
    Tobias
    1. SysProfile:
    9166
    2. SysProfile:
    138194

    du brauchst also keine große grafikkarte
    allerdings kannste CAD so nur auf minimalen einstellungen nutzen
    aber CAD karten sind teuer, ab 80 € steil aufwärts

    CPU ist schonmal eine gute wahl
    würde aber nicht auf die interne grafik der cpu setzen, bringt oft probleme mit programmen mit sich,
    lieber ne günstige AMD und Nvidia karte
    http://geizhals.at/deutschland/a624589.html
    http://geizhals.at/deutschland/a633146.html

    Netzteil rate ich zum Cougar A 300, wenn später nicht mehr viel am pc aufgerüstet wird
    ansonsten halt das Cougar A 450, für später auch größere Grafikkarten
     
    #2 Mr_Lachgas, 16. Mai 2011
  4. cracker
    cracker Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    5.026
    Zustimmungen:
    165
    Name:
    Dave
    1. SysProfile:
    121829
    Steam-ID:
    cracker789
    Sollten alle diese funktionieren: Klick
    Gar keine Mehranforderungen... nur 2 gleiche Festplatten würd ich kaufen...
    Im Grunde solltest du die Platte kaufen wo du der Marke am meisten vertraust... Meine Empfehlung geb ich dennoch ab :D
    Naja... Kurz gesagt: TDP des Prozessors+Max.-Verbrauch der Grafikkarte+50 Watt für Chipsatz und ein paar HDD's und Lüfter...
    Aber Mr_Lachgas hat da nen super Thread in der Signatur..!!
    Komplett wurst... das günstigste :D
    Im Normalfall ist es immer besser die Lüfter/Lüfteranzahl selber auszuwählen... Bei deiner Konfiguration würd ich einfach ein Gehäuse deiner Wahl nehmen, bei dem du dann 2 Lüfter einbaust.. Allerdings sollten vorne und hinten mindestens 120mm Lüfter Platz finden können.. (Vorne:Reinblasen;Hinten:Rausblasen = Durchzug-Effekt ;) )


    ------

    Zur Grafiklastigkeit von CAD kann ich nix sagen.. denke aber Lachgas wird dich nicht anlügen..

    mFG cracker ;)
     
  5. margarete
    margarete Möchtegern-Schrauber
    Themenstarter
    Registriert seit:
    29. Januar 2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Name:
    Werner
    Hallo allerseits,
    Danke für Eure Beiträge und Hinweise.

    Gestattet bitte eine Vorbemerkung zu Punkt 3 von #1:
    Diese Bitte/Bemerkung bezieht sich nicht auf dieses Thema hier und auch nicht auf die hier geantworteten #2 und #3. Mit diesem Satz habe ich mich ev. falsch ausgedrückt, was ich hiermit bedauere. Es ist mir erst jetzt aufgefallen und klar geworden. Eigentlich war es auf den vorangegangenen Titel bezogen, wo eine für mich sonderbare Diskussion über das Problem CPU/Board entstanden war.
    Hier bitte ich natürlich ausdrücklich um Stellungnahmen zum Problem CPU/Board.

    Hallo Mr_Lachgas,
    das mit der Grafikkarte werde ich „im Auge behalten“ und falls die GPU nicht zufriedenstellend ist, durch Einsatz einer der empfohlenen günstigen Grafikkarte abstellen. Aber, ich möchte das mit der GPU im Prozessor gern erst einmal ausprobieren.

    Zum Netzteil werde ich den von cracker genannten super Thread benutzen. Bloß, was ist eine Signatur, wo ist sie und wie findet man sie?

    Hallo Cracker,
    also für RAID gleich 2-mal die selbe HDD kaufen? So habe ich es verstanden.
    Übrigens, gem. Deiner Empfehlung gibt es dort nur WD-HDD.
    Mit WD habe ich beim Support so meine Probleme. Alle Hilfssoftware, Programme usw. ausschließlich in englisch. Das versteht nicht jeder. Habe heute noch eine 160 GB HDD von WD von 2003 (IDE), die nur 32 GB (!) nutzbares Volumen anzeigt. Kein deutscher WD-Support hat mir bis jetzt helfen können, die 160 GB trotz aller möglichen Hilfsprogramme usw. wieder „hervorzuzauben“! Aber es gibt da ja noch einige andere Anbieter.

    Was verstehst Du eigentlich unter „Grafiklastigkeit“?

    Ein schönes Wochenende wünscht margarete.
     
    #4 margarete, 21. Mai 2011
  6. Mr_Lachgas
    Mr_Lachgas Schutzgeist der Scheiße
    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    12.101
    Zustimmungen:
    421
    Name:
    Tobias
    1. SysProfile:
    9166
    2. SysProfile:
    138194
    er meint den link in meiner signatur (das ist das, was unter jedem beitrag noch steht)
    er meint also diese beiden bereiche

    Wie stark muss mein Netzteil sein?
    (zur orientierung bei der auswahl, denke da müssen wir dir noch weiterhelfen)

    Übersicht von Netzteilen
    (Auswahl an Netzteilen, die ich als experte empfehle, wo doch auf dem markt noch recht viel schrott angeboten wird)
     
    #5 Mr_Lachgas, 21. Mai 2011
  7. cracker
    cracker Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    5.026
    Zustimmungen:
    165
    Name:
    Dave
    1. SysProfile:
    121829
    Steam-ID:
    cracker789
    Signatur kann man auch als Signature (Englisch für Unterschrift) interpretieren.. steht also unter jedem beitrag... in meinem Fall die Grafik mit den 4 Logos :D
    Das Prinzip von RAID basiert auf mindestens 2 Festplatten die die gleiche Kapazität aufweisen... Geht aber auch mit 2 verschiedenen Größen.. nur werden von der größeren Festplatte dann nur soviele GB genutzt wie die kleinere aufweist ;)
    Welche Marke du nimmst bleibt dir überlassen... Ich hab halt eben meine Empfehlung abgegeben ^^
    Darunter verstehe ich wie grafisch anspruchsvoll eine Anwendung ist... Sprich wieviel Leistung die Grafikkarte braucht um die Anwendung sinnvoll nutzbar zu machen ;)

    mFG cracker
     
  8. margarete
    margarete Möchtegern-Schrauber
    Themenstarter
    Registriert seit:
    29. Januar 2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Name:
    Werner
    Hallo Cracker und Mr_Lachgas,

    vielen Dank für die aufklärenden Beiträge. Melde mich dazu, wenn es soweit ist.

    Grüße margarete
     
    #7 margarete, 22. Mai 2011
  9. margarete
    margarete Möchtegern-Schrauber
    Themenstarter
    Registriert seit:
    29. Januar 2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Name:
    Werner
    Hallo cracker,

    habe heute alle Postings noch einmal studiert. In Deiner Antwort #3 vom 16.05.11 steht in dem Link "Sollten alle diese funktionieren: klick" in der ersten Zeile:
    In Pkt. 3 Mainboard hatte ich aber geschrieben: Vier 240-polige DDR3...Sockel!

    Ist es ein Versehen Deinerseits oder ein Druckfehler vom Anbieter? 204-Pin nutzen für diese Boards nichts.
    Gruß margarete
     
    #8 margarete, 29. Mai 2011
  10. cracker
    cracker Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    5.026
    Zustimmungen:
    165
    Name:
    Dave
    1. SysProfile:
    121829
    Steam-ID:
    cracker789
    oh.. ^^

    da hab ich mich wohl vertan.. :D
     
  11. Ritschie
    Ritschie Computer-Experte
    Registriert seit:
    5. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.179
    Zustimmungen:
    39
    1. SysProfile:
    17405
    2. SysProfile:
    111698
    40081
    47061
    Man sieht, dass es tatsächlich SO-DIMM sind. Diese sind für Notebooks und passen nicht in 240pin Steckplätze! :)

    Gruß,
    Ritschie
     
    #10 Ritschie, 30. Mai 2011
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2011
  12. margarete
    margarete Möchtegern-Schrauber
    Themenstarter
    Registriert seit:
    29. Januar 2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Name:
    Werner
    Hallo cracker und Ritschie,

    Danke für die Klarstellungen.

    @Ritschie:
    1. Woran siehst Du das bitte und 2. was sind "SO-Dimm" im Unterschied zu DIMM?
    Grüße margarete
     
    #11 margarete, 1. Juni 2011
  13. Mr_Lachgas
    Mr_Lachgas Schutzgeist der Scheiße
    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    12.101
    Zustimmungen:
    421
    Name:
    Tobias
    1. SysProfile:
    9166
    2. SysProfile:
    138194
    nunmal butter bei die fische
    ein µATX Mainboard mit guter ausstattung, Z68 Chipsatz und den nötigen Grafikanschlüssen (VGA, DVI, HDMI) bietet Gigabyte
    Gigabyte GA-Z68MA-D2H-B3 (also schon neue Rev.3.0)
    hier kannst du ganz normalen DDR3-RAM verbauen
    Hersteller Infos:
    http://www.gigabyte.com/products/product-page.aspx?pid=3855#ov

    passend dazu ein schlichtes PC gehäuse, platzsparend, 2 große Lüfter können verbaut werden
    und es ist nicht all zu teuer
    http://www.mindfactory.de/product_info.php/info/p675467/pid/geizhals
    Hersteller Infos:
    http://www.inter-tech.de/Deutsch/Produktdatenblaeter/A-2976_Elegance.pdf
     
    #12 Mr_Lachgas, 1. Juni 2011
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2011
  14. margarete
    margarete Möchtegern-Schrauber
    Themenstarter
    Registriert seit:
    29. Januar 2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Name:
    Werner
    Hallo Mr_Lachgas,

    für das Angebot vielen Dank. Muss mich aber erst einmal ein bisschen damit beschäftigen/anfreunden. Z68 Chipsatz ist mir neu.
    Wie ich vor längerer Zeit gelesen habe, sollte bei Nutzung der GPU des Prozessors (also ohne Grafikkarte) unbedingt der Chipsatz H67(B3) verwendet werden! Wie sieht es damit beim Z68 aus? Ist doch irgendwie neu?

    Dazu noch eine Frage:
    Intel Core-i5-2400S Prozessor und Intel Motherboard DH67CL passen die beiden zusammen? Kann so etwas leider noch nicht selbst herausfinden. Dieses Board ist das einzige ATX-Board, welches ich zu diesem Prozessor unter den gewünschten Einsatzbedingungen (bis jetzt) gefunden habe.
    Gruß margarete
     
    #13 margarete, 1. Juni 2011
  15. Mr_Lachgas
    Mr_Lachgas Schutzgeist der Scheiße
    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    12.101
    Zustimmungen:
    421
    Name:
    Tobias
    1. SysProfile:
    9166
    2. SysProfile:
    138194
    wie in anderen threads bereits geschrieben ist der Z68 ein vereinter chipsatz aus
    P67 (gute overclocking eigenschaften, Crossfire und gute mainboard grundausstattung)
    und H67 (stromsparfunktionen, wie z.b. das zukünftige abschalten der extra grafikkarte,
    um die interne grafikkarte im idle zu nutzen, dies ist noch "zukunftsmusik"
    aber vor allem das vorhandensein von Monitoranschlüssen direkt am mainboard, um den CPU Internen Grafikchip zu nutzen

    das von dir genannte Intel mainboard hat support für alle Core I7, COre I5 und Core I3 CPUs
    siehe http://www.intel.com/cd/products/services/emea/deu/motherboards/desktop/DH67CL/overview/462355.htm
     
    #14 Mr_Lachgas, 2. Juni 2011
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2011
  16. Ritschie
    Ritschie Computer-Experte
    Registriert seit:
    5. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.179
    Zustimmungen:
    39
    1. SysProfile:
    17405
    2. SysProfile:
    111698
    40081
    47061
    SO-DIMM vs. DIMM 240pin

    Gruß,
    Ritschie
     
Thema:

Konfigurations-/Kaufhilfe

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden