Intel Pentium D - Temperaturprobleme

Diskutiere und helfe bei Intel Pentium D - Temperaturprobleme im Bereich Prozessoren im SysProfile Forum bei einer Lösung; Hallo zusammen! Und zwar geht es um den PC meiner Freundin. Es existiert leider kein Sysprofile, deshalb erstmal ne kleine Auflistung der Hardware:... Dieses Thema im Forum "Prozessoren" wurde erstellt von Pyromaniac, 20. Mai 2008.

  1. Pyromaniac
    Pyromaniac Möchtegern-Schrauber
    Registriert seit:
    21. April 2008
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0

    Hallo zusammen!

    Und zwar geht es um den PC meiner Freundin. Es existiert leider kein Sysprofile, deshalb erstmal ne kleine Auflistung der Hardware:

    Prozessor: Intel Pentium D - 2.80 GHz
    CPU-Lüfter: Coolermaster (Modellname weiß ich nicht)
    Mainboard: Foxconn (SiS 662 Chipsatz)
    Arbeitsspeicher: 2 GB A-Data 800 MHz (läuft auf 667 MHz, wegen Mainboardlimitierung)
    Grafikkarte: XFX GeForce 8400 GS - 256 MB

    Nun zum Problem. Meine Freundin meinte er würde viel zu langsam arbeiten, außerdem bleibt er desöfteren hängen...und bleibt sogar manchmal beim hochfahren stecken. Mein erster Weg führte ins BIOS...und musste mit erschrecken feststellen dass die Temperatur bei 74° (!!) lag!

    Also gut...habe den PC auseinander gebaut und die Lüfter sauber gemacht. Außerdem hatte ich den Lüfter runtergenommen, die alte Wärmeleitpaste (die zudem schon brüchig war) entfernt...und die Arctic Silver V aufgetragen. Außerdem entdeckte ich "verschmorte" Stellen am Headspreader (leicht bräunlich gefärbte Stellen am Rand die sich nicht entfernen ließen). Danach alles wieder zusammengebaut und angeschaltet.

    Erster Weg wieder ins BIOS. Die Temperaturen lagen anfangs bei 37°...stiegen aber innerhalb der ersten zwei Minuten wieder auf knapp 60° an. Nun gut...BIOS beendet, Windows Vista hochgefahren, und erstmal ein wenig gearbeitet. Nach ner Stunde wieder beendet und im BIOS Temperaturen ausgelesen...72° (!!!)

    Woran kanns liegen? Ist der Prozessor ein kleiner Hitzkopf? ist der Kühler zu schwach? Normalerweise sollte der Kühler zum Prozessor passen. Der wurde damals so wie er ist von einem Händler neu erworben.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder hat jemand ne Idee woran es noch liegen könnte?

    Danke und viele Grüße,
    Michael
     
    #1 Pyromaniac, 20. Mai 2008
  2. User Advert

  3. The_LOD2010
    The_LOD2010 Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    26. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.984
    Zustimmungen:
    162
    Name:
    Tobias
    1. SysProfile:
    17829
    Steam-ID:
    1337SILENTTECH

    Ein Pentium D ist ein Prozessor aus zwei einzelnen P4 Kernen der Prescott Generation. Ein Pentium D hat um die 100W Verlust. Ist mit einem kleinen CoolerMaster Kühler der sich am Boxedkühler orientiert normal. Mein Pentium D war damals ein 945 mit 3,4GHz der brachte es auf 78°C mit Intel Boxed. Kleiner Tipp, den AC Freezer 7 Pro bekommst du schon für ca. 20€ der hält einen Pentium D bei 50°C ;)

    Ist also durchaus normal für nen Pentium D.
     
    #2 The_LOD2010, 20. Mai 2008
  4. Pyromaniac
    Pyromaniac Möchtegern-Schrauber
    Themenstarter
    Registriert seit:
    21. April 2008
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Dank dir!

    Und meinst du dass die Abstürze und Freezes beim Booten mit der Temperatur zusammenhängen?

    Hab mal ein paar Everest Benchmarks (Ultimate v3.50.761) drangehängt. Meiner Meinung nach ist das viel zu wenig Leistung.

    Speicher Lesedurchsatz = 3174
    Speicher Schreibdurchsatz = 2698
    Speicher Kopierdurchsatz = 2356
    Speicherverzögerung = 150.1 ns
    CPU Queen = 3051
    CPU PhotoWorxx = 8469
    CPU ZLIB = 21084
    FPU Julia = 4461
    FPU Mandel = 2742
    FPU SinJulia = 3548

    Sind die Werte für nen Pentium D normal? Wäre super wenn jemand mit nem ähnlichen Prozessor seine Werte mal zum Vergleich posten könnte.
     
    #3 Pyromaniac, 20. Mai 2008
  5. The_LOD2010
    The_LOD2010 Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    26. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.984
    Zustimmungen:
    162
    Name:
    Tobias
    1. SysProfile:
    17829
    Steam-ID:
    1337SILENTTECH
    Ja ich schreiben die Abstürtze und Freezes der Temp zu.

    Ein Pentium D hat auch wirklich wenig Leistung. Ungefähr nur ein viertel von einem Takt gleichen Core2Duo.
     
    #4 The_LOD2010, 20. Mai 2008
  6. robert_t_offline
    robert_t_offline Cerca Trova
    S-Mod
    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    8.292
    Zustimmungen:
    202
    Name:
    Markus
    1. SysProfile:
    24913
    2. SysProfile:
    1998668139
    Steam-ID:
    robert_t_offline
    jo da dein board ja verhindert das dein prozessor überhitzt schaltet er wenns zu heiss wird aus..ergo er freezt auch beim booten
     
    #5 robert_t_offline, 20. Mai 2008
  7. Sophosaurus
    Sophosaurus Banned
    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    1. SysProfile:
    64861
    --- seltsam ich wollte nur einen Beitrag schreiben, dieser hier ist zu viel ---
     
    #6 Sophosaurus, 1. Juni 2008
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2008
  8. Sophosaurus
    Sophosaurus Banned
    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    1. SysProfile:
    64861
    Was für ein P4D ist denn das? Ein 8x0 oder ein 9x0? Die 8er hatten noch 90nm Strukturbreite. Für die ist so eine Temperatur ganz normal. Die 9er haben schon 65nm und sollten unterhalb 3000 MHz eigentlich nicht so heiß werden.

    Bei Vollast bis zu 80 Grad ist aber auch noch OK. Die automatische Drosselung gegen Überhitzung schaltet sich erst 'ne ganze Ecke höher ein.

    Möglicherweise gibt ihm das Board weit mehr Spannung als er braucht. 9er P4D können selbst heftig übertaktet unter 1,3V stabil laufen, 8er brauchen von Haus aus etwas mehr.

    Ich empfehle, die VCore stufenweise abzusenken und mit Prime95 (zwei Workerthreads starten) zu schauen, ab wann der zwote Thread innerhalb weniger Minuten wegen Rundungsfehler abbricht. Von dem Punkt an 0,02V zugeben, und dann laufen sie meist stundenlang sauber durch.

    So hab ich meinen von 1,3V auf 1,28 senken und trotzdem den Takt um 25% heben können. Bleibt mit zwei Prime-Threads bei genau 77 Grad und das mute ich dem P4D auch stundenlang zu.

    Vier mal langsamer als ein Core 2 Duo ist so ein Trum nicht. Mit meinem D940 hab ich bei 4000 MHz 6500 Punkte im PcMark05 gebencht. Ich glaub nicht, daß ein C2D bei 1000 MHz die Hälfte erreicht. P4D ist halt kein Gaming-Wunder, aber richtig aufgedreht kann man damit schon ganz gut leben. Wenn der Stromverbrauch nicht wäre...

    Die Boxed-Kühler des P4D sehen zwar nicht anders aus als die einfachen P4-Kühler, sind aber intern anders aufgebaut. Deswegen wundert sich mancher, wenns mit extra gekauften Kühlern nicht so viel besser läuft. Bei den Dingern hilft nur Klotzen, nicht Kleckern, also ein Mugen oder sowas. Oder mit 75 Grad bei Vollast leben, was ja auch keinen umbringt.

    Freeze kann vom NT kommen, weil der P4D bei Lastwecheln heftige Schwingungen an der Strippe verursachen kann. Gute 400-550W je nach Graka dürfen's schon sein. Der Freeze selbst kommt meist vom RAM über den Systembus. NB-Spannung und RAM-Spannung leicht anheben kann helfen.

    Temperaturen können Bluescreens verursachen, Freezes weniger. Zumal die alten P4D zur Not auch mal 120 Grad aushalten, die 9er stürzen unter 110 Grad auch nicht ab. Meine höchste Betriebstemperatur war mal 106 Grad.

    Falls das ein D920 ist (wg. der 2800 MHz) dürfte das RAM an der schlechten Leistung schuld sein. DDR400? Mit DDR2 rennt ein P4D besser, aber das braucht ein DDR2-fähiges Board. Man kann noch einiges durch Übertakten rausholen. Empfehle 250 MHz FSB (14*250=3500 MHz) für den D920 und D820.

    Und sieh mal nach, was da im BIOS eingestellt ist. 3174/2698/2356 ist wirklich arg wenig. Am RAM mußte schrauben, weil das ist ein böser Flaschenhals!
     
    #7 Sophosaurus, 1. Juni 2008
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2008
  9. Trinity
    Trinity Möchtegern-Schrauber
    Registriert seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    2
    1. SysProfile:
    47784
    meinn Nachbar hat meinen alten pentium D 820 musst sich auch nen zalman kaufen und lässt ne bei ner spannung von 1.29V(no oc) laufen bringt dir auch noch nen paar grad aber guckenn icht das er instabiel ist er hat damit keine probs kann bei dir anders sein

    schein ja echt ganzschöne kochplatten zu sein der von meinem nachbarn läuft jetzt dei 64°c last kann ich ihm ja sagen das er sich keine gedanken machen muss :) bei mir damals lief er nur auf einem core (falsches board asus nvidia haben scheiss gebaut lol) hat somit kein plan wie warm der wirklich wird

    kommtnicht nur auf den cpu an auch aufs baord wenn das nix taugt wie soll der cpu das letzte geben
    werte von meinem nachbarn sind ungefähr
    lesen um die 6000
    schreiben um die 4000
    hätt noch n 830 hier auf nem p5nd2 aber kein os für sonst hätt ich dir genauere werte gegeben
     
    #8 Trinity, 1. Juni 2008
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2008
  10. Pyromaniac
    Pyromaniac Möchtegern-Schrauber
    Themenstarter
    Registriert seit:
    21. April 2008
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Erstmal danke für die vielen Antworten!

    @ Sophosaurus: Es ist ein Pentium D 820. Der RAM ist eigentlich ein DDR2-800 MHz, wurde aber aufgrund der Mainboard-Limitierung auf 667 MHz herabgesetzt. Viel geht bei dem Mainboard (Foxconn) leider nicht zu verändern, da es ziemlich oberflächlich gehalten wurde. Zwar kann ich FSB, Multi, VCore...etc. ändern, allerdings übernimmt der Prozzi nicht die neuen Werte. Schätze mal dass er gelockt ist...
     
    #9 Pyromaniac, 1. Juni 2008
  11. Sophosaurus
    Sophosaurus Banned
    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    1. SysProfile:
    64861
    Ich hatte geringfügig schnellere Werte mit DDR400 bei 200 MHz realem RAM-Takt und Single Channel Betrieb bei 3200 MHz CPU-Takt.

    Bei 667 MHz Dual Channel müßte mit CL5-Timings in etwa PC2-5200 rauskommen, also ungefähr 5000 MB/s READ und 3500 MB/s WRITE. So lief es bei mir vor dem Übertakten mit 667er DDR2.

    Beim P4D bringen verschärfte RAM-Timings 'ne Menge. Untertaktetes RAM kann man gut mit verschärften Timings laufen lassen. Falls Du die frei einstellen kannst, versuch mal die ersten drei Werte um einen zu senken, den vierten um drei-vier. Obacht: manche Boards booten dann nicht mehr, und manche gehen nicht mal mehr ins BIOS. Man muß dann manchmal einen CMOS-Reset auslösen, um wieder ins BIOS zu können.

    Falls das Board Dual Channel unterstützt, bringt es 'ne Menge, zwo gleiche DRAM-Module reinzusetzen, weil der P4D sonst mit halbiertem Bus läuft, was in etwa DDR400 entspricht.

    Falls das Board Dual Channel nicht unterstützt, wird man wenig erreichen. Den FSB um 25% anzuheben braucht ungefähr 14-17% mehr elektrische Leistung, also etwa 7-8% angehobene VCore.

    Den Multiplikator vom D820 (14) kann man m. W. nicht ändern.

    Wenn das Board die Enstellungen nicht übernimmt, liegts am BIOS. Man kann den FSB je nach PLL-Bestückung des Boards auch mit den üblichen Übertakter-Tools (z. B. Systool) unter Windows ändern, aber das setzt meistens voraus, die passende VCore im BIOS einzustellen. Bei meinem letzten Board brachte das aber alles nix.
     
    #10 Sophosaurus, 2. Juni 2008
    1 Person gefällt das.
  12. Pyromaniac
    Pyromaniac Möchtegern-Schrauber
    Themenstarter
    Registriert seit:
    21. April 2008
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Dual-Channel wird leider nicht unterstützt. Ist halt ein 08/15-Noname Kloppmichindietonne-Board :o

    Haben ein 2 GB-Kit von A-Data drin. Nach deinen verständlichen Erklärungen hab ich auch ehrlichgesagt nicht mehr wirklich Lust irgendwas an der Hardware rumzuexperimentieren, da es sowieso zu keinem spürbaren Leistungsschub führen wird. Vor allem zicken A-Data-Speicher immer rum wenn man versucht sie außerhalb der Herstellerspezifikationen laufen zu lassen. Egal ob Über- oder Untertaktung *g* Deshalb werde ich meine Freundin mal langsam überreden die Teile bei Ebay zu verscherbeln, und sich nen einigermaßen guten Core 2 Duo, bzw. AMD X2 zuzulegen.

    Danke dir nochmal für die "idiotensichere" und kompetente Erklärung!!

    Liebe Grüße
     
    #11 Pyromaniac, 2. Juni 2008
  13. Endzeitprophet
    Endzeitprophet Computer-Experte
    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    975
    Zustimmungen:
    29
    1. SysProfile:
    31942
    *Senf-dazu-geb*

    Meine Frau hat meinen alten Pentium D 805 drinne, läuft 125% übertaktet (also statt 2660MHz auf 3340MHz je Kern) und ist mit Wasserkühlung unter last bei über 50°C ... bei diesen CPUs ist die Temp sehr hoch, das is ganz normal. Mit Deinem "Mini-Kühler" wunderts mich nicht, das der so am Backen ist. Ein Zalman, oder Grosser Thermaltake z.B. ist ne bessere Wahl da.



    P.S.: Der 820 kann definitiv übertaktet werden, allerdings macht da nich jedes Board mit.
    Der hat ja, wie der 805 diesen "x4 FSB" (also meiner z.B. FSB = 4x133, also 533MHz) und da kommt manches Ältere Board ins Straucheln... so auch mein Altes AsRock 775 Dual VSTA...
     
    #12 Endzeitprophet, 2. Juni 2008
  14. Computerfee
    Computerfee Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    26. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.785
    Zustimmungen:
    24
    Name:
    Computerfee
    1. SysProfile:
    15015
    2. SysProfile:
    60739
    das liegt meiner meinung nach nicht an der cpu sondern daran das das teil nicht ordentlich gekühlt wird. ich habe den pd 950 dual core mit 3,4 ghz und darauf sitzt ein zalman cnps 9500 cu led. meine temps liegen bei last bei ca. 58°c (weitere temps kannst du meinem desktop-profil entnehmen) also z.b wenn ich ein spiel zocke. die zalman-kühler sind wirklich optimal. würde dir raten den coolermaster zu entfernen (die sind zwar nicht schlecht - hatte früher auch einige von denen eingebaut aber sie kühlen diese cpu's nicht ausreichend) und einen guten kühler dafür einzubauen. dann sollten die temps wieder im normalen bereich sein...
     
    #13 Computerfee, 2. Juni 2008
  15. The_LOD2010
    The_LOD2010 Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    26. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.984
    Zustimmungen:
    162
    Name:
    Tobias
    1. SysProfile:
    17829
    Steam-ID:
    1337SILENTTECH
    Wenn man sich die TDP Werte ansieht sind die Pentium D wesentlich über einem normalen C2D! Pentium D bewegt sich zwischen etwa 95W und 115W das ist nicht gerade wenig. Und so leit es mir tut, beim Boxedkühler damals haben se sich vergriffen. Taugt gleich null das Teil.

    Zalman und Thermaltake sind für mich die falschen Kühler. Ein Pentium D braucht geringen Wärmewiderstand und den bekommt man besser bei Thermalright und Sycthe!
     
    #14 The_LOD2010, 2. Juni 2008
  16. Sophosaurus
    Sophosaurus Banned
    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    1. SysProfile:
    64861
    Vertut euch nicht mit den Boxed Kühlern. Die sehen zwar alle gleich aus, aber sie haben extrem unterschiedliche Kühlleistungen.

    Ich beton das nur, weil man auf die Nase fallen kann, wenn man den Boxed der Modelle oberhalb D930 mit Zubehörkühlern der 20-30 Euro-Klasse ersetzt.

    Ich habe ab 4000 MHz aufwärts vermutlich schon um die 130 Watt anliegen, und bleibe mit Boxed Kühler DualPrime unter 80 Grad (ungeschliffen mit Thermal Grease). THG schreibt zwar manchmal Blödsinn, aber die haben mal diese ganzen Boxed-Dinger abgehandelt, und die Unterschiede aufgelistet. Ab D930 waren das schon recht leistungsfähige Kühler, die nur nicht gerade leise sind bei 2700 Umdrehungen.

    Bei den Boxed Kühlern gilt: Die schwachen sind leise, die guten sind laut. Was auf einem C2D oder AMD X2 ein Top-Kühler ist, kann auf einem P4D natürlich ganz schön ins Schwitzen kommen.

    Ich hab mir jetzt einen IFX-14 mit Scythe Kama PWM und AS 5 bestellt. Bin total gespannt, wie groß der Unterschied sein wird. Müsste morgen oder übermorgen eintrudeln, dann berichte ich mal, was dabei rausgekommen ist.

    Keine Sorge, ich bin nicht verrückt, ich bau nur schon für den Q6600 vor, der ja ganz ähnliche Ansprüche stellt :)

    PS Da scheint mir der Zalman dem Boxed unterlegen, denn bei 3400 MHz komm ich auch bei Vollast nicht über 58 Grad. Bei 3800 MHz kam ich mit Dual Prime noch nicht ganz auf 70 Grad. Meine Alltagseinstellung ist 4000 MHz mit 77 Grad bei Dual Prime. 4256 MHz bei 86 Grad war mir etwas zu hoch. Mit 4400 MHz komm ich boxed gerade noch so durch den 3dmark06, aber er drosselt schon etwas. Bei 4500 MHz hab ich im idle schon 58 Grad gesehen, und vorgezogen, Prime gar nicht erst zu starten.

    PPS Irgendwie kommt mir das mit dem Zalman aber schon sehr hoch vor. Vielleicht ja zu viel Wärmeleitpaste oder sowas. Da kann man bestimmt noch was machen. Zumal D950 und D960 mit ihren irre hohen Multiplikatoren extrem unter dem niedrigen FSB leiden. Wenn man DDR2 einigermassen auslasten will, muß man versuchen, den FSB in Richtung 266 MHz zu bekommen. Damit macht ein P4D über 8000 MB/s im READ, und damit läuft er auch sehr gut.
     
    #15 Sophosaurus, 2. Juni 2008
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2008
Thema:

Intel Pentium D - Temperaturprobleme

Die Seite wird geladen...

Intel Pentium D - Temperaturprobleme - Similar Threads - Intel Pentium Temperaturprobleme

Forum Datum

Intel Pentium D mit 2.66GHz übertakten aber wie ?

Intel Pentium D mit 2.66GHz übertakten aber wie ?: Intel Pentium D mit 2.66GHz übertakten aber wie ?
Computerfragen 21. Oktober 2013

Ist der Prozessor gut für Minecraft?? Intel Pentium P6200 mit 2.13Ghz und die Grafikkarte GMA HD

Ist der Prozessor gut für Minecraft?? Intel Pentium P6200 mit 2.13Ghz und die Grafikkarte GMA HD: Ist der Prozessor gut für Minecraft?? Intel Pentium P6200 mit 2.13Ghz und die Grafikkarte GMA HD Hab ein Notebook mit diesergrafikkarte und dem Prozessor gefunden
Computerfragen 26. Mai 2012

Wo gibt es einen Treiber für Intel Pentium 4..??

Wo gibt es einen Treiber für Intel Pentium 4..??: Wo gibt es einen Treiber für Intel Pentium 4..?? Hallo ich suche einen treiber für Intel Pentium 4 Würde mich für gute und Hilfreiche links Freuen MFG: DustinWT
Computerfragen 18. März 2012

intel pentium inside tuning

intel pentium inside tuning: intel pentium inside tuning kann ich meine Grafikkarte Intel Pentium ein bisschen auf tunen damit ich mehr power habe?? danke im voraus :)) mfg
Computerfragen 16. Dezember 2011

grafik karte für intel pentium 4

grafik karte für intel pentium 4: grafik karte für intel pentium 4 Hallo an alle :) Nun ja ich hab ein Problem ich hab ein Rechner von Intel Pentium 4 (alt ;D ) da will ein Grafikkarte anbauen weil der nur mit Onboard...
Computerfragen 24. Oktober 2011

Wie übertaktet man? Intel Pentium M 750

Wie übertaktet man? Intel Pentium M 750: Wie übertaktet man? Intel Pentium M 750 Hallöchen, Ich hätte da mal eine Frage , unzwar würde ich gerne wissen wie ich meinen Intel Pentium M 750 (1.86GHz) übertakten kann .. Und auch...
Computerfragen 21. Oktober 2011

Intel Pentium 4 Hyper Thread 3,2 Ghz, aber welche Grafikkarte kompatibel

Intel Pentium 4 Hyper Thread 3,2 Ghz, aber welche Grafikkarte kompatibel: Intel Pentium 4 Hyper Thread 3,2 Ghz, aber welche Grafikkarte kompatibel Also meine Frage steht bereits oben hier sind noch weitere Daten des PC's : 2,5GB Ram DDR1 = 3x 512mb...
Computerfragen 7. September 2011

Ist der Intel Pentium Prozessor gut für gute Spiele?

Ist der Intel Pentium Prozessor gut für gute Spiele?: Ist der Intel Pentium Prozessor gut für gute Spiele? Hab mir vor Total war: Shogun 2 zu kaufen und würde des spiel bei mir laufen? ohne das ich die Grafik auf schlecht stelle
Computerfragen 12. Juli 2011

Ist der Intel Pentium Prozessor gut für Shogun 2

Ist der Intel Pentium Prozessor gut für Shogun 2: Ist der Intel Pentium Prozessor gut für Shogun 2 Ich hab mir vor shogun 2 zu kaufen und ich weiß hab ein Intel Pentium Prozessor : Dual-Core CPU E5400 2.70 GHZ und eine Nvidia GeForce 7100...
Computerfragen 12. Juli 2011

Intel Pentium 4 HT übertakten aber wie?

Intel Pentium 4 HT übertakten aber wie?: Intel Pentium 4 HT übertakten aber wie? Kann ich nen Intel Pentium 4 HT so übertakten dass ich auf die Leistung von nem Intel® Core™2 Duo E6600 komme??
Computerfragen 4. März 2011

Übertakten von Intel Pentium E5200

Übertakten von Intel Pentium E5200: Hi liebe Community! :great: Bin neu hier im Forum und kennen mich wirklich garnicht auf dem Gebiet vom übertakten. Wollte mal fragen ob ich meine CPU übertakten könnte, liegt momentan bei 2,5...
Prozessoren 11. Februar 2011

Intel Pentium 4 HT übertakten?

Intel Pentium 4 HT übertakten?: Intel Pentium 4 HT übertakten? Ich hab einen Intel Pentium 4 HT und möchte den übertakten. Ich habe ein Micro Star MS-7048. Kann ich das machen und wenn ja wie?
Computerfragen 6. November 2010

Intel Pentium 4 - 1,5 GHz

Intel Pentium 4 - 1,5 GHz: Hey Leute! Habe mal ne Frage zu meinem Intel Pentium 4 1,5 GHz nen Kumpel sagte man könnte den locker auf 2 - 2,2 GHz hochtakten ohne das er zu heiß wird? Wenn das so hoch geht ist meine...
Prozessoren 16. September 2010
Intel Pentium D - Temperaturprobleme solved

Andere User suchten nach Lösung und weiteren Infos nach:

  1. prozessor d 930

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden