Tutorial Hardwarebilder machen

Diskutiere und helfe bei Hardwarebilder machen im Bereich Unterhaltungselektronik im SysProfile Forum bei einer Lösung; Hallo Sysprofiler :) Tutourial für Anfänger Ich sehe oft Bilder von Anfängern, die schöne Hardware haben, sie aber nicht richtig in Szene setzen... Dieses Thema im Forum "Unterhaltungselektronik" wurde erstellt von pogo769, 3. April 2009.

  1. pogo769
    pogo769 BIOS-Schreiber
    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    31
    Name:
    Alexander
    1. SysProfile:
    69275

    Hallo Sysprofiler :)


    Tutourial für Anfänger

    Ich sehe oft Bilder von Anfängern, die schöne Hardware haben, sie aber nicht richtig in Szene setzen können.
    Außerdem fragt sich sicherlich der ein oder andere, wie kriegen die alle einen so schönen, weißen Hintergrund hin?!
    --> Das alles werdet ihr in diesem Totourial lernen, wenn ihr es genau befolgt!


    Vorraussetzungen:

    - Digitalcamera (optimal eine Digitale Spiegelreflexkamera)
    - Etwas weißes, blankes Papier (je größer desto besser, aber erst mal Thread durchlesen, bevor ihr in den Laden rennt und tonnenweiße Dina1 Papier kauft :D)
    - Tageslicht (geht auch mit Kunstlicht; Das ist dann aber schwerer doch dazu mehr unten)
    - Einen Stuhl / einen anderen Gegenstand, der einigermaßen hoch ist und ungefär im Rechtenwinkel ist (Stuhl ist eig. optimal, wegen beweglichkeit!)
    - einen Computer


    Der Aufbau:

    Man nimmt nun den Stuhl (in meinem Fall, geht aber auch wie gesagt mit anderen Sachen; was ihr eben so da habt) und positioniert ihn im Rechtenwinkel zum Fenster (siehe Bild), so dass das Licht seitlich draufscheint. Das ist vorerst am einfachsten! Später kann man mit allen möglichen Lichtwinkeln experimentieren! (ein Fortgeschrittenentotourial wird folgen, in dem ich darauf eingehe)

    [​IMG]

    OK! Jezt steht schon mal der Stuhl und ihr habt gerade euren eigenen Fototisch aufgebaut!

    Danach geht man wie folgt vor:

    Man nimmt eine harte Unterlage, die grade ist und wenn sie noch nicht weiß ist, legt ihr dort schon einmal ein weißes Blatt Papier darauf! Als Unterlage könnt ihr beispielsweise einen Block oder ein Brett, meinetwegen auch ein großes buch legen. Da sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

    Dann klebt man soviele Blätter Papier zusammen, wie ihr braucht um die Hardware mit ca. 5cm Abstand Rand auf das Blatt zu legen, seid jedoch vorsichtig, dass der TesaFilm und die Naht nicht sichtbar sind!

    Nächster schritt: Man legt das Blatt Papier nun so auf den Stuhl: (Wenn das bei eurem Stuhl, oder was auch immer ihr verwendet nicht möglich ist, nehmt einfach einen breiten, hohen Gegenstand und stellt es so hin, dass das Blatt im rechten Winkel draufliegt (in meinem fall eine Stiftebox))

    [​IMG]

    So, das war ja alles noch recht einfach und es sollte jezt alles etwa so aussehen: (Das oberste Blatt hab ich nur gemacht, um den Umriss der Stiftebox hinten zu verdecken, kann nat. auch noch hinzugefügt werden.)

    [​IMG]

    dann legt ihr euer objekt drauf und zoomt so lange hin bis ihr nur noch das weiße um das teil rum seht und das objekt eben :D.


    OK! Dann kommt jetzt ein kleiner Einschub, den die User, die wissen wie man Blende und Verschlusszeit benutzt überspringen können!

    also es gibt bei der Kamera drei Sachen, die auf die Belichtung des Bildes einwirken:


    ISOwert
    Blende
    und Verschlusszeit


    zum Isowert: der Isowert ist einfach nur die Lichtempfindlichkeit des Sensors
    => hoher isowert: helles bild
    => kleiner isowert: dunkles bild
    - der nachteil an hohen isowerten ist aber immer das hohe rauschen...also stellt den isowert am besten so klein wie möglich ein!

    - Dann ergibt sich aber folgendes Problem:
    Das Bild ist viel zu dunkel und je nach Einstellung schwarz!


    zur Blende:

    Große Blende: helles Bild
    Keine Blende: dunkles Bild


    Aber die Blende hat noch ein wesentliches Detail!
    die Tiefenschärfe (Also wieviel im Bild scharf ist. Ihr kennt ja sicher bilder wo nur ein ganz geringer Anteil scharf ist.)

    Die große Blende bewirkt ein sehr helles Bild mit sehr geringer Tiefenschärfe (siehe Beispiel)

    [​IMG]

    Die kleine Blende bewirkt natürlich genau das gegenteil. (siehe Bsp. -> es geht aber noch extremer!)

    [​IMG]

    Die Verschlusszeit ist einfach nur die Zeit, in der Licht in den Sensor gelassen wird, also die Zeit, in der das Bild aufgenommen wird.

    [​IMG]

    Sowas ist ein Bild mit langer Verschlusszeit. Die langen weißen und roten Linien sind Autos. Ein Bild mit kurzer Verschlusszeit ist z.B. ein Sportbild wo die schnellen Bewegungen trotzdem noch scharf und nicht verwaschen sind.
    Wie ihr euch sicher denken könnt:

    hohe Verschlusszeit -> viel Licht -> helles Bild
    kurze Verschlusszeit -> wenig Licht -> dunkles Bild

    Also diese drei Komponenten tragen zur Helligkeit bei! Es gibt nat. auch noch den blitz, der ist aber bei den "studiobildern" eher schlecht, esseidenn es ist ein externer blitz und die sind auch schwer handzuhaben, aber darauf geh ich nicht näher ein :).

    So, wieder zum Bild. Wenn ihr euch jezt diese Nebeninformation zur Belichtung durchgelesen habt, dann werden sich manche fragen, wie stell ich das denn alles ein?!
    --> da hilft dann meistens das Handbuch und eine Kamera sollte sowas schon haben :p!

    OK. Falls eure Kamera es kann, dann Fokussiert manuell! D.h. selbst scharf stellen. Auch da hilft das Handbuch, ob diese Funktion vorhanden ist und wie sie angewendet wird. Denn das bringt maximale Schärfe und einen Schärfepunkt eurer wahl!

    Um ein sehr scharfes und helles Bild zu kriegen, ist meistens ein Stativ optimal, da aber nicht jeder eins hat, kann man auch einen anderen Stuhl nehmen und dort Bücher drauf legen. Dann die cam drauf positionieren. Seid einfach etwas kreativ!! (Denn mit hoher Verschlusszeit aus der Hand zu knipsen ist fast unmöglich, da man sonst starke Verwacklungen bekommt!) Was auch wichtig ist, ist der Selbstauslöser! den könnt ihr bei der Kamera einstellen. 2 Sekunden sind nicht schlecht.

    Nun zum Weißabgleich: Der ist wichtig, damit das Bild den richtigen Farbwert trifft! Also manchmal ist das Bild zu grün oder zu gelb oder zu blau. Das liegt oft am Weißabgleich! den macht ihr am besten auf einer Graukarte, man kann aber auch ein Weißes blatt Papier nehmen. (Auch hier hilft die Bedienungsanleitung!)

    So! Jezt stellt ihr eure Belichtung so ein, dass das Papier in sehr hellem Weiß ist und drückt auf den auslöser. Seid nicht frustriert wenn euer Bild am anfang nicht weiß ist! Das hat Zeit und ihr müsst dazu einfach etwas rumprobieren und nach ungfär einer halben Stunde einknipsen habt ihr das auch drauf! (Es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen!)

    Es muss aber nicht perfekt weiß sein, denn ihr habt ja auch einen PC, mit dem ihr auch extrem gelbe Bilder weiß machen könnt :)

    Nun zum technischen Aspekt:

    Wenn eure Kamera es unterstützt, dann knipst in RAW! Das hat den Vorteil dass ihr den Weißabgleich auch noch nachträglich machen könnt, und die Schärfe, die Farbsättigung, Helligkeit und noch andere nützliche sachen am PC einstellen könnt und die Veränderung direkt am Bild seht! Das spart erstens Zeit und bringt bessere Ergebinisse!! dass könnt ihr nat. additiv machen, hier kommt aber die Vorgehensweise ohne das RAW Vormat.

    Also: Ihr bearbeitet das Bild volgendermaßen:

    - ihr stellt den Kontrast richtig ein, aber nicht übertreiben!!
    - ihr stellt die Farbsättigung ein, hier auch nicht übertreiben, sonst sieht das ganze unecht aus!
    - gegebennenfalls schärft ihr etwas nach
    - spielt etwas an der Farbkurve herum, hier auch nicht übertreiben!


    Dann ist das Bild im prinzip fertig! Oftmals wird aber ein großer Fehler gemacht:
    wenn das Bild nicht verkleinert wird, verliert es extrem an Qualität! D.h. es ist doch doof wenn man so ein monster Bild vor sich hat und es nicht komplett und in schöner schärfe betrachten kann!

    Was das Bild auch noch aufwertet ist ein Rahmen, den ihr bei Fireworks, Gimp oder Photoshop hinzufügen könnt!

    Und wenn ihr alles richtig gemacht habt, dann kann das ganze etwa so aussehen: (Ich habe aus Zeitgründen keine Rahmen mehr gemacht oder sie bearbeitet.)

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Kreative Ideen für Fotostudien:

    Der User Zahnstocher aus dem HardwareLuxx hat die geniale Idee gehabt, seinen Sleeve in der Duschwanne zu knipsen! Das hat volgende Vorteile:
    - Es ist eine Holkehle
    - Es ist eine reine Farbe (homogener Hintergrund)
    - Es ist in den meisten Haushalten zu finden
    - Es ist sehr leicht aufgebaut
    Es geht natürlich auch in einer Badewanne; in einem Waschbeken wohl eher nicht, weil dies einen Stöpsel in der Mitte hat, der die Homogenität des Hintergrundes stören würde!

    (Wenn ihr weitere, kreative Ideen für Fotostudios habt, so meldet sie mir doch einfach :D )

    Bitte meldet mir Fehler die ich gemacht habe oder sagt mir Sachen die ich noch ergänzen könnte :)
    Gruß Alex
     
    #1 pogo769, 3. April 2009
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2009
    6 Person(en) gefällt das.
  2. User Advert

  3. pogo769
    pogo769 BIOS-Schreiber
    Themenstarter
    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    31
    Name:
    Alexander
    1. SysProfile:
    69275

    Reserviert :D

    Updates:
    - Rechtschreibung korrigiert...........................................[x]
    - sprachliche Fehler korrigiert.........................................[x]
    - Zeichensetzung angepasst..........................................[x]
    - Übersichtlichere Gestaltung durch Absätze.....................[x]
    - Teil "Kreative Ideen für Fotostudios" wurde angehängt......[x]

    Ich würde mich übrigens freuen, wenn ihr mal ein paar eurer Bilder, die ihr mit Hilfe dieses Tuturials gemacht habt, hier hochstellen würdet und mir ein paar Feedbacks geben könntet!
     
    #2 pogo769, 3. April 2009
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2009
    1 Person gefällt das.
  4. PhenomFX
    PhenomFX Grünschnabel
    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    1. SysProfile:
    50033
    Hallo.

    Ich hab mir dein Tutorial durchgelesen. Leider in ich zu spät darauf gekommen, bin nämlich selbst auf die selben Einstellungen gekommen.
    Ich persönlich benutze aber kein weißes Papier, sondern schwarze Pappe bzw. Moosgummi. (hab auch weiße Pappe, aber die is für wann anders)
    In meinem Profil könnt ihr Fotos auf schwarzem Moosgummi sehen. Hab heute erst meine Grafikkarte und meine Soundkarte darauf fotografiert.
    Zu deinem Tutorial hab ich eigentlich nichts auzusetzen. Vielleicht könntest du ein wenig auf Groß- und Kleinschreibung achten, damits leserlicher wird, aber an sich ist es ein super Tutorial. ;)
     
  5. xien16
    xien16 BIOS-Schreiber
    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    33
    1. SysProfile:
    119922
    2. SysProfile:
    76877
    102521
    110169
    119922
    143139
    Top sache !!! (R+)
     
  6. PhenomFX
    PhenomFX Grünschnabel
    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    1. SysProfile:
    50033
    @xien16:
    Das in der Klammer versteh ich ned ... ^^

    Hier mal ein Foto das ich ähnlich dem Tutorial erstellt hab, eben auf schwarzem Moosgummi.
    [​IMG]

    @pogo769:
    Wenn du wie gesagt, die Groß- und Kleinschreibung etwas überarbeitest, dann is das Tutorial perfekt. *thumbs up*
     
  7. Racer X
    Racer X Alter Hase
    Registriert seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    2.240
    Zustimmungen:
    86
    1. SysProfile:
    72607
    2. SysProfile:
    14421
    @ PhenomFX An deiner stelle würde ich die anschluss seite (Bei Speziell diesem Foto) Besser Beleuchten. Überhaupt finde ich fehlt da nen Bischen Licht.
     
  8. mitcharts
    mitcharts Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    11.954
    Zustimmungen:
    585
    @racer_x
    Das liegt an der schwarzen Unterlage. Schwarz schluckt das Licht.
    Wie du schon sagtest, wäre hier eine bessere Ausleuchtung von Nöten.

    Das Bild könnte auch ein wenig Tiefenschärfe vertragen. ;)
     
    #7 mitcharts, 18. April 2009
  9. PhenomFX
    PhenomFX Grünschnabel
    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    1. SysProfile:
    50033
    Danke für den Hinweis. Der Tag war heut weng verregnet, da hat das Tageslicht, dass durch mein Fenster reinkam, nicht wirklich gereicht.

    Mir war das Licht das ich zur Verfügung hatte nur zu hart, deshalb hab ich versucht ohne zusätzliche Beleuchtung klar zu kommen. Hat jemand eventuell nen Tipp, wie ich das Licht meiner Lampe etwas streuen könnte, ohne groß Geld in irgendwelche Schirme zu investieren?

    EDIT:
    @mitcharts: Also bei meiner Kamera ist die Blendenzahl auf den höchsten Wert (8.0) gestellt. Wie kann ich sonst noch mehr Tiefenschärfe erzeugen?
     
  10. xien16
    xien16 BIOS-Schreiber
    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    33
    1. SysProfile:
    119922
    2. SysProfile:
    76877
    102521
    110169
    119922
    143139
    Hab den Beitrag positiv bewertet
     
  11. Racer X
    Racer X Alter Hase
    Registriert seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    2.240
    Zustimmungen:
    86
    1. SysProfile:
    72607
    2. SysProfile:
    14421
    Was hast du den Für ne Lampe ? Normale schreibtischlampe ? Dann kannste ja son Butterbrotpapier(Transparentpapier) davor machen
    Die Kamera Soweit wie Möglich Optisch Auszoomen (ranzoomen). Das bringt auch nochmal nen Bischen was Tiefen-Unschärfe
     
  12. mitcharts
    mitcharts Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    11.954
    Zustimmungen:
    585
    @phenomfx
    Hehe, hab mich falsch ausgedrückt ... entschuldige.
    Bring weniger Schärfentiefe ins Spiel, so dass nicht das ganze Bild scharf ist.

    Zur Beleuchtung:
    Eine stärkere Lampe nutzen und für diese 'ne Art Softbox basteln ... !?
     
  13. PhenomFX
    PhenomFX Grünschnabel
    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    1. SysProfile:
    50033
    @xien16:
    Alles klar. :)

    @Racer X:
    Ah, vielen Dank. Solche Papier sollte hier noch irgendwo rumfliegen.
    Werde es beim nächsten Mal, wenn ich was fotografiere damit versuchen. Danke. :)

    @mitcharts:
    Kein Problem. Ich dachte eben, es wirkt besser, wenns eben schärfer ist. Müsste ich nochmal ausprobieren, mal schaun ob ich am WE noch etwas Zeit finde.
     
  14. XxJakeBluesxX
    XxJakeBluesxX Grünschnabel
    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    1. SysProfile:
    103724
    Wenn Ihr solche Fotos regelmässig macht empfehle ich einen Aufnahmetisch und eine Tageslichtlampe.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Das schöne an dem Aufnahmetisch ist dass die Auflage lichtdurchlässig ist. Damit kann man unter dem Tisch noch eine zusätzliche Lichtquelle platzieren.

    Das sieht dann z.B. so aus:
    [​IMG]

    Und dann sollte man (wenn vorhanden) das Foto per Selbstauslöser auf einem Stativ machen und, wie schon vom Threadersteller erwähnt, auf die Benutzung des Blitzes verzichten.
     
    #13 XxJakeBluesxX, 21. April 2009
  15. xien16
    xien16 BIOS-Schreiber
    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    33
    1. SysProfile:
    119922
    2. SysProfile:
    76877
    102521
    110169
    119922
    143139
    Ich hab mein Zeug immer auf dem Boden liegen, was nicht sehr optimal ist, da die Stative dann oft zu gross sind.
    Die Kamera zu unterlegen hilft aber auch:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  16. gotcha43
    gotcha43 Computer-Experte
    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    75
    sehr schönes tut!!!
    R+
     
Thema:

Hardwarebilder machen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden