Gleichstellung von Bachelor und Handwerksmeister

Diskutiere und helfe bei Gleichstellung von Bachelor und Handwerksmeister im Bereich Politik im SysProfile Forum bei einer Lösung; Seit Anfang des Jahres ist der Handwerks/Industriemeister auf gleicher Stufe gestellt wie der Bachelor Hochschulabschluß. Innerhalb des deutschen... Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Shadowchaser, 5. August 2012.

  1. Shadowchaser
    Shadowchaser Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    21.794
    Zustimmungen:
    750
    1. SysProfile:
    84758
    2. SysProfile:
    134624

    Seit Anfang des Jahres ist der Handwerks/Industriemeister auf gleicher Stufe gestellt wie der Bachelor Hochschulabschluß. Innerhalb des deutschen Qualifikationsrahmens(DQR) nehmen dann beide Abschlüsse Stufe 6 der Skala ein. Master wäre Stufe 7. Ich glaube Dr. und Prof. Stufe 8.

    Was haltet ihr davon? Bringt das Vorteile? Ist das gerecht?


    Edit: Es soll schon rund 6% Studierende ohne Abitur geben.
     
    #1 Shadowchaser, 5. August 2012
  2. User Advert

  3. a-malek
    a-malek Lebende CPU
    Registriert seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    49
    Name:
    malek
    1. SysProfile:
    90982
    2. SysProfile:
    166455

    Ist mir egal^^, werd mit Studieren sowieso erst aufhöhren wenn ich Dr³. (= Stufe 8³ = Stufe 512) bin:o

    Außerdem wohne ich net in DE... also sagt mir Handwerks/Industriemeister net soviel.
     
  4. cracker
    cracker Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    5.026
    Zustimmungen:
    165
    Name:
    Dave
    1. SysProfile:
    121829
    Steam-ID:
    cracker789
    ich kenne es bei uns beispielsweise mit einem anderen Vergleich.

    Bei uns gibts 9 Jahre Pflichtschule die die meisten mit Volksschule(4J),Hauptschule/Gymnasium Unterstufe(4J) beginnen.

    Wenn jemand danach sagt er möchte studieren gehen aber eine etwas spezifischere Ausbildung (bspw. technische) machen hat er 2 Möglichkeiten.

    1.Möglichkeit: 1 Jahr Polytechnische Schule und 3 Jahre eine Lehre sowie danach eine (je nach Eifer) 0,5-1 Jahr dauernde Studienberechtigungsprüfung/Abendmatura (Matura ist in etwa euer Abitur)

    Mit ein bisschen Grips und Durchhaltevermögen ist das locker zu machen und man kann in den 3 Jahren Lehre je nach Beruf sicher bis zu 20.000€ verdienen.

    2.Möglichkeit: Höhere Technische Lehranstalt die 5 Jahre dauert und eine nicht mal so einfache Schule ist wo der Lernaufwand mit Sicherheit deutlich höher ist wie bei Mög. 1.

    Nach diesen 5 Jahren und komplettiertem Studium wird zwischen beiden Möglichkeiten kein bisschen differenziert. Der einzige Vorteil für Mög.2 ist mitunter dass man fürs Studium schon mehr in der Schule schon lernt.
     
  5. a-malek
    a-malek Lebende CPU
    Registriert seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    49
    Name:
    malek
    1. SysProfile:
    90982
    2. SysProfile:
    166455
    Mit HTL Vorbildung kann man die ersten zwei Semester in einem technisch/naturwissenschaftlichen Studium ohne viel Lernaufwand absolviren... zumindest wars bei mir so. Manche Kurse kann man sich sogar aufgrund der Vorbildung anrechnen lassen, z.b. ein Freund von mir hat Informatik-HTL mit anschließendem Informatik-Studium gemacht, der musste die Programmier-Einführung(en) nicht machen.

    Btw. wenn man HTL Abschluss hat und danach direkt in die Berufswelt einsteigt, bekommt man nach 3 Jahren den Ing. - Titel.
     
  6. cracker
    cracker Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    5.026
    Zustimmungen:
    165
    Name:
    Dave
    1. SysProfile:
    121829
    Steam-ID:
    cracker789
    ja wenn kein studium geplant ist hat die HTL türlich einen vorteil ;)

    ich mach ja auch eine it-HTL ;)

    aber ich finde es schlimm dass das eig. gleichberechtigt ist.
     
  7. a-malek
    a-malek Lebende CPU
    Registriert seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    49
    Name:
    malek
    1. SysProfile:
    90982
    2. SysProfile:
    166455
    So schlecht finde ich das nicht mit der Studienberechtigungsprüfung. Ansonsten gibts nur Abendschule zum nachholen der Matura, und das dauert dann mind. 3 Jahre, noch dazu arbeitet man daneben Vollzeit:fresse:.

    ... Ojeoje:rolleyes:
     
  8. cracker
    cracker Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    5.026
    Zustimmungen:
    165
    Name:
    Dave
    1. SysProfile:
    121829
    Steam-ID:
    cracker789
    ja... aber ich finde dass man das NIE gleichstellen kann ob jemand 4-5 jahre eine Schule besucht und sich ein gute Allgemeinwissen angeeignet hat, oder ob man mal eben ein halbes jahr deutsch,englisch und mathe lernt, das genauso nie so umfangreich wie in einer schule ist. Da würde ich eine Abschlussprüfung die unter der Matura anzusiedeln wäre bevorzugen, die dann bei Leuten die eine Lehre haben und sich weiterbilden möchten oder Leute die eine dreijährige Fachschule/Handelsschule beenden als Prüfung angesetzt wird.
     
  9. a-malek
    a-malek Lebende CPU
    Registriert seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    49
    Name:
    malek
    1. SysProfile:
    90982
    2. SysProfile:
    166455
    Beim Studium ist es dann wieder egal, da jeder die gleichen Prüfungen machen muss, d.h. nach dem Studium sollte jeder den gleichen Wissensstand haben.
    Und ich denke mal, ohne höhere Schulbildung hat mans im Studium sicher schwerer. Natürlich hängt das auch stark von der Studienrichtung ab.
     
  10. cracker
    cracker Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    5.026
    Zustimmungen:
    165
    Name:
    Dave
    1. SysProfile:
    121829
    Steam-ID:
    cracker789
    ja das stimmt sicher.. aber trotzdem is es ziemlich einfach nach der lehre auf ein level mit BHS-abgängern zu kommen
     
  11. a-malek
    a-malek Lebende CPU
    Registriert seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    49
    Name:
    malek
    1. SysProfile:
    90982
    2. SysProfile:
    166455
    Bin mir da zwar net ganz sicher, aber das gilt ja dann nur für die Zulassung zum Studium... in der Berufswelt hast du sicher mehr von nem HTL-Abschlus als von ner Lehre+Studienberechtigungsprüfung...

    Btw. als HTL-Berufseinsteiger verdient man auch nicht soviel mehr als nach abgeschlossener Lehre.
     
  12. cracker
    cracker Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    5.026
    Zustimmungen:
    165
    Name:
    Dave
    1. SysProfile:
    121829
    Steam-ID:
    cracker789
    Kommt ganz auf den Beruf an.. ;)

    Aber dass die Vorteile als BHS-Abgänger nicht im immensen Anfangsgehalt sondern in den Aufstiegschancen bestehen, ist ja eh bekannt :D

    Woher kommst du eig. genau?
     
  13. a-malek
    a-malek Lebende CPU
    Registriert seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    49
    Name:
    malek
    1. SysProfile:
    90982
    2. SysProfile:
    166455
    OOE, hab HTL in Linz besucht und studiere da jetzt.

    Das mit den Aufstiegschancen stimmt auch nur bedingt, da es da auch z.b. Abendkurse zur Weiterbildung gibt... natürlich kosten die ordentlich was, jedoch wird das meistens vom Arbeitgeber gezahlt.
     
  14. cracker
    cracker Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    5.026
    Zustimmungen:
    165
    Name:
    Dave
    1. SysProfile:
    121829
    Steam-ID:
    cracker789
    aso.. na ich komm aus niederösterreich und gehe in ybbs in die HTL ;)

    naja.. aber man bringt halt bedingt durch die Ausbildung schon ein wissen aus vielen anderen Bereichen mit. Ein Arbeitgeber wird sich die kosten für eine weiterbildung ersparen wenn er jemanden hat der das schon so beherrscht ;)
     
  15. a-malek
    a-malek Lebende CPU
    Registriert seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    49
    Name:
    malek
    1. SysProfile:
    90982
    2. SysProfile:
    166455
    Dem kann ich nur bedingt zustimmen. Selbst mit HTL-Abschluss sind solche Weiterbildungen nötig, vor allem im IT-Bereich, da sich hier Technologien so rasant weiter entwickeln, sodass das in der Schule erlernte nach ein paar Jahren bereits wieder veraltet ist.

    Außerdem muss man ca. 0.5 bis 1 Jahr als Einarbeitungsphase miteinrechnen, zum erlernen der internen Abläufe in einem Betrieb bzw. vertraut machen mit z.b. einem speziellen Aufgabengebiet/Betriebsmittel. Im IT-Sektor kann die Dauer natürlich kürzer ausfallen.
     
  16. cracker
    cracker Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    5.026
    Zustimmungen:
    165
    Name:
    Dave
    1. SysProfile:
    121829
    Steam-ID:
    cracker789

    Trotzdem hat man ein deutlich breiteres it-wissen nach einer HTL.
     
Thema:

Gleichstellung von Bachelor und Handwerksmeister

Die Seite wird geladen...

Gleichstellung von Bachelor und Handwerksmeister - Similar Threads - Gleichstellung Bachelor Handwerksmeister

Forum Datum

Spotify Amplify: Neues Hub soll soziale Themen wie Gleichstellung von Mann und Frau etc....

Spotify Amplify: Neues Hub soll soziale Themen wie Gleichstellung von Mann und Frau etc....: Spotify Amplify: Neues Hub soll soziale Themen wie Gleichstellung von Mann und Frau etc. mit Musik hervorheben Sinn und Zweck des Ganzen soll es sein, mit Musik den Fokus auf soziale Themen wie...
User-Neuigkeiten 9. März 2018
Gleichstellung von Bachelor und Handwerksmeister solved
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden