Diskussionsthread Flüchtlingswelle - News, Hintergründe, Diskussionen, Meinungen

Diskutiere und helfe bei Flüchtlingswelle - News, Hintergründe, Diskussionen, Meinungen im Bereich Politik im SysProfile Forum bei einer Lösung; Ich habe ja nichts gegen Ostdeutsche allgemein, kenne hier ja auch welche aus dem Forum mit denen ich super klarkomme... aber was derzeit, besonders in... Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Shadowchaser, 22. Februar 2016.

  1. Shadowchaser
    Shadowchaser Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    21.794
    Zustimmungen:
    750
    1. SysProfile:
    84758
    2. SysProfile:
    134624

    Ich habe ja nichts gegen Ostdeutsche allgemein, kenne hier ja auch welche aus dem Forum mit denen ich super klarkomme... aber was derzeit, besonders in Sachsen abgeht, kotzt mich richtig an. Die haben den geringsten Ausländeranteil, aber die größte Klappe und anscheinend nichts aus der Geschichte gelernt.

    Hinweis durch den Moderator Gorsi:
    Bitte beachtet in diesem Thread genau die Edikette und Forenregeln. Benehmt euch so das eure Oma Stolz auf euch ist.
    Sollte hier Getrollt oder Beleidigt werden ist der Thread dicht und entsprechende Beiträge werden Gelöscht und die User Verwarnt/Gebannt!
     
    #1 Shadowchaser, 22. Februar 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Februar 2016
    1 Person gefällt das.
  2. User Advert

  3. Black Biturbo
    Black Biturbo Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    5.397
    Zustimmungen:
    371
    Name:
    (er)
    1. SysProfile:
    112956

    Ich schlage ja gerne auch in die Ossi kerbe, aber bin mir durchaus bewusst, dass es den Ossi nicht gibt. Dennoch denke ich, dass dieses Verhalten tatsächlich seine Gründe in der Herkunft hat. In beiden Fällen handelt es sich um strukturschwache gebiete mit wenig perspektive und in beiden Fällen ist der Ausländer Anteil sehr gering. Und hier liegt denke ich das Problem. Man neigt dazu angst vor dem fremden, unbekannten zu haben, zum zweiten projeziert man oft Ängste, perpektivlosigkeiten als auch Unsicherheiten auf eine Randgruppe, schafft sich also einen Sündenbock. Wenn jetzt noch Faktoren wie niedriges Bildungsniveau, falsches soziales Umfeld und eine Gruppendynamik dazu kommt hat man schnell einen braunen mob, der sich in der Situation ja sogar im recht sieht bzw. wirklich denkt, er spricht für das Volk.
    Dennoch finde ich es auch riesen große schweinerei. Es soll und darf jeder in Deutschland seiner Freiheit nachgehen, was auch bedeutet seine ansichten offen zu äußern. Aber jeder muss dennoch wissen, dass man Freiheit nicht mit Anarchie verwechseln darf. Jede Freiheit endet dort, wo man die Freiheit eines anderen tangiert - egal wo dieser her kommt, woran er glaubt oder welchen Status er hat.
    Wichtig wäre eine ehrliche und allgemeine Aufklärung zu unserer Aslypflicht ( es ist auch kein recht welches wir einräumen sondern eine pflicht nach der Genfer Konvention), ferner eine auch eherliche Aufklärung bezüglich der Kosten, Gefahren, Möglichkeit der Integration. Auch ein Austausch an der Basis selber wäre wünschenswert ( z.B. eine art begenungscafe wo sich bürger ( auch besorgte) und Asylbewerber austauschen können, wo dolmetscher zur verfügung stehen. Nicht zielführend ist die Tränendrüsen Berichterstattung, da diese denke ich schlicht für nicht wahr gehalten wird.
    Mit ehrlicher Berichterstattung meine ich auch: was kostet "mich" ein flüchtling - z.B. was muss beim aktuellen Haushalt eine 4 Köpfige Familie mit einem pa brutto von 20T, 40T, 60T... wirklich anteilig zahlen. Grade im Osten sollte noch dazu gestellt werden, was die gleiche Famile p.a. auch heute noch für den "aufbau" Ost zahlt. Und diese Rechnung bitte auch richtig aufstellen. Von den aktuellen ca 15-20Mrd im jahr muss man wieder runterechnen, was es an wirtschaftskraft bringt ( es gibt deutlich mehr Jobs, sei es im Bereich der sicherheitsdienstleister, des Catering, Gebäudereinigung, Betreibern, ortsansässiger Einzelhandel, Ausstattern....).
    Hier machen die Verantwortlichen einfach zu wenig bzw. sind nicht transparent. Kommuniziert werden in der regel falsche fakten bzw. nicht siginifikante fakten ( z.B. die Verjüngung der Bevölkerung - selbst bei 3.000.000 Flüchtlingen ist es für Deutschland nicht sigifikant - nur ein tropfen auf den heißen stein). Auch der Fachkraft mangel kann nicht auf eine Erholung hoffen. Selbst studierte sind ja nicht 1:1 "nutzbar" - ein Anwalt aus syrien kann in Deutschland nicht arbeiten, auch viele andere akademische Bereiche sind nicht zu übertragen ( im grunde sind nur Naturwissenschaftler nutzbar). Dann ist es auch nicht so, dass ( wie einige pro Asyl median verbraiten) Akademiker einen überwiegenden Anteil stellen. Der Überwiegende Anteil sind normale Arbeiter bzw. angestellte - und das nur bei den Männern. Frauen haben in der regel keine Ausbildung ( ausnahmen sind hier Flüchtlinge.innen aus den syrischen Großstädten, wer allerdings vom land kommt oder aus Afghanistan oder dem Irak hat keine Ausbildung geschweige denn irgendwelche Sprachkenntnisse).

    Erstmal genug dazu

    Gruß
    BB
     
    #2 Black Biturbo, 22. Februar 2016
    1 Person gefällt das.
  4. Shadowchaser
    Shadowchaser Wandelnde HDD
    Themenstarter
    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    21.794
    Zustimmungen:
    750
    1. SysProfile:
    84758
    2. SysProfile:
    134624
    Finde es einfach nur beschämend wenn da ein Bus mit Flüchtlingen ankommt mit traumatisierten Frauen und Kindern und die auf rechte Idioten treffen, da kriegen die gleich wieder Angst.
    Oder wenn ein Flüchtlingsheim brennt und dann noch gejubelt wird.
    Ich könnte da auch noch mehr zu schreiben aber das wäre wohl im Politik Thread besser.
     
    #3 Shadowchaser, 23. Februar 2016
  5. Black Biturbo
    Black Biturbo Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    5.397
    Zustimmungen:
    371
    Name:
    (er)
    1. SysProfile:
    112956
    Gehört sicher eher in den Politik thread ( kann sonst ja auch ein mod verschieben), aber was mich eben stört ist diese extreme schwarz weiss Malerei. Wenn man die presse und öffentlich Meinung verfolgt gibt es eigentlich immer nur zwei extreme. Entweder sind die Flüchtlinge arabische Invasoren die den Untergang des Abendlandes herbeiführen, oder es sind alles ganz arme Menschlein, die ja völlig traumatisiert sind. Bei den Deutschen genauso: Die eine seite sagt, es ist ein brauner mob ( also jeder, der sich kritisch äußert), andere sagen die nichts gegen die Asylbewerber haben kaufen die presse und möchten Deutschland zerstören. Mir fehlt hier etwas die Mitte bzw. auch der Verstand. Wer glaubt, dass jeder, der sich kritisch äußert gleich ein brauner mob ist hat vieles nicht verstanden. Genausowenig haben die wirklich braunen verstanden, die hinter jedem Kopftuch und braunem auge einen Attentäter sehen. Und ja es gibt beide gruppen also den braunen mob als auch die radikalen Zuwanderer. Aber die Masse ist sicher dazwischen anzusiedeln.

    Ich denke kritische Gedanken sind durchaus angebracht, zumal man bei licht betrachtet einfach sagen muss, dass es so nicht 5 Jahre weitergehen kann. bei realistischen schätzungen muss man von ausgehen, dass bis ende 2016 etwa 2 - 2.5 mio Flüchtlinge in Deutschland sind, von denen wahrscheinlich 50% ein befristetes Aufenthaltsrecht bekommen. Also liegt die Zahl derer die erstmal in Deutschland bleiben bei rund 1 mio - was kein Problem wäre. Aber was ist mit den 1 mio die abgelehnt sind? Zurückführen geht ja nicht so einfach wie es sich pegida und co vorstellen ( aktuell ist sogar eine freiwillige wiederausreise nach syrien faktisch nicht möglich). Also haben wir dann für einige Monate evt. Jahre 1Mio. leute in Deutschland, die nicht arbeiten dürfen, keine perpektive haben und auch keinen Anteil an der Gesellschaft. Damit wieder die brücke zu dem oberen beitrag - Brutstätte für dumme Ideen. Und was passiert, wenn es 5 Jahre so weiter geht - wären dann 2,5 mio die erstmal bleiben dürfen und im schnitt ( bei einer recht flotten Abschiebung) 1,5mio - 2 mio. die nix machen können. das wird dann wirklich eng.
     
    #4 Black Biturbo, 23. Februar 2016
    1 Person gefällt das.
  6. Shadowchaser
    Shadowchaser Wandelnde HDD
    Themenstarter
    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    21.794
    Zustimmungen:
    750
    1. SysProfile:
    84758
    2. SysProfile:
    134624
    Leider stimmt es, dass wenn man Kritik an der Asylpolitik äußert, schnell in die Rechte Ecke gestellt/gedrängt wird. Da hast du Recht. Auch mit deiner Analyse das nicht alle Flüchtlinge hochqualifiziert sind. Es sind auch nicht alle Flüchtlinge lammfromm. Wer das glaubt ist naiv.
    Es wird in nächsten Jahre wohl noch schlimmer, dann wenn es um Niedriglohnjobs und Sozialwohnungen geht. Dann wird ein Konkurrenzkampf der sozial Schwachen entstehen und vermutlich die Zahl der Rechten Anhänger zunehmen.
    Aber was ich auch nicht gut finde ist das viele osteuropäische Länder keine Flüchtlinge mehr aufnehmen wollen, aber Gelder u.a. von Deutschland kassieren. Viele Länder machen dicht und Deutschland darf sie alle aufnehmen. Auch wenn Deutschland wirtschaftlich sehr stark ist, kann das nicht ungebremst so weitergehen, dann wird unser Land auch überfordert sein.
     
    #5 Shadowchaser, 24. Februar 2016
  7. Gorsi
    Gorsi Super-Moderator
    S-Mod
    Registriert seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    11.684
    Zustimmungen:
    477
    Finanziell wird unser Land nicht überfordert. Letztens kam im Deutschlandfunk ne Grobe Analyse das die 'Flüchtlingskriese' bis ~2020 ca 25 Milliarden € Mehr kostet als geplant. Allerdings soll bis dahin glaub nicht mal 100 Milliarden € Notwendig gewesen sein. Wenn ich mir da sämtliche andere Kriesen anschaue (und damit sind eigentlich nur die Wiedervereinigung sowie Bankenkriesen die einzigen Nennenswerten (Und auch Griechenland war eine Bankenkriese!)) ist es die Günstigste Kriese die wir haben können.

    Das Problem ist ehr das Soziale. Also das gleiche was wir jetzt auch schon haben. Die Menschen die Häuser anzünden. Genauso die Menschen die sich nicht Integrieren lassen wollen.

    Ungebremst wird das auch nicht so weiter gehen. Gerechnet wird ja mit grob 4Millionen Flüchtlingen die nach Europa kommen. Sobald wieder 'frieden' im Nahen Osten herrscht werden auch wieder einige zurück gehen. Viele haben dort ja auch dann noch Familien zu denen sie wieder zurück wollen.

    Außer von Spatzenhirnen, die es auf beiden Seiten der Medallie gibt, wird eigentlich keiner in die Rechte Ecke abgestellt, sofern er bei seinen Aussagen auch Argumente abliefert und vor allem Plausibel sind. Wenn man sich nicht die Zeit nimmt seine Meinung auch zu Fundieren ist es klar das alle die nicht der gleichen oder Ähnlichen Meinung sind, einen in eine Ecke stellen.
     
  8. Shadowchaser
    Shadowchaser Wandelnde HDD
    Themenstarter
    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    21.794
    Zustimmungen:
    750
    1. SysProfile:
    84758
    2. SysProfile:
    134624
    Da wäre ich mir nicht so sicher. Wenn sich nämlich herausstellt das ein Großteil nicht in Arbeit gehen wird, bzw keine Arbeit findet, könnte es noch deutlich teurer werden.

    Es wird wohl eher noch schlimmer.

    Wann es dort wieder Frieden gibt es momentan überhaupt nicht abzusehen.

    Doch das geht ganz schnell. Zumindest in sozialen Netzwerken wie Facebook etc.
     
    #7 Shadowchaser, 24. Februar 2016
  9. Gorsi
    Gorsi Super-Moderator
    S-Mod
    Registriert seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    11.684
    Zustimmungen:
    477
    Ehr die Frage wann Deutschland bzw die EU ein Land oder Gebiet als 'Friedlich' erklärt. Afgahnistan ist eins davon. Leben wird dort trotzdem keiner wollen weil es eigentlich keine Polizeit gibt und kein Nennenswertes Militär was vor Warlords und Gruppierungen schützt. Aber rein Gelassen werden die Leute kaum noch.


    Jetzt schau aber auch was in Sozialen Netzwerken rum läuft... Haben die die dich in irgend eine Ecke drücken denn auch Plausible Argumente um dich Nazi oder Gutmensch zu betitteln? Wenn dem so ist, dann solltest du dir noch mal Gedanken über deine Aussagen treffen.
     
  10. Shadowchaser
    Shadowchaser Wandelnde HDD
    Themenstarter
    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    21.794
    Zustimmungen:
    750
    1. SysProfile:
    84758
    2. SysProfile:
    134624
    Selbst aus Afghanistan kommen noch Flüchtlinge und die werden auch reingelassen.

    Ich habe nirgendwo geschrieben das es mich selber betrifft. Ich beobachte es dort aber relativ häufig.
    Aus politischen Diskussionen halte ich mich in der Regel bei Facebook raus.
     
    #9 Shadowchaser, 24. Februar 2016
  11. Black Biturbo
    Black Biturbo Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    5.397
    Zustimmungen:
    371
    Name:
    (er)
    1. SysProfile:
    112956
    Erstmal zum klarstellen: Asyl kann jeder beantragen - egal aus welchem Land er nun ist. So gibt es sogar Antragsteller aus der Türkei oder Russland. Afghanistan ist im übrigen alles andere als ein sicheres Herkunftsland - man kann sich hier an den Reisewarnungen orientieren. Es ist also auf keinen Fall ausgeschlossen, dass ein Afghane ein befristetes Bleiberecht bekommt.

    Und erstmal zur Erklärung wie es etwa abläuft. Den Antrag auf Asyl stellt man bei der ersteinreise nach z.B. Deutschland. Der Antragsteller kommt dann in der aktuellen Situation entweder in eine Notunterkunft oder eine Erstaufnahmeeinrichtung. Davor wird er inzwischen bei der BMAF registriert und untersucht ( letztes Jahr wurden noch viele unregistrierte erst in der NUK registriert). Der Schutzsuchende bleibt dann bis zu der Eröffnung des Asylverfahrens in der EAE bzw. NUK ( das dauert aktuell zwischen 1-4 Monaten). Zu dieser Zeit hat er einmal eine Residenzpflicht und darf natürlich nicht arbeiten, bekommt aber Taschengeld ( und Nahrung, Bett und co gestellt). Ab dem Zeitpunkt der ersten taschengelsausgebe ist der Schutzsuchenede auch verpflichtet Güter des Täglichen Bedarfs selber zu kaufen ( Hygiene Artikel u.s.w.). Ferner bekommt er mit der Einreise eine Ausstattung an textilien ( 2 paar Socken, 1 paar schuhe, 2 Hosen, 2 T-Shirts, 1nen Pulli, eine Jacke, 4x Unterwäsche). Alles was über diesen Bedarf hinausgeht muss der Flüchtling selber zahlen. Wenn sein Verfahren eröffnet ist wird er in der regel aus der NUK oder EAE in eine sogenannte regionale Unterkunft gebracht. Das bedeutet, dass sie in eine art gruppenunterkunft kommen, keine regelmäßige betreueung mehr erfahren. Hier bekommt der Flüchtling einen stark gesnkten H4 satz. Die Wohnkosten werden weiter vom land getragen. Auch ohne entgeld steht den Flüchtlingen ein obligatorischer Sprach/Integrationskurs zur verfügung ( wird leider nicht überall angeboten). Eine Arbeitserlaubniss hat er aber immer noch nicht und auch kein bleiberecht. Im laufe seines Asylverfahrens muss der Schutzsuchende wiederholt erklären, warum er schutz suchend ist ( sog. Interviews). Erst nach abschluss des Asylverfahrens wird ein bleiberecht und auch eine arbeitserlaubniss ausgesprochen. Das bleiberecht ist aber in der regel begrenzt und wird alle 1 oder 3 jahre überprüft. Die gesamtdauer vom Antragstellen und einem bleiberecht kann mitunter 2 Jahre dauern. Etwas anders läuft es beim beschleunigten Asylverfahren z.B. von Algeriern. Diese bekommen relativ flott von der BAMF eine Reisedokument, das Asylverfahren als solches wird erst gar nicht eröffnet. Das Ziel hier ist eine deutlich schnellere Abschiebung.

    Zu eurer Diskussion: Mir fällt auch auf, dass gerade bei nicht gesperrten Kommentarfunktionen wirklich fast nur extreme auftauchen, allerdings sind rechte bis kackbraune Kommentare hier in der überzahl. Und ich merke auch, dass die Stimmung kippt ( obwohl sich für den normalen Menschen bisher nichts geändert hat). Von der Willkommenskultur im letzten Sommer ist nicht mehr viel übrig. Es gibt zwar noch recht viele Menschen die sich engagieren, aber man hat fast das Gefühl sich schämen sich dafür oder befürchten hierdurch Nachteile.

    Zu den von mir ( persönlich) gesehenen Risiken durch Flüchtlinge: Ich glaube nicht, dass es viele gibt ( wobei wenige reichen können), die wirklich in terroristischer Absicht auf diesem weg nach Deutschland kommen. Ich sehe ein Risiko in einer Ghettobildung, wenn die Politik schläft. Eine Zuweisung zu den Festunterkünften muss dezantral sein, auf wünsche der Flüchtlinge darf nur wenig eingegangen werden ( bezüglich des Standortes). das hat nicht mal was mit einem Unwillen zur Integration zu tun - jeder wäre so. Wenn ich z.B. nach Thailand auswandern würde, würde ich evt. auch schauen, dass viele deutsche oder "westliche" in der nähe sind. Aber am Ende heißt es, dass man sich nicht anpasst, aufgrund der nicht vorhandenen Notwendigkeit kein deutsch lernt u.s.w. . Auch wäre es für deutsche besser überall ein paar neue "Mitbürger" zu haben. Man lernt sie kennen ab und an evt. lieben, aber zumindest werden sich auch Freundschaften bilden, die natürlich helfen das gegenüber zu verstehen. Und wenn die Freundschaften anfangs nur durch die Kinder entstehen. Es muss aber leider auch im Auge behalten werden, dass es nicht ins uferlose ausartet.

    Jetzt nochmal meine persönlichen Eindrücke von den Flüchtlingen. Das ganze ist nicht repräsentativ oder statistisch belegt. Ich denke, das 95% der Flüchtlinge "normale" Menschen sind, also im grunde wirklich leute wie du und ich. 5% stechen heraus - ob positiv oder negativ. Positiv sind z.B. Leute, die sich extrem einbringen, den ganzen tag deutsch lernen und einen ganz extremen schnitt mit ihrer Herkunft machen, negativ gibt es leider auch. leute wo ich nicht weiss warum sie hier sind, sie haben gar kein Verständnis für unsere Kultur ( fängt dabei an, dass sie sich nichtmal von einer Ärztin untersuchen lassen) und einem auch suspekt erscheinen. Im großen und ganzen sin die Menschen aber Dankbar, wollen helfen wo sie können, versuchen sich unseren sitten anzupassen ( auch wenn es einigen sichtlich schwer fällt) und sind nicht sehr fordernd. Das ab und an einer sauer oder traurig oder enttäuscht ist kommt vor ist aber nachvollziehbar ( wenn jemand z.B. kein anziehsachen bekommt, weil keine da sind, er aber fast nichts am leibe hat).

    Gruß
    BB
     
    #10 Black Biturbo, 24. Februar 2016
  12. Shadowchaser
    Shadowchaser Wandelnde HDD
    Themenstarter
    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    21.794
    Zustimmungen:
    750
    1. SysProfile:
    84758
    2. SysProfile:
    134624
    Bezüglich der aktuellen AfD Wahlen habe ich einen wahren Spruch von einen bekannten Schriftsteller gefunden. Der ist heute leider noch genauso gültig wie damals:

    [​IMG]
     
    #11 Shadowchaser, 14. März 2016
  13. Black Biturbo
    Black Biturbo Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    5.397
    Zustimmungen:
    371
    Name:
    (er)
    1. SysProfile:
    112956
    Ich finde das Wahlergebnis tatsächlich zwar beschämend, aber auf der anderen seite auch lustig. Die besorgten Bürger haben es im grunde durch ihr Wahlverhalten geschafft, dass das Hauptfeindbild ( der Grüne Gutmensch) jetzt wohl in 3 Landtagen in der Regierung ist.

    Aber zum Topic: Ich bin mal gespannt was in den nächsten 3-6 Monaten passiert. Ich glaube nicht, dass es auf dauer gut geht die Grenzen zu schließen. Entweder es wird eine neue Route geben ( Kaukasus oder Mittelmeer) und oder an den geschlossenen Grenzen kommt es zur Katastrophe. Ich glaube nicht, dass es ohne Gewalt möglich ist 20-50T verzweifelte Menschen im Zaum ( bzw. vor dem Zaun) zu halten. Und wenn irgendein Ereigniss eintritt ( z.B. es wird ein Kind erschossen, Menschen/ Kinder sterben in den Camps, Seuchen brechen aus) kann das ganze zu einem verdammten Pulverfass werden. Es wäre auch nicht der erste Krieg, der durch ein vermeintlich kleines Vorkommen ausgelöst wird. Etwas durchgesponnen: An der Türkisch Bulgarischen Grenze fallen schüsse und ein bzw. mehrere Türkische Soldaten werden hierdurch verwundet oder getötet. Dann falsche Diplomatie und im Volk ein Ruf nach Vergeltung. Dann Pressebilder ( in der Türkei von der Regierung gesteuert), die verletzte, getötete Kinder ( auch Flüchtlinge) zeigen und die Schuld den Bulgarischen Streitkräften geben. Durch das militärische Ungleichgewicht wäre dann eine "Vergeltung" für die Türkei ein leichtes. Alles typische zutaten für eine Bewaffenete Auseinandersetzung. Diese Regionale und eher begrenzte Militärische Intervention würde dann sehr wahrscheinlich andere gruppen auf den Plan rufen ( Kurden, Islamisten, Russen) die die Situation zu eigenen zwecken nutzen möchten. Für die Türkei würde dies im worst case bedeuten, dann sie vom Süden aus dem Irak und Syrien Kurdische Truppen gegen sich stehen haben als auch Islamistische gruppen, vom Norden her natürlich Bulgarische Truppen vom schwarzen Meer her könnten die Russen auch die Gunst der Stunde nutzen. Sollten die Russen eingreifen wäre ein Bundnissfall nicht mehr ausgeschlossen. Ganz evt. nutzt dann auch Griechenland die Chance die Zypern Problematik zu klären.
     
    #12 Black Biturbo, 17. März 2016
  14. Shadowchaser
    Shadowchaser Wandelnde HDD
    Themenstarter
    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    21.794
    Zustimmungen:
    750
    1. SysProfile:
    84758
    2. SysProfile:
    134624
    Wenn die Russen die Türkei angreifen haben wir quasi den 3. Weltkrieg. Das wäre ein "Worst Case" Szenario.
     
    #13 Shadowchaser, 17. März 2016
  15. Black Biturbo
    Black Biturbo Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    5.397
    Zustimmungen:
    371
    Name:
    (er)
    1. SysProfile:
    112956
    Es wäre nicht das erste mal, dass durch solche "Unsinnigkeiten" größere Konflikte entstehen ( man darf nicht vergessen, dass die Türken einen russischen Jet schon abgeschossen haben). Aber ob es ein Bündnissfall wird ist eine andere Sache, aber das Pulverfass rückt näher. Aber deswegen bin ich der absoluten Überzeugung, dass die aktuelle Situation nicht beibehalten werden kann. Entweder man kann die Länder befrieden ( was ich für fast unmöglich halte) oder man muss der Genfer Konvention genüge leisten.

    Gruß
    BB
     
    #14 Black Biturbo, 17. März 2016
  16. Shadowchaser
    Shadowchaser Wandelnde HDD
    Themenstarter
    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    21.794
    Zustimmungen:
    750
    1. SysProfile:
    84758
    2. SysProfile:
    134624
    Der Westen und besonders die USA, haben in den letzten Jahren zuviele Fehler gemacht und das sind heute die Konsequenzen. Man hätte nachdem 11. September nicht in Afghanistan und schon gar nicht in den Irak einmarschieren dürfen. Sondern gezielt, wie heute, entweder mit Spezialeinheiten oder Drohnen Anführer ausschalten sollen. Durch die Invasionen und Beseitigung der Regime hat man nicht für Sicherheit und Stabilität sorgen können, eher das Gegenteil. Den IS gibt es nur alleine deswegen. Ob, die Aufstände in Syrien auch so irgendwann stattgefunden hätten läßt sich schwer sagen. Assad ist ein Verbrecher keine Frage (und müßte eigentlich weg). Durch Fehler in der westlichen Politik ist die Situation heute so wie sie ist. Und die Amis reiben sich die Hände, die müssen ja keine Flüchtlinge aufnehmen.
     
    #15 Shadowchaser, 18. März 2016
Thema:

Flüchtlingswelle - News, Hintergründe, Diskussionen, Meinungen

Die Seite wird geladen...

Flüchtlingswelle - News, Hintergründe, Diskussionen, Meinungen - Similar Threads - Flüchtlingswelle News Hintergründe

Forum Datum

Amazon Alexa News-Stream bringt längere Nachrichten auf Echo-Lautsprecher und Smart Displays

Amazon Alexa News-Stream bringt längere Nachrichten auf Echo-Lautsprecher und Smart Displays: Amazon Alexa News-Stream bringt längere Nachrichten auf Echo-Lautsprecher und Smart Displays Noch längere und auch mehr Audio- und Videoinhalte lassen sich abrufen, wenn man über Smart Speaker...
User-Neuigkeiten 11. September 2019

Google Suche: Die News-Seite erhält ein neues Design

Google Suche: Die News-Seite erhält ein neues Design: Google Suche: Die News-Seite erhält ein neues Design Diese sind meist jedoch nicht wirklich übersichtlich aufbereitet und ein bunter Mix aus Text-Links und Links, die mit Bildern daher kommen....
User-Neuigkeiten 12. Juli 2019

Amazon soll an Video-News-App für den Fire TV arbeiten

Amazon soll an Video-News-App für den Fire TV arbeiten: Amazon soll an Video-News-App für den Fire TV arbeiten Berichten zufolge hat sich das Unternehmen an Nachrichtenorganisationen gewandt, um über Vertriebsvereinbarungen zu verhandeln. Personen,...
User-Neuigkeiten 29. März 2019

Apple News+: Apple News mit über 300 Magazinen

Apple News+: Apple News mit über 300 Magazinen: Apple News+: Apple News mit über 300 Magazinen Hierbei handelt es sich um ein Zusatz-Angebot zum kostenlosen Apple News – man kann also Magazine lesen, wobei dies ein separater, kostenpflichtiger...
User-Neuigkeiten 25. März 2019

Apple News-Abo: Service wird auch unter macOS verfügbar sein

Apple News-Abo: Service wird auch unter macOS verfügbar sein: Apple News-Abo: Service wird auch unter macOS verfügbar sein März vorgestellt werden soll. Bisher war meist die Rede von iOS, wenn es um die Verfügbarkeit geht, doch auch unter macOS wird man den...
User-Neuigkeiten 13. März 2019

YouTube startet neue Funktion gegen Fake News

YouTube startet neue Funktion gegen Fake News: YouTube startet neue Funktion gegen Fake News Ähnlich wie Facebook führt man nun eine Art Fact Check ein. Wenn jemand nach einem Thema sucht, das aktuell gerade in die Schlagzeilen geraten ist...
User-Neuigkeiten 8. März 2019

Apple: Videostreaming-Abo soll zusammen mit News-Abo vorgestellt werden

Apple: Videostreaming-Abo soll zusammen mit News-Abo vorgestellt werden: Apple: Videostreaming-Abo soll zusammen mit News-Abo vorgestellt werden Wir berichteten schon über das News-Abo, das aller Voraussicht nach am 25. März vorgestellt wird. Apple:...
User-Neuigkeiten 14. Februar 2019

Apple News-Abo: Verleger sollen sich an hohen Gebühren und weiteren Dingen stören

Apple News-Abo: Verleger sollen sich an hohen Gebühren und weiteren Dingen stören: Apple News-Abo: Verleger sollen sich an hohen Gebühren und weiteren Dingen stören Das Wall Street Journal möchte nun aus Kreisen erfahren haben, dass die Publisher aber ganz und gar nicht mit den...
User-Neuigkeiten 13. Februar 2019

Bericht: Apple-Event zu News-Abonnement am 25. März

Bericht: Apple-Event zu News-Abonnement am 25. März: Bericht: Apple-Event zu News-Abonnement am 25. März Vor ein paar Wochen tauchte dieser dann wenig überraschend in iOS auf. . Bericht: Apple-Event zu News-Abonnement am 25. März
User-Neuigkeiten 13. Februar 2019

Microsoft Edge: Mobile Version des Browsers warnt nun vor Fake News

Microsoft Edge: Mobile Version des Browsers warnt nun vor Fake News: Microsoft Edge: Mobile Version des Browsers warnt nun vor Fake News Bereits letztes Jahr hat das Unternehmen eine Erweiterung für die Desktop-Version seines Edge-Browsers angeboten. NewsGuard...
User-Neuigkeiten 23. Januar 2019

YouTube: Neue Partner für Google News-Initiative und Swipe-Navigation in iOS-App angekündigt

YouTube: Neue Partner für Google News-Initiative und Swipe-Navigation in iOS-App angekündigt: YouTube: Neue Partner für Google News-Initiative und Swipe-Navigation in iOS-App angekündigt Ein Wisch nach vorne steuert das nächste von YouTube vorgeschlagene Video an, eine Wischgeste zurück...
User-Neuigkeiten 15. Januar 2019

Facebook schafft Trending-News ab, sorgt für neue Nachrichten-Funktionen

Facebook schafft Trending-News ab, sorgt für neue Nachrichten-Funktionen: Facebook schafft Trending-News ab, sorgt für neue Nachrichten-Funktionen . . Facebook schafft Trending-News ab, sorgt für neue Nachrichten-Funktionen
User-Neuigkeiten 28. Dezember 2018

Google News: iOS-App erhält Dark Mode

Google News: iOS-App erhält Dark Mode: Google News: iOS-App erhält Dark Mode Nun zieht der Konzern aus Mountain View aber auch die iPhone- und iPad-App nach und stellt es den Anwendern frei, das dunkle Design zu verwenden, welches...
User-Neuigkeiten 11. Dezember 2018
Flüchtlingswelle - News, Hintergründe, Diskussionen, Meinungen solved
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden