1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. SysProfile 2.0 - Hilf mit

    Hallo Gast,

    die Entwicklung von SysProfile 2.0 hat begonnen. Sei von Beginn an dabei und unterstütze uns durch Vorschläge und Kritik.
    Mehr Informationen findest Du im Diskussionsthread: Zum Thread
    Information ausblenden

E6600 Vs. E6x20 Vs. Q6600

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Pureacid303, 28. Juni 2007.

  1. Pureacid303

    Pureacid303 Praktikant

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    1. SysProfile:
    34940

    HALLO !!!

    Ich bin gerade dabei meinen neuen "HARDCORE-PC zusammenzukaufen" und habe dazu hier schon ein Post gestartet: http://forum.sysprofile.de/komplett...g/2950-endlich-ein-schoenes-neues-system.html

    Sorry, an der Stelle für meinen "Monster-Post" - das hat wohl dem Thread den Todesstoß verpasst!!

    Aber nun kurz und knapp zum Thema: Ich weiss mitlererweile nicht mehr welche CPU ich kaufen soll??????

    Ab dem dritten Quartal 07 (also Juli) bietet Intel seine Q-CPUs zum Schleuderpreis an! :http://hardware.thgweb.de/images.ht...roadmap-2008/roadmap_intel_2008_seite10_b.gif
    Aber: Quadcore & Overclocking = geht nicht

    Manche meckern, dass die aktuell erhältlichen E6600, sich nur schlecht übertakten lassen und man die jetzt nicht mehr kaufen soll. Kann das jemand von euch aus eigener Erfahrung bestätigen?

    Tja, und dann gibt es noch die 6x20er mit dem kleineren Multiplikator ujnd natürlich vom hause aus nigrigerem Takt (denke das ist der einzige unterschied)

    Die Möglichkeiten:
    1. Mit "Glück" den E6600 auf min. 3 GHz - 3,6 GHz takten
    2. Den Q6600 locker mit 4x2,66Mhz betreiben (OC geht nicht)
    3. Einen von den 6x20 auf gute min. 3 GHz - 3,6 GHz takten

    Welche CPU gibt mir jetzt die meiste Performance für Gaming und schnelles arbeiten ?
     
    #1 Pureacid303, 28. Juni 2007
  2. Kaktus

    Kaktus Wandelnde HDD

    Registriert seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    2.626
    Zustimmungen:
    64
    1. SysProfile:
    19845

    Jetzt aktuell bietet eine schnelle Dualcore CPU die meiste Leistung.

    Wie kommst darauf das man einen Quadcore nicht übertakten kann? Sicher wird man damit keine 3,5Ghz erreichen, aber takten kann man schon.

    ICh will dir aber mal was zu deinem jetzt zu denken geben. Es gibt derzeit kein einziges Spiel das einen E6600 im Standard Takt ausreizen kann. Also was macht es für einen Sinn einen völlig übertaktete CPU zu haben deren Leistung nicht genutzt wird, weder jetzt noch in naher Zukunft? Da macht es mehr Sinn einen Quadcore zu kaufen, jetzt alles flüssig und Problemlos spielen zu können, und dabei sicher zu sein das in naher Zukunft Spiele erscheinen (Allen Wake als Beispiel) die von 4 Kernen deutlich profitieren werden?
     
  3. Odin

    Odin Profi-Schrauber

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    1
    1. SysProfile:
    22894
    Steam-ID:
    felix_zoch
    Da muss ich Kaktus mal recht geben!! Meine Wahl würde auf den Quadcore fallen!! Wär meine Graka nichts für dich(anderer Post)?
     
  4. Area51

    Area51 BIOS-Schreiber

    Registriert seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    9
    1. SysProfile:
    27967
    2. SysProfile:
    31997
    34314
    Ich würd auch mir auch nen Quad kaufen, zumal der Q6600 im Juli auf um die 200€ sinken soll. Ist einfach Zukunftssicherer.
    Zudem musst du dir den Gesamttakt vor Augen führen: Ein OCed e6600 hat 2* 3,5 Ghz = 7 Ghz. Ein q6600 hat von Werk aus 4* 2,4 = 9,6...

    Wenn du dann nen wirklichen Hardcore PC haben willst, wart auf die GF 8950 GX², davon dann 2 SLI rein. Oder 2x 8800 Ultra. Dazu dann 4-8 Gig OCZ/Mushkin/Corsair RAM. Raid 0 darf auchnet fehlen, besser noch Raid 5. Das ganze natürlich auf ein entsprechendes Mobo.
     
    #4 Area51, 28. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2007
  5. Pureacid303

    Pureacid303 Praktikant
    Themenstarter

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    1. SysProfile:
    34940
    Bin voll auf Deiner Seite !!!! :great::great: Und mein entschluss steht jetzt fest, die vier Tage kann ich :)diablo:noch:diablo:) abwarten. ABER: wie Du schon richtig schreibst: Bei aktuellen Anwendungen (nix multicore optimized), ist so ein E6600@3,5, wegen höherem Takt im Vorteil. Also ich habe jetzt den P4 2,53@2,9 und möchte schon deutlichen Leistungszuwachs "spüren". Kann nur hoffen, dass ich den Burschen auf min. 3,8 pushen kann. Nur, welches BS sollte ich jetzt für den QCore vorbereiten? Und reicht mein Zalman (http://forum.sysprofile.de/komplett...g/2950-endlich-ein-schoenes-neues-system.html)
    für die neue CPU inkl. OC?
     
    #5 Pureacid303, 28. Juni 2007
  6. Pureacid303

    Pureacid303 Praktikant
    Themenstarter

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    1. SysProfile:
    34940
    Würdest Du sie denn bedingungslos empfehlen, hatte nicht viel Über XFX gelesen? (630MHz GPU Takt:great: :great::great:1350MHz Shader Clock :mad: / Die BFG OC2 hat 1450MHz :rolleyes: ist aber auch die Einzige und NICHT ZU KAUFEN :(:(:()
     
    #6 Pureacid303, 28. Juni 2007
  7. Pureacid303

    Pureacid303 Praktikant
    Themenstarter

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    1. SysProfile:
    34940
    Notiz für mich: Man muss mit Worten wie HARDCORE sehr vorsichtig umgehen!
    Danke für die "Traum Maschine" aber das ist leider doch etwas zu kostspielig
     
    #7 Pureacid303, 28. Juni 2007
  8. Odin

    Odin Profi-Schrauber

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    1
    1. SysProfile:
    22894
    Steam-ID:
    felix_zoch
    Also ich kann sie schon empfehlen,macht ihre arbeit sehr gut!! Habe auch sonst keinerlei Probleme mit ihr!!
     
  9. El-mejor

    El-mejor Banned

    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.194
    Zustimmungen:
    33
    Name:
    Stefan
    1. SysProfile:
    36874
    @ Area51

    Was rechnest du den da bitte ! ^^

    Du kannst doch nicht einfach die Ghz Zahlen zusammen rechnen !! Ein E6600 @ 3 Ghz ist in Games die nicht auf QuadCores optimiert sind genau so schnell wie ein Q6600 @ 3 Ghz.

    In Anwendungen merkt man es krass aber das hängt ned damit zusammen weil der Q6600 @ 3 Ghz nach deiner Rechung dann 12 Ghz hat sondern weil einfach alles in 4 anstatt 2 Kerne ausgelagert wird.Genau so is es bei Games.

    Lieg ich richtig oder hab ich was falsches gesagt ?!

    Gruss
     
  10. Kaktus

    Kaktus Wandelnde HDD

    Registriert seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    2.626
    Zustimmungen:
    64
    1. SysProfile:
    19845
    @Pureacid303
    Du kannst hier keinesfalls mit Ghz Zahlen vergleichen. Ein P4 mit 3Ghz ist so schnell wie ein Athlon 64 3000 mit 1,8Ghz bei Spielen. Oft sogar etwas langsamer. Selbst der kleinste Core 2 Duo mit 1,8Ghz ist deinem P4 um längen überlegen (Selbst wen es ein Singelcore wäre). Den ein E6300 mit 1,86Ghz ist so schnell wie ein AMD X2 4600 mit 2,5Ghz und dieser wiederum wird bei Spielen erst von einem P4 mit ca. 3,8Ghz geschlagen (Wen der P4 auch ein Dualcore wäre)
    Ein Sprung von deinem P4 auf einen E6600 wäre zu vergleichen als wen du von einem Käfer auf einen Porsche umsteigst.

    Und ja, der Zalmann würde reichen, kein Problem. Auch wen ich immer noch einen Thermaltake Big Type stattdessen nehmen würde.

    @el_mejor
    Du hast recht... man kann die Cores nicht einfach miteinander Addieren. Den es ist quasi unmöglich das eine Anwendung (Spezielle Testprogramme ausgenommen) alle 4 Kerne 100% dauer belasten kann. In der Regel sind CPU Belastungen im Schnitt (alle Kerne) um die 70% normal, wen das Programm sehr gut Optimiert wurde. Auch ist es ein Vorteil wen ein Programm mehrere Arbeitsschritte gleichzeitig machen kann. Sowas kann man nicht unbedingt mit mehr Ghz ausgleichen.
     
  11. Area51

    Area51 BIOS-Schreiber

    Registriert seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    9
    1. SysProfile:
    27967
    2. SysProfile:
    31997
    34314
    Na find schon, dass man es so in etwa Rechnen kann. Vor allem von der Zukunftssicherheit her. Pureacids Maschinchen soll sicher ne Weile Top bleiben. Es ist meiner Meinung nach wesentlich besser 4* 2,4 Ghz zur Verfügung zu haben, als Overclockte 2* 3,5 (wobei wir nochnichtmal wissen was PureAcid für nen Prozi erwischt und ob der das OCing überhaupt mit sich machen lässt...) in jeder Hinsicht (ob Stabilität, Lebensspanne oder Zukunftsaussichten...

    Aso ok, ich war jetzt wirklich von Hardcore ausgegangen ;)
    - Dann schnall dir am besten ne 88er Ultra rein (wenn Leistung zu sehr innen Keller geht, später ne 2.). http://www.alternate.de/html/product/details.html?articleId=202511
    - Raid 0 muss auch sein - ist viel Leistung für wenig Geld, SATA II Festplatten kosten ja wirklich nichts mehr... http://www.alternate.de/html/product/details.html?articleId=191597
    - Zudem kann ich dir dann nur 4 GB OCZ Platinum RAM ans Herz legen! http://www.alternate.de/html/product/details.html?articleId=167901
    Es sei denn du willst direkt in DDR3 investieren (was sich meiner Meinung nach wegen den hohen Latenzen vs. wenig mehr Speed momentan nochnet lohnt)
     
  12. Kaktus

    Kaktus Wandelnde HDD

    Registriert seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    2.626
    Zustimmungen:
    64
    1. SysProfile:
    19845
    Raid0 macht für 95% der Anwender rein gar keinen Sinn. Und in vielen Lebenslagen sind 2 getrennte Festplatten schneller als Raid 0! Wen man Beispielsweise eine riesige Datei entpackt oder Videos bearbeitet dabei bedenkt das die Ausgangsdatei auf der einen Platte und die Fertige Datei auf die andere soll, ist man Raid 0 stark überlegen.
     
  13. hot_play

    hot_play Vorsicht bissig

    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    2.748
    Zustimmungen:
    61
    Name:
    Bernd
    1. SysProfile:
    46907
    @Area51
    Ich gebe da mal el_mejor und Kaktus recht.
    So wie du hier sagst: "Ein OCed e6600 hat 2x3,5Ghz = 7Ghz. Ein q6600 hat von Werk aus 4x2,4 = 9,6GHz" ist zwar schön zusammen gerechnet:great:, aber in der Praxis siehts ganz anders aus.
    Nehmen wir mal den Q6600 der hat 4 Kerne mit je 2,4GHz soweit so gut, Nehmen wir jetzt mal ein Spiel das Multithreading fähig ist. Bei solchen Spielen werden zb. Grafik, Physik, Spielemechanik und Sound auf die vier Kerne verteilt.
    Nun ist es aber so das diese Threas's jeweils nie die 2,4GHz pro Kern benutzen/verbrauchen, zumindest nicht in naher Zukunft.
    Solche zusammenrechnung der Kernleistung ist meist bei CPU Verkäufern(zb.in Ebay) zu sehen um Kunden anzulocken, wie toll und Leistungsfähig doch die CPU ist.
    Edit//: Das ist das gleiche, als wenn ich sagen würde, die vier Kerne haben jeweils eine Temperatur von 30°C. Ergo müsste es heißen die CPU hat ne Temperatur von 120°C. Ist doch völliger Blödsinn, oder?
     
    #13 hot_play, 29. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2007
  14. Area51

    Area51 BIOS-Schreiber

    Registriert seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    9
    1. SysProfile:
    27967
    2. SysProfile:
    31997
    34314
    Hab ich auch oben eingesehen, dass es net so ist, oder? War en bissl schnell überlegt. Was ich meinte war - ums auf den Punkt zu bringen - 4* 2,4 Ghz is mir lieber als 2* 2,4 ghz bzw hinOCed 2* 3,5...

    Das höre ich oft Leute sagen, allerdings nur Leute, die selber keinen Raid 0 haben! Jeder, ders schonmal ausgiebig beim Zocken ausprobiert hat, wird niewieder ohne Raid ein Game laden/installieren wollen - das schwör ich dir. ;)
    Hab schon oft Leute reden hören Raid wäre unsinn, dann haben diese Leute mal einen Raid ausprobiert und waren völlig begeistert...

    Zu deinem Beispiel: Ne einzelne Sata II Platte erriecht bis zu 300 MB/s, ein Raid 0 Verbund erreicht 600 MB/s oder mehr. Selbst wenn du jetzt gleichzeitig ne Auslagerung und ne Datei schreibst, ist der Raid immernoch genausoschnell wie 2 einzelne Platten. Beim Zocken kommen dann die Vorteile - SATA II's in nem Raid rennen wie ne angesengte Wildsau ;)
     
  15. bernd das brot

    bernd das brot The real RocknRolla

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    6.700
    Zustimmungen:
    148
    Name:
    Justin
    1. SysProfile:
    18232
    2. SysProfile:
    18342
    und warum bitte ?

    @top
    stimme auch für den quad und der läuft garantiert auch auf 3,6ghz
     
    #15 bernd das brot, 29. Juni 2007
Die Seite wird geladen...

E6600 Vs. E6x20 Vs. Q6600 - Weitere Themen

Forum Datum

CPU Q8200 vs Q6600

CPU Q8200 vs Q6600: CPU Q8200 vs Q6600 Welcher ist der bessere Cpu wenn ich zum beispiel damit zocken will?
Computerfragen 21. August 2012

Q6600 vs Phemom II 940BE

Q6600 vs Phemom II 940BE: Hallo! Kann mir mal jemand sagen welche von beiden besser abschneidet? Auf den ersten Blick sind es 4x2,4Ghz gegen 4x3,0Ghz Ich weiß das Intel anderen Cache usw hat. Eventuell noch...
Prozessoren 13. Juni 2009

Q6600 vs @8200

Q6600 vs @8200: ich habe vor mir ein C2Q zu kaufen aber ich kann mich nicht entscheiden. Q6600 oder Q8200 ???
Prozessoren 26. April 2009

Q6600/q8200 vs. E8400/e8500

Q6600/q8200 vs. E8400/e8500: so hallo erstma wie man scho am namen erkennt kann ich mich 1. nich zwischen Quad und Duo entscheiden ich weiß zwar das die in nächster zeit erscheinenden spiele titel besser mit einem Quad...
Prozessoren 30. Januar 2009

E8200+ vs. Q6600/Q9300

E8200+ vs. Q6600/Q9300: Hallo Leute, ich habe mir überlegt vielleicht einen neuen Prozessor auf der Hobbytronic zu kaufen. Erst schwebte mir ein E8200 aufwärts vor. Dann kam mir aber auch ein Quadcore wie der Q6600 oder...
Prozessoren 12. April 2008

Q6600 vs. Q9450

Q6600 vs. Q9450: Guten Morgen liebe Leute. Ich suche mal wieder euren fachmännischen Rat :> Mein neues System soll aus folgenden Komponenten bestehen Asus Maximus Formula (mindfactory.de) EVGA 8800 GTX...
Prozessoren 5. April 2008

q6600 billiger als e6600?sinn???

q6600 billiger als e6600?sinn???: Hey Leute, Ich hab grad nen bisschen bei Alternate gestöbert, und gesehn das der e6600 204€ kostet, und der q6600 nur 189€. Öhmmm verbessert mich wenn ich falsch liege. Aber der q6600 ist doch...
Prozessoren 26. März 2008

[CPU] Q6600 vs. E6850

[CPU] Q6600 vs. E6850: X-bit Labs hat einen schönen Vergleich zwischen diesen beiden CPUs gezogen, sogar im übertaktetem Zustand. X-bit Labs kommt hierbei zu dem Schluss das es sich derzeit eher lohnt einen Q6600 als...
User-Neuigkeiten 3. September 2007

Diese Seite empfehlen