Destruction AllStars im Test: Das PS5-Gratisangebot für PS Plus bietet raffiniertes, aber seichte

Diskutiere und helfe bei Destruction AllStars im Test: Das PS5-Gratisangebot für PS Plus bietet raffiniertes, aber seichte im Bereich Games News im SysProfile Forum bei einer Lösung; Kehrtwende. [ATTACH] Das Spiel Destruction AllStars braucht dringend Tiefe und Inhalt, ist aber zumindest eine spaßige Spielerei um die Ecke.... Dieses Thema im Forum "Games News" wurde erstellt von Article, 2. Februar 2021.

  1. Article
    Article Hardware-Insider
    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0

    Kehrtwende.

    llstars-review-ps5s-ps-plus-freebie-offers-slick-but-shallow-arcade-racing-carnage-1612447519555.jpg
    Das Spiel Destruction AllStars braucht dringend Tiefe und Inhalt, ist aber zumindest eine spaßige Spielerei um die Ecke.

    Destruction AllStars wird im Grunde durch PlayStation Plus gerettet. Der PlayStation 5-exklusive Arcade-Racer von Lucid wird als Spiel für alle Abonnenten angeboten und fühlt sich an wie ein spaßiger Download zum Wegwerfen, der nur 28 GB wiegt - eine geringere Größe als ein durchschnittlicher Call of Duty-Patch. In diesem Kontext ist es einfach, Destruction AllStars aus einer Laune heraus zu spielen, und wenn Sie feststellen, dass nicht viel dabei ist, ist das auch okay. Es ist kostenlos, es ist harmlos und es ist ein bisschen lustig. Es ist nichts Schlimmes passiert.

    Destruction AllStars Bewertung

    • Entwickler: Lucid Games
    • Herausgeber: Sony
    • Plattform: PS5
    • Verfügbarkeit: Ab sofort via PS Plus

    Ich kann mir beim besten Willen nicht erklären, warum sich jemand bei Sony dieses Spiel als 70£-PS5-Launch-Titel vorgestellt hat. Vielleicht sollte es einmal voll ausgestattet sein, mehr Tiefe haben, mehr Modi enthalten. Wäre es zusammen mit der PS5 zu diesem Preis auf den Markt gekommen, wäre es sicher schon bei der Ankunft gestorben, da sein Matchmaking-System um Spieler mit virtueller Mütze in der Hand bettelt. So wie es ist, sind die Lobbys voll. Und sie sind gesprächig. (Mehr dazu später.)

    (Sehen Sie unserem Ian im Video unten beim Spielen von Destruction AllStars zu).

    Destruction AllStars ist ein Mashup aus zwei verschiedenen Arten von Gameplay: Arcade-Crash-Rennen in einer Arena und Third-Person-Action zu Fuß. Der fahrerische Teil des Spiels fühlt sich mit dem Controller in der Hand großartig an, und trotz des etwas schwammigen adaptiven Trigger-Feedbacks auf R2 gibt es einen tollen Knackpunkt bei den Crashs. Der rechte Thumbstick ist für den Boost nach vorne und das Schalten nach links und rechts reserviert, da man aktiv versucht, die gegnerischen Autos zu zerschlagen. Das bedeutet, dass Sie während des Fahrens keine Kamerasteuerung haben. Glücklicherweise haben die Entwickler bei Lucid einen wunderbaren Job mit der Kamera gemacht, die Ihnen eine gute Abdeckung der Arena gibt, selbst wenn Sie in einer Physik-defizierenden Spirale nach oben schießen.

    Weniger gut schneidet das Spiel ab, wenn Sie zu Fuß unterwegs sind. Jedes Match beginnt damit, dass Ihr Charakter in die Arena sprintet, und von dort aus können Sie sich in der typischen Third-Person-Perspektive bewegen, wobei der rechte Thumbstick nun die Kamerasteuerung übernimmt. Aber die Kamera kann hier fummelig sein, und das schwebende Springen kann sich frustrierend anfühlen, besonders wenn Sie versuchen, eine Wand zu erklimmen. Jeder Charakter hat einen "Barge"-Angriff, der aber so ungenau ist, dass er auf dem Spielfeld praktisch nutzlos ist. Jeder Charakter hat auch einen "Brecher" - einen Superangriff zu Fuß, der neben einer einzigartigen Fähigkeit einen Geschwindigkeitsschub und einen Doppelsprung gewährt. Aber die meisten dieser Fähigkeiten sind nutzlos. Boxtop, ein "Mindestlohn-Krieger" aus einer kleinen Stadt in England, der für seinen Lebensunterhalt Pakete ausliefert - und einen Pappkarton über dem Kopf trägt - setzt Pakete aus, die Ihren Teamkameraden helfen und jeden Gegner umwerfen, der in sie hineinläuft, aber die Action ist so schnell und frenetisch, dass dieser Brecher kaum Auswirkungen hat. Hanas Brecher erhöht ihre Stärke und macht sie tödlicher, so sehr, dass ihre Barken One-Hit-Kills sind, aber viel Glück beim Landen einer. Es gibt einige Fallen, die Sie aktivieren können, indem Sie über sie laufen, aber es ist unglaublich schwierig, eine Situation zu schaffen, in der Sie ein Fahrzeug in einen Poller führen. Das Ergebnis ist, dass es außerhalb Ihres Fahrzeugs wenig zu tun gibt, außer Scherben zu sammeln, die Ihre Spezialfähigkeitsmesser auffüllen, und ein neues Auto zu finden, weil Ihres kurz davor ist, in die Luft zu gehen. Es gibt keine Power-Ups zum Aufsammeln. Keine Waffen zum Abfeuern. Es heißt rennen und springen und, nun ja, ein neues Auto finden.

    (Digital Foundrys Video-Analyse von Destruction AllStars finden Sie unten).

    Die vier Multiplayer-Spielmodi, jeder für 16 Spieler, sind abwechslungsreich genug, um zum Rein- und Rausspielen anzuregen. Der Hauptmodus ist Mayhem, der ein einfaches Solo-Deathmatch bietet, bei dem der Spieler gewinnt, der die meisten Punkte sammelt. Sie erhalten Punkte, wenn Sie in das Auto Ihres Gegners knallen, wenn Sie Fahrzeuge zerstören und wenn Sie Personen überfahren, die zu Fuß unterwegs sind (dies ist fast unmöglich, da man Autos unterwegs leicht ausweichen kann). Fahren ist am besten, aber Sie brauchen die Scherben, die Sie nur zu Fuß erhalten können, um Ihren Super-Meter schnell zu füllen. Und das wollen Sie auch, denn mit einem vollen Superzähler können Sie das "Heldenauto" Ihres Charakters spawnen - und einige dieser Autos sind extrem mächtig.

    Vielleicht zu mächtig. Selbst in diesem frühen Stadium des Spiels ist es klar, dass einige der 16 Charaktere übermächtig sind. Heldenfahrzeuge, deren Brecher One-Hit-Kills ermöglichen, wie Hanas Sabre und Blue Fangs Shredder, fühlen sich wie die beste Wahl an. Zu viele der Brecher der Heldenautos fühlen sich nutzlos an. Sgt. Retter's Heldenauto-Brecher kann einen Gegner in Rauchwolken einhüllen, was sinnlos ist. Zurück zu unserem Freund Boxtop: Mit dem Brecher seines Boxmobils kann er eine Drohne an Fahrzeugen anbringen, in die er hineinfährt. Diese Drohnen beschießen ihre Ziele mit einem schädlichen Feuerwerk. Es fühlt sich wie ein Kitzeln an, wo andere Brecher mit einem Treffer töten können.

    Das Balance-Problem ist ein Nebenprodukt der mangelnden Spieltiefe. Die Wahl des Charakters ist in Wirklichkeit die Wahl eines Heldenauto-Brechers, und jedes Heldenauto hat nur einen. Sie könnten wirklich mit ein paar zu tun zu wählen, nur um Abwechslung in das Gameplay und eine Prise Strategie hinzuzufügen.

    jpg.jpg

    Während Sie so lange wie möglich in Ihrem Heldenauto herumfahren wollen, ist der Großteil der Autos in Destruction AllStars flüchtig. Sie sind eigentlich Waffen, eingeteilt in leichte, mittlere und schwere Klassen, die man so lange benutzt, bis sie ihren Nutzen erschöpft haben und dann zugunsten eines neuen Modells ausrangiert. Autos zur richtigen Zeit loszuwerden und schnell zu neuen Spawns zu gelangen, ist der Name des Spiels, und es ist dieses Hin- und Herschieben, das den Kern der Strategie von Destruction AllStars ausmacht.

    Leider ist an der Strategie nicht viel dran. Ich nehme an, es gibt ein Element des Timings, wenn Sie Ihr Heldenauto auslösen, aber ehrlich gesagt, ist es am besten, Ihr Heldenauto so schnell wie möglich zu spawnen, weil sie so mächtig sind. Und es besteht eine gute Chance, dass Sie es mehr als einmal in einem Match spawnen lassen. Holen Sie es sich einfach! Und das ist alles, was es zu tun gibt: einfach drauflosfahren. Es gibt nicht viel mehr, worüber man nachdenken muss, und vielleicht ist das auch gut so. Es ist ein einfaches Gemetzel mit Wohlfühlcharakter.

    Außerhalb des Online-Mehrspielermodus gibt es einen Arcade-Modus, in dem Sie jeden der vier Spielmodi auf jeder der drei gleichen Karten auf jedem Schwierigkeitsgrad gegen Bots spielen können. Es gibt einen Übungsmodus. Und es gibt einen Bereich zum Anpassen des Spiels, der zum Start etwas enttäuschend ist. Es gibt Skins, Emotes, Fahrzeug-Emotes und Schreie, die man mit der Ingame-Währung, die man im Spiel verdient, oder der Ingame-Währung, die man mit echtem Geld kauft, freischalten kann, aber es gibt nichts besonders Auffälliges. Die Skins sind nur Palettenwechsel für die Charaktere und ihre Fahrzeuge. Die Emotes sind einfach nur, Sie wissen schon, aktuelle Videospiel-Emotes.

    jpg.jpg

    Die Herausforderungsserien kosten echtes Geld, um sie zu spielen, und das bringt mich zum Modus der Herausforderungsserien, der bitter enttäuschend ist. Jede Herausforderungsserie (das Spiel startete mit drei, weitere werden bald folgen) enthält sieben einzigartige Herausforderungen, die über die verschiedenen Spielmodi verteilt sind. Sie sind so nah an der Story von Destruction AllStars, wie es nur geht: Die Rivalität zwischen zwei Charakteren wird durch ein paar enthusiastische Zwischensequenzen eingeführt. Hier ist das Problem: Sie erhalten eine dieser Herausforderungen kostenlos und sind gezwungen, echtes Geld zu bezahlen, um mehr zu spielen. Ich habe Ultimos Herausforderung gewählt und sie in einer Stunde abgeschlossen, wobei ich sieben uninspirierte Kosmetika freigeschaltet habe. Die Herausforderungsserie von Lupita kann ich nur machen, wenn ich 200 DP zahle. Genesis' Herausforderungsserie, die ein zeitlich begrenztes Ereignis ist, kostet 400 DP. Der Laden verkauft mir 500 DP für 3,99 €, 1000 für 7,99 € und 2000 für 15,99 €.

    Die Herausforderungsserien an sich kosten nicht viel, und Destruction AllStars ist im Grunde ein kostenloses Spiel, also muss Sony irgendwie sein Geld verdienen. Aber wenn ein Spiel mit so wenig Inhalt auf den Markt kommt, fühlt es sich schäbig an, wenn man Inhalte, die man standardmäßig spielen möchte, mit einer Bezahlschranke versieht. Verkaufen Sie so viel Kosmetik wie Sie wollen. Bringen Sie sogar einen Battle Pass heraus! Schließen Sie die Story-Schnipsel nicht hinter einer Mikrotransaktion ein. Je besser ich die Charaktere kennenlerne, desto eher werde ich in sie investieren wollen. Destruction AllStars will mich für dieses Privileg zur Kasse bitten.

    jpg.jpg

    Die verschiedenen Charaktere sind wunderschön animiert und voller Persönlichkeit. Es ist eine Schande, dass ihre Geschichten hinter dem Challenge Series-Modus verschlossen sind - eine der wenigen Entscheidungen von Sony, die einem den Kopf verdrehen. Das Hauptmenü ist mit Musik unterlegt, die sich je nach ausgewähltem Charakter leicht verändert. Aber während eines Spiels gibt es überhaupt keine Musik. Wenn man sich in die Action stürzt, erwartet man, dass ein fetter Beat ertönt, aber das tut er nie. Es gibt nichts, worauf man wirklich schießen kann, außer einem XP-Grind, der unerwünschte Kosmetika belohnt. Es gibt kein Ranglistenspiel, also keine Skill-Leiter, die man erklimmen kann. Man spielt einfach, um zu spielen, was für einige genug sein wird, aber nicht ganz für mich.

    Der Hauptkritikpunkt an diesem Spiel ist der Voice-Chat, den ich zuerst gehasst habe, aber jetzt irgendwie witzig finde. Wenn sich 16 Spieler in einer Lobby befinden, ist der Voice-Chat standardmäßig aktiviert, ebenso wie das Mikrofon Ihres Controllers. Sie können sich selbst oder die Lobby nicht vom Spiel aus stummschalten. Man kann beides außerhalb des Spiels deaktivieren, aber ich glaube, dass viele Spieler gar nicht merken, dass das Mikrofon ihres Controllers eingeschaltet ist, während sie spielen. Und erstaunlicherweise kann man einzelne Spieler nicht stummschalten.

    Ich habe einiges gehört, lieber Leser, während ich dieses Spiel gespielt habe. Ich habe Leute aus nächster Nähe essen hören. Ich habe lange, feuchte Fürze gehört. Ich habe Kinder schreien gehört. Ich habe Unterhaltungen in vielen europäischen Sprachen gehört. Ich habe sogar ein Pärchen gehört, das sich darüber unterhielt, die Scheiben seines Autos austauschen zu lassen. Das Beste von allem: Ich hörte, wie eine Frau ihrem Mann ein Taxi für 15 Uhr bestellte und allen in der Lobby ihre Heimatadresse verriet und dass sie zu ihrem örtlichen Ärztehaus fahren würden. An den Mann, dessen Frau das Taxi gebucht hat: Ich hoffe, es ist alles in Ordnung, Kumpel.

    jpg.jpg

    Jedes Match beginnt mit einem Sprung in die Arena.Ehrlich gesagt, ein Teil des Reizes, Destruction AllStars zu spielen, ist für mich gerade dieses Fenster in das Leben der anderen Spieler. Was trinken sie gerade zum Tee? Was denken sie über das Ergebnis von gestern Abend? Und was ist mit dem Furunkel, das sie wirklich untersuchen lassen sollten? Es ist irgendwie ekelhaft, irgendwie urkomisch, und ich kann nicht nicht zuhören, denn eigentlich macht es mir das Spiel schwer, nicht zuzuhören.

    Destruction AllStars macht eine Menge richtig. Es sieht gut aus. Es ist ausgefeilt und, soweit ich das beurteilen kann, weitgehend fehlerfrei - ein Beweis für Lucid, dass das Studio in der Lage war, ein so ausgefeiltes Spiel inmitten einer Pandemie und einer Heimarbeit zu produzieren. Es ist lebendig, liegt gut in der Hand, und ich mag die meisten Charakterdesigns. Aber es ist wegwerfbar und hat zum Start nichts zu bieten. Es ist im Moment ein Spiel mit Potenzial. Es braucht dringend mehr davon, mehr Tiefe und mehr Strategie. Das Fahrverhalten ist so gut, dass ich mich nach einem richtigen Rennmodus sehne, oder vielleicht nach einem Mehrspielermodus mit Power-Ups, so etwas wie ein Mario Kart gekreuzt mit Burnout. Das wäre cool, denke ich.

    Ich möchte damit enden: Destruction AllStars hat ein gutes Herz. Als ich gerade dabei war, diesen Test abzuschließen, spielte ich eine Partie Gridfall, den Battle-Royale-Modus von Destruction AllStars, und kam bis zu den letzten beiden. Es war klar, dass ich nicht gewinnen würde, wenn ich gegen Blue Fangs furchterregenden Shredder und Boxtops winziges Boxmobile antrete. Also bin ich rausgesprungen und habe ein Wellen-Emote gemacht, nur um zu lachen. Mein Gegner sprang aus seinem Auto! Dann sagte er über den Voice-Chat: "Ich gebe dir den Sieg, wenn du mir nach dem Match einen Ritterschlag gibst." Destruction AllStars hat PS5-Akkoladen! Okay Kumpel, du hast es geschafft! Er sprang in den Tod und übergab mir den Sieg. Als die XP eintrudelten, erschien oben rechts auf meinem Bildschirm ein Pop-up: Er hatte mir einen Ritterschlag gegeben, weil ich ein guter Sportsmann war. Wie versprochen, tat ich das Gleiche.

    (Wenn Sie das in Videoform sehen wollen, finden Sie den Gameplay-Clip unten:)



    :)
     
Thema:

Destruction AllStars im Test: Das PS5-Gratisangebot für PS Plus bietet raffiniertes, aber seichte

Die Seite wird geladen...

Destruction AllStars im Test: Das PS5-Gratisangebot für PS Plus bietet raffiniertes, aber seichte - Similar Threads - Destruction AllStars Test

Forum Datum

Honor Band 6 im Test: Ein gelungenes Fitness-Armband

Honor Band 6 im Test: Ein gelungenes Fitness-Armband: Honor Band 6 im Test: Ein gelungenes Fitness-Armband Das Wearable kostet aktuell im Handel 49,90 Euro. Es bringt unter anderem einen farbigen AMOLED-Bildschirm, einen Pulsmesser, SpO2-Erfassung...
User-Neuigkeiten Gestern um 20:53 Uhr

RedMagic 6 im Test: Gaming-Smartphone mit merklichen Verbesserungen

RedMagic 6 im Test: Gaming-Smartphone mit merklichen Verbesserungen: RedMagic 6 im Test: Gaming-Smartphone mit merklichen Verbesserungen Das Gaming-Smartphone konnte in Sachen Design und Performance Punkte sammeln, schwächelte aber bei Kamera und allgemeiner...
User-Neuigkeiten Gestern um 13:22 Uhr

Returnal im Test: Der „Und täglich grüßt das Murmeltier“-Shooter

Returnal im Test: Der „Und täglich grüßt das Murmeltier“-Shooter: Returnal im Test: Der „Und täglich grüßt das Murmeltier“-Shooter Ab und an tauchen hier und da mal kurz ein paar Chargen der Xbox Series X oder PlayStation 5 auf, die sind aber genauso schnell...
User-Neuigkeiten Gestern um 10:03 Uhr

Dyson Omni-Glide im Test – Im Flug über den Hartboden

Dyson Omni-Glide im Test – Im Flug über den Hartboden: Dyson Omni-Glide im Test – Im Flug über den Hartboden Daneben – und das ist beim heimlichen Launch gar nicht so aufgefallen – hat man auch ein gänzlich anderes Modell vorgestellt, das nicht den...
User-Neuigkeiten 2. Mai 2021

Nass-Trocken-Sauger: Tineco Floor One S3 im Test

Nass-Trocken-Sauger: Tineco Floor One S3 im Test: Nass-Trocken-Sauger: Tineco Floor One S3 im Test Die umfasst Bügeleisen und andere Gleitfahrzeuge. Wir haben hier größtenteils Hartboden im Haus, viele schwarze Fliesen, dazu ein Kind, welches...
User-Neuigkeiten 2. Mai 2021

Xiaomi Mi 11 Lite 5G im Test: Chic für die Smartphone-Mittelklasse

Xiaomi Mi 11 Lite 5G im Test: Chic für die Smartphone-Mittelklasse: Xiaomi Mi 11 Lite 5G im Test: Chic für die Smartphone-Mittelklasse Damit schließt sich der Kreis und ich hatte nun alle Mi-11-Modelle, die in Deutschland auf den Markt kommen, auf dem...
User-Neuigkeiten 2. Mai 2021

Wo kann ich ordentliche Tests zu gaming Monitoren sehen?

Wo kann ich ordentliche Tests zu gaming Monitoren sehen?: Bin auf der Suche nach einem 144 hz Wqhd Monitor mit geringem Input lag, aber brauche ordentliche Tests nicht so Youtube Videos, wo der Typ vom Blatt abliest. Danke...
Monitore, TV-Geräte & Beamer 2. Mai 2021

Dreame L10 Pro im Test: Saugroboter mit Laser-Navigation und 4.000 pa

Dreame L10 Pro im Test: Saugroboter mit Laser-Navigation und 4.000 pa: Dreame L10 Pro im Test: Saugroboter mit Laser-Navigation und 4.000 pa So könnt ihr deren Saugroboter über die App Mi Home einbinden. Bisher hatte ich hier im Blog bereits den F9 mit optischem...
User-Neuigkeiten 1. Mai 2021

Xiaomi Mi 11 Ultra im Test: Ein Hingucker

Xiaomi Mi 11 Ultra im Test: Ein Hingucker: Xiaomi Mi 11 Ultra im Test: Ein Hingucker Zum einen wäre da das Mi 11 Pro, das aber bisher nicht für Deutschland bestätigt wurde. Zum anderen wäre da auch das Mi 11 Lite, ein...
User-Neuigkeiten 1. Mai 2021

Flexispot E7: Höhenverstellbarer Schreibtisch im Test

Flexispot E7: Höhenverstellbarer Schreibtisch im Test: Flexispot E7: Höhenverstellbarer Schreibtisch im Test Das war nämlich bei mir der Fall. Seit 2008 bin ich ausschließlich sitzend unterwegs gewesen, hab hier und da immer mal das Schreiben stehend...
User-Neuigkeiten 25. April 2021

Netatmo Smart Video Doorbell: Smarte Videotürklingel im Test

Netatmo Smart Video Doorbell: Smarte Videotürklingel im Test: Netatmo Smart Video Doorbell: Smarte Videotürklingel im Test Diese kommt laut Leistungsbeschreibung mit vielen interessanten Sachen daher, sodass ich mir diese einmal angeschaut habe. Wir haben...
User-Neuigkeiten 25. April 2021

„Destruction AllStars“: Audiochats sind nun als Standard deaktiviert

„Destruction AllStars“: Audiochats sind nun als Standard deaktiviert: „Destruction AllStars“: Audiochats sind nun als Standard deaktiviert Allerdings gibt es einige Marotten, die man hätte vermeiden können. Nervig ist etwa, dass die PS5 alle Inhalte pauschal in HDR...
User-Neuigkeiten 8. Februar 2021

HarderRadio Allstars - Rock! Remix Contest 2008

HarderRadio Allstars - Rock! Remix Contest 2008: HarderRadio Allstars - Rock! Remix Contest 2008 Es ist wieder soweit, HarderRadio.FM präsentiert euch den neuen Remix Contest 2008. Dieses Mal haben Commercial Bitches uns Vocals und Melodie zur...
Kino, TV & Musik 3. Oktober 2008
Destruction AllStars im Test: Das PS5-Gratisangebot für PS Plus bietet raffiniertes, aber seichte solved
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden