"Bio"sprit E10

Diskutiere und helfe bei "Bio"sprit E10 im Bereich Politik im SysProfile Forum bei einer Lösung; Hab grad eben ein paar interessante Links gefunden, hoffe dass sich auch hierzu ne interessante Diskusion Entwickelt: Der Spiegel: Kritiker verreißen... Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von _schulle_, 9. März 2011.

  1. _schulle_
    _schulle_ It's classified.
    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.304
    Zustimmungen:
    314
    1. SysProfile:
    44191

    Hab grad eben ein paar interessante Links gefunden, hoffe dass sich auch hierzu ne interessante Diskusion Entwickelt:

    Der Spiegel: Kritiker verreißen laschen E10-Kompromiss
    Spiegel-Diskusionsthread zum Thema

    Der Spiegel: Fünf Fakten zum Tank-Zank

    wiwo.de - Brot für den Tank

    Besonders die Diskusion zu dem ersten Link ist mMn. sehr interessant, auch wenns schon viele Seiten sind.

    Ich fasse mal die für mich relevanten Fakten der Artikel zusammen:

    • E10 hat vermutlich sogar eine negative CO2-Bilanz, da die Herstellung ineffektiv und Energieaufwändig ist (jedenfalls nach aktuell verwendeten Verfahren, Modernisierung langfristig in Aussicht)
    • E10 hat die Treibstoffkosten allgemein erhöht, entweder weil man E10 tankt und mehr verbraucht, oder weil Super Plus getankt wird
    • ein Großteil des Ethanols stammt NICHT aus EU-Produktion
    • der massive Anbau von Energiepflanzen
      • steigert die Lebensmittelpreise durch Anbau von Energiepflanzen statt Nahrung durch bessere Einnahmen
      • lässt Bodenpreise und -pacht nach oben schießen
      • schadet dem Boden, weil dieser Ausgelaugt wird
      • verlangt den massiven Einsatz von Phosphat- und Stickstoffdünger (teuer, von Herkunft, CO2- und Energiebilanz wollen garnicht erst reden)
    • wahrscheinlich führt E10 sogar zu erhöhtem Motorverschleiß, eventuell sogar zu schlechteren Abgas- und Rußwerten
    • Am schlimmsten: das ganze wird als "Verunsicherung des Verbrauchers" hingestellt, obwohl es schlicht und einfach ein E10-Boykott ist, sei es aus ethischen, volks-/privatwirtschaftlichen, technischen oder politischen Motiven.
    • Und nicht zu vergessen: Vater Staat hat durch E10 im Moment Mehreinnahmen von 650.000 € - pro Tag, da das teurere Super-Plus getankt wird und die Preise allgemein nach oben geschossen sind.
    Fazit: E10 ist meiner Meinung nach in jedem Fall (außer für die Staatskasse) der letzte Mist.
     
    #1 _schulle_, 9. März 2011
    1 Person gefällt das.
  2. User Advert

  3. Django2
    Django2 Computer-Experte
    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    111
    1. SysProfile:
    123711

    Ich warte auf E100, den kann man dann wenigstens trinken, ausserdem ist der Alk doch viel zu Schade für meine Karre :)

    BTT: E10 ist der letzte Scheiss, das wurde nur für die Industrie eingeführt damit sie die CO2 Werte der Autos nicht sofort herabsetzen brauchen weil das E10 mit 10% Ethanol (Ethanol= Trinkalkohol) die Bilanz beschönigt.
     
  4. Shadowchaser
    Shadowchaser Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    21.794
    Zustimmungen:
    750
    1. SysProfile:
    84758
    2. SysProfile:
    134624
    Jo ist wohl ziemlich unnütz für die Verbraucher und auch fürn Klimaschutz. Habe gestern in den Nachrichten gehört das die nen ähnliche Biosprit in Schweden haben welcher aber größtenteils aus Holzabfällen gewonnen wird. Und damit einen extra Anbau von Nutzpflanzen ausschließt. Allerdings wenn der Bedarf mal steigen sollte wird mehr Holz benötigt und irgendwann reichen die Abfälle auch nicht mehr.

    Ich glaube Stromautos wären langfristig besser. Allerdings auch nur wenn der Strom nicht mit Kohlekraftwerken gewonnen wird. Sondern eher mit Wind und Solarkraft. Das wäre dann wirklich umweltschonend.

    Edit: Oder Wasserautos irgendwann http://de.wikipedia.org/wiki/Wasserstoffantrieb
     
    #3 Shadowchaser, 9. März 2011
  5. _schulle_
    _schulle_ It's classified.
    Themenstarter
    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.304
    Zustimmungen:
    314
    1. SysProfile:
    44191
    zuamals nichts bringt. Und die "ach so schönen" Quoten anderer Länder wie Brasilien oder schweden beziehen sich meist auf Auto, die auf E85 umgerüstet wurden und damit fahren. Zumals diese Länder es sich leisten können durch das Verhältnis von Acker(bzw. Wald-)fläche zu Bevölkerung.

    €dit: Schweden hat Wald, da können wir von träumen. Energieprobleme dürften die so schnell net haben.
    Naja, wir eigentlich auch nicht, Deutschland hat Kohle für 400 Jahre.
    Stromautos halte ich dann auch für Sinnvoll, allerdings sollte der gute alte Verbrennungsmotor nicht verbannt werden, sondern als Hobbyobjekt und historische Technik muss er langfristig erhalten werden. Solarkraft kann ich auch sehr befürworten, sowohl die thermischen Solaranlagen (Warmwasserbereitiung) als auch Photovoltaik (was du sicher meintest). Windkraft ist leider nicht erwiesen, ob es nich doch Windströmung und klimatische Entwicklungen Beeinflusst (da wir dem Wind ja nunmal Energie entziehen durch Windkraft).
    Ich persönlich halte den ganzen CO2-Hype und Klimawandelwahn sowieso für aufgebauscht...
     
    #4 _schulle_, 9. März 2011
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2011
  6. Scorpion
    Scorpion Ur Scorpion
    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    6.657
    Zustimmungen:
    173
    1. SysProfile:
    57287
    2. SysProfile:
    33772
    30732
    14745
    14909
    16199
    Steam-ID:
    MasterYoda2010 , Ultimater05
    Grad heute Morgen noch in den Nachrichten gehört das den Politikern vorgeworfen wird den Mist unüberlegt und viel zu Schnell auf den Markt geworfen zu haben!

    Dann wolltense noch die Autohersteller zwingen Garantie nachträglich darauf zu geben...lol...die hamm gleich gesagt FU!
    Is ja auch verständlich, wieso sollen die jetzt Garantie dafür geben wose keine Langzeittests gibt, nur das der Staat im Schadensfall Fein raus ist!

    Ich Tanke das Zeugs auf keinen Fall! Alle Punkte Sprechen dagegen!

    Gruss Scorpion :)
     
  7. Shadowchaser
    Shadowchaser Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    21.794
    Zustimmungen:
    750
    1. SysProfile:
    84758
    2. SysProfile:
    134624
    Ja aber wenn der Bedarf da steigt wird auch mehr Wald gerodet. Ist ja ähnlich wie mitn Regenwald und der weltweiten Holznachfrage. Der größte Fehler den man machen kann ist zu denken das wäre unbegrenzt. Man hat ja oft gesehen wohin Raubbau führt.


    Meinste das hätte globale Folgen? Ähnlich wie der "Butterfly Effect"(nicht der Film, hat damit nix zu tun in dem Sinne)?:D
    Kann ich mir nicht wirklich vorstellen.^^

    Angeblich soll die Erderwärmung natürlich sein. Schwankungen hat es schon immer gegeben. Aber auf der anderen Seite können die Emissionen vom Menschen nicht ganz folgelos sein. Aber man schiebt es dann auch gerne auf die Rinder...
     
    #6 Shadowchaser, 9. März 2011
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2011
  8. _schulle_
    _schulle_ It's classified.
    Themenstarter
    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.304
    Zustimmungen:
    314
    1. SysProfile:
    44191
    Ich kann es weder mit Quellen belegen noch ausschließen, aber wir entziehen den Windströmungen ja Energie und die muss ja sonst irgendwo herkommen und irgendwo hingehen. Ich halte es für Naheliegend, das wir bestimmte Klimatische Prozesse verlangsamen, da für durch den großflächigen Einsatz von Windkraft ja Windströme bremsen und dadurch den Druckausgleich zwischen Hoch- und Tiefdruckgebieten verlangsamen. Ob wir das schon tun, oder erst durch den weiteren Ausbau, kann man nicht sagen, da fehlen Studien.

    Das Stimmt, aber in Schweden leben 9 Millionen Menschen und die Fläche ist größer als Deutschland. Was die an Wald und Acker haben, die können exportieren und können mit verantwortungsbewusstem Wald- und Ackerbau Flächen und Preise konstant halten und haben so keinen Grund, Raubbau zu betreiben. Die sind da sehr verrausschauend, so wie ich das sehe. Wald und Fläche sind deren Kapital, so wie Gas in Russland, Technologie und KnowHow bei uns.
     
    #7 _schulle_, 9. März 2011
  9. mitcharts
    mitcharts Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    11.954
    Zustimmungen:
    585
    @shadow
    Du weißt, dass der "Butterfly Effect" aus der Chaostheorie kommt und in dem Zusammenhang wenig mit klimatischen Prozessen zu tun hat!?

    @topic
    E10? Hab ich keine wirkliche Meinung dazu; interessiert mich persönlich erstmal auch nicht, da ich kein Autofahrer bin. ^^
     
    #8 mitcharts, 9. März 2011
  10. Shadowchaser
    Shadowchaser Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    21.794
    Zustimmungen:
    750
    1. SysProfile:
    84758
    2. SysProfile:
    134624
    Chaostheorie kann man wohl auf verschiedene Bereiche anwenden...

    Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Chaostheorie

    Es ging mir nur um die Veranschaulichung das ein kleines Ereignis größere (unabsehbare) globale Folgen haben könnte. Weil Schulle gesagt hat, dass es vielleicht möglich wäre, dass Windkraftnutzung Einfluss auf das Wetter hat.
     
    #9 Shadowchaser, 9. März 2011
  11. mitcharts
    mitcharts Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    11.954
    Zustimmungen:
    585
    Okay ... 1 zu 0 für dich! :o

    Ich hatte das irgendwie anders in Erinnerung ... gleich mal auffrischen.
     
    #10 mitcharts, 9. März 2011
  12. Gorsi
    Gorsi Super-Moderator
    S-Mod
    Registriert seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    11.684
    Zustimmungen:
    477
    100% Alkohol Saufen? Gerne... Nur wird man dann nie wieder hübsche Damen sehen können. ;)

    Elektro Autos hören sich gut an. Aber sind es erst wenn es Batterien gibt die Umweltschonend Hergestellt werden können.
    Alle paar Jahre wird man für schweres Geld sich neue Kaufen müssen und die Herstellung verbraucht viel Erdöl. Das Recycling klappt auch nur schwer. Hier muss definitiv etwas besseres her um Energie Speichern zu können um Elektro Autos im großen Maße nutzen zu können und dabei der Umwelt nicht zu schaden.

    Meiner Ansicht nach beeinflussen Windkraftanlagen nur eine sehr geringe Minderung des Klimas. Denn die gebiete wo Winde entstehen sind m³ mäßig viele viele male größer als die Fläche die die Windkraft Parks vereinnahmen. Und selbst kann können sie nur einen Bruchteil der Energie einfangen. Denn es ist ja nicht so, das direkt nach einem Rotor Windstille herrscht und somit die Luft raus ist.
     
  13. Django2
    Django2 Computer-Experte
    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    111
    1. SysProfile:
    123711
    @Gorsi: Methanol macht blind, Ethanol nicht :)
     
  14. Scorpion
    Scorpion Ur Scorpion
    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    6.657
    Zustimmungen:
    173
    1. SysProfile:
    57287
    2. SysProfile:
    33772
    30732
    14745
    14909
    16199
    Steam-ID:
    MasterYoda2010 , Ultimater05
    Is doch sowieso alles wurscht da 2012 die Welt untergeht und die wenigen Überlebenden mit Steinzeitlichen Verhältnissen Leben müssen! Da Interessieren keinen mehr Sprit Preise usw... !

    Gruss Scorpion :joker:
     
  15. Kruppy
    Kruppy BIOS-Schreiber
    Registriert seit:
    25. November 2010
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    44
    Name:
    Andy
    1. SysProfile:
    117495
    2. SysProfile:
    181318
    Steam-ID:
    Reidarty
    Unsere Stadtwerke will die neuen Busse die kommen so ausrüsten, das diese Biokraftstoff tanken, ich finde es schon wichtig das man auf eine Art und weiße den Klimawandel mit beeinflusst.

    Aber zu E10, das ist Schwachsinn, diesen Zwangseinzuführen. Es verträgt ja schließlich nicht jeder Wagen.
     
  16. janary
    janary Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    105
    Name:
    Jan
    verkürzung der motoröl-interwalle, abholzung von regenwald zugunsten von monokulturen, keine langzeittests von motoren bezüglich dichtungen und aluminiumteilen, erhöhter kraftstoffverbrauch, verringerung des schadstoffausstoßes mehr als fragwürdig, import von mais, getreide usw aus anderen ländern/kontinenten (welche das wohl vorzugsweise sind brauche ich nicht zu sagen) um überhaupt genug ethanol für den "biosprit" bereitzustellen.

    eine sehr unausgegorene idee von unseren "technikexperten" da oben um bequem eu-richtlinien schnell zu erfüllen. jaja...
     
Thema:

"Bio"sprit E10

Die Seite wird geladen...

"Bio"sprit E10 - Similar Threads - Biosprit E10

Forum Datum

beQuiet SP E10 500W für RX480+GTX970

beQuiet SP E10 500W für RX480+GTX970: Also, da die GTX560 die als Renderkarte geplant war, zwar eine Reduzierung der Renderzeit brachte, diese sich aber letztlich in Grenzen hielt, überlege ich zur Zeit mir eine stärkere Karte...
Stromversorgung 26. Juni 2017
"Bio"sprit E10 solved
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden