Bericht: DSL-Anschlüsse oftmals langsamer als beworben

Diskutiere und helfe bei Bericht: DSL-Anschlüsse oftmals langsamer als beworben im Bereich PCGH-Neuigkeiten im SysProfile Forum bei einer Lösung; In einer Onlineumfrage der Verbraucherzentralen wurden 15.000 DSL-Nutzer zu ihrem DSL-Zugang befragt. Dabei kam heraus, dass fast die Hälfte der Nutzer... Dieses Thema im Forum "PCGH-Neuigkeiten" wurde erstellt von NewsBot, 10. November 2008.

  1. NewsBot
    NewsBot PCGH-News
    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    148.114
    Zustimmungen:
    16

    In einer Onlineumfrage der Verbraucherzentralen wurden 15.000 DSL-Nutzer zu ihrem DSL-Zugang befragt. Dabei kam heraus, dass fast die Hälfte der Nutzer für eine Bandbreite bezahlen, die so nicht bei ihnen verfügbar ist. Auch die Wartezeiten auf einen?

    Weiterlesen...
     
  2. User Advert

  3. Sweet
    Sweet Chev Chelios
    Registriert seit:
    4. Juli 2008
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    15
    Name:
    Kaspar
    1. SysProfile:
    69642
    2. SysProfile:
    109402

    Kann eigentlich nicht passieren, wenn man sich vorher erkundigt. Dann weiß man nämlich auch ob die Bandbreite bei
    einem im Dorf verfügbar ist ;).
     
  4. misteranwa
    misteranwa Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    31. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.124
    Zustimmungen:
    83
    1. SysProfile:
    10
    Was habe ich davon wenn man sicher erkundigt, ich bezahle für DSL-2000 und kann nur 768-1000er benutzen. Was habe ich für eine alternative? Keine, weil es kein DSL-1000 mehr bei den Providern sondern es geht erst bei 2000 los.
    Andere sind noch dümmer dran, die bezahlen auch für DSL-2000 können aber nur Light-DSL (364) benutzen. Wird zeit das auch die entferntesten Ecken Deutschlands mit vernünftigen DSL verfügbar gemacht werden. Leider wird der meiste Umsatz durch Ballungsgebiete gemacht, somit wird die T-Com keinen großen Grund dafür sehen Ihr Netz aus zubauen.
     
  5. Sweet
    Sweet Chev Chelios
    Registriert seit:
    4. Juli 2008
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    15
    Name:
    Kaspar
    1. SysProfile:
    69642
    2. SysProfile:
    109402
    Dann liegts an der ranzigen Leitung oder das W-Lan Signal reicht nicht für größere Entfernungen. So wie bei mir...hab DSL 6000, davon kommen bei mir aber nur höchstens 5000 oben an.

    DSL 1000 würde sich für die Provider auch garnicht mehr rentieren.
     
  6. Stalker65
    Stalker65 Grünschnabel
    Registriert seit:
    21. August 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Name:
    Daniel T.
    1. SysProfile:
    71486
    2. SysProfile:
    53125
    Das Problem hab ich mit Glasfaser nicht^^
    [​IMG]

    Hatte aber vorher ne 16k dsl leitung, hab aber nur ca. 8k empfangen.
     
  7. robert_t_offline
    robert_t_offline Cerca Trova
    S-Mod
    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    8.292
    Zustimmungen:
    202
    Name:
    Markus
    1. SysProfile:
    24913
    2. SysProfile:
    1998668139
    Steam-ID:
    robert_t_offline
    naja ne neue weisheit ist das nicht, zahle auch 16000er und bekomm nur 10000..gut is jetzt net der riesen hammer aber das ganze is wie gesagt n alter hut..
    solange das alles net gesetzlich geregelt is wie die provider das in ihren verträgen und ihren werbungen schreiben müssen wird das immer so bleiben das die den kunden abzocken und verarschen
     
    #6 robert_t_offline, 10. November 2008
  8. Gorsi
    Gorsi Super-Moderator
    S-Mod
    Registriert seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    11.684
    Zustimmungen:
    477
    bei unserem Provider gibts auch kein DSL3k, wir empfangen das aber nur ;) und bezahlen DSL6k. Das gute nur das von DSL2k auf 6k nur 0,96€ unterschied waren ^^

    Man muss ja auch immer bei den angaben "die hälfte bekommt nicht das was sie bezahlt" davon ausgehen das die meißten davon tagsüber zur gleichen zeit online sind.... dann hängen zu viele auf einer leitung und die bandbreite verkleinert sich pro neuen nutzer.

    Hinzu kommen die die nen paar meter zu weit weg vom knotenpunkt wohnen. die haben statt DSL 6k halt nur 5K...
     
  9. DARK-THREAT
    DARK-THREAT Aufsteiger
    Registriert seit:
    29. September 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    5
    1. SysProfile:
    24921
    Hier liegt seit 14 Jahre Glasfaser und es geht kein DSL. Der Grund ist leicht, die T-Com hat kein Häusschen zwischen Postzentrale und uns, dadurch eine Dämpfung von über 63dB.

    Zum Thema:
    Es wird immer beworben "bis zu 16'000". Also kann man auch nur 6'000 oder weniger bekommen, es ist vertretbar und wer soetwas unterschreibt hat demnach Pech.

    Man sollte in Deutschland eh froh sein wenn man überhaupt DSL bekommen kann, selbst DSL2000 würde für die meißten User reichen.

    Peace.
     
    #8 DARK-THREAT, 11. November 2008
  10. mariobrand0
    mariobrand0 BIOS-Schreiber
    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    18
    Name:
    Mario
    1. SysProfile:
    44705
    2. SysProfile:
    108143
    Trotzdem ist es eine Frechheit.
    Ich und mein Bruder haben uns DSL angelegt weil wir öfters mal Online Spielen wollen, und das Inet von meinem Vater nicht geht da 10 GB Datenvolumen.
    Wir haben eine 6 MBit Leitung genommen und dachten das wird schon reichen. Am Anfang haben wir mit ca. 300-400 KB/s heruntergeladen, und jetzt sind es nur noch 30-40 (!!!).
    Die Freundin von meinen Bruder wohnt ca. 6-7 km weit weg in der Stadt (wir am Land) und hatte bei einer 6Mbit Leitung (gleicher Anbieter) ein viel schnelleres Inet.
     
    #9 mariobrand0, 11. November 2008
  11. DARK-THREAT
    DARK-THREAT Aufsteiger
    Registriert seit:
    29. September 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    5
    1. SysProfile:
    24921
    Hört sich an, als ob ihr gedrosselt wurdet. Entweder steht im Vertrag (kleingedrucktem), dass ab einer bestimmten Datenmenge (5, 10, 15, 25GB im Monat) die Leitung langsamer wird, oder wenn man eine bestimmte Zeit im Monate zu lange online ist. Die Firmen sichern sich so etwas ab vor zu hohem Traffic.
    Zum Beispiel: mein UMTS Anbieter E-Plus BASE hatte im Frühjahr 2008 viele Kunden den Vertrag gekündigt, weil sie mehr als 20 GB an Downloads hatten (man merke an, es funktioniert nur 384kbit/s). Mein Datenvolume ist immer sehr nahe an der Grenze daran, diesem Monat wird es erstmals höher....

    Um bei euch nochmal zurückzukommen, wenn nichts der gleichem im Vertrag steht, könnt ihr bei eurem Anbieter anfragen, was nun los ist. Droht mit Aussetzen der monatlichen Kosten, da ihr eine bestimmte Leistung bekommen müsst bei einem solchen Vertrag. Immer vorrausgesetzt, der Anbieter hat keine Klausel im Vertrag drinn stehen.

    Viel Glück!

    Peace.
     
  12. ArcHammer
    ArcHammer Möchtegern-Schrauber
    Registriert seit:
    25. Oktober 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    1. SysProfile:
    42132

    die geschäftspraxis einiger provider is schon recht merkwürdig.es müsste geregelt werden wie bei den billig-fluglinien.es darf nur mit dem tatsächlichen geschwindigkeit geworben werden.ich hab vdsl in berlin.aber wenn ich mir das bei bekannten ansehe, die für ne 6000er leitung bezahlen und nur die hälfte bekommen find ich das abzocke. wo liegt das problem die verträge anzupassen?das die leitungsdämpfung so hoch ist, ist doch nich die schuld des kunden.da ist verbrucherschutztechnisch noch einiges im argen.zur portdrosselung kann ich nur sagen das das auch schon recht gebräuchliche praxis ist.ich würde dann wahrscheinlich den anbieter wechseln wenn es mich betrifft und natürlich wenn es geht.wenn mir ne flatrate mit einem bestimmten traffic versprochen wurde möchte ich das auch bereitgestellt bekommen.
     
Thema:

Bericht: DSL-Anschlüsse oftmals langsamer als beworben

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden