Anonymität im Wohnheimnetz (VPN,TorBrowser)

Diskutiere und helfe bei Anonymität im Wohnheimnetz (VPN,TorBrowser) im Bereich freie Fragen im SysProfile Forum bei einer Lösung; Hallöcheallemiteinander, ich werde im kommenden Semster in ein Wohnheim ziehen, dass über eine externe Firma ans Internet angeschlossen ist. Das... Dieses Thema im Forum "freie Fragen" wurde erstellt von Unregistriert, 22. August 2014.

  1. Unregistriert
    Unregistriert Gast

    Hallöcheallemiteinander,

    ich werde im kommenden Semster in ein Wohnheim ziehen, dass über eine externe Firma ans Internet angeschlossen ist. Das ganze läuft angeblich seperat vom Uni-Netz. Dazu hätt ich ein paar Fragen...

    Mein Equipment beschränkt sich auf einen einfachen Windows-Rechner + LAN-Anschluss + bezahltes VPN + TORBrowser (für trafficarmes Surfen)

    [​IMG]

    1. Anonymität
    Wenn das alles seperat läuft, wird es mir möglich sein über die Nutzung eines VPN-Services und des Tor-Browsers ein hohes Maß an Anonymität zu wahren... oder hat der Betreiber Möglichkeiten den Netztraffic bzw. Inhalte der Session zu mir zurück zu verfolgen? (Ich geh davon aus, dass ich mich über LAN nicht ins Netz des Betreibers per Account einloggen muss)

    2. Filesharing
    a) Ist es für mich möglich gemäßigtes p2p-Filesharing/Streaming (z.b. popcorntime, xbmctorrent) per Torrent-Client zu betreibe zu betreiben, ohne dass es vom Betreiber zurückverfolgt werden kann? bzw. ohne, dass es auffällig wäre.
    b) Kann man anhand des Datentraffics den VPN umgehen und meinen nativen LAN Anschluss blockieren?

    3. Online-Gaming
    Wird es auf Grund des Traffics ein Problem beim Online-Gaming geben?

    4. WORST CASE
    Kann der Betreiber zurückverfolgen welche Seiten Ich persöhnlich besucht habe?

    Ich würde mich über ein paar Antworten sehr freuen... muss ich mir für ein paar warez & um halbwegs anonym zu bleiben extra einen UMTS-Stick holen :/
     
    #1 Unregistriert, 22. August 2014
  2. User Advert

  3. rethqfat
    rethqfat Grünschnabel
    Registriert seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0

    Google doch mal das Wohnheim und sowas wie Netzordnung/Internet/EDV Richtlinien usw.. und alternativ ob es dort einen Tutor/Verantwortlichen dafuer gibt..

    Ich hab in Wohnheimen gewohnt wo es so gut wie keine Regulierungen gab aber auch in Wohnheimen mit strikten Volumenbeschraenkungen bzw Verbot von Filesharing usw, hab z.B. in einem Wohnheim mal mitbekommen das Kommilitonen muendlich abgemahnt wurden, weil Sie Ihren Anschluss sehr offensichtlich nicht fuer Forschung und Lehre benutzt haben^^
    Ist allerdings auch schon knapp 10 Jahre her, keine Ahnung wie das heute ist..

    Wenn Du diese mit VPN benutzt bist Du relativ sicher was Anonymitaet angeht, allerdings kann der Traffic halt auffallen wenn Du den ganzen Tag mit voller Bandbreite ziehst..

    [QUOTE="]Wird es auf Grund des Traffics ein Problem beim Online-Gaming geben?[/Quote]

    Die Bandbreite fuers FIlesharing ist dann halt nicht zum Spielen da, kann den Ping halt verschlechtern je nachdem was Du jetzt mit Online Gaming meinst..
    [/QUOTE]
     
  4. rzatox
    rzatox Grünschnabel
    Registriert seit:
    18. Mai 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Der Service wurde an eine externe, private Firma ausgelagert und hat nichts mehr mit dem Uni-internen Netz zu tun. Das sind dann wohl auch die Verantwortlichen... und ich bin mir sicher, dass diese Herrschaften nicht froh sind, wenn ich sie mit diesen vier Punkten konfrontiere. Ich sollte vllt auch erwähnen, dass das manuelle konfigurieren der IP laut den Richtlinien verboten ist. jetzt ist die Frage ob ich trotzdem den VPN/TOR nutzen kann. Vllt auch ohne, dass das wer im Wohnheimnetz mitbekommt. Eine STATISCHE IP will ich aufgrund der Gläßernheit nicht nutzen. Das wäre in der heutigen Zeit digitaler Selbstmord in Sachen Anonymität.

    Es gibt kein offizielles Limit für Traffic. Aber ab einem bestimmten Punkt wirds bei voller Bandbreite natürlich auffällig. Ich hab auch absichtlich "gemäßigtes ziehen" geschrieben, was nur selten über den youtube 1080p streaming traffic schießt. Wenn man nicht erkennt, ob ich Videos über Youtube oder z.b. popcorntime anschaue, dann ist das völlig in ordnung. Mein filesharing Traffic ist eher niedrig. (1-3GB am Tag)
     
  5. rethqfat
    rethqfat Grünschnabel
    Registriert seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Dann hast Du nen Mietvertrag ohne Internet und nochmal nen Vertrag fuers Internet mit der Firma ?
     
  6. rzatox
    rzatox Grünschnabel
    Registriert seit:
    18. Mai 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Nee. Keine Ahnung wie die das genau handeln. Es heißt, dass die Firma "Encess" für den Anschluss zuständig ist.

    Um zu zitieren: "Seit Sommer 2011 werden die bereits "verkabelten" Wohnheime des Studentenwerks auf eine vom Uni-Net unabhängige Internetanbindung umgestellt. Nach der Umstellung hat die Uni nichts mehr mit den Wohnheimzugängen zu tun."
     
  7. rethqfat
    rethqfat Grünschnabel
    Registriert seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Dann hast Du mit der Firma "Encess" nen Vertrag unterschrieben ? Was steht da in den AGB's ?
     
  8. rzatox
    rzatox Grünschnabel
    Registriert seit:
    18. Mai 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab keinen Vertrag mit der Firma, nur mit dem Studentenwerk. Vllt kommt da ja noch was... aber bis jetzt war alles was ich unterschreiben musste unabhängig von dieser Firma.
    Das einzige was ich habe ist ein Blatt mit Richtlinien, da hatte die Firma wahrscheinlich ihre Finger im Spiel. Aber da gibts es nichts zu unterzeichnen. Die Firma hat einen Vertrag mit der Studentenwerk und ich hab einen Vertrag mit dem Studentenwerk. Was drin steht kann ich dir ja mal in der Kurzfassung zitieren:

    1. Aufbau oder Betrieb eigener privater Netzwerke ist verboten!
    2. Installation oder Nutzung von Geräten und Programmen, die automatisch IP-Adressen zuweisen oder als DNS fungieren ist verboten!
    3. Besuch von Webseiten, die potentielle Gefahren beinhalten, ist verboten!
    4. Illegales Kopieren von Dateien oder Materialien ist verboten!
    5. Virenschutz-Software installieren und auf dem aktuellen Stand halten!
    6. Rechnereigene Firewall zum Schutz gegen Angriffe aus dem Netzwerk aktivieren!
    7. Betriebssystem regelmäßig mit wichtigen Aktualisierungen versorgen!
    8. Dateien oder Anhänge, die von unbekannten Personen geschickt wurden, nicht öffnen!
    9. Illegale oder unsichere Quellen und Informationen nicht benutzen!
    10. Passwörter und persönliche Daten sicher aufbewahren und nicht an andere weitergeben!

    Was ich einfach wissen will ist, ob ich ein paar Richtlinien ignorieren kann, ohne dass man bei mir gleich die Türe eintritt, weil ich einen VPN-Service und den TORBrowser nutze. Ich finde das absolut bescheuert, dass man sich so hart für die eigene Privatsphäre einsetzen muss und mir das Ganze dann im Endeffekt nix nützt, weil das Wohnheim bzw. die Firma sagt: "äh srry, anonymität und privatsphäre is hier nicht!! Und jetzt raus hier."

    Dazu kommt noch, dass die Firma LEVEL3 das Landesnetz vor Ort mitbetreibt, die ganz offiziell gut mit der NSA kann. Logischerweise. So funktioniert das US-Gesetz.
     
  9. rethqfat
    rethqfat Grünschnabel
    Registriert seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Warum sollte man bei Dir die Tuere eintreten ? Laedst Du Kipos oder bist in ne Terrorzelle ?^^

    Also wenn Du Dir Filme, Musik etc runterlaedst wird das die NSA wenig interessieren^^

    Das hab ich jetzt nicht aus den Regeln gelesen aber wenn Du meinst..

    peace^^
     
  10. bl1
    bl1 Grünschnabel
    Registriert seit:
    15. Juli 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Das sieht von den Regeln aus wie bei mir im Wohnheim

    Was du nicht machen solltest ist einen Router aufstellen und mit dem lustig IP-Adressen verteilen, denn das gibt schnell Stress.

    Zum Rest: Solange du nichts wirklich schlimmes wie KiPo oder so was lädst macht sich normal keiner die Mühe auch nur bei eine VPN Anbietern anzufragen (zumindest wenn der nicht in Deutschland sitzt). Es steht in den Regeln weder, dass du nur ein bestimmtes maß an Bandbreite nutzen darfst und auch nicht, dass du dich nicht dauerhaft mit einem Server verbinden darfst (wäre auch echt merkwürdig) und genau letzteres ist ja alles was man von einem VPN von außen sieht.

    Also:
    nicht beim laden erwischen lassen (VPN nutzen) und dann ist alles super. Ansonsten wird es schnell böse, besonders bei popcorntime und anderen p2p Angeboten...
    Zum Schluss noch eins: man wird eigentlich immer auf Fehler hingewiesen bevor man dich raus schmeißt. Also falls doch etwas sein sollte, einfach nicht zwei mal erwischen lassen.
     
  11. rzatox
    rzatox Grünschnabel
    Registriert seit:
    18. Mai 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    darum geht es halt nicht. ich spreche hierbei von der verwaltung... wenn die firma das der verwaltung funkt das ich ziehe oder über eine andere ip surfe, dann kommt der hausmeister zu mir und der hat meinen schlüssel :/

    In dem Fall ging es mir auch eher um TOR. Anonymität ist nicht unbedingt gewährleistet, wenn man zur statischen IP verpflichtet ist. Alles kann zu einer Person zurückgeführt werden. Nennt mich paranoid oder sonstwas, aber ich finde Privatsphäre ist ein wichtiges Thema. Nicht nur wegen der Torrent-Spielereien
    Wenn mir nun aber diese Firma verbietet VPNs, Proxys und TOR zu nutzen, dann ist dieser Schutz nicht gewährleistet.

    Ich zitiere abermals:

    Grundsätzlich verboten:
    1. Aufbau oder Modifizierung des Datennetzwerks 1.1. Aufbau oder Betrieb eigener privater Netzwerke mittels einem Gerät und unter Ausnutzung des Datennetzwerks 1.2. Installation oder Nutzung von Geräten und Programmen, die die folgenden Dienste anbieten: 1.2.1. Automatische Zuweisung von IP-Adressen (DHCP - Dynamic Host Configuration Protocol) 1.2.2. DNS (Domain Name Server) 1.3. Installation und Nutzung von verschiedenen Geräten und Programmen, die die folgenden Dienste anbieten: 1.3.1. HTTP / HTTPS (WWW-Server) 1.3.2. HTTP Proxy 1.3.3. P2P (Peer 2 Peer "“ File Sharing Networks) 1.3.4. FTP 1.3.5. IRC 1.3.6. VPN

    Zur IP (die ja durch den VPN + TOR geändert wird oder?):

    Manuelle Konfiguration der automatisch zugewiesenen Einstellungen oder Änderungen des IP-Bereichs ohne Zustimmung der Administratoren Die IP-Adressen im Datennetzwerk werden automatisch zugewiesen. 7.1. Wird bei einem IP-Adressen Konflikt ein Nutzer aufgespürt, dessen IP-Adresse manuell konfiguriert ist, so wird sein Zugang zum Datennetzwerk ohne vorherige Warnung für einen Zeitraum von 3 Tagen bis zu 3 Monaten gesperrt. 7.2. Wird ein Nutzer aufgespürt, dessen IP-Adresse sich außerhalb des IP-Bereichs des Datennetzwerks befindet, kann der Zugang zum Datennetzwerk ohne vorherige Warnung für einen Zeitraum von 7 Tagen bis zu 3 Monaten gesperrt werden
     
  12. rzatox
    rzatox Grünschnabel
    Registriert seit:
    18. Mai 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Am Ende bist du vermutlich auch in HD.. das wäre hilfreich

    Oh. Also denkt der Netzwerk-Admin, dass ich die ganze Zeit auf dem selben Server surfe, bzw. mit ihm verbunden bin? Oder sieht der meine statische IP ganz normal und dafür nichts was darüber hinaus geht (VPN,TOR). Srry wenn die Fragen absolut dumm klingen..

    YESSIR!
     
  13. bl1
    bl1 Grünschnabel
    Registriert seit:
    15. Juli 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ne, bin wo anders...

    Dein Netzwerkadmin sieht bei VPN, dass du die ganze Zeit mit derselben IP Verbunden ist, falls er hin schaut. Bei TOR kommt es darauf an was du eingestellt hast (also ob du die ganze Zeit den selben Weg nutzt). Aber auch dann sieht er nur den ersten Schritt und reinschauen kann er in die Pakete auch nicht, wenn sie (wie eigtl. üblich) verschlüsselt sind.
     
  14. rethqfat
    rethqfat Grünschnabel
    Registriert seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja klar, sag mal wovon traeumst Du dann Nachts ???^^

    Macht die Firma ja nicht deswegen stellt sich die Frage doch gar nicht^^


    Seltsam in dem anderen Post hattest Du andere Regeln gepostet..

    Aber ja die IP wird durch VPN/Tor geaendert und wenn VPN verboten ist darfst Du halt kein VPN benutzen...

    Dann solltest Du mal ueberlegen auf ne Alternative umzusteigen, also UMTS Stick (Dreck, zumindest fuers ziehen) oder halt nen anderes Wohnheim^^
     
  15. Aylimhee
    Aylimhee Grünschnabel
    Registriert seit:
    13. Juli 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Vpn können die dir garnicht verbieten ist ja genau das gleich wenn du dich in der uni auf einen server einlogst über vpn an dem du arbeitest um halt auf dem server zu kommen dürfen dir die es nicht untersagen
     
  16. Lavric
    Lavric Praktikant
    Registriert seit:
    8. Juli 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    1. SysProfile:
    35308
Thema:

Anonymität im Wohnheimnetz (VPN,TorBrowser)

Die Seite wird geladen...

Anonymität im Wohnheimnetz (VPN,TorBrowser) - Similar Threads - Anonymität Wohnheimnetz VPN

Forum Datum

Firefox Private Network: Android-App zur VPN-Lösung vorgestellt

Firefox Private Network: Android-App zur VPN-Lösung vorgestellt: Firefox Private Network: Android-App zur VPN-Lösung vorgestellt 30 Server sollen weltweit zur Verschlüsselung eures Traffics zur Verfügung stehen.. . Firefox Private Network: Android-App zur...
User-Neuigkeiten Mittwoch um 10:52 Uhr

Firefox Private Network: VPN-Dienst soll auf allen Plattformen laufen, 4,99 Dollar im Monat...

Firefox Private Network: VPN-Dienst soll auf allen Plattformen laufen, 4,99 Dollar im Monat...: Firefox Private Network: VPN-Dienst soll auf allen Plattformen laufen, 4,99 Dollar im Monat kosten Im September hatte man die Beta-Version des Firefox Private Network (FPN) vorgestellt, eine...
User-Neuigkeiten 3. Dezember 2019

NordPass: VPN-Anbieter NordVPN startet eigenen Passwortmanager

NordPass: VPN-Anbieter NordVPN startet eigenen Passwortmanager: NordPass: VPN-Anbieter NordVPN startet eigenen Passwortmanager Das gibt es einige „Größen“, zu denen man sicher Klassiker wie KeePass zählen darf, aber auch andere Lösungen wie Enpass, LastPass,...
User-Neuigkeiten 28. November 2019

Cloudflare: 1.1.1.1-App schaltet Warp-VPN-Funktion frei

Cloudflare: 1.1.1.1-App schaltet Warp-VPN-Funktion frei: Cloudflare: 1.1.1.1-App schaltet Warp-VPN-Funktion frei Das Unternehmen hat aber auch anderes in petto, beispielsweise mit 1.1.1.1 einen DNS-Dienst und vor einiger Zeit stellte man auch Warp vor,...
User-Neuigkeiten 25. September 2019

Firefox Private Network: Auch Mozilla setzt auf ein VPN-Angebot

Firefox Private Network: Auch Mozilla setzt auf ein VPN-Angebot: Firefox Private Network: Auch Mozilla setzt auf ein VPN-Angebot Kernprodukt ist hier der Firefox Browser, der so seine Veränderungen in all der Zeit durchgemacht hat. Nun geht Mozilla aber noch...
User-Neuigkeiten 15. September 2019

AmpliFi Teleport: VPN für AmpliFi-Besitzer

AmpliFi Teleport: VPN für AmpliFi-Besitzer: AmpliFi Teleport: VPN für AmpliFi-Besitzer Sie soll es besonders einfach machen, unterwegs sicher zu surfen. AmpliFi Teleport sorgt dafür, dass ihr eine verschlüsselte Verbindung mit eurem...
User-Neuigkeiten 15. August 2019

Google: Inkognitomodus soll ab Chrome 76 wieder für richtige Anonymität sorgen

Google: Inkognitomodus soll ab Chrome 76 wieder für richtige Anonymität sorgen: Google: Inkognitomodus soll ab Chrome 76 wieder für richtige Anonymität sorgen Dies kann tatsächlich persönliche, aber auch politische und viele, viele weitere Gründe haben. Das Problem ist...
User-Neuigkeiten 19. Juli 2019

Opera 52 für Android mit verbessertem VPN und PDF-Unterstützung

Opera 52 für Android mit verbessertem VPN und PDF-Unterstützung: Opera 52 für Android mit verbessertem VPN und PDF-Unterstützung Über den offiziellen Play Store ist die neue Version der App bereits herunterladbar.. . Opera 52 für Android mit verbessertem VPN...
User-Neuigkeiten 17. Mai 2019

WireGuard: Pre-Alpha des VPN-Tools geht für Windows an den Start

WireGuard: Pre-Alpha des VPN-Tools geht für Windows an den Start: WireGuard: Pre-Alpha des VPN-Tools geht für Windows an den Start Auch für Android gibt es nach wie vor eine Vorabversion der App, die unter Apple iOS und Linux bereits Beliebtheit erlangt hat....
User-Neuigkeiten 9. Mai 2019

Chrome OS: Linux-Programme können VPN nutzen

Chrome OS: Linux-Programme können VPN nutzen: Chrome OS: Linux-Programme können VPN nutzen Noch nicht ganz so lange können eben jene Apps auch auf das Internet zugreifen, solltet ihr ein VPN aktiviert haben. Seit letztem Mai ist es auch...
User-Neuigkeiten 29. April 2019

Opera Reborn 3 für Windows, Mac und Linux ist da: Crypto-Wallet, kostenloses VPN und mehr

Opera Reborn 3 für Windows, Mac und Linux ist da: Crypto-Wallet, kostenloses VPN und mehr: Opera Reborn 3 für Windows, Mac und Linux ist da: Crypto-Wallet, kostenloses VPN und mehr Sowohl an der Optik als auch an der Funktionalität wurde geschraubt, es gibt einige Neuerungen zu...
User-Neuigkeiten 9. April 2019

Cloudflare stellt mit Warp eigene VPN-Lösung vor

Cloudflare stellt mit Warp eigene VPN-Lösung vor: Cloudflare stellt mit Warp eigene VPN-Lösung vor Warp heißt das neue Produkt und es soll besser als der Wettbewerb sein. Cloudflare kennen viele Webmaster sicherlich als Caching-Dienst gegen...
User-Neuigkeiten 1. April 2019

Jodel: Auch in der Tratsch-App hat die Anonymität ihre Grenzen

Jodel: Auch in der Tratsch-App hat die Anonymität ihre Grenzen: Jodel: Auch in der Tratsch-App hat die Anonymität ihre Grenzen Doch welche Zielgruppe steht besonders auf die täglichen Banalitäten? Richtig, es sind die Studenten, die auch schon anno dazumal im...
User-Neuigkeiten 11. Juni 2016
Anonymität im Wohnheimnetz (VPN,TorBrowser) solved

Andere User suchten nach Lösung und weiteren Infos nach:

  1. kein vpn nutzbar Studentenwohnheim

    ,
  2. wohngeim lan anonym

    ,
  3. vpn im wohnheim

    ,
  4. vpn nutzen? studierendenwohnheim,
  5. studentenwohnheim internet anonym,
  6. bezahltes vpn
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden