1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. SysProfile 2.0 - Hilf mit

    Hallo Gast,

    die Entwicklung von SysProfile 2.0 hat begonnen. Sei von Beginn an dabei und unterstütze uns durch Vorschläge und Kritik.
    Mehr Informationen findest Du im Diskussionsthread: Zum Thread
    Information ausblenden

Was habt ihr als letztes geschaut? (Regeln im ersten Post beachten!)

Dieses Thema im Forum "Kino, TV & Musik" wurde erstellt von mitcharts, 18. Januar 2011.

  1. mitcharts

    mitcharts Wandelnde HDD

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    11.954
    Zustimmungen:
    584
    1. SysProfile:
    17054

    Hier der neue "Was habt ihr als letztes geschaut?"-Thread!

    Mit dem Neustart gibt es natürlich auch eine kleine Änderung wie erweiterte Regeln und die Einführung einer Vorlage.

    Regeln:
    - es gelten ausnahmslos die allgemeinen Forenregeln
    - die Beschränkung liegt bei Filmen und Serien
    - Diskussionen sind im kleinen Rahmen erlaubt


    empfohlene Vorlage:
    Bei Serien im Titel bitte noch die Staffel oder Episode mit angeben:

    Bei Nichteinhalten der Regeln, können entsprechende Beiträge ohne Kommentar gelöscht werden!


    Viel Spaß!

    PS: Link zum alten Thread: http://forum.sysprofile.de/archiv/1...s-geschaut-regel-im-ersten-post-beachten.html
     
    #1 mitcharts, 18. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2011
  2. Mortiis

    Mortiis Praktikant

    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Name:
    Mortiis
    1. SysProfile:
    140492

    Eine Weihnachtsgeschichte auf Deutsch in 3D; imdb; Note 10/10
    - Die Geschichte basiert auf der Vorlage von Charles Dickens und wurde von Disney im November'10 auf Bluray in 3D veröffentlich.
    -Die Story: Ebenezer Scrooge alias Jim Carrey ist ein alter Geizhals und Inhaber eines Handelskontors. In der Weihnachtszeit wird er auf Grund seines Geizes von 3 Geistern heimgesucht, die ihn letzten Endes zu einem anderen, hilfsbereiten, sozial engagierten Menschen machen.
    -Insgesamt sehr amüsant und sehr zu empfehlen, für die, die Kinder haben und animierte Filme mögen.

    Avatar auf Deutsch in 3D; imdb; Note 10/10
    - Ich denke den Film kennt wohl jeder: Ein fremder Planet, eine fremde Rasse, ein riesiges Rohstoffvorkommen unter dem dorf der Einheimischen und die Erdlinge,
    wie sollte es anders sein, wollen die Rohstoffe, der Gier wegen, haben.
    -Ich find den Film auf jeden Fall sehr gut und in 3D wirklich sehr zu empfehlen für die, die 3D-Player und-TV haben.
     
    #2 Mortiis, 18. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2011
  3. BlackPitcher

    BlackPitcher ..out of Light

    Registriert seit:
    12. April 2010
    Beiträge:
    3.616
    Zustimmungen:
    205
    1. SysProfile:
    120302
    Steam-ID:
    lolfound3
    Gran Torino; imdb; Note: 8/10
    Toller Film mit Clint Eastwood, kann ich jedem uneingeschränk weiterempfehlen. Tiefsinnige und vom Gefühl her mitreißende Story mit ab und zu mehr oder weniger witzigen Szenen, vor allem an Schwarzem Humor und mit einem packenden Ende. Clint Eastwood, Hauptdarsteller und Director, hat es immer noch drauf und man sollte nicht auf diesen Film verzichten.
     
    #3 BlackPitcher, 18. Januar 2011
  4. ZEUS

    ZEUS Wandelnde HDD

    Registriert seit:
    22. Februar 2009
    Beiträge:
    3.544
    Zustimmungen:
    145
    1. SysProfile:
    97827
    wo dus in der "vorlage" schon postest :o
    Dexter - Staffel 1 (O-Ton, imdb.de) 10/10

    bisher nur die erste staffel gesehen, aber die anderen werden schnellstmöglich folgen!
    es ist bisher die beste serie, die ich gesehen habe! super spannend und echt gut gemacht. habe auch mal 10 minuten auf deutsch geguckt und die synchro scheint auch ganz ok zu sein, aber auf englisch ist es echt empfehlenswerter.

    mein "fazit": super spannend, extrem fesselnd, super charaktere/schauspieler und witz!
     
  5. SkylineR34

    SkylineR34 BIOS-Schreiber

    Registriert seit:
    26. Juli 2008
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    13
    Name:
    Marc
    1. SysProfile:
    56250
    2012(imdb.de) Note: 10/10

    Ich sags mal so, einer der besten Filme die ich bisher gesehen habe. Wahnissnig Emotional, spannend und sehr zum Nachdenken.
    Eigentlich habe ich mich bisher nicht mit diesem Thema auseinandergesetz aber, es gab mir so ein bissel die Erleuchtung. Was, wenn, wie und wo wird es Passieren das die Erde untergeht!!?? Nach dem Film kamen echt haufenweise gedanken obs nun stimmt oder nicht? Ist es im endeffekt doch nur ein Film oder steckt doch ein wenig Realität dahinter. Also das ist ein Film wo man mal so richtig nachdenken kann.

    Kindsköpfe (imdb.de) Note: 7/10

    Es ist ein echt Wiztiger Film wo sich alte Freunde nochmal einen Geck erlauben. Bis zur Pfeilspizte im Fuß bis zum Nächtlichen streichen ist alles dabei. Einfach ein Film der (fast) jedem zum lachen bringt ^^.
     
    #5 SkylineR34, 22. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2011
  6. mitcharts

    mitcharts Wandelnde HDD
    Themenstarter

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    11.954
    Zustimmungen:
    584
    1. SysProfile:
    17054
    Adventureland (O-Ton, imdb) 6/10

    Dank seiner “Genreinkonsequenz”, Eisenberg, der Geschichte und seinem Handwerk ist Adventureland nur gutes Mittelmaß und somit nicht unbedingt eine Kaufempfehlung. Ausleihen und einmal anschauen reicht vollkommen.
    Das er dennoch unterhalten kann, liegt an den wenigen komischen Szenen, dem wunderbaren Setting und dem herausragenden 80er-Soundtrack der zu jeder Szene wie die Faust auf’s Auge passt.

    eXistenZ (O-Ton, imdb) 8,5/10

    Neben seinem (etwas drastischerem) Film Videodrome bietet Cronenberg erneut einen herrlich surrealen Blick auf die Technologie und einen zudem psychologisch und philosophisch ausgeklügelten Film über Realität und Wirklichkeit.
    Dank Detailverliebtheit, “Body Horror”-Elementen, geschickt eingefügter philosophischer Fragen und ähnlichen schafft er es dem Zuschauer immer wieder in Staunen und Verunsicherung zu versetzen.
    Dazu kommt Cronenberg’s einzigartiger Stil der Inszenierung, die schauspielerische Leistung und der gute Soundtrack.
    Somit ist eXistenZ trotz seines Alters ein Film den man sich unbedingt anschauen sollte.

    Red (O-Ton, imdb) 7/10

    Schwentke’s Red bietet eine einfache Geschichte, die von ihrer Inszenierung, ihrem Witz, ihrem Charme, der Action und vor allem durch das Ensemble lebt. Keine Frage, er macht Spaß und bereitet Freude den alten Herren – und der Dame – dabei zuzuschauen, wie sie Gegner für Gegner zu Boden bringen. Abseits davon bietet er jedoch nichts wodurch er einem sonderlich im Gedächtnis bleibt.

    The Next Three Days (O-Ton, imdb) 4,5/10

    Paul Haggis, der u.a. für Crash, A Quantum Of Solace, In The Valley Of Elah bekannt ist, hat sich mit The Next Three Days keinen sonderlichen Gefallen getan, denn er verschenkt sehr viel Potenzial. Das liegt aber vornehmlich auch daran, dass The Next Three Days ein Remake eines Filmes ist, der nichtmal 3 Jahre alt ist. Da muss man sich fragen, warum eigentlich?
    Ich jedenfalls wäre bei der Vorstellung (Sneak) beinahe eingeschlafen.



    http://www.cieenit.de/2011/01/23/adventureland-existenz-red-the-next-three-days-kurzrezensionen/
     
  7. BlackPitcher

    BlackPitcher ..out of Light

    Registriert seit:
    12. April 2010
    Beiträge:
    3.616
    Zustimmungen:
    205
    1. SysProfile:
    120302
    Steam-ID:
    lolfound3
    Männertrip; imdb; Note: 6/10

    Mäßige bis gute Komödie, die man sich sicherlich mal mit ein paar Freunden Abends anschauen kann, teilweise sehr lustige Passagen aber auch andere wiederrum etwas langweiliger. Fans von Chaos-Filmen wie Hangover etc werden diesen Film mögen.

    Nur noch 60 Sekunden, imdb; Note 8/10

    Guter Actionfilm, wer auf Autos und des Gleichen steht, der kann sich diesen Film gut anschauen, eine nette Story in der Nicolas Cage seinen Bruder vor einem Schakal retten will, welcher ihn wegen eines verpatzten Autoklau-Jobs an den Kragen will. Ich bin mit dem Film voll auf meine Kosten gekommen. Auch hier: Wer Fast and The Furious mag, der wird auch hier voll auf seine Kosten kommen, auch wenn das Tuning-'Gedöns' nicht dabei ist.
     
    #7 BlackPitcher, 23. Januar 2011
  8. mitcharts

    mitcharts Wandelnde HDD
    Themenstarter

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    11.954
    Zustimmungen:
    584
    1. SysProfile:
    17054
    Black Swan (O-Ton, imdb) 8/10

    Black Swan, einer der Filme des Jahres 2010 (umjubelter Eröffnungsfilm bei den 67. Filmfestspielen in Venedig, Beitrag bei anderen Filmfestspielen und von Kritikern durchweg gelobt), feierte am 20.01.2011 endlich seine Premiere hier in Deutschland. Zeit für mich also, ihn auch endlich anzuschauen.

    Quelle: unoculus.wordpress.com

    Die Geschichte von Black Swan ist nicht neu, denn es ist Aronofsky's ganz eigene Neuinterpretation von Tschaikowskis Schwanensee und bietet sowohl in seiner Handlung als auch bei seinen Charakteren gewisse Parallelen. Auch ist sie weder werte- noch vorurteilsfrei und bedient die gängisten Klischees (treibende Mutter, Bulimie, Intrigen, etc.) rund um das Thema Ballet. Das man dies nicht für bare Münze nehmen sollte ist nur logisch. Auch die überzeichnete heile Welt, wie sie als Gegendarstellung genutzt wird um dem Film den Wind aus den Segeln zu nehmen ist nicht für bare Münze zu nehmen. Ballet ist Hochleistungssport und wie bei anderen Hochleistungssportarten gibt es den typischen Kampf um die besten Plätze und um Anerkennung, mit all seinen Konsequenzen. So auch in Black Swan.
    Parallelen lassen sich aber auch zu Werken wie Repulsion oder The Red Shoes ziehen, zumal gerade in Repulsion die Thematik der sexuellen Unterdrückung wesentlich eindringlicher behandelt wird als in Black Swan. Dazu kommt auch die in Black Swan behandelte Misogynie als Teil des "Horrors" der von ihm ausgeht, welche sich durch verschiedene Schlüsselelemente - die Mutter, das Tanzen, die Jungfrau-H*re-Dichotomie, dem Lesbianismus oder die Unterwürfigkeit gegenüber dem dominanten Direktor - im Film bemerkbar macht und die bedrückende Atmosphäre eines erdrückend entmachtenden Systems verdeutlicht. Dem zu Gute kommt vor allem Aronofsky's Inszenierungsstil, welcher sich während seiner Filme selten geändert hat, bis auf die Ausnahme The Wrestler. Subtilität versucht man trotz seiner Einordnung in Genres wie Horror oder Mysterythriller vergeblich zu finden. Viel mehr arbeitet Aronofsky mit gnadenlos direkten Schockelementen und einfachsten "psychologischen" Taschenspielertricks (die obsessive Mutter die nicht von ihrer Tochter loskommt, Rorschach-Motive im Film, [repetive] Spiegelszenen etc.); was nicht unbedingt schlecht oder unangebracht sein muss.
    Es ist vielmehr die eingesetzte Mischung aus der klischeebehafteten Darstellung der Balletwelt und dem simplizifierten, direkten Horror, welche den psychologischen und körperlichen Stress sowie die charakterliche Zerrissenheit (Schizophrenie ist der große thematische Aufhänger) der Protagonistin Nina so gekonnt darstellt. Auch die Qual von Schönheit und Perfektion die durch die furchteinflößende Linie zwischen Lust und Schmerz entsteht bekommt der Zuschauer direkt zu spüren.

    All das wird stets getragen von dem unbeschreiblichen Schauspiel von Natalie Portman. Liefert sie in Black Swan ihre wohl zweitbeste Leistung seit sie damals als kleines Mädchen Politiker noch mit einem Scharfschützengewehr getötet hat. Es sind weniger ihre körperlichen Veränderung (20 Pfund weniger Gewicht, sehr drahtig und austrainiert), als vielmehr ihre unprätentiöse Darstellung der zierlichen Ballerina, die auf Grund von Disziplin, Aufopferung, Selbstaufgabe und zu hohen Ansprüchen mit ihrer eigenen psychischen Zerrissenheit zu kämpfen hat. Trotz der Oberflächlichkeit ihres Charakters, nimmt man ihr ihre Rolle vollständig ab. Daneben ist aber auch nicht zu unterschätzen, dass sie - dank 9-jährigem Ballettraining und einem rund einjährigem Auffrischungstraining vor Drehbeginn - den Großteil ihrer Choreografien selber tanzt.
    Trotz der unglaublichen Präsenz von Portman - ist sie doch in fast jeder Szene zu sehen - sind es aber auch Vincent Cassell, Barbara Hershey oder Mila Kunis die zu dem Film beitragen und Portman zu unterstützen. Sehr schade fand ich allerdings, dass die wunderbare Winona Ryder so wenig Spielzeit bekommen hat.

    Technisch ist der Film hervorragend; sei es sein teils dokumentarischer Stil um die Personen darzustellen und näherzubringen, die gefilmten Tanzsequenzen oder viele der handwerklich großartigen Spiegelszenen in denen die Szenerie als Ganzes erfasst oder in sich gespiegelt wird. Erwähnt sei hier auch die sehr sehenswerte Eröffnungssequenz des Films.

    Musikalisch wird Aronofsky wieder einmal von Mansell; Black Swan ist die aktuell fünfte Zusammenarbeit von beiden.
    Mansell's Filmmusik besteht zu Teilen aus Tschaikowski's Original, welcher als Grundlage nutzt und sie modifiziert, neu arrangiert und erweitert. Dabei rausgekommen ist eine ruhige, brachiale und teils verstörende Filmmusik, welche sich sehr gut an Aronofsky's Interpretation anpasst und sie sehr gut unterstützt.

    Zugegeben, der Film hat mit Oberflächlichkeiten, Klischees und "Holzhammermethoden" zu kämpfen und kann dadurch nicht gänzlich überzeugen, aber Dinge wie Subitilität, Werte-oder Vorurteilsfreiheit oder Zurückhaltung waren noch nie Aronofsky's Stil. Seine Filme zeichnen sich gerade dadurch aus, dass sie sehr direkt und sehr einfach und teils visuell großspurig sind. So auch Black Swan und es funktioniert, sehr gut sogar.
    Seine Schwanensee-Interpretation ist ein visuell starker und sehr direkter Film, der aber vor allem durch die Leistung Portman's lebt.
    Allerdings muss er sich auf Grund gewisser Parallelen Gleichnisse gefallen lassen, denen er so nicht standhalten kann. Möglicherweise hätte Aronofsky hier doch ein wenig an seinem Stil ändern sollen.
    Nichtsdestotrotz hinterlässt Black Swan - wenn man sich auf den Film einlässt - einen entsprechenden Eindruck.



    http://www.cieenit.de/2011/01/25/black-swan-rezension/
     
  9. Gorsi

    Gorsi Schwarzes Pferd
    S-Mod

    Registriert seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    11.609
    Zustimmungen:
    466
    Name:
    Bastian
    1. SysProfile:
    15
    2. SysProfile:
    5987452849
    Inception imdb-Link Note 9/10

    Woooow. Frisch gekauft, gerade geschaut und für äußerst gut befunden!
    Er bietet eine sehr Spannende Geschichte wo es nicht darauf ankommt das Ende zu verschleiern da es Vorhersehbar ist, sondern den Weg dahin zu gestalten was meiner Meinung nach Perfekt gelungen ist. Ich wurde sehr gut Unterhalten! Alle Effekte sind wunderbar umgesetzt und dafür das man in einer Traumlandschaft ist nicht zu viel und auch nicht zu selten angewendet.
    Das wirklich einzige was mich gestört hatte war die Hintergrund Musik. Die Stimmung hat sie zwar unterstützt aber sie wirkte abgekupfert von vielen Filmen. Wie schon mal verwendet. Da schienen mir kaum Ideen eingeflossen zu sein vom Künstler.

    Ich kann nur sagen KAUFEN. Und wer BluRay's abspielen kann, dann vor allem diese. Denn schon allein die Effekte sind den mehr Preis wert.
     
    #9 Gorsi, 28. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2011
  10. mitcharts

    mitcharts Wandelnde HDD
    Themenstarter

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    11.954
    Zustimmungen:
    584
    1. SysProfile:
    17054
    Die Musik zu Inception stammt von Hans Zimmer, also kein Wunder, dass sie "nicht neu" klingt.
    Außerdem verwendet er mitunter Edith Piaf's "Non, je ne regrette rien" in seinen Liedern.

    ;)

    PS: Entfern mal das "l" aus dem Filmtitel. ^^
     
  11. thorsten94

    thorsten94 Alter Hase

    Registriert seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.949
    Zustimmungen:
    92
    Name:
    Thorsten
    1. SysProfile:
    89136
    Ihr müsst euch unbedingt mal den Soundtrack auf der Extras BD von Inception anhören.

    Bringt allerdings nur was wenn man mindestens einen AVR und passable 5.1 Lautsprecher besitzt.

    Bis jetzt hab ich noch keinen so gut abgemischten Soundtrack gehört !
     
  12. BlackPitcher

    BlackPitcher ..out of Light

    Registriert seit:
    12. April 2010
    Beiträge:
    3.616
    Zustimmungen:
    205
    1. SysProfile:
    120302
    Steam-ID:
    lolfound3
    Gesetz der Rache; imdb; Note: 8/10

    Ein wirklich starker Film, bei dem jede Sekunde spannend ist und man gut aufpassen sollte, jeder der darauffolgenden Schritte vom Hauptdarsteller Clyde Shelton (Gerard Butler) ist gut durchgeplant und nicht vorhersehbar, grade dies macht den Film so unglaublich spannend. Klare weiterempfehlung.

    Nachdem ich mir diesen heute "nur" von meinem Onkel ausgeliehen hatte, werde ich mir diesen nun auch kaufen, mein Must-Have!
     
    #12 BlackPitcher, 29. Januar 2011
  13. mitcharts

    mitcharts Wandelnde HDD
    Themenstarter

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    11.954
    Zustimmungen:
    584
    1. SysProfile:
    17054
    TRON: Legacy (O-Ton, imdb) 4,5/10

    Nach dem Konzept-Teaser, diversen Trailern und der Special Preview war ich wirklich sehr gespannt auf die Fortsetzung von TRON. Und trotz relativ moderater Erwartungshaltung (vor allem die Geschichte des Films war mir nicht sonderlich wichtig, mehr die Technik), wurde ich leider eines Besseren belehrt …

    Die Geschichte von TRON: Legacy könnte einfältiger und langweiliger nicht sein; man bekommt eine 2-stündige Vater-Sohn-Wiedervereinigung ohne wirklichen Antrieb zu sehen. Interessante Elemente wurde nicht oder nur in einem Nebensatz aufgegriffen und behandelt und Storylücken müssen mit Spielen (TRON: Evolution) oder Comics (TRON: Betrayal) nachgeholt werden. Von den anderen inkohärenten Storyteilen ganz zu schweigen. Leider waren auch die Referenzen zum ersten Teil (bis auf die Gemeinsamkeiten des Universums/Franchises) eher dürftig und/oder einfach zu plump und dienten auch nur dazu die alten Fans zu füttern.
    Aber so sehr ins Detail möchte ich nicht gehen, denn eine sehr gute und ausführliche Analyse der Geschichte gibt es bei den 5 Filmfreunden in ihrem Review zu TRON: Legacy: Klick. (Vorsicht Spoilergefahr!)
    Kurzum, sonderlich viel habe ich von der Geschichte – wie eingangs schon geschrieben – nicht erwartet, aber das was einem geboten wurde, war einfach nur enttäuschend. Sowas kommt halt davon wenn man LOST-Autoren an das Script lässt.

    War TRON zu seiner Zeit noch ein technisches Wunderwerk, so verkommt TRON: Legacy trotz seiner hervorragenden Optik mit der Zeit zu einem lieblosen 3D-Spektakel. Ich möchte hier garnicht das Design als solches kritisieren, das ist wie schon geschrieben hervorragend, aber es hat zu keiner Zeit die Wirkung die TRON damals hinterlassen hat. Es ist viel mehr der übermodernisierte Schick und der extrem angestiegene Detailreichtum, der hier ein wenig mit dem alten Design bricht. Ein paar vereinzelte Szenen/Abschnitte (Disc-Wars, Lightcylce-Rennen, …) stechen zwar positiv heraus, fallen insgesamt aber nicht sonderlich ins Gewicht. Es ist insgesamt alles zu kalt, zu lieblos und man gewöhnt sich viel zu schnell daran. Es fehlt einfach die enorme technische Innovation und Verspieltheit des Vorgängers.
    Gestört mich auch ein kleines Detail und das ist der verjüngte Jeff Bridges; es ist heutzutage möglich, dass digitale Figuren annähern real wirken/aussehen und genau das ist hier leider vollkommen daneben gegangen.
    Auch das im Film eingesetzte “3D” ist nicht weiter erwähnenswert. Die stereoskopen Effekte sind zwar vorhanden, aber sind wirklich sehr dezent eingesetzt wurden; was man auch daran gemerkt hat, dass das Bild ohne Brille fast ähnlich aussah. Ein “3D-Blockbuster” sollte schon mehr zu bieten haben. Was mir wieder einmal bewiesen hat, dass das alles nur belangloser Bockmist ist. Und mal ganz ehrlich, dieser 2D-3D-Wechsel, der als “Stilmittel” deklariert wurde, war auch nichts weiter als Bauernfängerei.

    Genauso belanglos wie die Technik war auch das Schauspiel. Jeff Bridges als “Zenmeister” Flynn meditiert sich durch den Film – mit ein paar guten Onelinern, Garrett Hedlund wird mit dem Eintreten in The Grid zu einer unsympathischen Schlaftablette die nur reagiert anstatt agiert und so weiter. Ja selbst die Nebenfiguren sind durchweg belanglos, bis auf wenige Ausnahmen. Ein kleiner Lichtblick ist Michael Sheen als exzentrischer ZUSE, der hier und da ein wenig an den alten Bowie erinnert. Auch die Auftritte von Bruce Boxleitner sind zwar sehr kurz und für den Film selbst eigentlich unerheblich, gehören aber neben denen von Michael Sheen mit zu den besten im Film.
    Der einzige, wirkliche Antrieb des Films war Olivia Wilde als Quorra. Ihre Figur ist stets bzw. größtenteils die antreibende Kraft hinter allem. Auch sehr klug so eine Aufgabe einer Nebenfigur zuzuschreiben.

    Komplett überzeugt hat mich hingegen die Filmmusik die von dem Pariser Duo Daft Punk beigesteuert wurde. Die Vorbereitung sollen irgendetwas um die 2 Jahre gedauert haben, da sich die beiden zuerst in orchestrale Filmmusik einarbeiten mussten. Allerdings wurde der Soundtrack von den Remote Control Studios finalisiert und hinter jenem Studio steckt Hans Zimmer. Ich hab mich schon gefragt, warum ich da Ähnlichkeiten heraus höre.
    Schlußendlich ist dabei aber ein sehr eigener und gelungener Mix aus dem typischen DP-Sound und orchestraler Filmmusik herausgekommen, welcher sich wirklich sehr schön an den Film anpasst.

    Abschließend bleibt zu sagen, dass TRON: Legacy für mich ganz klar auf zwei Gebieten versagt; sowohl bei der Geschichte, als auch bei der Technik. Disney hat sich hier wahrlich keinen Gefallen getan und storytechnisch wirklich sehr viel Potential verschenkt. Ich habe vor allem die enorme Experimentierfreudigkeit des ersten Teils schmerzlich vermisst, die diesen erst zu dem gemacht hat was er heute ist.
    Auch wenn Design und Sound wirklich großartig sind, so wird TRON: Legacy seinem Vermächtnis (haha!) absolut nicht getreu und bewegt sich höchstens in dessen Schatten. Schade.

    http://www.cieenit.de/2011/02/01/tron-tron-legacy-rezensionen
     
    #13 mitcharts, 1. Februar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2011
    1 Person gefällt das.
  14. Gorsi

    Gorsi Schwarzes Pferd
    S-Mod

    Registriert seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    11.609
    Zustimmungen:
    466
    Name:
    Bastian
    1. SysProfile:
    15
    2. SysProfile:
    5987452849
    Jennifer's Body - Jungs nach ihrem Geschmack (Deutsch, imdb) 0,5/10

    WTF ist das für ein grausiger Film! Da haut überhaupt nichts hin und die Geschichte ist derbster Schwachfug. Die Verfilmung macht es dann noch schlechter... Nach der hälfte war die BD wieder in ihrer Hülle und die Gedanken machten sich breit wie man diese wohl am besten wieder Los wird.

    Also Echt, auch wenn ich weiß das man von diesem Film nichts erwarten sollte und man das auch tut, so wird man immer noch enttäuscht. Das einzige was den Film überhaupt zu dem halben Punkt verhilft ist Jennifer aka Mehan Fox mit ihrer hammer Figur.

    Gerade mal eine Person Spielt seine Rolle glaubhaft und das ist der Freund von Needy, welche bei den Skurielsten dingen keine Zukungen tut um weg zu laufen sondern nur Entgeistert da steht sich bzw ihr Gegenüber fragt was ab geht und dann wieder wie Blöd irgendwelche Sinnlosen Dinge zu tun (Schwarze Kotze aufwischen, sich über 3% Benifiz Einnahmen beschweren oder wenn ein Brand ausbricht dem Feuer nach zu schaun um erst dann die Besessene Jennifer durch ein Klo Fensterchen zu retten...)
    Ein Frontmann einer Rockbänd der sich mit seinem Bassisten über Jennifer unterhält ob sie schon Sex hatte und sich dann Streitet als würden sie sich erst 2 Tage kennen aber wunderbar zusammen spielen können.
    In der dreiviertel Stunde die ich geschaut hab könnte ich schon 20 solcher Sachen aufzählen.

    Auch gut sind Plumpige Scenen wo Needy Sex hat und gleichzeitig Jennifer jemanden Killt und immer brav zwischen beiden Sets hin und her gesprungen wird was jegliche Stimung egal in welche Richtung mehr als nur zur Sau macht. Dann wird Jennifer auch noch kurz danach Bi und knutscht Needy ab welche auf noch auf Anhieb mit macht...

    Ne, also wirklich. Schade um die Zeit der Zuschauer und genauso schade um die Millionen die da wieder den Bach runter gegangen sind.

    Fazit: Blankes Kopfschütteln und meine Wärmste Empfehlung nicht einmal das Cover an zu schaun was wohl noch das Beste von allem ist.
     
  15. cracker

    cracker Wandelnde HDD

    Registriert seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    5.026
    Zustimmungen:
    164
    Name:
    Dave
    1. SysProfile:
    121829
    Steam-ID:
    cracker789
    Gullivers's Reisen - Da kommt was großes auf uns zu (Deutsch, imdb) 7/10

    Zur Österreich-Premiere ging ich heute mit ein paar Freunden ins Kino zu Gullivers Reisen. Der Film handelt von einem sehr erfolglosen Mann (Gulliver alias Jack Black) der durch Zufall zu einer Reisebeschreibung für das Bermuda-Dreieck kommt. Doch da er bei seiner Bootsreise einschläft kommt er in eine andere Welt in der er sich als jemand anderer ausgibt.

    Mir persönlich hat beim Film einfach das fesselnde gefehlt... Fast wie bei Mr.Bean der bei den Serien zum Schreien komisch ist... Aber von einem Film erwartet man eben etwas anderes als von Serien... Doch die lustigen Szenen und Zusammenhänge die zum Schmunzeln animieren fehlen nicht.. Alles in allem denke ich dass dieser Film einfach jedem komplett anders gefallen wird... So war auch das Altersspektrum im Film sehr breit... Allerdings war zumindest in dieser Vorführung (Allerdings auch um 15:30) der Altersschwerpunkt geschätzte 5 Jahre unter meinem Alter..

    Fazit: Eigentlich ein Tipp meinerseits für einen Kinobesucher der von einer Komödie genau das erwartet was sie tun soll... Spaß machen ;)
     
Die Seite wird geladen...

Was habt ihr als letztes geschaut? (Regeln im ersten Post beachten!) - Weitere Themen

Forum Datum

Mit wie vielen Jahren habt ihr erste Erfahrungen mit dem PC gemacht?

Mit wie vielen Jahren habt ihr erste Erfahrungen mit dem PC gemacht?: Hey :) wollte mal wissen mit wie viel Jahren ihr so zum PC gekommen seit, bzw erste Erfahrungen damit gemacht habt!
Umfragen und Aufzählungen 22. Mai 2013

Zum ersten mal ssd was muss ich beachten

Zum ersten mal ssd was muss ich beachten: Moin, hab heute Mittag in den PC von meinem Vadder ne SSD eingebaut. Hatte son Ding vorher noch nie in der Hand, ist also absolutes Neuland für mich. Auf das System kommt Windows 7 Ultimate, was...
Festplatten, SSDs & Wechselmedien 30. Dezember 2011

Was hört ihr gerade - Teil II (Regeln im ersten Post beachten)

Was hört ihr gerade - Teil II (Regeln im ersten Post beachten): Regeln 1. Interpret und Liedtitel sind anzugeben 1.1 gilt auch für Videos 2. Anzahl der Videos ist max. 4 2.1 alle weiteren Videos entsprechend als Textlink posten Bei Nichteinhalten...
Kino, TV & Musik 18. Juni 2011

Was habt ihr euch als letztes gekauft? (Regeln im ersten Post beachten!)

Was habt ihr euch als letztes gekauft? (Regeln im ersten Post beachten!): Regeln: §1 Es gelten ausnahmslos die allgemeinen Forenregeln! §2 Postet nur Sachen die ihr gekauft/(vor-)bestellt habt. Keine alltäglichen Sachen, wie z.B. Essen/Trinken, Tankfüllungen...
Forenkultur 2. Mai 2011

Die besten Internetvideos (Regeln siehe 1. Post!)

Die besten Internetvideos (Regeln siehe 1. Post!): so ich dachte mal wie machen hier ein kleines archiv von guten videos müssen nicht zwangläufig von oben genanten seiten stemmen ;). Heir dürfen alle videos gepostet werden die lustig oder...
Kino, TV & Musik 7. März 2007
Diskussionsthread

Politik-Thread (Ersten Beitrag beachten!)

Politik-Thread (Ersten Beitrag beachten!): Servus! Habe noch keinen Politikthread hier im Forum gesehen und vielleicht hat der ein oder anderer mal Lust drüber zu diskutieren. Dieses Jahr sind ja gleich mehrere Wahlen. Europaparlament,...
Politik 16. Mai 2009

Netzteil-Übersicht (Ersten Beitrag beachten!)

Netzteil-Übersicht (Ersten Beitrag beachten!): So liebe Leute, ich erstelle hier mal einen Thread von Netzteilen und dessen Einsatzgebieten, um den ständigen Nachfragen mal nachzugehen. Zuerst nenne ich mal Netzteile, die ich selbst schon...
Archiv 27. November 2008
Sammelthread

Besten Gänsehaut-Songs (Regeln - Siehe erster Beitrag)

Besten Gänsehaut-Songs (Regeln - Siehe erster Beitrag): Ich weiß ja nicht wie es Euch geht... aber ich habe mir überlegt hier einen kleinen Sammelthread aufzumachen, bitte keinen Diskussions-Thrad draus machen, da Geschmäcker unterschiedlich sind und...
Kino, TV & Musik 11. November 2008

Diese Seite empfehlen