Kaufberatung Neues System für'n Häggar

Diskutiere und helfe bei Neues System für'n Häggar im Bereich System-Zusammenstellungen im SysProfile Forum bei einer Lösung; Mein aktuelles System ist mittlerweile ein bisschen in die Jahre gekommen und da ich ein wenig Geld zur Seite gelegt habe soll nach den Prüfungen... Dieses Thema im Forum "System-Zusammenstellungen" wurde erstellt von HackerChris, 5. Februar 2012.

  1. HackerChris
    HackerChris Lebende CPU
    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.304
    Zustimmungen:
    95
    Name:
    "nur" Chris ^^
    1. SysProfile:
    163800
    2. SysProfile:
    39431
    65909
    65910
    Steam-ID:
    kesnar

    Mein aktuelles System ist mittlerweile ein bisschen in die Jahre gekommen und da ich ein wenig Geld zur Seite gelegt habe soll nach den Prüfungen (März) ein neues PC System her.

    Was ich schon besitzt (und für das neue System übernehmen möchte):
    - 2x 500GB HDDs, 1x VelociRaptor 150GB
    - 2x DVD-Brenner
    - Creative Sound Blaster X-Fi XtremeGamer 5.1 (PCI)
    - TP-Link n-WLAN (PCI)
    - Zalman CNPS 9700 (CPU-Kühler)
    - Peripherie (G15, G5, Monitor, Tablett, Boxen, …)
    - (Gehäuse AeroCool T40)
    - (Radeon HD4850 512MB)
    - (BeQuite BQT L7-530W)

    Was mein System haben muss:
    - CPU (bisher hatte ich nur AMD, hab aber nichts gegen Intel)
    - RAM (8GB sollten reichen)
    - MainBoard (kein billig Teil, aber auch nicht zu teuer)
    - eSATA und USB3 (übers MoBo oder extra Karte)
    - ausreichend Leistung für die nächsten 2-4 Jahre (so wie mein aktuelles System)

    Was ich mir auch überlege zu ersetzten:
    - Grafikkarte (im selben Preisbereich wie die CPU)
    - Netzteil (mit Kabelmanagement)
    - Gehäuse (Alu, edel, leise, eventuell von LianLi)

    Was ich definitiv nicht brauche:
    - ein SLI oder CF System
    - OnBoard Grafik (nur mehr, was kaputt gehen kann)
    - eine Wasserkühlung
    - eine GK die mehr Leistung hat, als eine Herdplatte
    - ein fertiges komplett System

    Mein Budget:
    Das Grundsystem (CPU, RAM, MoBo) sollte um die 300€ kosten. Wenn ihr mir Vorschläge macht, für die restlichen (optionalen-) Komponenten (Gehäuse, NT und/oder GK), dann sollte das System insgesamt nicht weit über 600€ liegen!

    Was ich damit machen möchte:
    - ich möchte in nächster Zeit Anno5 und TES V spielen
    - Grafik- und Videoredering
    - keine FPS relevanten Spiele (Shooter)
    Beim optionalen System sollte die Grafikleistung unter der CPU Leistung liegen. Die GK kann man immer noch leichter aufrüsten als die CPU.

    Mein Vorschlag für das Grundsystem: Neues PC-System minimal
    - AMD Phenom II X6 1090T, wobei die CPU in letzter Zeit ziemlich teurer geworden ist. Ob 4 oder 6 Kerner ist mir egal … da mein System eh einige Jahre alt werden muss, hab ich die Gewissheit, dass der 6-Kerner auch von immer mehr Programmen unterstützt wird!
    - GeIL 8GB RAM, für den Preis eine gute Leistung … und er sieht geil aus ;)
    - Zum MoBo: ich weiß nicht was ich da nehmen soll! Ich weiß nicht, was für ein Chipsatz optimal für meine Ansprüche wäre, denke aber, dass ein AMD-Chipsatz, bei einem AMD System besser wäre, als ein nVidia-Chipsatz.
    Ob das MoBo auch einen eSATA-Anschluss hat, ist egal. Nur wenn es keinen hat, dann muss eine interne PCIe-Karte her. Eine PCI-Karte kommt nicht in Frage, denn zwei PCI-Slots werden eh schon belegt und welches moderne MoBo hat schon mehr als zwei PCI-Slots. Eine PCIe-eSATA-Karte kostet nochmal 10-20€, wenn ein MoBo das also schon in vornhinein mitbringt, ist es so viel mehr Wert.
    Und ob das MoBo direkt USB3 unterstützt ist auch erst mal egal. Wenn es das unterstützt, muss es aber intern auch USB3 unterstützten, für die Frontblend (und keine Lösung, dass man USB3 von hinten nach vorne holt. Also z.B. AM3+ Boards). Wenn nicht muss es eben auch genügend PCIe-Slots noch zur Verfügung haben.
    Mögliche AM3 oder AM3+ Boards.
    UEFI kann auch nicht schaden!?

    Mein Vorschlag für (optionale) Erweiterungen: Neues PC-System
    - Lian Li PC-60FNWB. NT sitzt unten (NT ist kühler), Alu. Gibt auch eSATA und USB3 als FrontPanel. LianLi, was soll man mehr sagen …
    - Radeon HD 6870 1GB, mein Favorit für die Preis Region. Die GK sollte nicht allzu laut sein, sonst ist mir jede Karte (AMD oder nVidia) recht …
    - BeQuiet Pure Power CM 630W, hat Kabelmanagment, Wirkungsgrad von über 80%, ist leise …
    Was wäre noch eine sinnvolle Erweiterung, an die ich denken sollte?

    Wichtig ist mir das Grundsystem (nur CPU, MoBo und RAM), wenn ich den Rest kaufe, kann ich mein aktuelles System noch als Zweitsystem benutzen. Wenn nicht, spare ich mir viel Geld.

    So, dass sind erst mal meine Gedanken die ich mir über ein zukünftiges System gemacht habe. Hoffe dadurch lassen sich meine Wünsche eingrenzen und ihr wisst was ich möchte!
    Dann bedanke ich mich schon mal für eure Vorschläge :great:
     
    #1 HackerChris, 5. Februar 2012
  2. User Advert

  3. viper
    viper Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    7.345
    Zustimmungen:
    368

    Im Grunde passt alles soweit was du ausgesucht hast. hab aber ein paar vorschläge:

    x6 macht momentan kein sinn. ein i5-sandy bridge system wäre um einiges stärker. man kann auch einen x4 zum x6 freischalten, risiko, aber man würde einiges an kohle sparen. ich würde für die zukunft eher dennoch zu einem bulli, falls win 8 irgendwann geplant werden sollte, ansonsten ganz klar ein intel sandy bridge system .

    tray cpus sind auch eher schlecht. du hast kein zubehör und 1 jahr weniger garantie. deshalb immer boxed kaufen.

    bei deinem budget und der vorgabe dass das system 3-4 jahre halten soll, würde ich einen i5-2500K nehmen -> falls übertaktete werden soll.

    ansonstzen den i5-2400, team group 8 GB kit DDR3 Ram und Asrock Board, welches momentan das beste p/l bietet.
    Board beispielsweise das : ASRock z68 pro3 gen3

    dies sollte soweit in dein budget passen.
     
    #2 viper, 5. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2012
    1 Person gefällt das.
  4. sLiX
    sLiX AMD Hater
    Registriert seit:
    10. Mai 2010
    Beiträge:
    6.049
    Zustimmungen:
    350
    Name:
    Pascal
    1. SysProfile:
    49749
    2. SysProfile:
    174936
    Steam-ID:
    slix1993
    1 Person gefällt das.
  5. viper
    viper Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    7.345
    Zustimmungen:
    368
    würde bei der graka lieber etwas noch sparen und vom p/l gleich zur 6870 tendieren bzw. raten.

    ansonsten hat ja slix gerade die von mir genannten komponenten gepostet ;)

    ist so natürlich übersichtlicher.
     
    1 Person gefällt das.
  6. HackerChris
    HackerChris Lebende CPU
    Themenstarter
    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.304
    Zustimmungen:
    95
    Name:
    "nur" Chris ^^
    1. SysProfile:
    163800
    2. SysProfile:
    39431
    65909
    65910
    Steam-ID:
    kesnar
    Ok, ein Intel-System ...

    Der i5 2400 ist 9% bzw. der i5 2500K ist 10% schneller als der AMD 1100T (Quelle).
    Der i5 2400 ist genauso teuer wie der 1100T und der 2500T nur 13% teurer ... also würde erst mal alles für den i5 2400 sprechen.
    Für den i5 2500K spricht dann noch der freie Multi ... für mich durchaus interessant!

    Aber euer vorgeschlagenes Board (ASRock Z68 Pro3 Gen3) kostet schon mal 14% mehr und es hat kein internen USB3 Anschluss! Ich möchte die Port-Blende einfach nicht über den Hinteren-Anschlüsse verbinden! Und ich habe nur eine einzige USB3-PCIe-Karte mit einem echten internen Anschluss gefunden (Delock 89315), die auch noch fast 30€ kostet.
    Das erste S1155 Board mit internen USB3 (Z68 Chip und UEFI) gibt es erst ab 112€ (ASUS P8Z68-V LE), also gut 45% teurer als das AM3+ Modell.
    Bei diesem Board wird aber ein PCIe verdeckt (auch wenn ich den erst mal nicht brauche, aber den 3ten PCI brauche ich sicher nicht), weshalb dann eher ein Board für 125€ in Frage kommt (MSI Z68A-G45 (G3)), das also gut 60% mehr kostet.
    Oder was würde für das AsRock Board sprechen?
    Wie könnte man das Problem mit dem internen USB3 noch lösen?

    Nun zum RAM, wieso den TeamGroup Elite DIMM Kit 8GB?
    Weil er gerade am günstigsten ist oder gibt es sonst noch was das für ihn spricht bzw. gegen den GeIL Black Dragon RAM!?
    Weil die 6€ sind jetzt auch egal ...

    Ob ich auf Win8 wechsle weiß ich nicht. Kostenlos würde ich es bekommen, aber der Metro-Look sagt mir alles andere als zu!
    Bisher würde nichts dagegen sprechen die Win8 Generation auszusetzen! ;)

    Btw.: Kann mich einer darüber aufklären, wieso der interne USB3-Aschluss manchmal 20-Pin und manchmal 19-Pin (laut Beschreibung) haben soll!?
     
    #5 HackerChris, 6. Februar 2012
  7. sLiX
    sLiX AMD Hater
    Registriert seit:
    10. Mai 2010
    Beiträge:
    6.049
    Zustimmungen:
    350
    Name:
    Pascal
    1. SysProfile:
    49749
    2. SysProfile:
    174936
    Steam-ID:
    slix1993
    Zum Mainboard: Das Problem des Preises kannst du nur mit einem P67 Board lösen!
    http://geizhals.at/de/620929
    Oder ein qualitativ schlechteres Mainboard eines anderen Herstellers nehmen.

    Der Ram ist derzeit der günstigste und qualitativ genausogut wie alle anderen Rams.
     
  8. HackerChris
    HackerChris Lebende CPU
    Themenstarter
    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.304
    Zustimmungen:
    95
    Name:
    "nur" Chris ^^
    1. SysProfile:
    163800
    2. SysProfile:
    39431
    65909
    65910
    Steam-ID:
    kesnar
    Dein vorgeschlagenes Board ist aber auch nicht wirklich günstiger ... beim 2ten Hersteller ist das Board schon teurer als mein vorgeschlagenes ^^

    Der Z68-Chip ist ja nur neuer als der P67-Chip. Große Veränderungen (für mich) gibt es ja nicht!?

    Was spricht für AsRock (will du es immer wieder vorschlägst) und was gegen anderen Marken (MSI, Asus)?
    Mein aktuelles Board (4 Jahre) ist von Asus und es geht immer noch, nur der OnBoard Sound ist kaputt. Mein letztes Board (7 Jahre) ist von MSI und lebt auch noch (und der OnBoard Sound ist auch kaputt ^^).

    Das mit dem internen USB muss ich mir aber echt noch überlegen ...
    Ich hab jetzt den SilverStone SST-EC01, PCIe, USB3 Adapter gefunden. Die Leistung ist nahezu wie ein OnBoard USB3-Chip, kostet halt wieder ...
    Das MSI Z68A-G45 kostet hingegen nur 14€ (als das AsRock + USB3) und hat einen PCIe-Slot mehr ... die verarbeitungs Qualität kann ich nicht beurteilen.
     
    #7 HackerChris, 7. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2012
  9. viper
    viper Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    7.345
    Zustimmungen:
    368
    Was für Asrock Boards momentan spricht:

    Bestes P/L momentan und Qualität ist genau so gut wie bei anderen Markenherstellern.
     
  10. HackerChris
    HackerChris Lebende CPU
    Themenstarter
    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.304
    Zustimmungen:
    95
    Name:
    "nur" Chris ^^
    1. SysProfile:
    163800
    2. SysProfile:
    39431
    65909
    65910
    Steam-ID:
    kesnar
    So, ich bin mir noch immer in Details unentschlossen:
    Mein System Vorschlag für 685€ plus 8€ Versand und 18€ (inkl. V) bei CaseKing für Kabel, somit: 711€!

    Zuerst mal, das USB3-Toppannel muss ich (wenn ich es will) in ein paar Monaten nachkaufen! Sind mal gut 20€ die ich noch nicht ausgeben muss ...

    Was für ein MainBoard nehme ich jetzt!?
    Das vorgeschlagene ASRock Z68 Pro3 Gen3 oder das MSI Z68A-G45!?
    Für das MSI spricht der interne USB3 Anschluss (werde ich so und so brauchen), der zusätzliche PCIe-Slot und die bessere Optik!
    Für das AsRock spricht der bessere Preis, immerhin 20€ günstiger (mit extra USB3-Karte für 18€)!

    Welches Netzteil ... das be quiet! Straight Power 480W oder das be quiet! Pure Power 530W!?
    Für das StraightPower spricht der Wirkungsgrad von 90%, die längere Garantie und der größere Lüfter!
    Für das PurePower spricht der bessere Preis, ist 18€ günstiger! Das StraightPower Amortisiert diesen Unterschied aber nach 2 Jahren (6h/d; 21c/kWh)

    Jetzt gibt es die Frage, ob ich die HD 6870 1GB kaufen soll oder die HD 6870 2GB!?
    Für die 2GB Variante spricht bessere Leitung bei HD-Texturpacks, wie bei Skirim und das die Karte sicher einen höheren Wiederverkaufswert hat, als die 1GB Variante (da es nicht so viele 2GB Modelle generell gibt).
    Dagegen spricht der Mehrpreis von knapp 40€ und das ich idR. keine Mehrleistung habe.

    Somit kann das System max. 749€ oder min. 670€ kosten ...
    Helft mir bei der Entscheidung ;)

    Bestellt wird auf jeden Fall noch diese Woche ^^
     
    #9 HackerChris, 20. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2012
  11. viper
    viper Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    7.345
    Zustimmungen:
    368
    1. würde das asrock wegen des P/L bevorzugen
    2. HD 6870 1 GB nehmen! für 2 GB Vram ist die karte zu schwach. 2GB Vram lohnt sich ab der HD 6950.
     
  12. HackerChris
    HackerChris Lebende CPU
    Themenstarter
    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.304
    Zustimmungen:
    95
    Name:
    "nur" Chris ^^
    1. SysProfile:
    163800
    2. SysProfile:
    39431
    65909
    65910
    Steam-ID:
    kesnar
    ok, danke!
    Mit dem Board bin ich mir noch am unentschlossensten ... muss am Schluss noch ne Münze werfen :rolleyes:
    Weil das AsRock hat auch die Sata und den MainPower Anschluss an ner komischen Stelle ... der MainPower Anschluss verdeckt die Sata-Anschlüsse ... und wenn ich die extra USB3-Karte an den PCIe anschließe, dann muss ich mit einem Molexkabel noch um die GK rum fahren ... was weiß ich ...

    Wie steht es um die Übertakungsfähigkeiten von den beiden Boards?
     
    #11 HackerChris, 21. Februar 2012
  13. Shadowchaser
    Shadowchaser Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    21.794
    Zustimmungen:
    750
    1. SysProfile:
    84758
    2. SysProfile:
    134624
    Das Straight Power ist besser.

    Würde eine Hd 6870 mit 1Gb nehmen. Oder eine HD 6950 mit 2Gb.

    Beim Mobo mußt du einfach mal vergleichen. Sind wohl beide ganz gut.

    Oder du legst etwas drauf und nimmst dieses hier: ASUS P8Z68-V/GEN3, Z68 (dual PC3-10667U DDR3) ab €139,60
     
    #12 Shadowchaser, 21. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 21. Februar 2012
  14. HackerChris
    HackerChris Lebende CPU
    Themenstarter
    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.304
    Zustimmungen:
    95
    Name:
    "nur" Chris ^^
    1. SysProfile:
    163800
    2. SysProfile:
    39431
    65909
    65910
    Steam-ID:
    kesnar
    Es ist vollbracht, ich habe bestellt:

    Intel Core i5-2500K, 4x 3.30GHz, boxed (BX80623I52500K)
    GeIL Black Dragon DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-28 (DDR3-1333) (GB38GB1333C9DC)
    XFX Radeon HD 6870 900M Dual Fan, 1GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, 2x mini DisplayPort (HD-687A-ZDFC)
    MSI Z68A-G45 (G3), Z68 (dual PC3-10667U DDR3) (7750-021R)
    Sony Optiarc AD-7261S schwarz, SATA, bulk
    Lian Li PC-60FNWB schwarz mit Sichtfenster
    be quiet! Straight Power E9 CM 480W ATX 2.3 (E9-CM-480W/BN197)
    + Kabel und Laufwerksblende

    Bestelle habe ich bei Mix, Alternate, Caseking und Mindfaktory (bin so auf die niedrigsten Kosten inkl. Versand gekommen)!

    Ein Review über das System gibt es wohl so eine Woche nach Erhalt, also ca. Mitte März ^^
     
    #13 HackerChris, 4. März 2012
  15. viper
    viper Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    7.345
    Zustimmungen:
    368
    insgesamt top gaming system! was von der hardware keine seltenheit momentan ist ^^

    i5 2500K + 6870er xD

    Bin mal auf bilder und benches gespannt :)
     
  16. Shadowchaser
    Shadowchaser Wandelnde HDD
    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    21.794
    Zustimmungen:
    750
    1. SysProfile:
    84758
    2. SysProfile:
    134624
    Jo sieht sehr gut aus. Viel Spaß mit der neuen Kiste!:great:
     
    #15 Shadowchaser, 4. März 2012
Thema:

Neues System für'n Häggar

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden