1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. SysProfile 2.0 - Hilf mit

    Hallo Gast,

    die Entwicklung von SysProfile 2.0 hat begonnen. Sei von Beginn an dabei und unterstütze uns durch Vorschläge und Kritik.
    Mehr Informationen findest Du im Diskussionsthread: Zum Thread
    Information ausblenden

AMD Phenom II X6 1090T Overclocking

Dieses Thema im Forum "Prozessoren" wurde erstellt von woulpe, 18. März 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. woulpe

    woulpe Grünschnabel

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0

    Guten Tag zusammen!

    Ich hätte vor, da anscheinend bei mir die CPU einen Bottleneck darstellt, dieser etwas auf die sprünge zu helfen..... Einer AMD Phenom II X6 1090T Black-Edition.

    Dazu wollte ich fragen, ab wann OC stark an der Lebensdauer zerrt, z.B. der Faktor Spannung.


    Ich hatte testweise die CPU schon übertaktet auf stabile 3,8 und Turbocore auf 4,2 ghz, dabei schaltete das Mainboard die spannung automatisch schon hoch auf 1,45V, wobei bei AMD 1,35 Standard sind.
    Doch auch ohne OC ist die spannung bei 1,38V.
    Hierbei war kein absturz zu Melden.

    Zumal das Mainboard sich Automatisch im Bios umgestllt hat in den OC Modus, wo es auch automatisch die Northbridge übertakten wollte, was ich dann auf "automatisch" gestellt habe, und dieso so auch nicht übertaktet wurde. Dennnoch schaltete die Phasenkontrolle in Vollphasenmodus etc.

    Kühlung sollte absolut kein Problem darstellen.
    Der Rechner befindet sich in einem NZXT Phantom Big-Tower Gehäuse. Oben befinden sich 2x 20cm Lüfter und etwa 2-3cm darunter der 2x 120mm Radiator der Enermax ELC 240 Wasserkühlung für die CPU, also köntne man fast von einem Push-Pull Betrieb sprechen. An der Front befindet sich ein 12cm Lüfter von Enermax und an der Seite ganz unten bei den Festplatten 2x NZXT Lüfter die wie der Frontlüfter ebenfalls die Festplatten kühlen. In der Rückseite versteckt sich noch ein 12cm Lüfter von NZXT.

    Der Ram wurde von anfang an auf 1333 mhz Standard getaktet, diesen hab ich auf 1600mhz eingestellt.

    Wie hoch darf ich nun mit der Spannung gehen, ohne die CPu stark zu schädigen? Oder sollte ich die Spannung Manuell festlegen?
    Wo sollten die Temperaturen sein?

    Danke im vorraus!

    Hardware:
    AMD Phenom II X6 1090t Black-Edition
    gekühlt von der Enermax ELC-240 Wasserkühlung
    NZXT Pantom Big-Tower Gehäuse
    Asus M5A99X-EVO Mainboard (TPU aktiviert!)
    8GB DDR3 Corsair Venegeance RAM 1600mhz CL8
    MSI Radeon R9 290X Gaming 4G OC Twin Frozr GPU
    128GB Sandisc SSD
    2x 500Gb WD Enterprise Storage HDD im RAID 0 stripe verbund
     
  2. niphja

    niphja Holla die Waldfee

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    3.517
    Zustimmungen:
    261
    Name:
    Nico Philipp Jahn
    1. SysProfile:
    144777
    2. SysProfile:
    70383130921138969130922173284
    Steam-ID:
    niphja

    Ich würde 1,5 Volt als absolutes Maximum setzen, lieber 1,45 Volt. Dennoch gilt je weniger, desto besser. :)

    Das würde ich dir raten, von unten langsam rantasten und die Spannung in kleinen Schritten anheben, bis ein stabiler Zustand erreicht wird.

    Die CPU-Temperatur sollte 60°C nicht überschreiten, da bei 62°C die CPU eh abschaltet. Das war doch bei allen x6 Phenom's gleich, oder? :neutral:

    Beim Übertakten allerdings Turbo Core abschalten, macht sich besser. ;)

    Eigentlich sollten auch 3,8 GHz beim Phenom ausreichen. Bei welchen Spielen siehst du denn Probleme bzw. fehlende fps?
     
    #2 niphja, 18. März 2014
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2014
  3. woulpe

    woulpe Grünschnabel
    Themenstarter

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Z.b. BF4 is die CPU sehr ausgelastet.

    Das Mainboard schaltete Automatisch die Steuerungen in den "EXTREM" modus, CPU Leistungsbereich wrude automatisch auf 140% angehoben.
    Ich kann davon Bilder via Handy schießen im BIOS und dieses hier posten.

    Die Übertaktung hab ich testweise ganz alleine der TPU von ASUS überlassen, merkte bis auf die schnellere arbeitsweise keine Probleme oder verhaltensänderungen.

    Auch via Programm (ASUS AI-Suite 2) ist das Overclocking während des betriebes möglich, sollte ich nur übertakten, wenn dies notwendig ist um ggf. die Lebensdauer zu erhöhen?.

    Bis vor kurze Zeit war die Standardkühlung und dann eine H60 verbaut, in beiden fällen war die CPU nahe der 60°C Marke, mit der Luftkühlung schaffte ich schon 72°C.
    Laut AMD wird die cpu ab 62°C instabil, schaltet aber nicht ab.


    Bei Automatischer Spannungseinstellung wäre aber der vorteil, dass das Mainboard bei niedrigem Idle Takt (800Mhz) die Spannung auf 1,2V reduziert, das wird wohl bei Manueller einsellung nicht mehr funktionieren oder?


    Warum eigentlich Turbo-Core deaktivieren? Für die Stabilität des Systems?
    Auch das Asus Programm zeigte mir dass 1-2 Cores hin und wieder tatsächlich auf 4,2 Ghz gingen.



    Das meiste funktioniert alledings auch problemlos und sehr flüssig auf Standardtakt 3,2 Ghz, ob es wirklich lohnenswert ist?
     
  4. niphja

    niphja Holla die Waldfee

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    3.517
    Zustimmungen:
    261
    Name:
    Nico Philipp Jahn
    1. SysProfile:
    144777
    2. SysProfile:
    70383130921138969130922173284
    Steam-ID:
    niphja
    Die Meinung zum Übertakten via Programm ist umstritten. Ich selbst halte nicht viel davon, kenne mich aber mit der ASUS Suite nicht aus. Das Problem ist meist, dass die Programme die Spannung zu hoch ansetzen oder Ähnliches, was natürlich der langen Lebensdauer entgegen wirkt. ;)

    Hm, meine schaltet jedenfalls ab. :/


    Ich müsste jetzt lügen (bin gerade nicht daheim) aber ich glaube die Spannung wird dennoch gesenkt. Und 1,2 Volt könnten schon fast für 3,2 GHz reichen.


    Bei BF4 lohnt es sich jedenfalls nicht, da ja Turbo Core nur aktiviert wird, falls die Anwendung/-en nur drei Kerne auslasten. Auch sagt man, dass es bei Übertaktung so stabiler läuft. :)

    Das musst du entscheiden. Meinen Phenom lasse ich jedenfalls auf 3,5 GHz laufen, taktet dann auf jeweils 1 GHz runter, bei geringer Last.
     
  5. Kampfzwerg

    Kampfzwerg Aufsteiger

    Registriert seit:
    2. Mai 2013
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    4
    Name:
    Andy
    Normalerweise ist 62°C die TCase ,daß heißt nicht dass sie abschaltet oder instabil wird,sondern dass sie Throttled also runtertaktet um einen Schaden zu verhindern.
    Wenn die CPU in diesem Fall abschaltet ist es eher eine Einstellung im Bios,die das verursacht :)
     
    #5 Kampfzwerg, 26. März 2014
  6. niphja

    niphja Holla die Waldfee

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    3.517
    Zustimmungen:
    261
    Name:
    Nico Philipp Jahn
    1. SysProfile:
    144777
    2. SysProfile:
    70383130921138969130922173284
    Steam-ID:
    niphja
    Naja gut, dafür taktet meine halt nicht runter. Aber ist mir eigentlich auch Wurscht. :)
     
  7. amd_man_bavarian

    amd_man_bavarian Computer-Experte

    Registriert seit:
    12. September 2011
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    74
    1. SysProfile:
    191808
    Im Normalfall kannst du den Turbo deaktivieren und dafür die Taktrate auf ~3,8GHz festlegen ,dann aber auf allen Cores,was dann durch die Games effektiver genutztwerden kann.
    Zudem laufen die meisten 1090er bei dieser Taktrate mit der Standardspannung.
    So kannst du Q`n`Quiet aktiviert lassen.Dann deaktivierst Du noch Pll overvoltage,dann geht die Spannung nicht so hoch.Im Prinzip kannst du aber auch die möglich niedrigste Spannung anlegen (dauerhaft).Der Stromverbrauch steigt dadurch nicht explizit an :)
    Ich denke mal für 3,8GHz sollten ~ 1,325-1,35V reichen +- ein paar Mv.

    @ niphja : bei dir ist die Struktur der CPU ein klein wenig anders,weil Du eine Non Blackedition hast.Du übertaktest mit dem FSB,was dann auch den Ram Controller übertaktet.Dadurch hast du eine Intern höhere Belastung,was dann die Abschaltfunktion anders eingreifen lässt :)
     
    #7 amd_man_bavarian, 28. März 2014
  8. woulpe

    woulpe Grünschnabel
    Themenstarter

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe nun Übertaktet auf 3,8 Ghz, bei einer Manuell festgelegten Spannung von 1,35V, das ganze stabil.

    Die anderen Spannungen habe ich auf auto gelassen, nur das Mainboard wollte automatisch den PCI-E takt erhöhen etc. habe dies auf auto gestellt, somit sollte es glaube ich nicht übertakten, da auch die Auto-Einstellung des Turbocores (welche ich vor dem OC testweise eingestellt hatte) auch eher Aus bedeutet hat.
    Wählbar wäre hier von 100mhz bis 150mhz....

    Ich werde ggf. Morgen, bei gelegenheit Bilder des AI-Tweaker hier hochladen, das Meiste habe ich auf Auto gelassen.


    Temperaturen sind gleich wie vor dem Übertakten, bei Spielen so 40-42°C, bei Prme 44-46°C kommt darauf an, wie ich die Lüfter vom Gehäuse Einstelle.
     
    #8 woulpe, 30. März 2014
    Zuletzt bearbeitet: 30. März 2014
  9. niphja

    niphja Holla die Waldfee

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    3.517
    Zustimmungen:
    261
    Name:
    Nico Philipp Jahn
    1. SysProfile:
    144777
    2. SysProfile:
    70383130921138969130922173284
    Steam-ID:
    niphja
    Diesen Takt sollte man eigentlich auf 100 MHz fest einstellen. Außerdem bringt eine Übertaktung des PCI-E Taktes in der Regel eh nix. ;)
     
  10. woulpe

    woulpe Grünschnabel
    Themenstarter

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
  11. MelWin

    MelWin Grünschnabel

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    da ich momentan versuche die gleiche CPU zu übertakten, klinke ich mich mal hier ein ..

    Erstmal mein Setup:

    X6 1090T / Kühlung: Arctic Freezer 13 (Luft/200W)
    Gigabyte GA970A-UD3 Motherboard (BIOS Version F8F)
    8GB Corsair XMS3 RAM 1600 CL9
    XFX HD6950
    Samsung 830 128GB SSD
    Midi Tower mit ausreichend Belüftung (3x120 front, side, rear)

    Einstellungen:

    Bild "2015-06-1416.54.588jpyv.jpg" anzeigen.

    Bild "2015-06-1416.55.18dppfs.jpg" anzeigen.

    Bild "2015-06-1416.55.56ier3c.jpg" anzeigen.

    Unter Last erreicht die CPU maximal 62°C

    Stresstests mit LinX (5 runs) liefen ohne Fehler.
    Prime 95 hatte ich auch eine Stunde problemlos laufen, Arma 3 geht ebenfalls.

    Nur in BF3 gibts manchmal noch nen BSOD :(

    Da die CPU Spannung schon recht hoch ist für die Taktung (mit weniger gibts Fehler / BSOD beim Testen) vermute ich noch einen Fehler in meinen Einstellungen.

    Vielleicht hat wer einen Tipp für mich, wo ich noch etwas anpassen kann um mehr Stabilität zu bekommen? Wollte eigentlich an die 3.8 - 4GHz.

    lG und Dank im voraus :cool:
     
  12. Gorsi

    Gorsi Schwarzes Pferd
    S-Mod

    Registriert seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    11.680
    Zustimmungen:
    476
    Name:
    Bastian
    1. SysProfile:
    15
    2. SysProfile:
    5987452849

    der Thread ist schon über 1 Jahr alt und das Thema gegessen. Daher ist dicht. Bitte keine weiteren uralt Threads ausgraben. Danke. :)
     
Die Seite wird geladen...

AMD Phenom II X6 1090T Overclocking - Weitere Themen

Forum Datum

AMD Phenom II X6 1090T, welche Grafikkarte passt dazu?

AMD Phenom II X6 1090T, welche Grafikkarte passt dazu?: AMD Phenom II X6 1090T, welche Grafikkarte passt dazu?
Computerfragen 24. Oktober 2013

Arbeitet ein AMD Phenom II X6 1090T mit einer GTX 660ti zusammen?

Arbeitet ein AMD Phenom II X6 1090T mit einer GTX 660ti zusammen?: Arbeitet ein AMD Phenom II X6 1090T mit einer GTX 660ti zusammen?
Computerfragen 15. Juli 2013

AMD Phenom II X6 1090T / Mainboard

AMD Phenom II X6 1090T / Mainboard: AMD Phenom II X6 1090T / Mainboard Kann man diesen Prozzesor auch auf ein AM3 + Mainboard setzen ??
Computerfragen 7. August 2012

Welchen Lüfter für AMD Phenom II X6 1090T soll ich nehmen ?

Welchen Lüfter für AMD Phenom II X6 1090T soll ich nehmen ?: Hallo Leute, ich möchte mir in den nächsten 2 Monaten einen neuen PC zusammen bauen. Die Wahl ist dabei auf den "AMD Phenom II X6 1090T" gefallen. Als Mainboard wollte ich gerne das "Asrock 890FX...
Luft- & Wasserkühlung 13. Februar 2011

Welcher RAM für AMD Phenom II X6 1090T ?

Welcher RAM für AMD Phenom II X6 1090T ?: Hallo Leute, ich habe zwar schon ziemlich gute kenntnisse in sachen PC Bau. Aber ich habe immer große Probleme mit der Auswahl des richtigen Arbeitsspeichers. Ich möchte mir in der nächsten...
Arbeitsspeicher 9. Februar 2011

AMD: Preissenkungen bei Phenom II X6 1090T und 1100T - Update

AMD: Preissenkungen bei Phenom II X6 1090T und 1100T - Update: AMD: Preissenkungen bei Phenom II X6 1090T und 1100T - Update 01.02.2011 14:13 - Ein Blick in den PCGH-Preisvergleich offenbart, dass AMD die Preise seiner beiden Sechskern-Topmodelle Phenom II...
PCGH-Neuigkeiten 1. Februar 2011

AMD: Preissenkungen bei Phenom II X6 1090T und 1100T

AMD: Preissenkungen bei Phenom II X6 1090T und 1100T: AMD: Preissenkungen bei Phenom II X6 1090T und 1100T 31.01.2011 12:21 - Ein Blick in den PCGH-Preisvergleich offenbart, dass AMD die Preise seiner beiden Sechskern-Topmodelle Phenom II X6 1090T...
PCGH-Neuigkeiten 31. Januar 2011

Welches Board zu Intel Core 875K oder AMD Phenom II X6 1090T

Welches Board zu Intel Core 875K oder AMD Phenom II X6 1090T: Hi, könntet Ihr mir sagen welche CPU sich besser fürs Gaming eignet? Eine passende Mainboard empfehlung wäre auch nicht schlecht. :) MfG Slicerzero
Prozessoren 28. September 2010
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen